registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Seit Kriegsbeginn gehen die AdSense-Einnahmen nach unten

Hier kannst Du Deine Fragen zu Google Adsense stellen.
hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6790
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag hanneswobus » 13.03.2022, 14:33 Seit Kriegsbeginn gehen die AdSense-Einnahmen nach unten

supervisior hat geschrieben: 12.03.2022, 16:10
arnego2 hat geschrieben: 12.03.2022, 15:51 Man kann eh keinen ändern.
Es geht nicht um jemanden zu ändern. Als Unternehmener steht man aber früher oder später bewusst oder unbewusst vor der Wahl, ob man Arbeit des Geldes wegen macht oder man seinen Prinzipien/seiner Überzeugung folgt. Ersteres wäre, dass man sich prostituiert, zweiteres man sich noch noch in der Spiegel schauen kauen kann....

Disclaimer: Ich pfeif' auf korrektes gendering, bin mit Überzeugung Chauvi.... ;) Hoch lebe Charly Sheen !
Mh. Ich habe als Unternehmer meine Vorstellungen v. XYZ u. fand in den letzten 20 Jahren immer Wege, meine Vorstellungen durchzusetzen. Grund: ich bin ein Unternehmer, kein Sklave, kein profaner Dienstleister. Ich bin ein Unternehmer u. das bedeutet auch, dass ich ganz sicher nicht meine Seele verkaufe, nur weil XYZ mit Budget winkt.

Aber ich habe auch absurde Diskussionen geführt:
- Du bist doch Dienstleister
- Du bist doch angewiesen auf Projekt XYZ

Nein. Ich bin ein Unternehmer u. ich unternehme Dinge nur dann, wenn ich vom pot. Ergebnis überzeugt bin ...

Anzeige von:

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6790
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag hanneswobus » 13.03.2022, 14:33 Seit Kriegsbeginn gehen die AdSense-Einnahmen nach unten

Bodo99 hat geschrieben: 12.03.2022, 16:46 Mir hat letztens z.B. jemand unterstellt, ich sei kein unabhängiges Webangebot, sondern würde irgendwie gesponsort von Lobbyverbänden oder sowas. User wollte im Detail wissen, wie sich mein Webangebot finanziert. WTF?! Mal davon abgesehen, dass ich das Webangbot nur mit AdSense und bissl Affiliate finanziere, was geht das jemanden an? Aber mit einer dreisten eMail wurden diese Informationen angefordert. Ich schrieb zurück, was man sowieso auf der Seite sehen kann, eben AdSense und Affiliate. Aber der User unterstellte mir weiterhin, aus angeblichen Annahmen seinerseits, wäre ich nich unabhängig. Also inhaltlich betrachtet. Naja, ich bin unabhängig, bis auf die AdSense Werbung und Affiliate eben. Aber ich unterstehe sonst niemandem. User wollte mir das nicht glauben. Kann ich dann auch nicht ändern. Probleme haben manche.... Ich antworte jetzt gar nicht mehr auf sowas. Sinnlos.

Ich gendere auch nicht. Soweit kommts noch. Orwell'schen Sprech gibts bei mir nicht. Gab da auch schon Beschwerden. Aber das nehme ich ohnehin nicht ernst.
Sorry, aber solche Diskussionen würde ich nicht führen.

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2604
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag arnego2 » 13.03.2022, 15:06 Seit Kriegsbeginn gehen die AdSense-Einnahmen nach unten

hanneswobus hat geschrieben: 13.03.2022, 14:33 Aber ich habe auch absurde Diskussionen geführt:
- Du bist doch Dienstleister
- Du bist doch angewiesen auf Projekt XYZ
Jupp
Und wenn es weniger Rücklagen gibt ist man erpressbar.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6790
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag hanneswobus » 13.03.2022, 15:16 Seit Kriegsbeginn gehen die AdSense-Einnahmen nach unten

arnego2 hat geschrieben: 13.03.2022, 15:06
hanneswobus hat geschrieben: 13.03.2022, 14:33 Aber ich habe auch absurde Diskussionen geführt:
- Du bist doch Dienstleister
- Du bist doch angewiesen auf Projekt XYZ
Jupp
Und wenn es weniger Rücklagen gibt ist man erpressbar.
Mag sein, aber ich habe auch in meinen übleren Zeiten nie irgendeine Info dazu rausgegeben, wieviel Geld ich besitze. Als Unternehmer macht man sowas nicht u. man sorgt peinlich genau dafür, eben nicht erpressbar zu werden / zu sein.

supervisior
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 13.03.2022, 16:39 Seit Kriegsbeginn gehen die AdSense-Einnahmen nach unten

hanneswobus hat geschrieben: 13.03.2022, 14:33
supervisior hat geschrieben: 12.03.2022, 16:10
arnego2 hat geschrieben: 12.03.2022, 15:51 Man kann eh keinen ändern.
Es geht nicht um jemanden zu ändern. Als Unternehmener steht man aber früher oder später bewusst oder unbewusst vor der Wahl, ob man Arbeit des Geldes wegen macht oder man seinen Prinzipien/seiner Überzeugung folgt. Ersteres wäre, dass man sich prostituiert, zweiteres man sich noch noch in der Spiegel schauen kauen kann....

Disclaimer: Ich pfeif' auf korrektes gendering, bin mit Überzeugung Chauvi.... ;) Hoch lebe Charly Sheen !
Mh. Ich habe als Unternehmer meine Vorstellungen v. XYZ u. fand in den letzten 20 Jahren immer Wege, meine Vorstellungen durchzusetzen. Grund: ich bin ein Unternehmer, kein Sklave, kein profaner Dienstleister. Ich bin ein Unternehmer u. das bedeutet auch, dass ich ganz sicher nicht meine Seele verkaufe, nur weil XYZ mit Budget winkt.

Aber ich habe auch absurde Diskussionen geführt:
- Du bist doch Dienstleister
- Du bist doch angewiesen auf Projekt XYZ

Nein. Ich bin ein Unternehmer u. ich unternehme Dinge nur dann, wenn ich vom pot. Ergebnis überzeugt bin ...
Also bist Du doch ein Clon von mir! Punkt! :)

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6790
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag hanneswobus » 14.03.2022, 11:49 Seit Kriegsbeginn gehen die AdSense-Einnahmen nach unten

supervisior hat geschrieben: 13.03.2022, 16:39
hanneswobus hat geschrieben: 13.03.2022, 14:33
supervisior hat geschrieben: 12.03.2022, 16:10

Es geht nicht um jemanden zu ändern. Als Unternehmener steht man aber früher oder später bewusst oder unbewusst vor der Wahl, ob man Arbeit des Geldes wegen macht oder man seinen Prinzipien/seiner Überzeugung folgt. Ersteres wäre, dass man sich prostituiert, zweiteres man sich noch noch in der Spiegel schauen kauen kann....

Disclaimer: Ich pfeif' auf korrektes gendering, bin mit Überzeugung Chauvi.... ;) Hoch lebe Charly Sheen !
Mh. Ich habe als Unternehmer meine Vorstellungen v. XYZ u. fand in den letzten 20 Jahren immer Wege, meine Vorstellungen durchzusetzen. Grund: ich bin ein Unternehmer, kein Sklave, kein profaner Dienstleister. Ich bin ein Unternehmer u. das bedeutet auch, dass ich ganz sicher nicht meine Seele verkaufe, nur weil XYZ mit Budget winkt.

Aber ich habe auch absurde Diskussionen geführt:
- Du bist doch Dienstleister
- Du bist doch angewiesen auf Projekt XYZ

Nein. Ich bin ein Unternehmer u. ich unternehme Dinge nur dann, wenn ich vom pot. Ergebnis überzeugt bin ...
Also bist Du doch ein Clon von mir! Punkt! :)
Mh. Keine Ahnung.
Interessant ist übrigens eine Beobachtung, die ich gerade im SEO / OM-Spektrum immer wieder tätige. Je kleiner das Budget ist, desto mehr gehen die Leute davon aus, dass man sich quasi "versklavt" u. ich staunte bspw. 2019. als mir in einer Angelegenheit XYZ was niedriges vierstelliges / Tag angeboten wurde, weil ich eine Frage stellte: "Wie hoch ist Dein Budget?".

Witzig ist: stelle ich diese Frage an den richtigen Stellen, gibt es absolut keine Diskussionen, stelle ich diese Frage aber bei unsicheren / instabilen Geschichten, höre ich immer irgendwelchen Käsequatsch, wie:
- Keine Ahnung
- Wie sieht es mit "Probearbeiten" aus?
- ...

Aber auch hier: es ist meine Verantwortung, da auzusieben u. ich bin da mittlerweile schmerzbefreit u. wenn ich richtig pissed bin, schiebe ich die "uninteressanten" Anfragen selbstverständlich zur Konkurrenz u. sage dann immer: "Jo ... grüße XYZ unbedingt von Johannes Wobus!" + "Sage XYZ, dass Du von Johannes Wobus kommst, das ist wichtig!". Natürlich treibe ich diese Spielchen nur beim Wettbewerb, wo ich eher respekt- u. niveaulose Geschichten erlebte u. erlebe u. das ist im Grunde nicht der Regelfall. ^^

supervisior
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 14.03.2022, 18:33 Seit Kriegsbeginn gehen die AdSense-Einnahmen nach unten

hanneswobus hat geschrieben: 14.03.2022, 11:49 Aber auch hier: es ist meine Verantwortung, da auzusieben u. ich bin da mittlerweile schmerzbefreit u. wenn ich richtig pissed bin, schiebe ich die "uninteressanten" Anfragen selbstverständlich zur Konkurrenz u. sage dann immer: "Jo ... grüße XYZ unbedingt von Johannes Wobus!" + "Sage XYZ, dass Du von Johannes Wobus kommst, das ist wichtig!". Natürlich treibe ich diese Spielchen nur beim Wettbewerb, wo ich eher respekt- u. niveaulose Geschichten erlebte u. erlebe u. das ist im Grunde nicht der Regelfall. ^^
Das ist aber eine reichlich späte Erkenntnis, wobei man das fallweise ausselektieren auch anders machen kann. Die Leute, die Du da beschreibst, habe ich schon vor gefühlten 100 Jahren klassifiziert. Nachdem ich vorwiegend mit Shops mache, habe ich diese Leute als 1 Euro Shopper eingestuft. Heißt, nur 1,- € zahlen wollen, aber wollen die Leistung für 1.000,- haben. Diese Leute rauben mir nur die Zeit und machen regelmäßig nur Ärger, weil sie für ihren 1 Euro immer noch mehr haben wollen. Deswegen hab ich dem schon vor Jahren einen Riegel vorgeschoben und meine Preise um 100% erhöht, quasi als Abschreckung und das hat seither immer funktioniert, weshalb da jetzt auch Ruhe ist. Für die 100% mehr gibts aber auch 100% mehr von den Dingen, die man eben nicht an jeder virtuellen Ecke bekommt.

Hitboy
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 5
Registriert: 02.08.2021, 23:11

Beitrag Hitboy » 15.04.2022, 03:08 Seit Kriegsbeginn gehen die AdSense-Einnahmen nach unten

Hallo,
welche Umsätze macht ihr mit Google AdSense pro 100.000 ausgelieferte Anzeigen?
Ich komme da auf rund 200 Euro (CTR: 1.50 %). Ist das ein akzeptabler Wert?
Seitenaufrufe hatte ich da lt. Google Analytics etwas über 500.000. Also 0,7 Anzeigen pro Seitenaufruf.

Ich mache mir immer eine Tabelle mit den Seitenaufrufen pro Monat (nicht den ausgelieferten Anzeigen) und den Einnahmen pro Monat. Da komme ich auf einen Preis von 1 - 2 Euro pro 1.000 Seitenaufrufen. Jan+Feb war bei 1,00, März bei 1,5, letzten Herbst bei fast 2.

Ist hier noch Potential nach oben? Anzahl der Anzeigen habe ich auf "minimal" in AdSense eingestellt.

Vielleicht möchten hier noch ein paar andere transparente Zahlen publizieren...

LG

heinrich
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3103
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag heinrich » 15.04.2022, 15:15 Seit Kriegsbeginn gehen die AdSense-Einnahmen nach unten

Bei mir hat sich einmal jemand aufgeregt, dass ich auf einigen alten Seiten das Binnen-I verwendet habe statt des nun korrekten ":" - ich habe ihr zurückgeschrieben, dass ich Satzzeichen innerhalb von Wörtern für Schwachsinn halte! Übrigens finde ich es auch kurios, wenn jetzt die Nachrichtensprecher vor dem -innen eine Pause machen …

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2714
Registriert: 04.05.2016, 14:34
Wohnort: Anfragen bitte über private Nachrichten

Beitrag staticweb » 15.04.2022, 17:53 Seit Kriegsbeginn gehen die AdSense-Einnahmen nach unten

Dieser ganze Gender Wahnsinn kommt nur daher, dass es scheinbar keine wirklichen Probleme mehr in DE gibt. Aber das ändert sich ja gerade.

Milanex
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 276
Registriert: 15.08.2015, 10:32

Beitrag Milanex » 15.04.2022, 18:24 Seit Kriegsbeginn gehen die AdSense-Einnahmen nach unten

Es ist kein Gender Wahnsinn, sondern ein gesellschaftliche Veränderung, die sich voraussichtlich durchsetzen wird. Sie ist auch wichtig und richtig, sprecht mal mit Euren Töchtern oder Enkelinnen darüber. Wir alte weißen Männer tun uns vielleicht damit schwer, aber bei Technik und anderen Entwicklungen wollen wir auch noch mitgehen. Ihr müsst das nicht, aber dann geht etwas an Euch vorbei.

Gruß
Milanex

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2714
Registriert: 04.05.2016, 14:34
Wohnort: Anfragen bitte über private Nachrichten

Beitrag staticweb » 15.04.2022, 19:28 Seit Kriegsbeginn gehen die AdSense-Einnahmen nach unten

> Wir alte weißen Männer ...

Du wirst es nicht glauben, aber es gibt auch "schwarze Männer" die davon nichts halten.

> Ihr müsst das nicht, aber dann geht etwas an Euch vorbei.

Das geht schon immer an mir vorbei. Ich weiß allerdings auch nicht wer "ihr oder euch" ist. Das klingt aber stark nach Spaltung der Gesellschaft, die damit vorangetrieben wird.

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3339
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag Bodo99 » 17.04.2022, 21:31 Seit Kriegsbeginn gehen die AdSense-Einnahmen nach unten

Milanex hat geschrieben: 15.04.2022, 18:24 Es ist kein Gender Wahnsinn, sondern ein gesellschaftliche Veränderung, die sich voraussichtlich durchsetzen wird.
Nun, nicht jede Veränderung ist gut oder richtig. Es gibt auch viele schwachsinnige gesellschaftliche Veränderungen. In der Regel ist sogar die Mehrheit der gesellschaftlichen Veränderungen kurzlebig, dekadent und absurd. Für mich ist dies eine Form wieder mal davon.
Milanex hat geschrieben: 15.04.2022, 18:24 Sie ist auch wichtig und richtig, sprecht mal mit Euren Töchtern oder Enkelinnen darüber.
Finde ich weder wichtig noch richtig, sondern einfach nur belastend, nervig und unnötig. Komisch, dass unsere Sprache diesen Unfug nicht schon die letzten 2.000 Jahre entwickelt hat. War wohl immer unnötig. Jetzt soll es durch ideologische Agitation und Zwang durchgeprügelt werden. Ohne mich! Meinen Töchtern ist es wichtiger, dass wir weniger archaische und ggf. frauenfeindliche Weltbilder kulturfremder Zuwanderung bekommen, statt auf Gender*Käse zu beharren. Ziemlich weitsichtig und vernünftig, meine Töchter.

Milanex hat geschrieben: 15.04.2022, 18:24 Wir alte weißen Männer
Ich kann mit diesem diskriminierenden Begriff nichts anfangen. Was soll dieses Framing?

Milanex hat geschrieben: 15.04.2022, 18:24 Ihr müsst das nicht, aber dann geht etwas an Euch vorbei.
Ach weisst du, da sind schon ganz andere Unwichtigkeiten an mir vorbeigegangen und wieder verschwunden: z.B. Wittboy-Hosen, Tamagotchi, Daniel Küblböck, Conchita Wurst, und der ganze andere banale Rotz.

Hitboy
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 5
Registriert: 02.08.2021, 23:11

Beitrag Hitboy » 23.04.2022, 23:05 Seit Kriegsbeginn gehen die AdSense-Einnahmen nach unten

was für ein Kack forum hier. keine Antwort auf meinen Post nur sinnlose discussionen

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2714
Registriert: 04.05.2016, 14:34
Wohnort: Anfragen bitte über private Nachrichten

Beitrag staticweb » 24.04.2022, 12:23 Seit Kriegsbeginn gehen die AdSense-Einnahmen nach unten

> was für ein Kack forum hier. keine Antwort auf meinen Post nur sinnlose discussionen

Auch wenn es hier etwas ausufert, gilt noch immer 1 Frage/Thema pro Beitrag. Wenn du also eine Antwort erwartest, dann musst du erst einmal einen Beitrag mit deiner Frage schreiben. Und wenn es dir hier nicht gefällt, dann lösche einfach deinen Account.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neueste Blogbeiträge