registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Was ist wenn Nutzer dem Tracking in Bezug auf Google Analytics nicht einwilligt ?

Hier kannst Du Deine Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) stellen.
supervisior
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 10.02.2022, 11:56 Was ist wenn Nutzer dem Tracking in Bezug auf Google Analytics nicht einwilligt ?

hanneswobus hat geschrieben: 10.02.2022, 11:54
supervisior hat geschrieben: 10.02.2022, 11:29 Hättest gar nicht so viel beschreiben müssen, weil ich bereits bei Data Mining wusste, was Du meinst. Natürlich wäre das eine funktionielle Methodik, aber für die breite Masse wohl wenig praktikabel?
Okay. Ich muss mich korrigieren.
Die sog. "breite Masse" hat natürlich nicht immer den notwendigen Speicherplatz für extreme Datenmengen u. ich vergesse immer auch wieder gern, dass das Datengedöns doch vielfach Neuland gerade im Einsteigerbereich o. im Bereich Privatanwender ist. Aber ich würde - wöre ich in enstprechenden Agenturen aktiv etc. - mich selbstverständlich mit Daten + MaFo-Gedöns beschäftigen.
Das ist das, was ich in meinem vorherigen Post meinte. Nicht wirklich als Produkt für den Endkunden gedacht, sondern eher als Werkzeug für Agenturen, die das als Dienst verkaufen.

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6790
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag hanneswobus » 10.02.2022, 12:14 Was ist wenn Nutzer dem Tracking in Bezug auf Google Analytics nicht einwilligt ?

supervisior hat geschrieben: 10.02.2022, 11:55 Mach daraus mal ein verkaufsfähiges Produkt, das auch der DAU versteht und damit umgehen kann. Ich vermute aber mal eher, dass man das nur als Dienstleistung an den/die Mann/Frau bringen kann, oder?
Das hast Du absolut richtig erkannt. Habe sehr viele Projekte in dem Spektrum gesehen u. viele VIELE Gespräche geführt u. immer wieder festgestellt, dass man da via Produkt -> DAU wenig Freude hat, weil eben die gewünschten Preise nicht realisierbar sind, der Herstellungsaufwand enorm ist u. ab einem gewissen Punkt man eben haufenweise Spinner, Spammer, Schnorrer an der Backe hat.

Das Datengedöns ist seit ca. 2016 Bestandteil der Dienstleistungen u. dieser Modus fühlt sich entspannter an. Ich schaue mir allerdings selbstverständlich von Zeit zu Zeit den Markt an u. wenn ich da bspw. Abos für - keine Ahnung - 200 bis 300EUS / Monat verticken kann, würde meine Produktentwicklungsmotivation sicherlich steigen.

Dann müsste ich mir noch 2-3 Leute organisieren: für die IT-Sicherheit, für das MArketing, für Layout usw.
Nej ... den Aufwand betreibe ich da lieber erstmal nicht.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6790
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag hanneswobus » 10.02.2022, 12:17 Was ist wenn Nutzer dem Tracking in Bezug auf Google Analytics nicht einwilligt ?

supervisior hat geschrieben: 10.02.2022, 11:56
hanneswobus hat geschrieben: 10.02.2022, 11:54
supervisior hat geschrieben: 10.02.2022, 11:29 Hättest gar nicht so viel beschreiben müssen, weil ich bereits bei Data Mining wusste, was Du meinst. Natürlich wäre das eine funktionielle Methodik, aber für die breite Masse wohl wenig praktikabel?
Okay. Ich muss mich korrigieren.
Die sog. "breite Masse" hat natürlich nicht immer den notwendigen Speicherplatz für extreme Datenmengen u. ich vergesse immer auch wieder gern, dass das Datengedöns doch vielfach Neuland gerade im Einsteigerbereich o. im Bereich Privatanwender ist. Aber ich würde - wöre ich in enstprechenden Agenturen aktiv etc. - mich selbstverständlich mit Daten + MaFo-Gedöns beschäftigen.
Das ist das, was ich in meinem vorherigen Post meinte. Nicht wirklich als Produkt für den Endkunden gedacht, sondern eher als Werkzeug für Agenturen, die das als Dienst verkaufen.
Die Sache ist nur:
ich mag Agenturen nicht, ich finde die komisch, seltsam u. die reden seltsame Worte, sind meistens Hipster u. da werde ich "speziell". Ich schreibs mal so: natürlich bin ich wg. der Datengeschichte u. den Spielzeugen im Austausch mit Freelancern, mit Einzelpersonen u. da läuft das sehr SEHR gut.

Mit Agenturen habe ich in den letzten Jahren auch über die Sache da gesprochen u. 2 Sachen festgestellt:
(1) ich bekomme höllische Migräneanfälle, weil man da nichts versteht u. teilw. weniger davon versteht, als bspw. mein 16 Jahre alter Neffe. irgendwelche Laien die nix mit dem WWW zu tun haben
(2) kein Interesse, weil man primär die ADs, die Kampagnen, die SEA / SEM verticken will

Aber, wie geschreibselt, meine Produktentwicklungsmotivation ist eher gering bis nicht vorhanden.

supervisior
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 10.02.2022, 12:31 Was ist wenn Nutzer dem Tracking in Bezug auf Google Analytics nicht einwilligt ?

Agenturen mag ich auch nicht, aber nicht pauschal Agenturen, sondern maßgeblich die vermeintlich heilbringenden nur SEO Agenturen nicht. Ich hab mir erst heute sagen lassen müssen, dass es fast keine Generalisten mehr gibt, sprich v.a. die Design und Marketing Agenturen machen schon länger nicht mehr nur das Eine, sondern stellen sich sehr breit auf. Und auch wenn ich auf das Hipster Geschwurbel auch keinen Bock habe, gehts dann doch nicht ohne diese Agenturen. Warum nicht? Weil die schon am Kunden dran sind und das nicht selten bei elitären Kunden. Zumal man Agenturen als Multiplikator betrachten muss, um das eigene an den Mann/Frau bringen zu können. Das gilt besonders für Deine Lösung. So gut kann diese Lösung gar nicht sein, dass Du diese aus eigener Kraft gar nicht gewinnträchtig beim richtigen Klientel verticken kannst.

Deswegen, denk Dein Ding mal zu Ende, sodass man es herzeigen kann. Vor allen Dingen mache einen Proof-of-Concept. Damit ersparst Du Dir viel Gequatsche, wenn die Lösung für sich selbst sprechen kann.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6790
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag hanneswobus » 10.02.2022, 13:15 Was ist wenn Nutzer dem Tracking in Bezug auf Google Analytics nicht einwilligt ?

supervisior hat geschrieben: 10.02.2022, 12:31 Agenturen mag ich auch nicht, aber nicht pauschal Agenturen, sondern maßgeblich die vermeintlich heilbringenden nur SEO Agenturen nicht. Ich hab mir erst heute sagen lassen müssen, dass es fast keine Generalisten mehr gibt, sprich v.a. die Design und Marketing Agenturen machen schon länger nicht mehr nur das Eine, sondern stellen sich sehr breit auf. Und auch wenn ich auf das Hipster Geschwurbel auch keinen Bock habe, gehts dann doch nicht ohne diese Agenturen. Warum nicht? Weil die schon am Kunden dran sind und das nicht selten bei elitären Kunden. Zumal man Agenturen als Multiplikator betrachten muss, um das eigene an den Mann/Frau bringen zu können. Das gilt besonders für Deine Lösung. So gut kann diese Lösung gar nicht sein, dass Du diese aus eigener Kraft gar nicht gewinnträchtig beim richtigen Klientel verticken kannst.
Nope. Mit dem Multiplikatorenansatz habe ich sehr schlechte Erfahrungen gesammelt u. deswegen zelebriere ich durchaus auch hin u. wieder meine "Befindlichkeiten". Hahaha.
Eigentlich läuft die Platzierung dieser DatenDienstleistung sehr effektiv unter Ausklammerung der Multiplikatoren über Zwischentöne, über eher privatere Netzwerke u. ich war das eine mal beeindruckt, dass bspw. Ausstellungen mit meinen Fotos in Kooperationen mit geschäftlichen Freund:innen durchaus die notwendige Aufmerksamkeit zieht. Besser: als ich anfing, "privater" zu werden, lief die Werbung für Kompetenzen / Dienstleistungen etc. sehr gut.
supervisior hat geschrieben: 10.02.2022, 12:31 Deswegen, denk Dein Ding mal zu Ende, sodass man es herzeigen kann. Vor allen Dingen mache einen Proof-of-Concept. Damit ersparst Du Dir viel Gequatsche, wenn die Lösung für sich selbst sprechen kann.
Nope. Das ist mir zu anstrengend, habe das ein paar Mal durchgespielt u. es lohnt sich nur dann, wenn ich tatsächlich an eine Produktentwicklung denke u. der Ansatz "Produktentwicklung" wird bei mir / uns nur hochgefahren, wenn ich einen Mehrwert sehe. Der Mehrwert ist da aktuell nicht greifbar.

Anzeige von:


Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

supervisior
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 10.02.2022, 13:18 Was ist wenn Nutzer dem Tracking in Bezug auf Google Analytics nicht einwilligt ?

hanneswobus hat geschrieben: 10.02.2022, 13:15
supervisior hat geschrieben: 10.02.2022, 12:31 Agenturen mag ich auch nicht, aber nicht pauschal Agenturen, sondern maßgeblich die vermeintlich heilbringenden nur SEO Agenturen nicht. Ich hab mir erst heute sagen lassen müssen, dass es fast keine Generalisten mehr gibt, sprich v.a. die Design und Marketing Agenturen machen schon länger nicht mehr nur das Eine, sondern stellen sich sehr breit auf. Und auch wenn ich auf das Hipster Geschwurbel auch keinen Bock habe, gehts dann doch nicht ohne diese Agenturen. Warum nicht? Weil die schon am Kunden dran sind und das nicht selten bei elitären Kunden. Zumal man Agenturen als Multiplikator betrachten muss, um das eigene an den Mann/Frau bringen zu können. Das gilt besonders für Deine Lösung. So gut kann diese Lösung gar nicht sein, dass Du diese aus eigener Kraft gar nicht gewinnträchtig beim richtigen Klientel verticken kannst.
Nope. Mit dem Multiplikatorenansatz habe ich sehr schlechte Erfahrungen gesammelt u. deswegen zelebriere ich durchaus auch hin u. wieder meine "Befindlichkeiten". Hahaha.
Eigentlich läuft die Platzierung dieser DatenDienstleistung sehr effektiv unter Ausklammerung der Multiplikatoren über Zwischentöne, über eher privatere Netzwerke u. ich war das eine mal beeindruckt, dass bspw. Ausstellungen mit meinen Fotos in Kooperationen mit geschäftlichen Freund:innen durchaus die notwendige Aufmerksamkeit zieht. Besser: als ich anfing, "privater" zu werden, lief die Werbung für Kompetenzen / Dienstleistungen etc. sehr gut.
supervisior hat geschrieben: 10.02.2022, 12:31 Deswegen, denk Dein Ding mal zu Ende, sodass man es herzeigen kann. Vor allen Dingen mache einen Proof-of-Concept. Damit ersparst Du Dir viel Gequatsche, wenn die Lösung für sich selbst sprechen kann.
Nope. Das ist mir zu anstrengend, habe das ein paar Mal durchgespielt u. es lohnt sich nur dann, wenn ich tatsächlich an eine Produktentwicklung denke u. der Ansatz "Produktentwicklung" wird bei mir / uns nur hochgefahren, wenn ich einen Mehrwert sehe. Der Mehrwert ist da aktuell nicht greifbar.
Sorry, aber dann ist das Zeitverschwendung was du da machst oder ist Dir zu oft zu langweilig?! ;)

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2714
Registriert: 04.05.2016, 14:34
Wohnort: Anfragen bitte über private Nachrichten

Beitrag staticweb » 10.02.2022, 13:29 Was ist wenn Nutzer dem Tracking in Bezug auf Google Analytics nicht einwilligt ?

> Natürlich kann ich so tun als würde ich nicht tracken und das egal wie und womit. Formal wäre das aber nicht zuässig.

Es geht um immer noch um personenbezogene Daten und mit der Zwischenstation eigener Server kann man das vermeiden.

supervisior
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 10.02.2022, 13:32 Was ist wenn Nutzer dem Tracking in Bezug auf Google Analytics nicht einwilligt ?

staticweb hat geschrieben: 10.02.2022, 13:29 > Natürlich kann ich so tun als würde ich nicht tracken und das egal wie und womit. Formal wäre das aber nicht zuässig.

Es geht um immer noch um personenbezogene Daten und mit der Zwischenstation eigener Server kann man das vermeiden.
In dem Moment wo Du auch nur versuchst etwas personenbezogenes abzugreifen und egal was Du damit machst, ist es formal ja bereits verboten. Da kannst Du ein ganzes Server Cluster dazwischen stellen und es ändert nichts.

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2714
Registriert: 04.05.2016, 14:34
Wohnort: Anfragen bitte über private Nachrichten

Beitrag staticweb » 10.02.2022, 17:32 Was ist wenn Nutzer dem Tracking in Bezug auf Google Analytics nicht einwilligt ?

> In dem Moment wo Du auch nur versuchst etwas personenbezogenes abzugreifen und egal was Du damit machst, ist es formal ja bereits verboten. Da kannst Du ein ganzes Server Cluster dazwischen stellen und es ändert nichts.

Was ist denn personenbezogen, wenn die IP nicht mit übertragen wird und keine Cookies gesetzt werden?

supervisior
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 10.02.2022, 17:38 Was ist wenn Nutzer dem Tracking in Bezug auf Google Analytics nicht einwilligt ?

staticweb hat geschrieben: 10.02.2022, 17:32 > In dem Moment wo Du auch nur versuchst etwas personenbezogenes abzugreifen und egal was Du damit machst, ist es formal ja bereits verboten. Da kannst Du ein ganzes Server Cluster dazwischen stellen und es ändert nichts.

Was ist denn personenbezogen, wenn die IP nicht mit übertragen wird und keine Cookies gesetzt werden?
Frag das Google oder jede andere Datenkrake.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neueste Blogbeiträge