registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

Hier kannst Du Deine Fragen zu Google Adsense stellen.
Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2129
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 16.09.2020, 15:50 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

marc77 hat geschrieben:
16.09.2020, 15:36
Ich habe ja nun so einen IAB Consent aktiv. Was mir auffällt ist, dass wenn ein Nutzer nicht zustimmt und quasi alles ablehnt, werden überhaupt keine Anzeigen mehr ausgeliefert. Ich bin davon ausgegangen, dass dann noch immer Anzeigen kommen, nur halt nicht personalisiert. Leider sehe ich dieses Verhalten auch bei allen anderen Seiten. Sofern das wirklich so ist, wäre das der Supergau und ich müsste den Consent wieder entfernen.
Es ist nunmal leider so, dass auch bei nichtpersonalisierter Werbung von Google Cookies gesetzt werden, mit denen der Nutzer getrackt werden kann. Google braucht das wohl, um Betrug schwerer zu machen. Das einzige, was du tun könntest, wäre diese Cookies als "notwendig" zu betrachten (rechtlich möglicherweise riskant), oder halt auf Google-Werbung zu verzichten. Stattdessen könntest du z. B. Affiliate-Werbung schalten, wo du die Banner selbst hostest.

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

marc77
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 894
Registriert: 22.05.2007, 22:41

Beitrag marc77 » 16.09.2020, 16:17 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

Danke für die Antwort. Ich kann auf Werbung nicht verzichten, da dies mein Hauptgeschäft ist. Ich würde dann eher den Consent entfernen und die Abmahnung abwarten. Ich setze schon Affliate Banner ein aber wie gesagt, Display Werbung ist mein Hauptgeschäft. Ich bin einfach davon ausgegangen, dass dann trotzdem Werbung kommt, wenn man nicht zustimmt. War wohl mein Fehler. Wahnsinn...

Milanex
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 214
Registriert: 15.08.2015, 10:32

Beitrag Milanex » 16.09.2020, 17:04 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

Habt Ihr heute auch diese Nachricht bekommen?

https://support.google.com/adsense/answ ... 4044?hl=de

Ich verstehe das so, dass das gesamte Consentgedöns überflüssig wird, wenn man auf personalisierte Anzeigen verzichtet.

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2129
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 16.09.2020, 18:23 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

Das klingt in der Tat so, als ob man AdSense dann ohne jegliche Cookies betreiben könnte. Ob dadurch das Consent-Gedöns überflüssig wird, kann ich dir aber nicht sagen. Das hat ja nicht unbedingt etwas mit Cookies zu tun.

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2129
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 16.09.2020, 18:48 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

Korrektur: Es ist wohl eher so, dass damit festgelegt wird, ob die Cookies auf die Publisher-Domain lauten oder auf eine Third Party Domain von Google. Eigene Cookies könnte der Publisher natürlich einfach wieder mit JavaScript löschen, nachdem die Werbung ausgeliefert wurde.

Anzeige von:


Milanex
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 214
Registriert: 15.08.2015, 10:32

Beitrag Milanex » 16.09.2020, 18:54 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

Wenn es so wäre, bleiben nur technisch notwendige Cookies übrig, und darüber kann man informieren, braucht aber keine Einwilligung. Irgendwo unterscheidet Adsense zwischen eigenen und Drittanbieter Cookies. Vielleicht sind diese noch notwendig. Mal sehen...

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2129
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 16.09.2020, 19:47 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

Wie gesagt: Diese First-Party-Cookies könnte man mit JavaScript direkt wieder löschen. ;) Kann natürlich sein, dass das gegen die AdSense-Richtlinien verstößt.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 17.09.2020, 15:58 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

Hanzo2012 hat geschrieben:
16.09.2020, 18:23
Das klingt in der Tat so, als ob man AdSense dann ohne jegliche Cookies betreiben könnte. Ob dadurch das Consent-Gedöns überflüssig wird, kann ich dir aber nicht sagen. Das hat ja nicht unbedingt etwas mit Cookies zu tun.
Kann man ja auch, zumindest lassen sich Anzeigen anzeigen, wenn man z.B. im FF den Tracking Schutz aktiviert. Die Cookies kommen ja nur dann zum Tragen, wenn es um personalisierte Werbung geht und dann wären wir wieder beim Thema Tracken.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 17.09.2020, 16:09 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

Milanex hat geschrieben:
16.09.2020, 17:04
Habt Ihr heute auch diese Nachricht bekommen?

https://support.google.com/adsense/answ ... 4044?hl=de

Ich verstehe das so, dass das gesamte Consentgedöns überflüssig wird, wenn man auf personalisierte Anzeigen verzichtet.
Ganz so einfach isses dann doch nicht. Das Consent Gedönse ist ja für nicht zwingend notwendige Cookies gedacht, ungeachtet der damit in Verbindung gebrachten Funktion des Cookies. Mit der starken Zunahme des Consent Gedönse, insbesondere diese RFC 2.0 Version versucht aber ganz was anderes zu erreichen und das steckt gut verborgen in dieser Botschaft von Adsense. Da ist zwar die Rede von Cookies, aber es geht bei genau diesen besagten Cookies vielmehr um die Einwilligung des Nutzers, dass man ihn erstens Tracken, zweitens personalisierte Werbung anzeigen darf und drittens eine Aushebelung der Auflage, dass durch das Aufkündigen des Privacy Shields Nutzerdaten in die USA abfließen dürfen. Man will sich vom Nutzer quasi indirekt seine Erlaubnis geben lassen, damit Google einen Einwand hat bei Abmahnungen der hiesigen Datenschutzbehörden. Bis dato gibt es nämlich noch kein neues Abkommen zwischen EU und der USA und solange es das nicht gibt, unterliegen in der EU tätige Unternehmen den hiesigen Datenschutzbestimmungen.

Mit dieser Botschaft von Adsense will man die Verantwortung zudem auf den Publisher verlagern, weil der im Zweifelsfalle ja für die Bereitstellung von Werbung haften soll, zumindest so die gemutmaßte Denke von Google. Und natürlich attraktiv verpackt, wenn Du uns die Erlaubnis gibst, bekommst Du mehr Einnahmen, verschweigt aber, dass Google damit die Haftung auf den Publisher verlagern will.

heinrich
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3013
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag heinrich » 23.09.2020, 11:13 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

Angesichts von
https://iabeurope.eu/uncategorized/tcf- ... ssue-2-1a/
bedeutet das also, dass nach Ablauf der Schonfrist von 90 Tagem Google keine Ads mehr liefern wird, und das, obwohl man das neueste zertifizierte CMP z.B. von Quantcast vorgeschaltet hat, das zunächst die Auslieferung der Werbung verhindert!
Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 23.09.2020, 11:24 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

Les' Dir mal den letzten Absatz nochmal durch....

Für mich liest sich das eher wie Wunschdenken, dass man dieses issue gerne behoben hätte, aber im Fall von Adsense muss Google das auch erstmal so werten, wovon ich erstmal nicht ausgehe, weil die Konsequenzen schon vorab erkennbar weitreichend sind.

heinrich
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3013
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag heinrich » 23.09.2020, 12:04 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

Immerhin dürfte sich Google damit das eigene Wasser abgraben … Es ist ja nur witzig, dass Moneytizer von seinen Publishern das Einbinden von Quantcast verlangt, selber aber als massiver Reseller von Google-Ads auftritt. Dort wurde mir versichert, dass das schon in Ordnung gehe …

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 23.09.2020, 12:25 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

heinrich hat geschrieben:
23.09.2020, 12:04
Immerhin dürfte sich Google damit das eigene Wasser abgraben …
Ich sehe das noch viel dramatischer. Das Geschäftsmodell von Google würde sich in Wohlgefallen auflösen, weil man davon ausgehen kann, dass mind. 9 von 10 dem Tracken nicht zustimmen werden. Das verhindert zwar nicht die Anzeige von Werbung, aber eben nicht personalisiert und dann wären wir wieder in der Internet Steinzeit mit blinkenden Bannern. Nicht zu vergessen, dass die Click Preise dann in den Keller rauschen würden.

marc77
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 894
Registriert: 22.05.2007, 22:41

Beitrag marc77 » 25.09.2020, 13:35 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

heinrich hat geschrieben:
23.09.2020, 11:13
Angesichts von
https://iabeurope.eu/uncategorized/tcf- ... ssue-2-1a/
bedeutet das also, dass nach Ablauf der Schonfrist von 90 Tagem Google keine Ads mehr liefern wird, und das, obwohl man das neueste zertifizierte CMP z.B. von Quantcast vorgeschaltet hat, das zunächst die Auslieferung der Werbung verhindert!
Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
Ich nutze auch Quantcast und setze auf meinen Seiten Google Adsense sowie z. B. noch unter anderem The Moneytizer ein. Obwohl ich Quantcast im Head noch vor dem Adsense Aufruf eingebunden habe, sehe ich ständig im Hintergrund noch bevor das CMP sichtbar ist, dass Adsense geladen wird. Dies mündet dann aktuell in sehr viele 2.1a Fehler, die in meinem Adsense Account auflaufen. Adsense feuer also zuerst. Das passiert seltener am PC und eher am Smartphone.

Ich bin ehrlich gesagt im Moment ratlos und weiß nicht ob ich mich hier an die Fehlerbehebung machen soll oder es einfach laufen lasse. Quantcast sagt dazu z. B.

https://www.quantcast.com/blog/google-e ... d-revenue/
Error 2.1a happens when Google tags are fired, Google checks for the tcfapi() consent values, and the consent values are not yet populated. If there are no consent values when the Google tag is fired, Google displays a 2.1a error to publishers in their Google AdSense or Google Ad Manager account.

This can happen when Google tags are fired before a CMP tag, or a consumer has not responded to the CMP yet. Consumers may take a couple of minutes to read the text on a CMP and share their preferences, yet Google tags may take a maximum of 500ms to check for consent values in the tcfapi() API.
Sie schreiben auch wie man das fixen kann:
How can you fix it?
With this error, tag sequencing is very important. Simply adding the Choice tag before adding the Google tag will not fix this issue because Google is expecting a response to the CMP before their tag is loaded on the page. Therefore, publishers must prevent all Google ad tags from firing until a response is obtained from Quantcast Choice. Then, the site owner should only fire Google tags for which the consumer has provided permission. It is best practice to prevent all Google tags from firing, and only load Google tags on the page for which the consumer has provided permission.
Also es reicht nicht aus, dass das CMP vor Google kommt, man muss das Feuern zeitverzögern, bis die Erlaubnis erteilt wurde.

Eigentlich müsste doch die Weltfirma Google eine Lösung anbieten, denn wie sollen das normale Adsense User hinbekommen ? Gibt es schon eine Lösung, wie man Adsense stoppt und erst dann feuern lässt, wenn der User auf Zustimmen geklickt hat? Hier liefert Quantcast und andere Anbieter bisher kein Beispiel für Adsense.

Ich bin ja fast schon geneigt diesen CMP Mist wieder zu entfernen und das Risiko der Abmahnung zu tragen. Das Problem ist aber, wenn man nicht nur auf Adsense setzt sondern auch einen Vermarkter hat, dann drängt dieser einem dazu ein CMP einzusetzen. Ich kann zwar den Vermarktern sagen, dass bei einer Abmahnung ich die Verantwortung übernehme aber das Problem ist, dass die meisten Vendoren OHNE CMP Zustimmung keine personalisierte Werbung mehr ausspielen.

Diese EU demontiert sich selbst. 100% der User klicken auf zustimmen (bei mir zumindest) und jeder Internetuser ist nur noch genervt. Ich habe schon jetzt 100.000 Impressionen mit CMP und davon hat niemand auch nur eine Einstellung am CMP vorgenommen. Alle klicken auf akzeptieren. Leider ist die BounceRate noch ein Thema. CMP wurde zu 100% angezeigt. Die Zustimmung liegt bei 84% und die 16% sind Nutzer, welche die Seite aufgrund des CMP wohl wieder verlassen. Anders kann ich mir die Bounce Rate bei Quantcast nicht erklären. Ich habe über Themes das CMP auch optimal angepasst.

Edit: Hier lieft Quantcast ein Beispiel wie man Werbung stoppen kann bis der Consent erteilt wird. Wie ich das mit Adsense machen sollen verstehe ich aber ehrlich gesagt nicht:

https://help.quantcast.com/hc/en-us/art ... g-Blocking

heinrich
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3013
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag heinrich » 25.09.2020, 14:06 Google Adsense - Problem mit TC-String des IAB

Ich habe dieselbe Erfahrung gemacht und lade ebenfalls Quantcast vor allem anderen, wobei es manchmal zu funktionieren scheint, manchmal aber nicht - ich habe alle Verläufe gelöscht und alle Caches etc. Von Moneytizer bekommt man die Auskunft, dass das kein Problem darstellt, aber da die ja große Google-Zwischenhändler sind, müssten die ja ein Interesse daran haben, dass ihr CMP funktioniert! Aber vielleicht habe ich alles vollkommen falsch verstanden und die Millionen Publisher wissen es besser …

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag