registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Hier kannst Du Deine Fragen zu Google Adsense stellen.
supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 29.05.2018, 12:03 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Das seh ich ein wenig anders. Der Initiator für die DSVGO ist ein grüner EU-Abgeordneter, seines Zeichen Rechtsverdreher. Grundsätzlich war die Initiative schon irgendwo gut, aber eben nur theoretisch und man hat das nicht zu Ende gedacht. Insbesondere was die Offline Welt anbetrifft, die ja genauso davon betroffen ist. aber man stellt den Taubenzuchtverein auf den gleichen Level wie das Fratzenbuch und das kann irgendwie nicht klappen.

In jedem Fall hat sich dieser Abgeordnete die Haken wundgelaufen und würde immer noch um Befürworter werben. Was ihm geholfen hat, war die Sache mit Snowden. Das hat dem Ganzen den entscheidenden Schub gegeben.

Ob die EU selbstverliebt sein soll, lasse ich mal offen. Allerdings zeigt die EU das erste Mal Rückrad und das find ich dann schon gut. Das Problem mit den US Medien liegt an der gegensätzlichen Auffassung zum Thema Datenschutz. In der EU gilt das Firewall (Datenschutz) Prinzip. Es ist grundsätzlich alles verboten, es sei denn es ist ausdrücklich erlaubt. Im USAland ist das genau umgekehrt und diese verschiedenen Ansichten lassen sich nur schwer unter 1 Hut bringen.

Anzeige von:

SEO Telefonberatung bei ABAKUS:
  • Schnelle & kompetente Hilfe
  • Direkte Kommunikation
  • Fachkundige Beratung
  • Geringer Kostenaufwand
Sprechen Sie uns gerne an:
0511 / 300325-0

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3284
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag Bodo99 » 29.05.2018, 12:11 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Wie bei den Grünen eben üblich: Sie verschlimmbessern alles, auch wenn sie es gut gemeint haben. Das Gegenteil von Gut ist nicht Böse sondern gut gemeint.

FRANKFURT
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 96
Registriert: 29.07.2007, 13:03

Beitrag FRANKFURT » 29.05.2018, 13:36 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Eric78 hat geschrieben:Wie bei den Grünen eben üblich: Sie verschlimmbessern alles, auch wenn sie es gut gemeint haben. Das Gegenteil von Gut ist nicht Böse sondern gut gemeint.
Das ist eine wohlwollende Kritik und könnte so von ziemlich jedem Politiker dieser Blockpartei stammen. Das Gegenteil von "gut" ist natürlich nicht böse und auch nicht "gut gemeint", sondern "schlecht gemacht". Und das ist die Philosophie dieser gesellschaftsvernichtenden Spinner-Partei. Sie macht schon seit Jahrzehnten alles schlecht, was sie eigentlich selbst als "gut gemeint" umsetzen wollte. Das ganze hat aber auch ein Ende oder ist tatsächlich "böse". Für "das Merkel" war ihre 2015 gefällte Entscheidung, gegen alle Gesetze und Regeln, auch nur "gut gemeint".


Wen interessiert was die LA Times (Tronc Inc. Zeitungsnetzwerk) tun oder nicht tun? Um die paar Menschen die jetzt in die Röhre gucken ist es nicht schlimm. Die können ja die NY Times lesen, die ist nämlich noch offen da anderes Zeitungsnetzwerk. Man versucht hier also wieder eine Fliege zum Elefanten aufzublasen.

Micha_Es
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 318
Registriert: 23.03.2008, 20:29

Beitrag Micha_Es » 30.05.2018, 16:29 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist


MonsieuL
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 260
Registriert: 17.04.2013, 02:06

Beitrag MonsieuL » 30.05.2018, 16:46 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Micha_Es hat geschrieben:Abmahnungen gehen los:
https://www.google.com/search?q=dsgvo+a ... 00&bih=886
Du meinst den Artikel bei Heise?
Also das ist ja wirklich ne ganz billige Masche. So jemandem würde ich direkt mit ner negativen Feststellungsklage begegnen, dann überlegt der sich das in Zukunft sicher zweimal.

Anzeige von: