registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Hier kannst Du Deine Fragen zu Google Adsense stellen.
Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3336
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag Bodo99 » 12.05.2018, 10:07 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

rmo hat geschrieben: Zufällig mit Firefox bei Google? Nimm mal Edge, den hat Google lieber!
Geht mit Firefox und Chrome nicht. Warum Edge? Edge ist doch von Microsoft. Wenns unter Google hauseigenem Chrome nicht geht, weiss ich auch nicht weiter.

Anzeige von:

SEO Telefonberatung bei ABAKUS:
  • Schnelle & kompetente Hilfe
  • Direkte Kommunikation
  • Fachkundige Beratung
  • Geringer Kostenaufwand
Sprechen Sie uns gerne an:
0511 / 300325-0

QuanChi
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 372
Registriert: 17.09.2007, 22:52

Beitrag QuanChi » 13.05.2018, 13:54 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

https://support.google.com/adsense/answer/9012903

Verweis doch auf diese Seite oder "iframe" sie :)

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3895
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag Rem » 14.05.2018, 22:40 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

https://support.google.com/adsense/answer/9012903

Verweis doch auf diese Seite oder "iframe" sie
Geil :lol:

Ich werde mal zuerst schauen, ob meine Einnahmen mit der neuen Option überhaupt zusammenbrechen und falls es nötig ist, tatsächlich die > 200er-Liste verlinken ;-)

Sonst mal abwarten:
Vielleicht sehen wir das ein wenig zu düster. Vielleicht fangen Werbekunden in den EU wieder an, auf Stichworte zu setzen - oder auf Placements...

barunt
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 20
Registriert: 29.01.2013, 18:34

Beitrag barunt » 15.05.2018, 10:54 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Noch etwas:
Wie soll man eigentlich Aufzeichnungen führen, dass ein Nutzer wirklich zugestimmt hat?

Googles neue Richtline und die DSGVO verlangt das ja:
When seeking consent you must:
• retain records of consent given by end users
(https://www.google.com/about/company/co ... aging.html)


Wie verhalte ich mich, wenn mich nun ein User meiner Website, z.B. ein Max Mustermann oder sein Anwalt anschreibt, sich auf die DSGVO beruft und verlangt, dass ich ihm anhand meiner Aufzeichnungen nachweise, dass er wirklich seine Zustimmung gegeben hat und wann das war? Wie soll ich denn sagen, zu welchem Datum und Uhrzeit Max Mustermann seine Zustimmung gegeben hat?

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2235
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 15.05.2018, 11:01 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Das frage ich mich auch. Diese Nachweispflicht ist ein Witz!
Selbst wenn ich die IP-Adresse oder eine in einem Cookie gespeicherte ID von Max Mustermann kennen würde und in meiner Datenbank nachschauen könnte, dann wäre das noch längst kein Beweis. Es ist schließlich meine eigene Datenbank, in der ich nach Belieben Einträge hinzufügen, ändern oder löschen kann.
Und der Benutzer kann natürlich einfach sein Cookie löschen, in dem ich mir seine Zustimmung gemerkt habe.

Anzeige von: