registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Nie mehr Internet Explorer HURRA

Stell hier Deine Frage zu: HTML, CSS, PHP, MySQL, htaccess, robots.txt, Javascript usw
supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2605
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 02.03.2019, 09:48 Nie mehr Internet Explorer HURRA

@Lyk

Ich gebs auf Dir. Wie kann man nur so viel Schwachsinn im Kopf haben. :crazyeyes: :crazyeyes:

Anzeige von:


Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2242
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 02.03.2019, 10:59 Nie mehr Internet Explorer HURRA

> Ich habs mir anders überlegt und kommentiere Deine Anmerkungen nun doch, weil man so viel Schwachsinn einfach nicht stehen lassen kann. Das tut ja fast schon weh.

Ich hab doch gewusst, dass du schlaflose Nächte haben wirst, wenn andere denken, dass du Unrecht hast. :-)

> Nachdem Du es aber doch tust, muss ich Dir zum x-ten Mal attestieren, dass Du von Nichts eine Ahnung hast.

Da sind sie wieder deine Beleidigungen. Da weiß ich bei dir immer, dass die Argumente fehlen.

> Was Du da kritisierst, ist Deine Meinung, aber die hat eher was von einer Verschwörungstheorie und hat absolut nichts mit meinen Beweggründen zu tun.

Habe noch etwas Geduld, dann wirst auch du merken was die Zukunft bringt.

> Prahlhans

Warum sollte das nicht gehen mit Phantasy-Keywords, die keiner sucht!?

> Was die Konsequenzen für den betroffenen Nutzer sind, ist eine andere.

Das klang im Original noch anders.

> Es brennt Dir unter den Nägeln endlich zu erfahren, was ich da beiläufig erwähnt habe?!

Nein, diese Naivität nicht existenten Wundermitteln hinterherzurennen, die fehlt mir einfach.

> Wenn etwas Open Source ist, dann ergibt sich daraus nicht die Schlussfolgerung, dass es Freeware sein muss.

Den Apache kann ich kostenlos herunterladen und er wird auch von diversen Tool- Und Softwareanbietern genutzt. Du solltest dich mal über den Unterschied zwischen OS und FW informieren.

> Warum einen dedizierten Server verwenden, dern man nur deswegen braucht, weil die Architektur des Apache Servers ein Performancefresser ist und man anstelle dessen auch einen VPS verwenden kann und dabei noch schneller und vor allem billiger ist als ein dedizierter Server.

Wenn du etwas vermarktest solltest du wenigstens die Begrifflichkeiten genau benennen. Du willst also den Grund der Wahl zwischen dedizierter Hardware und virtuellen Servern darlegen und dieser wäre die WSS. Mal abgesehen davon, dass ich hier noch zwischen einem root und managed server unterscheiden muss, bin ich bei letzterem bei der Auswahl der WSS vom Provider abhängig.

> Hast das verstanden?

Ich frage mich ob du es verstanden hast, denn bei der Auswahl des Webservers schaue ich auf das Preis/Leistungsverhältnis und viele weitere Dinge als nur auf die verwendete WSS! Und wenn ich ein superschnelles Hosting benötige und einen hohen Traffic habe, wechsle ich halt auf nginx oder andere weniger verbreitete WSS. Nur ist das keine Geheimnis und schon gar kein Wundermittel. Und Verbesserungen um den Faktor 10 gehen nur wenn ich vorher ein total schwaches oder falsch konfiguriertes Hosting hatte.

> So und jetzt bitte Argumente!

Im Gegensatz zu dir habe ich es (mit Ausnahmen) nicht so damit andere User runterzumachen um meine Beiträge zu rechtfertigen.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2605
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 02.03.2019, 11:06 Nie mehr Internet Explorer HURRA

@staticweb

Ich hätte es eigentlich wissen müssen, dass dort, wo Schwachsinn ist, eigentlich nur noch mehr Schwachsinn produziert werden kann.

HILFE

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2605
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 12.03.2019, 16:24 Nie mehr Internet Explorer HURRA

So, nachdem @Hanzo2012 so gnädig war dieses Thema wieder zu entsperren, fahre ich mit meinem Thema mal fort, obwohl ich eigentlich nicht gedacht hätte, welche Erkenntnisse und Folgen entstehen.

Ursprunglich gings mir darum den bei 1 meiner Projekte sehr hohen Anteil an IE Nutzern (~15-20%) loszuwerden. Nicht willkürlich, sondern weil ein nicht unerheblicher Mehraufwand entsteht, wenn man für diesen Browser sehr oft eine Extrawurst basteln muss. Bei diesen IE Nutzern handelt(e) es sich zu einem fast 90%igen Anteil um gewerbliche Nutzer, die sich kostenlos bei mir bedienen. Vor dem Hintergrund, dass mir dieses eine Projekt vom ersten Tag an Kopfzerbrechen bereitet hat dieses zu monetarisieren und ich deswegen mit einer Paywall schwanger gehe, war mir der IE ein Dorn im Auge, weil dafür ein exorbitanter Mehraufwand nötig geworden wäre. Noch mehr Arbeit in etwas reinstecken, wo ich vorher nicht weiß, ob sich der Aufwand auszahlt, war mir dann doch zu viel. So viel mal dazu, aber später noch mehr.

Parallel zu dem IE Block, habe ich bei dem gleichen Projekt eine Anti-Adblock Funktion eingebaut und da kommt keiner dran vorbei. Auch das nicht willkürlich, sondern eben vor dem Hintergrund, dass noch mehr vom Stamm der Gebrüder Nimm sich kostenlos bedienen. Ich hatte zwar keine Erwartung darin, dass sich einer der Adblocker überzeugen lässt den Adblocker zu deaktivieren, aber es sind dann doch bis zu 20%, die spätestens nach dem 2ten Besuch den Adblocker deaktivieren. Somit und auch wenn nicht im unmittelbaren Fokus hat diese Maßnahme was gebracht, wenngleich ich es nicht in Geldwert berechnen kann.

In Bezug auf die Monetarisierung haben mir die Adblocker vorher schon nichts eingebracht. Nichtsdestptrotz und um mir selbst nichts vozumachen, werden die Adblocker aus der Statistik herausgefiltert. Gleiches gilt für die IE Nutzer, sodass ich unterm Strich jetzt ca.20 bis 25% weniger Besucher habe. Hört sich zunächst mal fast selbstzerrstörerisch an 20% an Besuchern einfach auszusperren, aber unterm Strich hat es sich trotzdem gelohnt, weiß aber nicht, ob es unmittelbar damit zusammenhängt, dass sich Adsense Einnahmen trotz bis zu 25% weniger Besucher mehr als verdreifacht haben und das nicht nur für 3 Tage.

Ich wusste zwar schon vor dieser Blockaktion, wie sich meine Nutzerbasis größtenteils zusammenstellt, aber nachdem ich die Nichtgeblockten, die IE Nutzer und die Adblocker getrennt voneinander tracke, ergibt sich dadurch ein viel bessere Auswertung und das vor allem was die geplante Paywall anbetrifft, die ich durch diese neue Erkenntnis komplett verworfen habe, bzw. gegen was anderes ersetzt habe, bzw. erstzen werde, was weitaus erfolgversprechender sein wird. Im Fokus stehen nach wie vor die gewerblichen Nutzer. Dummerweise und ausgerechnet diese sind zu einem erheblichen Anteil IE Nutzer. FAst könnte man meinen ich hätte mir mit der Blockakstion selbst ins Bein gefi**, aber dem ist nicht so. ;) Offenbar ist mein Content dann doch so unique, dass schon nach wenigen Tagen fast 80% der zukünftigen Cashcows und ehemals IE Nutzer den Browser gewechselt haben.

Es war zwar ein erheblicher Aufwand bis ich alles so hatte, wie vorgesehen, aber unterm Strich hat es sich schon nach wenigen Tagen in bare Münze ausgezahlt. Darüberhinaus konnte ich die Erkenntnis gewinnen, dass eine Paywall (noch) keinen Sinn macht, lasse das aber mal offen. Dafür habe ich einen besseren Ersatz gefunden der sich aber erst noch bewähren muss, weil erst seit 2 Tagen im Einsatz.

Bis hierher gings nur um Kohle. Alles was jetzt kommt, hatte ich nicht auf dem Zettel stehen.

Diese Blockaktion hat nun weiterführende Folgen. Die Zahl der versuchten Hackangriffe hat sich mehr als halbiert. Gänzlich auf NULL reduziert haben sich die Scraper und all jene, die sich als realer Nutzer ausgeben, aber eben keine sind. Das geht sowohl auf das Konto des IE Blockings und des Anti-Adblockings. Ich bin in Sachen Gefahrenabwehr gut aufgestellt, sodass es mich zwar freut die Firewall entlastet zu haben, aber das beeindruckt mich weniger als die Auswertung der IE Blocks. Diese konnte ich zwar bekehren, ;) aber die Auswertung spuckt mir auch aus, wer sich bekehren ließ und sich hoffentlich noch lässt.

Man mag mir vorwerfen, dass ich das etwas zu übertrieben bewerte, aber die Sensibilität in Bezug auf Sicherheit liegt meinem beruflichen Werdegang zugrunde und das prägt einfach. Was mich nun also so und regelmäßig vom Hocker haut, sind die Unternehmen, die immer noch mit veralteter und unsicherer Technik im Internet untwegs sind. Das fängt an mit den Blue Chips aus dem Dax und endet mit Sicherheitsunternehmen spezialisiert auf IT Sicherheit. Also egal, ob BMW, Mercedes, deren Banken, bekannte Autoteilezulieferer, sämtliche Versicherungsgesellschaften wie Allianz, AXA u.a. oder die IT Abteilung der Sparkassen verwenden ebenso veraltete Technologien wie die NATO, das Bundesfinanzministerium und viele andere hochranginge Landes- und Bundesbehörden. Da fällt mir einfach nichts mehr ein. Alle reden von Datenspionage, aber wenn man es den bösen Buben so leicht macht, ist das absolut kein Wunder. Es passiert inzwischen kein Tag und noch nicht mal eine Stunde wo es mich nicht vom Hocker haut. Entschuldigen und noch weniger rechtfertigen lässt es sich nicht und jeder Admin gehört an die Wand genagelt, weil das die eigentlich Übelätäter sind. Und natürlich auch die sog. Sicherheitsbeauftragten.

Ich bin fassungslos?!

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4279
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag nerd » 12.03.2019, 21:21 Nie mehr Internet Explorer HURRA

supervisior hat geschrieben:Seit heute greift auch mein niet- und nagelfester Anti-Adblocker inkl. Anti Privacy Tracking Schutz im Firefox.
Wow; wird bestimmt ein aehnliches erfolgserlebniss wie diese unknackbaren kopierschutz mechanismen bei spielen und filmen. So effektiv, dass die leute dann tatsaechlich bis zu 2 tage nach dem release warten muessen bis sie die gecrackte version von irgend einem russischen hoster herrunterladen koennen... :roll:

Anzeige von: