registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Responsive Adsense Anzeigen zeigen oft nichts an

Hier kannst Du Deine Fragen zu Google Adsense stellen.
supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 20.02.2020, 11:43 Responsive Adsense Anzeigen zeigen oft nichts an

heinrich hat geschrieben:
20.02.2020, 11:11
supervisior hat geschrieben:
20.02.2020, 10:33
Deswegen auch die Theorie, dass je hochwertiger der Content einer Seite ist, umso geringer der RPM umso geringer die Clicks umso geringer die Einnahmen.
Diese Hypothese kann ich bestätigen, denn das entspricht in den letzten Jahren meiner Beobachtung - allerdings ist dieser Faktor wohl erst seit ca. drei Jahren allmählich immer wirksamer geworden und wird von G. wahrscheinlich in letzter Zeit gehäuft ausgespielt. Im Grunde ist das ja auch im Sinne der Werbenden …
Im Grunde genommen kann man diese sicherlich nur theoretischen und nur empierischen belegten Nachweis auch noch weiterspinnen. Je mehr der Content von der Anzeigen "ablenkt", umso weniger scheint man anzunehmen, dass von den Anzeigen Gebrauch gemacht wird. Lange Sitzungszeiten mit einem hohen Seitenkonsum scheinen deswegen kontraproduktiv zu sein, um eine Seite monetarisieren zu können. Der Idealfall aus Adsense Sicht scheint der zu sein, dass ein Besucher bereits beim ersten Seitenaufruf, bzw. ohne weiteren Seitenwechsel die Anzeigen wahrnimmt und eine Anzeige anklickt.

Anzeige von:


Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Lyk
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3075
Registriert: 10.08.2009, 16:26

Beitrag Lyk » 20.02.2020, 13:37 Responsive Adsense Anzeigen zeigen oft nichts an

supervisior hat geschrieben:
20.02.2020, 10:33
Deswegen auch die Theorie, dass je hochwertiger der Content einer Seite ist, umso geringer der RPM umso geringer die Clicks umso geringer die Einnahmen.
hochwertig im sinne von was?

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 20.02.2020, 14:02 Responsive Adsense Anzeigen zeigen oft nichts an

Lyk hat geschrieben:
20.02.2020, 13:37
supervisior hat geschrieben:
20.02.2020, 10:33
Deswegen auch die Theorie, dass je hochwertiger der Content einer Seite ist, umso geringer der RPM umso geringer die Clicks umso geringer die Einnahmen.
hochwertig im sinne von was?

Das liegt im Auge des Betrachters/Users, ob Dein Content Schrott ist oder nicht.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 20.02.2020, 14:37 Responsive Adsense Anzeigen zeigen oft nichts an

Damit sich da jetzt niemand wegen dem Content auf seiner Seite die Klippe runterstürzt, es ist nicht unmittelbar der Content der dabei eine Rolle spielt. Es geht primär um Sitzungszeiten und die Anzahl der verkonsumierten Seiten je Sitzung. Wodurch diese Werte beeinflusst werden, ist eigentlich nebensächlich, aber es lässt sich dann schon ein Bezug zum Content, bzw. zum Nutzwert des Content herstellen.

Und über die Zeit lässt sich für die Sitzungszeit und Anzahl der aufgerufenen Seiten ein Durchschnittswert ermitteln. Wer sich auch nur halbherzig mit solchen Werten beschäftigt, weiß in etwa wie diese Werte ausfallen. Ist also nix hochmathematisches. Daraus kann man dann mehrere Sachen schlussfolgern. Dazu zählt zum Einen die Monetarisierung an sich, aber auch das mit der Menge an Anzeigen.

Auch wenn sich das nirgendwo so nachlesen oder irgendwie anders validieren lässt, kann zumindest ich für mich einen empierischen Nachweis liefern und über 1,5 Jahre lang versucht habe eine Seite mit einem eigentlich hohen Nutzwert mit langen Sitzungszeiten und vielen Aufrufen je Seite zu monetarisieren. Aber egal, was ich auch gemacht habe außer Spesen nichts gewesen.

Lyk
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3075
Registriert: 10.08.2009, 16:26

Beitrag Lyk » 21.02.2020, 06:41 Responsive Adsense Anzeigen zeigen oft nichts an

supervisior hat geschrieben:
20.02.2020, 14:02
Lyk hat geschrieben:
20.02.2020, 13:37
supervisior hat geschrieben:
20.02.2020, 10:33
Deswegen auch die Theorie, dass je hochwertiger der Content einer Seite ist, umso geringer der RPM umso geringer die Clicks umso geringer die Einnahmen.
hochwertig im sinne von was?

Das liegt im Auge des Betrachters/Users, ob Dein Content Schrott ist oder nicht.
kein user kann, weil dem dein content gefällt, deine webseite besser ranken lassen.

das kann nur google und die meinen, du musst dies und jenes umsetzen um mit dem content zu ranken.
das ist aber kein text, der nach wissenschaftlichen Kriterien perfek geschrieben ist. dieser ist meist in hochdeutsch verfasst, was viele nicht verstehen, total langweillig ist und die vulgären "wörter" (die aber wichtig fürs ranking sind laut google)nicht ausgeschrieben sind weil (hochdeutsch).

z.b:
Anstatt Firme wird "Unternehmen" bzw. "geselschaft" geschrieben. viele suchen aber auch nach "blabla firma"
und jetzt?
nach wissenschaftlichen Kriterien wäre der text hochwertig, nach googels sicht nicht, weil das wort "firma" fehlt.
eigentlich ganz einfach dafür muss man aber google´s algo kennen ;)

Anzeige von:

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 21.02.2020, 07:58 Responsive Adsense Anzeigen zeigen oft nichts an

Lyk hat geschrieben:
21.02.2020, 06:41
z.b:
Anstatt Firme wird "Unternehmen" bzw. "geselschaft" geschrieben. viele suchen aber auch nach "blabla firma"
und jetzt?
nach wissenschaftlichen Kriterien wäre der text hochwertig, nach googels sicht nicht, weil das wort "firma" fehlt.
eigentlich ganz einfach dafür muss man aber google´s algo kennen ;)
Also gemessen an Deinem Beispiel kann es sich bei Google's Algodingenskirchen wohl eher nicht um etwas intelligentes handeln und du wärst dann aber der Messias, der als einziger von fast 8 Milliarden etwas weiß, was sonst keiner weiß. WOW, hätte ich mal gewusst, dass Google so einfach zu durchschauen ist....

Lyk
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3075
Registriert: 10.08.2009, 16:26

Beitrag Lyk » 21.02.2020, 12:36 Responsive Adsense Anzeigen zeigen oft nichts an

supervisior hat geschrieben:
21.02.2020, 07:58
Also gemessen an Deinem Beispiel kann es sich bei Google's Algodingenskirchen wohl eher nicht um etwas intelligentes handeln
warum nicht? du checkst das ja auch nicht. findeste, dass du dumm bist??? ich nicht, du hast schon deine expertiese, jedoch siehste vor lauter bäume den wald nicht mehr und denkst zu kompliziert.

und man muss erstma dahinterkommen, dass wenn man z.b mit "SEO Agentur" ranken will die wörter "Firma" "Unternehmen", dienstleister und so mit aufnehmen muss^^

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 21.02.2020, 12:58 Responsive Adsense Anzeigen zeigen oft nichts an

Na so ganz Unrecht hast vielleicht nicht, aber so wie Du das darstellst und vor allem generalisierst, könnte man fast glauben, dass Google noch nicht mal so was wie einen Thesaurus kennt. Wenn Du anderer Meinung bist, frag ich mich wer Dir die Logik des Google Algodingenskirchen verraten hat... ;)

heinrich
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3051
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag heinrich » 21.02.2020, 18:41 Responsive Adsense Anzeigen zeigen oft nichts an

Ich denke, die Diskussionen sind aus einem Grund auch völlig illusorisch, denn es handelt sich meines Wissens um selbstlernende Systeme, wobei man nachher auch als "Programmierer" nicht mehr alles weiß, was das System weiß! D. h., solche Algorithmen entwickeln mit der Zeit eine Eigendynamik bzw. Eigenlogik, die nicht mehr zu hundert Prozent nachvollziehbar ist. Es macht durchaus Sinn, solche Programme einige Zeit vor sich hinwerken zu lassen, und nur dann, wenn irgendetwas total schief geht, einzugreifen bzw. zu korrigieren versuchen! Bei G. heißt das wohl, wenn zuwenig Cash rüberkommt …

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 22.02.2020, 16:36 Responsive Adsense Anzeigen zeigen oft nichts an

heinrich hat geschrieben:
21.02.2020, 18:41
Ich denke, die Diskussionen sind aus einem Grund auch völlig illusorisch,
Was KI im Allgemeinen betrifft, magst mit illusorisch vielleicht Recht haben, wobei dann illusorisch aber die falsche Bezeichnung ist. Im konkreten Fall des Themas ist das aber bewusst so gesteuert.

kyper
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 269
Registriert: 29.10.2007, 15:48

Beitrag kyper » 10.12.2020, 23:22 Responsive Adsense Anzeigen zeigen oft nichts an

eine nicht ausgelieferte responsive Anzeige erzeugt nicht unbedingt ein 'Loch'. Per CSS lässt sich eigentlich 'das Loch' schliessen (klappt aber zugegebenerweise nicht immer). Das was mich eher stört ist, dass Google per Capping und dergleichen Anzeigen nicht ausliefert, was mir nur zum Teil einleuchtet, zumindest solange CPC als Abrechnungsgrundlage gebucht ist. Da das alles aber wahrscheinlich sowieso eben eine KI entscheidet und es halt keine schlagkräftige Konkurrenz zu Google Adsense gibt. Meine aber auch, dass ich es jetzt auch nicht so dolle finden würde, dass Anzeigen eingeblendet werden würden, die keine Clicks generieren aber halt praktisch unbezahlte Views. Da ist mir die 'Nicht-Anzeige' natürlich lieber, solange CPC gebucht ist. Gut wäre es natürlich, wenn man auf der Fläche, auf der eine Adsense Anzeige werden soll bei Nichtanzeige ganz easy die Fläche z.B. mit eigenem Content gefüllt werden könnte.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 11.12.2020, 10:19 Responsive Adsense Anzeigen zeigen oft nichts an

kyper hat geschrieben:
10.12.2020, 23:22
eine nicht ausgelieferte responsive Anzeige erzeugt nicht unbedingt ein 'Loch'. Per CSS lässt sich eigentlich 'das Loch' schliessen (klappt aber zugegebenerweise nicht immer). Das was mich eher stört ist, dass Google per Capping und dergleichen Anzeigen nicht ausliefert, was mir nur zum Teil einleuchtet, zumindest solange CPC als Abrechnungsgrundlage gebucht ist. Da das alles aber wahrscheinlich sowieso eben eine KI entscheidet und es halt keine schlagkräftige Konkurrenz zu Google Adsense gibt. Meine aber auch, dass ich es jetzt auch nicht so dolle finden würde, dass Anzeigen eingeblendet werden würden, die keine Clicks generieren aber halt praktisch unbezahlte Views. Da ist mir die 'Nicht-Anzeige' natürlich lieber, solange CPC gebucht ist. Gut wäre es natürlich, wenn man auf der Fläche, auf der eine Adsense Anzeige werden soll bei Nichtanzeige ganz easy die Fläche z.B. mit eigenem Content gefüllt werden könnte.
Auch zu diesem Thema scheinst Du was falsch zu verstehen oder ich verstehe Dich falsch. Es ist ein Irrglaube zu meinen, dass nur weil man Anzeigen auf einer Seite definiert hat, deswegen auch immer Anzeigen angezeigt werden müssten. Zumindest Adsense macht die Anzeige von Werbung daran fest, ob an der jeweilig aufgerufenen Seite überhaupt ein Interesse besteht. Wird oder wurde eine Seite nur selten bis gar nicht aufgerufen, ist die betroffene Seite für Adsense uninteressant. Warum Werbung ausspielen, wenn kein Interesse an der/den Seiten besteht? Das ist der maßgebliche Grund dafür warum Anzeigenplätze oftmals leer bleiben.

kyper
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 269
Registriert: 29.10.2007, 15:48

Beitrag kyper » 15.12.2020, 12:37 Responsive Adsense Anzeigen zeigen oft nichts an

in den Fällen meiner Website ist das nicht der Fall, bzw nur relativ selten. Bei mir ist es so, dass Werbeslots in den wohl meisten Fällen, wenn Zustimmung zur Werbeanzeigen erteilt wurde, wegen 'Capping' leer bleiben. Auch vielbesuchte Seiten. Wobei ich bis heute noch nicht herausbekommen habe nach zb wieviel Seitenaufrufen eines Nutzers dem dann keine Werbung mehr angezeigt wird. Würd mal grob meinen, dass ab circa 10 Seiten in 30 Mins es aber wohl kritisch wird. Klar aber ist, dass einem Nutzer der in einem bestimmten Zeitbereich viele Seiten aufruft ab einem bestimmten Zeitpunkt keine Werbung mehr angezeigt wird. Auffallend ist, dass auf den Google-eigenen Seiten (zb Youtube) das so ganz und gar nicht gehandhabt wird. Dort gibt es natürlich kein Capping. Immer 100% Werbeauslieferung. Das ist eine Ungleichbehandlung, die eigentlich nicht akzeptabel ist.
Da bei meinen Seiten etwa 35% bis 40% der Besucher durch DSVGO-Zwangsmaßnahmen die Anzeige von Werbung sowieso rundweg ablehnen ist natürlich die DSGVO mit himmelweitem Abstand der Hauptgrund für die Nicht-Anzeige von Werbung.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 15.12.2020, 12:47 Responsive Adsense Anzeigen zeigen oft nichts an

kyper hat geschrieben:
15.12.2020, 12:37
in den Fällen meiner Website ist das nicht der Fall, bzw nur relativ selten. Bei mir ist es so, dass Werbeslots in den wohl meisten Fällen, wenn Zustimmung zur Werbeanzeigen erteilt wurde, wegen 'Capping' leer bleiben. Auch vielbesuchte Seiten. Wobei ich bis heute noch nicht herausbekommen habe nach zb wieviel Seitenaufrufen eines Nutzers dem dann keine Werbung mehr angezeigt wird. Würd mal grob meinen, dass ab circa 10 Seiten in 30 Mins es aber wohl kritisch wird. Klar aber ist, dass einem Nutzer der in einem bestimmten Zeitbereich viele Seiten aufruft ab einem bestimmten Zeitpunkt keine Werbung mehr angezeigt wird. Auffallend ist, dass auf den Google-eigenen Seiten (zb Youtube) das so ganz und gar nicht gehandhabt wird. Dort gibt es natürlich kein Capping. Immer 100% Werbeauslieferung. Das ist eine Ungleichbehandlung, die eigentlich nicht akzeptabel ist.
Da bei meinen Seiten etwa 35% bis 40% der Besucher durch DSVGO-Zwangsmaßnahmen die Anzeige von Werbung sowieso rundweg ablehnen ist natürlich die DSGVO mit himmelweitem Abstand der Hauptgrund für die Nicht-Anzeige von Werbung.

Ich mag mich irren, aber ich glaube Dich schon mal darauf angesprochen zu haben, dass es so scheint als würdest Du das mit dem DSGVO und Consent Gedönse entweder falsch verstehen oder gar falsch handhaben. Du regelst damit nur Cookies. Nicht mehr und nicht weniger. Deswegen deaktivierst Du aber noch lange keine Anzeigen. Wenn Du es trotzdem tust, bist an Deinem Pech schlichtweg selbst Schuld.

Ergänzung zu Deiem Protest wegen Youtube.

Wenn Du ein wenig zu dieser Thematik recherchierst, wirst Du irgendwann feststellen, dass es zu viele Publisher gibt, aber es nicht ausreichend Werbetreibende gibt und deswegen bei jedem Request nicht immer Anzeigen angezeigt werden. Das gilt besonders dann, wenn ein Nutzer nach dem Aufruf X immer noch keine Anzeige angeklickt hat. Von daher lässt sich schon daraus resultieren, dass Adsense irgendwann mal Stop sagt. Dass das bei Youtube anders ist/sein mag, ist aber ein etwas schräger Vergleich wegen ungerecht. Warum sollte sich Google mit Dir auf die gleiche Stufe stellen?

kyper
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 269
Registriert: 29.10.2007, 15:48

Beitrag kyper » 17.12.2020, 18:03 Responsive Adsense Anzeigen zeigen oft nichts an

Das ist schon klar dass die Google-Eigentümer machen was sie wollen. Es ist aber daher auch kein Zufall dass unter anderem Google wg Misbrauchs seiner monopolartigen Stellung mindestens unter Beobachtung der Regulierungsbehörden in USA und EU steht. Insbesondere die Bevorzugung und durchweg Besserplatzierung eigener Dienste usw is ja schon sehr auffallend. Man kann sich aber an Zeiten erinnern als das alles noch 'anders' war. Das viele Geld korrumpiert halt und das Korrektiv 'Konkurrenz' ist nicht vorhanden. Das radikale Zuklatschen der Suchergenisse mit Werbelinks zb. ist ein Ergebnis der Lage. Aber wem sag ich das. Weisst du ja alles selbst.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag