registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Hier kannst Du Deine Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) stellen.
Benutzeravatar
pimpi
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2191
Registriert: 13.12.2005, 17:22

Beitrag pimpi » 03.09.2014, 15:08 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Hatte ja bereits geschrieben, daß ich zuerst über die Aufwandsentschädigung informieren werden (oder bereits getan habe). Alles andere wäre mir auch zu heikel, man will ja nett sein.

Anzeige von:


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6673
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag hanneswobus » 03.09.2014, 15:12 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

webschneiderei,

mh. das ist in der tat schwierig. ich wuerde in einem solchen fall keine rechnung schicken, sondern ein angebot ... quasi "ich entferne den link fuer xyz-euro zzgl mwst, zahlbar bis xyz" ... waere sauberer ... :-)

ob du diese rechnungsnummer als noetigung ansiehst, bleibt natuerlich deiner persoenlichen betrachtung ueberlassen, aber versetze dich einmal in die rolle der jeweiligen webmasterInnen. ich hoere und lese da staendig geschichten, wie das bspw. die leute mehrere "nett formulierte" anschreiben erhalten und irgendwo muss man den aufwand und den stress ja "abfedern".

gruß

punchi
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 178
Registriert: 25.08.2011, 12:43

Beitrag punchi » 03.09.2014, 15:12 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Coffein hat geschrieben:Wieso fühlt Ihr euch so bedroht?

Ich habe auch viele Links entfernt. Und habe auch erwähnt, dass ich bei nicht Entfernung "leider" das Dis-tool nutzen muss.

Das ist keine Drohung, sondern eine Ankündigung!
Eine Ankündigung das Disavow Tool zu nutzen, falls der Link nicht entfernt wird, ist eine Drohung genau so, wie "wenn Du das oder jenes nicht machst zeige ich Dich an..."

Übrigens die meisten die heute derartige Ankündigungen verschicken sind jene gewesen, die massenhaft spamartige Mails an Webseiten-Betreiber geschickt haben und unaufgefordert nach Links gebettelt haben...

Diese Leute sind einfach eine Unsitte und haben kein Benehmen.

Web-Schneiderei
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 170
Registriert: 04.09.2009, 12:36
Kontaktdaten:

Beitrag Web-Schneiderei » 03.09.2014, 22:14 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

hanneswobus hat geschrieben:webschneiderei,

mh. das ist in der tat schwierig. ich wuerde in einem solchen fall keine rechnung schicken, sondern ein angebot ... quasi "ich entferne den link fuer xyz-euro zzgl mwst, zahlbar bis xyz" ... waere sauberer ... :-)

ob du diese rechnungsnummer als noetigung ansiehst, bleibt natuerlich deiner persoenlichen betrachtung ueberlassen, aber versetze dich einmal in die rolle der jeweiligen webmasterInnen. ich hoere und lese da staendig geschichten, wie das bspw. die leute mehrere "nett formulierte" anschreiben erhalten und irgendwo muss man den aufwand und den stress ja "abfedern".

gruß
Richtig, man sollte vorher sagen, was es kostet, damit der andere überhaupt eine Entscheidungsmöglichkeit hat.

Bei einer Rechnung würde ich mich nur dann genötigt fühlen, wenn ich sie erhalte, ohne vorher auf etwaige Kosten hingewiesen wurde.

Benutzeravatar
daniel5959
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1152
Registriert: 20.04.2010, 23:25

Beitrag daniel5959 » 04.09.2014, 01:18 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Hallo,

habe heute eine freundliche Mail bekommen, in der man mich bittet, einen Link auf "nofollow" zu setzen oder zu entfernen.

Ich frage mich, ob sich die Leute nicht selber schaden, denn sie sagen Google damit ja indirekt, dass sie verbotenerweise Links gekauft haben. Und der Seitenbetreiber, der dieser Bitte nachkommt, der bekennt sich ja sozusagen als schuldiger Linkverkäufer. Also könnte die Sache für beiden Seiten nach hinten losgehen.

Wo bleiben da die Empfehlungslinks, wenn jeder Link, der Google nicht ins Schema passt, entfernt werden soll, egal ob tatsächlich gekauft oder nicht?

Ich habe in der Vergangenheit keine Links auf "nofollow" gesetzt und werde es auch in Zukunft nicht tun, denn alle meine Links sind Empfehlungslinks. Google mache ich mir damit nicht zum Freund, das ist mir bewusst. Ich hoffe, dass meine Links den Verlinkten irgendwann nicht mehr negativ angekreidet werden.

Noch ist es ein aussichtsloser Kampf gegen die Google-Windmühle, aber wenn sich mehr anschliessen, vor allem jene, die kein Mehl aus dieser Windmühle brauchen, dann könnte man die Google-Windmühle zum Stillstand bringen. Es war nur ein kleiner Stein an der richtigen Stelle, mit dem David Goliath zum Fall brachte.

daniel5959 :)
FindeLinks.de - gute Infoseiten, redaktionell geprüft!

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5217
Registriert: 27.10.2007, 14:07
Kontaktdaten:

Beitrag Vegas » 04.09.2014, 01:30 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

daniel5959 hat geschrieben:Ich frage mich, ob sich die Leute nicht selber schaden, denn sie sagen Google damit ja indirekt, dass sie verbotenerweise Links gekauft haben. Und der Seitenbetreiber, der dieser Bitte nachkommt, der bekennt sich ja sozusagen als schuldiger Linkverkäufer. Also könnte die Sache für beiden Seiten nach hinten losgehen.
Du verkennst die Situation, denn in der Regel kommen solche Anfragen von Leute die eine manuelle Maßnahme wegen unnatürlicher Links kassiert haben und jetzt im Rahmen des Reinclusion Request eine Bereinigung vornehmen müssen. Posaunt nur niemand gerne raus, daher wird der Grund in der Regel nicht genannt.

Google erfährt also auf diesem Wege nichts, was Google nicht ohnehin schon für sich als Tasache festgestellt hat.
Forward Up >> Suchmaschinenoptimierung >> SEO Notaufnahme >> SEO Audits >> SEM >> ORM

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4239
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag nerd » 04.09.2014, 02:35 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Web-Schneiderei hat geschrieben: Je nach CMS dauert die Linkentfernung wahrscheinlich auch keine 5 Minuten. Wie gesagt, ich habe keine Ahnung, wie der Ablauf bei dir aussieht pimpi.
Einen link zu entfernen dauert 5 minuten, 2 links zu entfernen 6, 10 links ~10 minuten.
Es dauert immer eine weile erstmal bis man die mail gelesen hat, seine ganzen tools offen hat, auf den richtigen seiten eingeloggt ist usw. bevor man mit der arbeit wirklich anfangen kann.
Wenn ich einen webkatalog habe und jemand alle links zu spam.de entfernt haben will dann dauert das 2minuten, je nachdem wie gut man man die datenbank struktur und sql kennt, ganz egal ob spam.de einen oder 1000 links eingetragen hat.
Wenn aber 5 verschiedene leute jeweils einen link auf 5 verschiedenen servern entfernt haben wollen der irgendwo in einem bestimmten blogpost oder blogkommentar erwaehnt sind, dann dauert dass schnell mal eine halbe stunde bis man alle 5 links abgearbeitet hat, die man ja trotzdem irgendwie bezahlt haben moechte.

Coffein
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 281
Registriert: 11.04.2012, 19:14

Beitrag Coffein » 04.09.2014, 08:49 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Ich vermute einfach mal dass all diejenigen, die den Linkentfernungs bzw. Entwertungs "bitten" nicht nachkommen;
bald nicht mehr im Business sind!

Grund: Weil genau diese vermutlich mehrfach im Disawov eingetragen wurden.
Reine Vermutung von mir.

Google sagte ja. dass das Tool keine negative Auswirkung auf die Linkgebende Seite hat. Also wovon fühlt Ihr euch so Bedroht.
Schreibt weiter eure "netten" Rechnungen ;)
Ich habe in 90% ein positives Feedback bekommen, die restlichen 10% konnte ich dann vernachlässigen und musste nicht mal disavowen.
Habe eine ähnliche Erfahrung für ein Penguin betroffenes Projekt. Die 10% klatsche ich aber ins Tool von Google. Soll ja keine negative Auswirkung für die haben!!! Nur der Link wird einfach wie nofollow gewertet ;)

Miquel
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 768
Registriert: 04.07.2013, 15:44

Beitrag Miquel » 04.09.2014, 09:00 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Coffein hat geschrieben:Ich vermute einfach mal dass all diejenigen, die den Linkentfernungs bzw. Entwertungs "bitten" nicht nachkommen;
bald nicht mehr im Business sind!

Grund: Weil genau diese vermutlich mehrfach im Disawov eingetragen wurden.
Reine Vermutung von mir.

Google sagte ja. dass das Tool keine negative Auswirkung auf die Linkgebende Seite hat. Also wovon fühlt Ihr euch so Bedroht.
Schreibt weiter eure "netten" Rechnungen ;)
Ich habe in 90% ein positives Feedback bekommen, die restlichen 10% konnte ich dann vernachlässigen und musste nicht mal disavowen.
Habe eine ähnliche Erfahrung für ein Penguin betroffenes Projekt. Die 10% klatsche ich aber ins Tool von Google. Soll ja keine negative Auswirkung für die haben!!! Nur der Link wird einfach wie nofollow gewertet ;)
Ich habe noch nie disavow benutzt und rate von der nutzung ab. alles was vermeidbar ist, sollte vermieden werden. manuelle maßnahme ist natürlich ggf. ein anderes thema.
  • <br />
  • E-Commerce SEO & Online Marketing (B2C) since 2001
    <br /><br /><br />
  • Schwerpunkte: Retail / Gaming / Gambling
    <br /><br /><br />
  • Stationen in Europa & Asien
    <br /><br /><br />
  • Aktuell in der Presse: https://www.onlinemarketingrockstars.de/ ... moga-exit/
    <br /><br /><br />

Coffein
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 281
Registriert: 11.04.2012, 19:14

Beitrag Coffein » 04.09.2014, 09:13 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Ich habe noch nie disavow benutzt und rate von der nutzung ab. alles was vermeidbar ist, sollte vermieden werden. manuelle maßnahme ist natürlich ggf. ein anderes thema.
Google selbst hat dazu geraten alle Webmaster anzuschreiben, wo der Penalty betroffene meint, wo ein Backlink entfernt oder per nofollow entwertet werden sollte.
Weiter gibt Goolge bekannt, dass wenn es durch den Direkten Kontakt zu den Webmastern nicht erfolgreich war den Link zu entfernen, dass Disawov Tool zu nutzen.

Eine negative Auswirkung soll die Linkgebende Webseite durch diese Nutzung des Tools nicht haben. Lediglich der/die jeweiligen Links werden wie nofollow behandelt.

So die Kundgebung von Google!!!

Was soll also so schlimm daran sein, das nette Tool zu nutzen.
Und was bitte ist so schlimm, dieses Vorgehen den jeweiligen Webmastern vorher "Anzukündigen"?

Es ist doch nur Fair vorher bescheid zu geben, dass man das Tool nutzen wird.
Besser als ohne Ankündigung einfach alle nichtgewünschten Links in die TXT Datei zu packen und an Big G zu melden. Oder??

Coffein
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 281
Registriert: 11.04.2012, 19:14

Beitrag Coffein » 04.09.2014, 09:18 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Es wundert mich dass all die "Profis" hier so wenig auf die Infos der größten und mächtigsten Suchmaschine eingehen.

Benutzeravatar
Pompom
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3751
Registriert: 10.09.2004, 17:38

Beitrag Pompom » 04.09.2014, 09:20 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Ich vermute einfach mal dass all diejenigen, die den Linkentfernungs bzw. Entwertungs "bitten" nicht nachkommen;
bald nicht mehr im Business sind!

Grund: Weil genau diese vermutlich mehrfach im Disawov eingetragen wurden.
Reine Vermutung von mir.

Auch Google ist nicht ganz bescheuert, und wenn sie sich manche Machwerke derer ansehen, die Links in das Disawov-Tool eintragen, könnte ich mir vorstellen, dass diese Daten anders ausgewertet werden, als die Machwerkbetreiber es sich vorzustellen wagen.

Miquel
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 768
Registriert: 04.07.2013, 15:44

Beitrag Miquel » 04.09.2014, 09:29 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Einfach hier mal das Forum durchsuchen. Ich habe entsprechend einmal ausgeführt gehabt, was google mit Disavow wirklich anfangen kann.
  • <br />
  • E-Commerce SEO & Online Marketing (B2C) since 2001
    <br /><br /><br />
  • Schwerpunkte: Retail / Gaming / Gambling
    <br /><br /><br />
  • Stationen in Europa & Asien
    <br /><br /><br />
  • Aktuell in der Presse: https://www.onlinemarketingrockstars.de/ ... moga-exit/
    <br /><br /><br />

Coffein
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 281
Registriert: 11.04.2012, 19:14

Beitrag Coffein » 04.09.2014, 09:31 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Das Zitat ist aber "nur" eine unbewiesene Vermutung von mir. Bzw. eine Theoretische Möglichkeit, was Google mit den Daten anstellen könnte.

Aber die Offizielle Kundgebung heißt, dass nur die Links entwertet werden.

Miquel
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 768
Registriert: 04.07.2013, 15:44

Beitrag Miquel » 04.09.2014, 09:32 Verlangt ihr Geld für's "Disavow Tool" Gedrohe?

Coffein hat geschrieben:Das Zitat ist aber "nur" eine unbewiesene Vermutung von mir. Bzw. eine Theoretische Möglichkeit, was Google mit den Daten anstellen könnte.

Aber die Offizielle Kundgebung heißt, dass nur die Links entwertet werden.
Offiziel gab es auch nie ein Bunkersystem bei Bonn für den 3. Weltkrieg.
  • <br />
  • E-Commerce SEO & Online Marketing (B2C) since 2001
    <br /><br /><br />
  • Schwerpunkte: Retail / Gaming / Gambling
    <br /><br /><br />
  • Stationen in Europa & Asien
    <br /><br /><br />
  • Aktuell in der Presse: https://www.onlinemarketingrockstars.de/ ... moga-exit/
    <br /><br /><br />

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag