registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Hier kannst Du Deine Fragen zu Google Adsense stellen.
supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2097
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 29.05.2018, 12:03 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Das seh ich ein wenig anders. Der Initiator für die DSVGO ist ein grüner EU-Abgeordneter, seines Zeichen Rechtsverdreher. Grundsätzlich war die Initiative schon irgendwo gut, aber eben nur theoretisch und man hat das nicht zu Ende gedacht. Insbesondere was die Offline Welt anbetrifft, die ja genauso davon betroffen ist. aber man stellt den Taubenzuchtverein auf den gleichen Level wie das Fratzenbuch und das kann irgendwie nicht klappen.

In jedem Fall hat sich dieser Abgeordnete die Haken wundgelaufen und würde immer noch um Befürworter werben. Was ihm geholfen hat, war die Sache mit Snowden. Das hat dem Ganzen den entscheidenden Schub gegeben.

Ob die EU selbstverliebt sein soll, lasse ich mal offen. Allerdings zeigt die EU das erste Mal Rückrad und das find ich dann schon gut. Das Problem mit den US Medien liegt an der gegensätzlichen Auffassung zum Thema Datenschutz. In der EU gilt das Firewall (Datenschutz) Prinzip. Es ist grundsätzlich alles verboten, es sei denn es ist ausdrücklich erlaubt. Im USAland ist das genau umgekehrt und diese verschiedenen Ansichten lassen sich nur schwer unter 1 Hut bringen.

Anzeige von:

SEO Telefonberatung bei ABAKUS:
  • Schnelle & kompetente Hilfe
  • Direkte Kommunikation
  • Fachkundige Beratung
  • Geringer Kostenaufwand
Sprechen Sie uns gerne an:
0511 / 300325-0

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3230
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag Bodo99 » 29.05.2018, 12:11 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Wie bei den Grünen eben üblich: Sie verschlimmbessern alles, auch wenn sie es gut gemeint haben. Das Gegenteil von Gut ist nicht Böse sondern gut gemeint.

FRANKFURT
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 96
Registriert: 29.07.2007, 13:03

Beitrag FRANKFURT » 29.05.2018, 13:36 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Eric78 hat geschrieben:Wie bei den Grünen eben üblich: Sie verschlimmbessern alles, auch wenn sie es gut gemeint haben. Das Gegenteil von Gut ist nicht Böse sondern gut gemeint.
Das ist eine wohlwollende Kritik und könnte so von ziemlich jedem Politiker dieser Blockpartei stammen. Das Gegenteil von "gut" ist natürlich nicht böse und auch nicht "gut gemeint", sondern "schlecht gemacht". Und das ist die Philosophie dieser gesellschaftsvernichtenden Spinner-Partei. Sie macht schon seit Jahrzehnten alles schlecht, was sie eigentlich selbst als "gut gemeint" umsetzen wollte. Das ganze hat aber auch ein Ende oder ist tatsächlich "böse". Für "das Merkel" war ihre 2015 gefällte Entscheidung, gegen alle Gesetze und Regeln, auch nur "gut gemeint".


Wen interessiert was die LA Times (Tronc Inc. Zeitungsnetzwerk) tun oder nicht tun? Um die paar Menschen die jetzt in die Röhre gucken ist es nicht schlimm. Die können ja die NY Times lesen, die ist nämlich noch offen da anderes Zeitungsnetzwerk. Man versucht hier also wieder eine Fliege zum Elefanten aufzublasen.

Micha_Es
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 271
Registriert: 23.03.2008, 20:29

Beitrag Micha_Es » 30.05.2018, 16:29 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist


MonsieuL
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 260
Registriert: 17.04.2013, 02:06

Beitrag MonsieuL » 30.05.2018, 16:46 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Micha_Es hat geschrieben:Abmahnungen gehen los:
https://www.google.com/search?q=dsgvo+a ... 00&bih=886
Du meinst den Artikel bei Heise?
Also das ist ja wirklich ne ganz billige Masche. So jemandem würde ich direkt mit ner negativen Feststellungsklage begegnen, dann überlegt der sich das in Zukunft sicher zweimal.

Anzeige von:


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Rasputin
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 811
Registriert: 10.11.2007, 15:25
Wohnort: Hannover

Beitrag Rasputin » 30.05.2018, 16:56 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Ich hatte jetzt einen Menschen, der drohte, mich bei den Behörden anzuschwärzen wegen einer angeblich fehlerhaften Datenschutzerklärung. Es ist sogar denkbar, dass er - folgt man penibelst den Buchstaben des Gesetzes - mit seiner Beschwerde Recht hatte. Außerdem forderte er alle möglichen Datenlöschungen. Ich kann die IP-Adresse aber gar nicht löschen, weil die anonymisiert ist. Selbst wenn sie nicht anonymisiert wäre, könnte ich das wohl nicht - denn wie soll ich seine finden?

Ich frage mich, was das soll. Tagelang habe ich mich mit kaum etwas anderem beschäftigt - und nun trotzdem dieser Terror. Wenn ich nicht gut daran verdienen würde, wäre exakt jetzt der Zeitpunkt, alle Brocken hinzuwerfen. So ein Hirnriss.

top
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 680
Registriert: 14.07.2005, 17:09

Beitrag top » 31.05.2018, 13:14 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Rasputin hat geschrieben:... Außerdem forderte er alle möglichen Datenlöschungen. Ich kann die IP-Adresse aber gar nicht löschen, weil die anonymisiert ist. Selbst wenn sie nicht anonymisiert wäre, könnte ich das wohl nicht - denn wie soll ich seine finden?
...
Dann soll er dir eben die exakten Daten seiner Zugriffe auf deine Seite zukommen lassen. (Liste an Datum/Uhrzeit und besuchter Unterseite.)
Um die anderen über ihn gesammelten Daten zu löschen, musst du dich natürlich vergewissern, dass er auch der ist für den er sich ausgibt. Schließlich willst du nicht die Daten eines unbeteiligten Dritten löschen. Bitte ihm daher darum dir einen Scan oder Fax seines Personalausweises zu schicken. :lol:

Myrtus
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 114
Registriert: 05.02.2015, 14:11

Beitrag Myrtus » 06.06.2018, 11:14 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Wenn man also keine Einwilligung der Nutzer hat muss man also zwangsweise auf nicht personalisiert setzen ja? Wie lange hat man denn Zeit das umzubauen und umzustellen also muss man das Sofort machen oder ?

Was so beschäftigt mit den Erklärungen das ich das ganze jetzt erst so richtig gesehen habe.

Muss ich sofort handeln da ?

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3230
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag Bodo99 » 06.06.2018, 11:37 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Laut Gesetz musst du nicht auf "Nicht personalisiert" umstellen, da es in der DSGVO den Paragraphen Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO gibt, der besagt, dass du auf Grund eines Berechtigten Interesses (nämlich Geld verdienen, Interesse an der Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb deines Onlineangebotes) auch keine Einwilligung (Opt-In) benötigst.

Allerdings wird das sicher noch irgendwann vor Gericht gehen, da die einen sagen, das "Berechtigte Interesse" stehe nicht über den Datenschutzinteressen des Users.

Andere sagen, die Datenschutzinteressen der User müssen sich den betriebswirtschaftlichen Interessen (Berechtigtes Interesse) der Betreiber unterordnen, da andernfalls eine Weiterführung des Unternehmens nicht möglich ist. Letzteres kann ja auch nicht im steuerlichen und marktwirtschaftliche Sinne des Staates sein.

Allerdings fordert Google selbst in seinen AdSense Nutzungsbedingungen dazu auf eine Einwilligung einzuholen. Wie diese konkret ausehen soll, also einfacher Disclaimer mit Ok-bestätigung wie bisher, oder richtiges Opt-In ist nicht ganz klar. Klar ist auch nicht, wie man Google im Zweifelsfall beweisen soll, ob ein Opt-In Bzw. Einwilligung eingeholt wurde. Schließlich könnte man das selbst manipulieren, da die Einwilligungsdaten ja selbst gespeichert werden.

Auf die Frage "Muss ich sofort handeln" kann man daher keine eindeutige ja oder nein Antwort geben. Du musst das für dich selbst abwägen und entscheiden. Wie wir alle derzeit und darum wird hier auch soviel diskutiert dazu im Forum.

Myrtus
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 114
Registriert: 05.02.2015, 14:11

Beitrag Myrtus » 06.06.2018, 12:01 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Hi Eric, ja danke das hilft mir schon mal als Überblick... Ich habe halt bisschen Sorge berechtigter Weise und Angst was falsch zu machen.

Gibt es denn hier Leute die so ein Cookie Hinweis als Banner haben wo es dann zur Datenschutzerklärung geht und die Leute da ja lesen mit den personalisierten Anzeigen ?

Oder wäre es besser einfach auch nicht personalisiert zu schalten mit Hinweis im Disclaimer?

Habe auch Angst von Google ärger zu kriegen da ich nicht genau weiss was ich machen soll wie viele hier :)

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3230
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag Bodo99 » 06.06.2018, 12:20 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Den Cookie-Hinweis musstest du ja laut AdSense Nutzungsbedingungen auch schon vor dem 25. Mai. haben. Solltest du das versäumt haben, warst du eh schon vertragsbrüchig ;-)

Den Cookie-Hinweis findest du mitlerweile ja auf jeder Seite. Hier ist eine Möglichkeit, wie du ihn einbinden kannst: https://www.cookiechoices.org/


Das ist aber kein Opt-In Lösung. Fertige Opt-In Lösungen bauen sich die meisten hier selbst. Mehr schlecht als recht würde ich mal frech behaupten.

AdSense auf Nicht-Personaliert zu setzen ist derzeit die sicherste Methode, aber du musst evtl. mit einem Einnahmeverlust zwischen -30% bis -70% rechnen.
Zuletzt geändert von Bodo99 am 06.06.2018, 13:14, insgesamt 1-mal geändert.

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1952
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 06.06.2018, 13:09 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Eric78 hat geschrieben:Den Cookie-Hinweis musstest du ja laut AdSense Nutzungsbedingungen auch schon vor dem 25. Mai. haben. Solltest du das versäumt haben, warst du eh schon Vertragsbrüchig ;-)
Ich bin ja der Meinung, dass man das nicht mehr braucht, wenn man nur noch auf nicht-personalisierte Anzeigen setzt. Dazu hatte ich schonmal was geschrieben. Die alten Nutzungsbedingungen von AdSense sahen tatsächlich vor, dass man diesen Hinweis einblenden muss. Die neuen, die im Zuge der DSGVO veröffentlicht wurden, tun das nicht mehr. Da steht jetzt der Zusatz "where legally required". Und da sind wir ja der Meinung, dass das zumindest in Deutschland (noch) nicht notwendig ist.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2097
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 06.06.2018, 15:48 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Eric78 hat geschrieben:Den Cookie-Hinweis musstest du ja laut AdSense Nutzungsbedingungen auch schon vor dem 25. Mai. haben. Solltest du das versäumt haben, warst du eh schon vertragsbrüchig ;-)
Das stimmt so nicht. Die Vorgabe für den Cookie Hinweis ist/war eine EU Vorgabe, die aber nie in das deutsche Recht übernommen wurde. Vor Inkrafttreten der DSGVO hatte ich diesen Hinweis nicht drin, aber abgemahnt wurde ich von Google deswegen nicht, eben weil für Deutschland nicht notwendig

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2097
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 06.06.2018, 15:50 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Na endlich mal was intelligentes....

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 70328.html

MonsieuL
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 260
Registriert: 17.04.2013, 02:06

Beitrag MonsieuL » 06.06.2018, 16:14 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

supervisior hat geschrieben:
Eric78 hat geschrieben:Den Cookie-Hinweis musstest du ja laut AdSense Nutzungsbedingungen auch schon vor dem 25. Mai. haben. Solltest du das versäumt haben, warst du eh schon vertragsbrüchig ;-)
Das stimmt so nicht. Die Vorgabe für den Cookie Hinweis ist/war eine EU Vorgabe, die aber nie in das deutsche Recht übernommen wurde. Vor Inkrafttreten der DSGVO hatte ich diesen Hinweis nicht drin, aber abgemahnt wurde ich von Google deswegen nicht, eben weil für Deutschland nicht notwendig
Google hat es aber trotzdem bereits seit längerem von seinen Adsense-Nutzern gefordert, die Nichteinhaltung der Forderung aber bisher nicht sanktioniert.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag