registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Neue Google Bildersuche - Was tun?

Alles über Google diskutieren wir hier.
JO10
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 8
Registriert: 11.02.2017, 19:48

Beitrag JO10 » 21.02.2017, 13:28 Neue Google Bildersuche - Was tun?

Das Urheberrecht überlegen ist immer hilfreich. Die Europäische Kommission (nicht das Team von Frau Vestager) arbeitet an einer Reform des Urheberrechts im Internet. Es wird 5, 10, 15 Jahre dauern.

Jetzt ist es Zeit, zu entscheiden: etwas gegen diese neue Bildersuche tun oder gar nichts tun.

Anzeige von:

SEO Telefonberatung bei ABAKUS:
  • Schnelle & kompetente Hilfe
  • Direkte Kommunikation
  • Fachkundige Beratung
  • Geringer Kostenaufwand
Sprechen Sie uns gerne an:
0511 / 300325-0

schnischu
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 7
Registriert: 20.02.2017, 23:41

Beitrag schnischu » 21.02.2017, 14:31 Neue Google Bildersuche - Was tun?

JO10 hat geschrieben:Jetzt ist es Zeit, zu entscheiden: etwas gegen diese neue Bildersuche tun oder gar nichts tun.
Das etwas getan werden muss ist denjenigen klar, die das so nicht akzeptieren. Die Frage ist also nicht "das" was getan werden muss, sondern "was" getan werden muss. Einige warten noch Ergebnisse von Tests ab, andere reagieren sofort und suchen nach eigenen Lösungen. Was in dieser Situation das unpassende ist, gerichtlich dagegen vorzugehen. Das Hotlinking kann man Google ohne Anwalt untersagen. Die von Google erstellten Index-Bilder gibt es schon sehr lange und jetzt eben auf 600px aufgestretcht. Den Button "Bild ansehen" gab es vorher schon lange als Link "Bild in voller Größe ansehen" oder so, in der alten Sidebar (rechts) nach klick auf ein Vorschaubild in den Suchergebnissen.

Das Problem an der Sache ist, dass es scheinbar keine allgemeine Lösung für das Problem gibt. Jeder muss seine eigene finden. Viele werden dazu nicht in der Lage sein, was Google freut.

Aktuell bin ich auf dem Stand, dass in dieser jetzigen Situation mit dem Hotlinking/"Streaming" und dem Button "Bild ansehen" jeder selbst aktiv was dagegen tun muss, wenn er denn will. Also das "was" ist, das Hotlinking per htaccess verbieten und den Link hinter dem Button per htaccess rewriten (auf die eigentliche Bildpage) umleiten. Das kann unter Umständen sehr sehr aufwendig sein, oder auch einfach. Es kommt auf das CMS an und ob man weiß wie. Zudem ist es bei jedem anders, und auch die Ansprüche, wie das ganze funktionieren soll. Bei mir hat es etwas länger gedauert. Dazu meine Einschätzung zu Pixabay:

Die Lösungen, die Pixabay in seinem Blog anbietet, scheinen mir veraltet, bzw. nicht notwendig. Pixabay hat meines Erachtens nach damit nicht geschafft, was es eigentlich wollte, außer alle Besucher zurück. Was Pixabay geschafft hat ist, dass Google nicht mehr Pixabay-Content hotlinked und der Button "view image" zur entsprechenden Bild-Page umgeleitet wird. Das lässt sich beides in der htaccess realisieren. Es gibt allerdings einige Probleme. Der Traffic könnte steigen. Warum? Weil wenn Google nicht mehr das Bild per direct-Bild-URL erreicht, speichert es ein Broken-Image im Browser-Cache des Users. Klickt der User auf die Webseite, sieht er nicht das eigentliche Bild, sondern das Broken-Image. Also darf das Bild nicht aus dem Cache geladen werden, ergo, die Seite darf nicht aus dem Cache geladen werden, ergo alles muss neu geladen werden. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, dies nur dann zu machen, wenn der User von Google Bildersuche kommt, muss alles und immer nie aus dem Cache geladen werden. Mann kann das einschränken, indem die htaccess für die Cache-Regel in den Ordner gespeichert wird, aus dem Google und die eigene Website das Bild laden will.

Jetzt nochmal zu Pixabay. Da es bei Pixabay ähnlich funktioniert, außer das mit dem Cache, nehme ich an, dass sie eine andere Lösung gefunden haben, als die, die sie auf ihrem Blog veröffentlicht haben, bzw. die neue nicht veröffentlichen werden. Was sie wollten war mehr. Sie wollten die hotlinked Bilder gegen andere austauschen. Haben sie (auf Dauer) nicht geschafft. Google hotlinked keine Pixabay Bilder mehr.

Das einzige, wogegen gerichtlich vorgegangen werden könnte ist, dass die Urherber-innen ein Mitbestimmungsrecht darin bekommen, welche Abmaße und Qualität die Vorschaubilder bei Gogle haben sollen. Mir wäre 150px ausreichend für eine Suchergebniss-Seite. In der Suche meiner Webseite ist es auch nicht viel mehr. Bei Google sind die Vorschaubilder mit 259px größer als in meiner Website, was nicht angehen kann.

Soweit meine Infos. Wenn jemand was anderes weiß, bitte posten.

schnischu
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 7
Registriert: 20.02.2017, 23:41

Beitrag schnischu » 21.02.2017, 20:34 Neue Google Bildersuche - Was tun?

Ist hier noch jemand bei der Sache?

Alles muss man selber machen... Habe nun das illegale Verhalten der neuen Google Bildersuche aufdecken können.

Das weiter vorne in diesem Thema erwähnte EuGH Urteil zum "Streaming" trifft nicht zu. Es ist ein anderes EuGH Urteil, dass eine ganz klare Aussage macht.
URTEIL DES GERICHTSHOFS (Vierte Kammer)

5. Juni 2014

„Urheberrechte – Informationsgesellschaft – Richtlinie 2001/29/EG – Art. 5 Abs. 1 und 5 – Vervielfältigung – Ausnahmen und Beschränkungen – Erzeugung von Kopien einer Internetseite auf dem Bildschirm und im Cache der Festplatte während des Internet-Browsings – Vorübergehende Vervielfältigungshandlung – Flüchtige oder begleitende Handlung – Integraler und wesentlicher Teil eines technischen Verfahrens – Rechtmäßige Nutzung – Eigenständige wirtschaftliche Bedeutung“

55 Zunächst werden die Bildschirm- und die Cachekopien nur zum Zweck der Betrachtung der Internetseiten erstellt und stellen daher einen Sonderfall dar.
Quelle: https://curia.europa.eu/juris/document/d ... cid=157770
(Es kann sein, dass der Link wegen der "jsessionid" nicht funktioniert.)

Google speichert die Bilder von der Webseite bereits beim Betrachten der Vorschau (schwarzes Frame mit den Buttons) in der Bildersuche auf google.de in den Cache, also bevor die Webseite, auf der das Bild zu sehen ist, angeklickt wurde.

In meinem Fall, wegen Hotlinking mittels htaccess unterbunden, speichert Google ein 0 bytes File, weil Google nicht an das Original rankommt. Dieses 0 bytes File der Bild-Datei, die auf meiner Webseite angezeigt werden soll, verhindert das Anzeigen des Bildes auf meiner Webseite. Erst wenn dieses 0 bytes File überschrieben wird (Strg+F5), ist das Bild zu sehen.

Sind hier Anwälte, die dagegen vorgehen können? Bitte um sofortige Unterlassungsklage.
(Schadenersatz in Millionenhöhe wird gerne entgegengenommen). ;)

realone
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 126
Registriert: 11.11.2004, 22:45

Beitrag realone » 22.02.2017, 18:10 Neue Google Bildersuche - Was tun?

schnischu hat geschrieben: Sind hier Anwälte, die dagegen vorgehen können? Bitte um sofortige Unterlassungsklage.
(Schadenersatz in Millionenhöhe wird gerne entgegengenommen). ;)
:lol:

JO10
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 8
Registriert: 11.02.2017, 19:48

Beitrag JO10 » 22.02.2017, 23:16 Neue Google Bildersuche - Was tun?

1. Gelesen in Webmasterworld:
It's very simple: Google and Pinterest are stealing our photos, bandwidth, visitors and income!
(von einem „Senior Member“)

Alles wird in wenigen Wörtern perfekt gesagt.
-------------------
2. Die neue Bildersuche in 2017 betrifft nur google.de und google.fr auf Desktop.

Auf allen anderen Fällen (google.com auf Englisch, Deutsch, und allen anderen Sprachen, auf google.at, google.de mit Mobilegeräten,...) wurde diese Bildersuche schon seit 2013 eingeführt. Für sie kam der Verlust der Besucher schon im Jahr 2013 vor.

Ich bin dann überrascht, dass so viele englische Webmaster auch jetzt um einen großen Verlust an Bild- Besuchern (z. B. 51 Kommentare in seroundtable) besorgt sind.

Erklärung: die Bilder in Englisch kommen auch in den Ergebnissen von google.de vor. Viel mehr als die deutschen Bilder in den Ergebnissen von Google auf englischer Sprache.

Andere Erklärungen ?

Anzeige von: