registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Hier kannst Du Deine Fragen zu Google Adsense stellen.
Esteamer
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 119
Registriert: 30.07.2017, 10:44

Beitrag Esteamer » 24.05.2018, 10:44 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Ich könnte mich gerade so dermaßen über Google aufregen....

Weiter oben in diesem Thread hatte ich davon berichtet, dass ich seit letzter Nacht (ca. 24 Uhr) einen sehr gewagten Test fahre, mit extrem großem und nervigen Disclaimer.... (siehe oben)

Nun, nach ca. 10 Stunden, zeigt sich, dass diese Methode aus wirtschaftlicher Sicht (Adsense) nicht tragbar ist. Das war zu vermuten, allerdings kann ich schon jetzt sagen, dass nicht die Methode an sich Mist ist, sondern Adsense selbst zum Querschläger mutiert.

Die positiven Erkenntnisse vorab:

1. Der große Disclaimer wird von nahezu allen Usern akzeptiert und auch "abgenickt". Einwilligungen gehen permanent ein:
Bild

2. Absprungrate hat sich sogar ein wenig verringert (vielleicht weil doch einige mal in die Datenschutz-Hinweise schauen? Habe ich noch nicht wirklich analysiert).

3.) Adsense? Aktueller Einbruch gegenüber gestern rund 75%.
Meine These: Durch die Tatsache, dass bei Erstaufruf der Seite noch kein Adsense geladen wird (erst nach Einwilligung), erkennt Google nicht, dass es sich um organischen Suchmaschinen-Traffic handelt und kann somit keine Keyword-Relation mehr herstellen.

Anzeige von:

SEO Telefonberatung bei ABAKUS:
  • Schnelle & kompetente Hilfe
  • Direkte Kommunikation
  • Fachkundige Beratung
  • Geringer Kostenaufwand
Sprechen Sie uns gerne an:
0511 / 300325-0

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1955
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 24.05.2018, 14:00 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Sollte man eigentlich den Google-Bot erkennen und bei ihm dann den Auswahlbildschirm nicht anzeigen? Sonst wird der ganze Text davon ja mit indexiert, wodurch der eigentliche Seiteninhalt weniger stark gewichtet werden dürfte.

Esteamer
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 119
Registriert: 30.07.2017, 10:44

Beitrag Esteamer » 24.05.2018, 16:03 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Hanzo2012 hat geschrieben:Sollte man eigentlich den Google-Bot erkennen und bei ihm dann den Auswahlbildschirm nicht anzeigen? Sonst wird der ganze Text davon ja mit indexiert, wodurch der eigentliche Seiteninhalt weniger stark gewichtet werden dürfte.
Das ist definitiv ein Problem! Ich habe inzwischen meinen Disclaimer in soweit geändert, dass er jetzt im HTML wirklich zu allerletzt, vor dem schließenden Body-Tag, auftaucht.
Aus SEO-Sicht hast Du allerdings völlig Recht.... Erfahrungsgemäß mag Google keine Overlays und/oder ganz oben platzierte Hinweise.
Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass es schwierig werden dürfte den Auswahlbildschirm vor Google zu verstecken. Ich habe den Eindruck, dass Google inzwischen unzählige Bots benutzen, auch solche, die als "Normalo-User" getarnt sind.
Das erkennt man ganz gut an den Testtools für "Mobile Friendly" und "PageSpeed Insights"... Du kannst z.B. ein Overlay machen, das erst 5 Sekunden nach "Document Ready" nachgeladen wird... Dennoch wird der Inhalt von Google gelesen und im schlimmsten Fall auch als Main- Content gewertet. Ich packe meine "Hinweise" zwar immer in aside-Tags, aber das juckt Google offenkundig nicht die Bohne.

Matthews
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 26
Registriert: 18.09.2017, 09:03

Beitrag Matthews » 24.05.2018, 18:39 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Esteamer hat geschrieben: 3.) Adsense? Aktueller Einbruch gegenüber gestern rund 75%.
Meine These: Durch die Tatsache, dass bei Erstaufruf der Seite noch kein Adsense geladen wird (erst nach Einwilligung), erkennt Google nicht, dass es sich um organischen Suchmaschinen-Traffic handelt und kann somit keine Keyword-Relation mehr herstellen.
Ich denke genau dafür hat Google die Möglichkeit eingeführt das Laden der Werbung zu pausieren bis der Benutzer eine Entsheidung getroffen hat. Bedeutet: Adsense wird beim Seitenload mitgeladen, aber pausiert.

Für meine Webseite habe ich einen Opt In für personalisierte Werbung vorbereitet, schalte diese aber erstmal nicht live, da die kontextbezogene Werbung anteilig bisher auch ganz gut funktionierte. Mal sehen wie sich das entwickelt.

Achja, wenn ihr eine Einwillung zur personalisierten Werbung einholt müsst ihr auflisten welche Werbenetzwerke ihr nutzt. Google Adsense zeigt euch diese an (~200 Stück)

vortex
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 11
Registriert: 19.05.2018, 07:41

Beitrag vortex » 25.05.2018, 05:54 DSGVO & Adsense: Google muss mitteilen, was zu tun ist

Uuund.... nichts ist passiert. Wie vermutet Überall genauso wie vorher. Adsense ohne Consent, Tracking ohne Consent. Die Internetlandschaft hat sich quasi nicht verändert.

Ich habe bereits die ganze Woche nur noch kontext-Ads und der Umsatz hat sich kaum verändert

Anzeige von: