registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

Hier kannst Du Deine Fragen zu Google Adsense stellen.
supervisior
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3147
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 26.09.2020, 08:20 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

Auf die Gefahr hin, dass diese Frage blöd wirken mag, aber wann hat Adsense dazu aufgefordert man bräuchte vom Tag X an eine IAB konforme Consent Lösung, um weiterhin Adsense nutzen zu können?

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

heinrich
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3099
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag heinrich » 26.09.2020, 09:30 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB


marc77
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 929
Registriert: 22.05.2007, 22:41

Beitrag marc77 » 26.09.2020, 09:34 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

heinrich hat geschrieben: 25.09.2020, 22:58
marc77 hat geschrieben: 25.09.2020, 17:39Zum testen nutze mal das Smartphone.
Alle die Sites, die ich rasch umgestellt habe, funktionieren mit Quantcast wie die Desktop-Versionen. Und zwar sowohl WP-Sites als auch reine html-handgecodete! Ich bin schon gespannt, ob die 2.1a-Fehler mit der Zeit verschwinden - in drei vier Tagen sollte das sichtbar werden!
Eigentlich ist es ja so, dass Quantcast diese Fehler bereits in ihrem Code abfangen müssten. Deswegen hat der Entwickler auch geschrieben:

You will NOT have to modify this/your code in any way). After the Quantcast Choice v12 release, can you re-test and let us know if the issue was resolved for you?

Wir haben mittlerweile aber v13 und ich konnte die Vorabauslieferung von Adsense vor allem am Smartphone sehen. Das liegt auch nicht an einer Desktop-Version oder Mobilen Version, da ich meist auf responsive setze. Es hat mehr mit der Auslieferungsgeschwindigkeit zu tun. Hier (mobile) hat es Adsense meist geschafft vor dem Consent zu laden. Somit werden sich auch weiterhin User beschweren, dass der Fehler 2.1a auftritt.

Den Code welchen Du nun eingebaut hast Heinrich, habe ich bisher noch nicht drin, da es eigentlich der Job von Quantcast wäre sowas oder ähnliches einzubauen. Bis das soweit ist, bin ich mal gespannt ob die Fehler bei Dir verschwinden wird und freue mich über deine Rückantwort in den kommenden Tagen.
Auf die Gefahr hin, dass diese Frage blöd wirken mag, aber wann hat Adsense dazu aufgefordert man bräuchte vom Tag X an eine IAB konforme Consent Lösung, um weiterhin Adsense nutzen zu können?
Ich verstehe es so, dass wenn man nur Adsense nutzt, bräuchte man den Consent eigentlich nicht. Setzt man aber auch noch andere Vermarkter ein, ist ein Consent Pflicht. Nicht etwa weil man die Verantwortung für eine Abmahnung nicht auch selbst tragen könnte sondern vielmehr deswegen, da alle Vendoren zum Schutz vor Abmahnungen selbst keine personalisierten Anzeigen mehr ausliefern, wenn kein Consent-String übermittelt wird. Sofern das falsch ist, bitte korrigieren. Auf Seiten wo ich selbst nur Adsense habe, setze ich auch keinen Consent ein.

Wenn aber ein Consent genutzt wird, dann müssen die Fehler auch beseitigt werden im Kulanzzeitraum. Mehr dazu hier:

https://support.google.com/adsense/answer/9999955?hl=de

supervisior
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3147
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 26.09.2020, 09:59 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

marc77 hat geschrieben: 26.09.2020, 09:34 Ich verstehe es so, dass wenn man nur Adsense nutzt, bräuchte man den Consent eigentlich nicht. Setzt man aber auch noch andere Vermarkter ein, ist ein Consent Pflicht. Nicht etwa weil man die Verantwortung für eine Abmahnung nicht auch selbst tragen könnte sondern vielmehr deswegen, da alle Vendoren zum Schutz vor Abmahnungen selbst keine personalisierten Anzeigen mehr ausliefern, wenn kein Consent-String übermittelt wird. Sofern das falsch ist, bitte korrigieren. Auf Seiten wo ich selbst nur Adsense habe, setze ich auch keinen Consent ein.
Das sehe ich genauso, aber nicht weil das die bequemste Lösung ist. Wäre das mit dem Consent und dem TC String wirklich unabdingbar, würde Adsense jedem Adsense Publisher auf die Füße treten dafür Sorge zu tragen, dass man sich entsprechend darum kümmert. Das würde dann auch bedeuten, dass man auf egal welche Weise informiert werden würde. Ich für meinen Fall weiß nur aus der Diskussion darüber in diesem Forum davon und habe deswegen auch keine Benachrichtigung egal welcher Art bekommen. Deswegen auch meine blöd wirkende Fragestellung.

supervisior
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3147
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 26.09.2020, 10:07 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

marc77 hat geschrieben: 26.09.2020, 09:34
Wir haben mittlerweile aber v13 und ich konnte die Vorabauslieferung von Adsense vor allem am Smartphone sehen. Das liegt auch nicht an einer Desktop-Version oder Mobilen Version, da ich meist auf responsive setze. Es hat mehr mit der Auslieferungsgeschwindigkeit zu tun. Hier (mobile) hat es Adsense meist geschafft vor dem Consent zu laden. Somit werden sich auch weiterhin User beschweren, dass der Fehler 2.1a auftritt.
Das hat weder noch was mit der Auslieferungsgeschwindigkeit zu tun, sondern wie Euer Script Zeugs in die Seite eingebunden ist. Adsense setzt sich dabei onTop auch wenn es vermeintlich zuletzt im Quellcode definiert ist. Da kann die jeweilige Consent Lösung noch so gut sein, aber wenn nicht auch das Ladeverhalten des dazugehörigen Scripts angepasst ist, hilft die beste Consent Lösung nichts.

Der gemutmaßte Haken an der Sache ist, dass dieses Script von Adsense, das man in einer Seite zum Anzeigen von Anzeigen verwendet sich quasi schon im Browser Cache befindet bevor eine Seite überhaupt aufgerufen wird und ist demzufolge schon im Client noch vor allen anderen Scripten einer Seite. Von daher bezweifle ich, dass man diesen Script Mod von Stackoverflow verwenden kann.

Anzeige von: