registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Hier kannst Du Deine Fragen zu Google Adsense stellen.
Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3295
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag Bodo99 » 05.05.2018, 12:33 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Nein, man braucht derzeit keine Zustimmung, auch nicht mit der neuen DSGVO, wenn man das "neue" AdSense, ohne Tracking einsetzt. Erst mit der evtl. nächstes Jahr kommenden ePrivacy Verordnung. Bei der DSGVO sind ja nicht explizit Cookies verboten, das verstehen manche nicht. Vielmehr geht es bei der DSGVO um personenbezogene Daten und um Daten, die eine Person identifizieren könnten. Dabei ist die Erhebung der Daten auch nicht explizit verboten. Man braucht nur eine Zustimmung der Personen, wenn man personenbezogene bzw. personenidentifizierbare Daten erhebt. Cookies sind also nicht per se verboten.

Derzeit setzt AdSense Cookies bzw. Trackingmethoden ein, die eine Person über mehrere Webseiten hinweg indentifizieren können. Zum Beispiel zur Nutzung bei Retargeting Werbung. Wenn du z.B. auf booking.com ein Hotel gesucht hast, wird dir das Hotel auch später auf anderen Seiten mit AdSense angezeigt.

Dabei wird aber nicht der Name und Adresse der Person identifiziert, sondern lediglich das Nutzungsverhalten, was auf eine bestimmte Person A zurück schließen könnte (nicht der Name der Person, sondern das Virtuelle Ich sozusagen). Aber auch das gilt mit der neuen DSGVO als "Personenbezogene Daten" und bedarf daher eine Zustimmung des Nutzers.

AdSense bietet daher in Kürze an, dass die Werbung nicht mehr, wie oben beschrieben, personalisiert ist. Es wird also nicht mehr das Surfverhalten gespeichert, ausgewertet und für z.B. Retargeting-Methoden verwendet. Vielmehr wird Werbung wieder contentbezogen angezeigt. Also im Prinzip eine Besinnung auf die Wurzeln von AdSense. Denn früher, bevor es den ganzen Retargeting-Quatsch gab, war AdSense nur contentbezogen.

Wenn also dein Inhalt über Autoreifen ist, wird bald nur noch Autoreifenwerbung angezeigt und keine Hotelwerbung mehr, wenn du vorher auf booking.com warst.

Insofern, meines Erachtens, auch eine Verbesserung im Sinne Back to the Roots. :-)
Zuletzt geändert von Bodo99 am 05.05.2018, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.

Anzeige von:

SEO Telefonberatung bei ABAKUS:
  • Schnelle & kompetente Hilfe
  • Direkte Kommunikation
  • Fachkundige Beratung
  • Geringer Kostenaufwand
Sprechen Sie uns gerne an:
0511 / 300325-0

elmex
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1125
Registriert: 03.05.2005, 10:09

Beitrag elmex » 05.05.2018, 12:44 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Wer auf Nummer sicher gehen will:

https://gdpr-shield.io/

:D :o :lol:

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2163
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 05.05.2018, 12:59 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

@Eric: Man braucht aber Zustimmung für Cookies, die dich mit einer eindeutigen ID tracken können. Google hat nichts Konkretes dazu gesagt, ob die Cookies, die von der neuen AdSense-Lösung gesetzt werden, solche Informationen enthalten oder nicht ...

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3295
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag Bodo99 » 05.05.2018, 13:22 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Hanzo2012 hat geschrieben:@Eric: Man braucht aber Zustimmung für Cookies, die dich mit einer eindeutigen ID tracken können.
Ja, da habe ich auch nichts Gegenteiliges gesagt. Es geht aber bei der DSVGO um das Verbot ohne Zustimmung für Cookie-Tracking über mehrere Webseiten, die einen digitalen Fingerabdruck und damit die Tendenz personenbezogen zu sein, vorweisen, und NICHT um interne Cookies, die du selbst hostest und z.B. für die Benutzung deiner Webseite notwendig sind. z.B. zur Anmeldung in einem Forum/CMS.
Hanzo2012 hat geschrieben: Google hat nichts Konkretes dazu gesagt, ob die Cookies, die von der neuen AdSense-Lösung gesetzt werden, solche Informationen enthalten oder nicht ...
Doch Google sagt in der weiter oben vorbezeichneten Mail:
Within these controls, you will also have the ability to:

* Present users a choice between personalized and non-personalized ads.

* Select to serve only non-personalized ads to all users in the EEA, if you wish.

* Choose which reservation line items are eligible to serve in personalized and non-personalized mode.
Also ich verstehe darunter, wie bereits in meinem vorherigen Beitrag angesprochen, dass man in Kürze AdSense mit Tracking und ohne Tracking selbst einstellen kann. Hier als " personalized and non-personalized ads" bezeichnet.

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2163
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 05.05.2018, 14:07 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Non-personalized heißt für mich erstmal nur, dass die Auswahl der Werbung nicht auf dich persönlich zugeschnitten ist. Es heißt für mich nicht, dass da nicht trotzdem eine eindeutige ID in einem Third-Party-Cookie gespeichert wird, die Google theoretisch zum Tracken der Leute nutzen könnte. Und natürlich müssen sie ja auch irgendwie Klickbetrug bekämpfen. Keine Ahnung, wie das vernünftig gehen soll, ohne irgendeine Art von eindeutiger Identifizierung.
Also erstmal abwarten ...

Anzeige von: