registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Hier kannst Du Deine Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) stellen.
Guido1964
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 116
Registriert: 24.01.2010, 23:35

Beitrag Guido1964 » 04.09.2014, 17:16 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

@Pompom

Ja, diese Mails kenne ich auch zur Genüge.

Allerdings gehts auch noch etwas verschärfter:
"Auf ihrer Internetseite xxx.xxx werden unter den URLs:

1.xxx
2.xxx
3.xxx

Artikel veröffentlicht.

Da diese Artikel ohne unsere vorherige Zustimmung veröffentlicht worden sind verstossen diese gegen geltendes Recht und bedürfen der Löschung.

Wir bitten Sie daher ALLE Artikel die Links zu xyz.abc enthalten mit Frist zum xx.xx.2014 aus ihrem Verzeichnis zu entfernen und

uns die Löschung schriftlich an xxx@xxx.xx zu bestätigen.

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass falls die Artikel nach Fristablauf weiterhin auffindbar sein sollten, wir unsere Interessen auf dem Rechtsweg geltend machen müssen."
Verständlicherweise wollte ich in diesem Fall weder löschen noch eine Rechnung schreiben lassen. Von dem Rechtsweg hab ich allerdings ebenso wenig gesehen ;-)

Ansonsten habe ich auf freundlich formulierte Anfragen immer entfernt - ohne irgendeine monetäre Gegenleistung zu fordern.

Da ich mittlerweile keine Verzeichnisse mehr betreibe, betrifft es mich aktuell nicht mehr. Nach Verfogen dieser Diskussion würde ich aber dann wohl auch eine Aufwandsentschädigung berechnen wollen.

Anzeige von:


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Benutzeravatar
Pompom
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3751
Registriert: 10.09.2004, 17:38

Beitrag Pompom » 04.09.2014, 17:37 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Ja, die kenne ich auch, z.B.
wir vordern Sie hiermit auf, den folgenden Eintrag für (mickrige Immobilienfirma) zu löschen, da hier falsche Angaben zu falschen Standorten gemacht werden. Wir beziehen uns hierbei auf: § 1004 BGB . Ebenfalls bezugnehmend auf ein gesetzliches Recht auf informationelle Selbstbestimmung im Internet.
Ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse sehen wir natürlich z.B. bei Gefahr für Leib und Leben, oder wenn ehemals geschäftliche Anschriften nun ausschließlich privat genutzt werden.
(adresse) wurde als Elternhaus bewohnt und ich, Geschäftsführer von
(mickrige immofirma) lebe nun mit einer Anschrift (blabla adresse). Die Nachmieter des Hauses in (wohnt nun wohl seine Frau) wünschen es nicht, mit (mickrige immofirma) in Verbindung gebracht zu werden. Die aktuell gemeldete Anschrift ist (ort).
Diese Mail wird Sie ebenfalls als Einschreiben erreichen. Die Frist für die Löschung auf ihren Portalen beträgt genau 7 Werktage.
Sollten unsere Aufforderungen nicht erfüllt werden, schalten wir einen Fachanwalt für Internetrecht ein.
- Habe keine Ahnung, weshalb er vordern möchte, wahrscheinlich kommt das von den vorderen Plätzen in den Serps.
- Besonders gelungen fand ich die "falschen Angaben zu falschen Standorten" und "Gefahr für Leib und Leben, oder wenn ehemals geschäftliche Anschriften nun ausschließlich privat genutzt werden."
- wie mich die Mail per Einschreiben erreichen soll, interessiert mich immer noch - ich habe meinem Postfach immer noch nicht das Unterschreiben beigebracht.
- was da der arme § 1004 BGB mit zu tun hat, erschließt sich mir auch nicht


Der hatte sich genau mit den Adressen ca. 2 Monate vorher eingetragen und hätte die Daten auch selbständig jederzeit ändern können.

Inter47
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 464
Registriert: 10.04.2014, 21:34

Beitrag Inter47 » 04.09.2014, 17:43 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

@grandios

Du hast gerade meinen Abend gerettet.

Sollte vielleicht ein neuer Thread "Kurioses aus dem Alltag" werden :D

Andre (KM)
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 892
Registriert: 18.08.2006, 11:34
Wohnort: Hamburg

Beitrag Andre (KM) » 04.09.2014, 20:22 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Ach herrje, hier tauchen ja Sachen auf :lol: :lol: :lol:

Also ich habe bisher alles bei mir kommentarlos gelöscht wenn Anfragen kamen. Waren aber bisher auch nur 3. Die waren auch nett geschrieben. Ich selber habe für ein gekauftes Projekt von mir für 3 Backlinks eine Anfrage gestellt. Nett & höflich, ohne Disavow usw.

2 wurden gelöscht, der 3. sollte gegen einen betrag von 10 € gelöscht werden. Die Mail war fast ein DIN A4 Bogen lang. Schließlich habe "ich" damals ja auch dem zugestimmt. Weiter hieß es, wenn ich damals unrechtmäßige Angaben gemacht habe bei der Erstelllung, würde man meine Artikel löschen und mich lebenslang im (grottigen)) Artikelverzeichnis sperren. Habe dann gesagt, dass ich nicht der Ersteller des Artikels bin, kenn den Namen gar nicht und das man mich gerne sperren könne, dass will ich ja auch^^ zack...alles gelöscht ohne 10 € zu bezahlen :D
www.duckduckgo.com - die echte und sichere Alternative zu Google!

nortstern
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 52
Registriert: 28.07.2014, 14:34

Beitrag nortstern » 15.09.2014, 14:42 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Nun hat es mich auch erwischt ^^

"Entfernen Sie diese Links bis Mittwoch, den 15.09.2014 nicht, so müssen wir alle Links durch das Google Disavow Tool entwerten lassen."

Ich war kurz davor ne kleine Mail mit "Ja und?" zu senden ;-)

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

Miquel
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 768
Registriert: 04.07.2013, 15:44

Beitrag Miquel » 15.09.2014, 14:54 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

nortstern hat geschrieben:Nun hat es mich auch erwischt ^^

"Entfernen Sie diese Links bis Mittwoch, den 15.09.2014 nicht, so müssen wir alle Links durch das Google Disavow Tool entwerten lassen."

Ich war kurz davor ne kleine Mail mit "Ja und?" zu senden ;-)
Müsstest ne Schadensersatzrechnung schicken ^^
  • <br />
  • E-Commerce SEO & Online Marketing (B2C) since 2001
    <br /><br /><br />
  • Schwerpunkte: Retail / Gaming / Gambling
    <br /><br /><br />
  • Stationen in Europa & Asien
    <br /><br /><br />
  • Aktuell in der Presse: https://www.onlinemarketingrockstars.de/ ... moga-exit/
    <br /><br /><br />

Rasputin
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 814
Registriert: 10.11.2007, 15:25
Wohnort: Hannover

Beitrag Rasputin » 15.09.2014, 19:56 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Heute habe auch jemanden freundlich gebeten, Artikel zu löschen. Antwort: Das macht 20 Euro pro Artikel bzw. Link. Ich glaube es hackt! Der Kandidat ist hier im Forum unterwegs und weiß also, dass ich ihn meine.

Nach der 20-Euro-Forderung habe ich mit einer Disavow-Drohung geantwortet. Das ist schließlich Ehrensache :D

Bei Texten, die ich selbst verfasst habe, besitze ich das Urheberrecht - und das lasse ich mir eigentlich nicht nehmen. Wenn ich diese Abmahner nicht abgrundtief hassen würde, müsste ich den Text-Kidnapper abmahnen... Da hat der noch mal Glück gehabt.

manori
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 486
Registriert: 25.11.2009, 20:03
Kontaktdaten:

Beitrag manori » 16.09.2014, 09:54 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Rasputin hat geschrieben:Heute habe auch jemanden freundlich gebeten, Artikel zu löschen. Antwort: Das macht 20 Euro pro Artikel bzw. Link. Ich glaube es hackt!
Warum? Der Webmaster hat Aufwand durch deine Forderung. Ich finde das völlig berechtigt.

Rasputin hat geschrieben:Bei Texten, die ich selbst verfasst habe, besitze ich das Urheberrecht
Und gibst das Nutzungsrecht mit der Artikelplatzierung weg.
Zuletzt geändert von manori am 16.09.2014, 11:41, insgesamt 1-mal geändert.

Gute Texte? https://www.freierjournalist.com
Zu verkaufen: pragentur.eu und xxl-restaurant.com

swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6376
Registriert: 25.02.2005, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag swiat » 16.09.2014, 11:19 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Rasputin hat geschrieben:
Wenn ich diese Abmahner nicht abgrundtief hassen würde, müsste ich den Text-Kidnapper abmahnen...
Hier wird dem Betreiber des AVZ oder was auch immer, fahrlässig Textklau vorgeworfen, da wäre ich lieber mal vorsichtig.

Gruss
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

Inter47
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 464
Registriert: 10.04.2014, 21:34

Beitrag Inter47 » 16.09.2014, 11:33 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

swiat hat geschrieben:
Rasputin hat geschrieben:
Wenn ich diese Abmahner nicht abgrundtief hassen würde, müsste ich den Text-Kidnapper abmahnen...
Hier wird dem Betreiber des AVZ oder was auch immer, fahrlässig Textklau vorgeworfen, da wäre ich lieber mal vorsichtig.

Gruss
Als Textklau kann man es nicht bezeichnen. Dennoch ist die Lage in DE problematisch. Selbst wenn die Texte bezahlt wurden, kann der Autor diese jederzeit zurückfordern oder die Veröffentlichung verbieten. Es gibt leider keine Möglichkeit, Eigentümer der Texte zu werden.

manori
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 486
Registriert: 25.11.2009, 20:03
Kontaktdaten:

Beitrag manori » 16.09.2014, 11:40 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Inter47 hat geschrieben:Dennoch ist die Lage in DE problematisch. Selbst wenn die Texte bezahlt wurden, kann der Autor diese jederzeit zurückfordern oder die Veröffentlichung verbieten.
Du redest wirres Zeug.

Gute Texte? https://www.freierjournalist.com
Zu verkaufen: pragentur.eu und xxl-restaurant.com

Inter47
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 464
Registriert: 10.04.2014, 21:34

Beitrag Inter47 » 16.09.2014, 12:32 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

manori hat geschrieben:
Inter47 hat geschrieben:Dennoch ist die Lage in DE problematisch. Selbst wenn die Texte bezahlt wurden, kann der Autor diese jederzeit zurückfordern oder die Veröffentlichung verbieten.
Du redest wirres Zeug.
Nein, wenn Du einen Text erstellst, behältst Du auch bei einem Verkauf die Rechte daran. Ein ausschließliches Nutzungsrecht für den Käufer zu jeder Zeit und an jedem Ort den Text zu nutzen gibt es nicht, weil der Urheber dadurch alle seine Rechte verlieren würde.

manori
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 486
Registriert: 25.11.2009, 20:03
Kontaktdaten:

Beitrag manori » 16.09.2014, 12:39 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Inter47 hat geschrieben: Nein, wenn Du einen Text erstellst, behältst Du auch bei einem Verkauf die Rechte daran. Ein ausschließliches Nutzungsrecht für den Käufer zu jeder Zeit und an jedem Ort den Text zu nutzen gibt es nicht, weil der Urheber dadurch alle seine Rechte verlieren würde.
Du redest immer noch wirres Zeug.

Befass dich mal mit den Themen Urheberrecht und Nutzungsrecht. Dann wirst du hoffentlich erkennen, dass deine Aussagen so nicht ganz stimmen und Dinge vermengen, die zu trennen sind.

Gute Texte? https://www.freierjournalist.com
Zu verkaufen: pragentur.eu und xxl-restaurant.com

Inter47
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 464
Registriert: 10.04.2014, 21:34

Beitrag Inter47 » 16.09.2014, 12:52 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

manori hat geschrieben:
Inter47 hat geschrieben: Nein, wenn Du einen Text erstellst, behältst Du auch bei einem Verkauf die Rechte daran. Ein ausschließliches Nutzungsrecht für den Käufer zu jeder Zeit und an jedem Ort den Text zu nutzen gibt es nicht, weil der Urheber dadurch alle seine Rechte verlieren würde.
Du redest immer noch wirres Zeug.

Befass dich mal mit den Themen Urheberrecht und Nutzungsrecht. Dann wirst du hoffentlich erkennen, dass deine Aussagen so nicht ganz stimmen und Dinge vermengen, die zu trennen sind.
Nein, die Sicht der Dinge ist schon richtig. Einfach einmal ein paar Rechtsanwälte in Deutschland befragen, die sich mit diesem Thema auskennen. Ein ausschließliches Nutzungsrecht für den Käufer gibt es in Deutschland tatsächlich nicht.

Tomasso
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 921
Registriert: 17.11.2006, 17:31
Wohnort: Augsburg

Beitrag Tomasso » 16.09.2014, 13:10 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Mir hat heute auch so ein Vogel geschrieben. Soll bis morgen einen Link entfernen...

Mir gehen diese ganzen Pseudo SEO-Agenturen so richtig auf den Sack. Erst betteln sie darum einen Artikel auf unseren Seiten zu platzieren und nach einem halben Jahr soll der Link dann schädlich sein.

Wobei die Agenturen gleich doppelt verdienen. Einmal wenn der Link gesetzt wird und einmal wenn er wieder entfernt wird.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag