registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Der monatliche Google Frust

Alles über Google diskutieren wir hier.
Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2174
Registriert: 23.02.2016, 13:55

Beitrag arnego2 » 28.09.2016, 01:24 Der monatliche Google Frust

Sicher, aber es ist zumindest für mich verwunderlich wie die kidnet Webseite es schafft mit einem Bild zuerst zu erscheinen. Hier im Forum habe ich mindestens 2 mal die Frage gesehen warum die dritte Seite vor dem default oder index Seite ist.
Arnego2 <Webseiten Neu & Umbau ab 80 Euro>

Anzeige von:


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

heinrich
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2998
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag heinrich » 28.09.2016, 07:32 Der monatliche Google Frust

@arnego2 Das Wesentliche ist das Alter der Site (12 Jahre) und wohl auch das Verhalten der UserInnen auf der Site.

gunnar
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 130
Registriert: 09.08.2003, 08:54

Beitrag gunnar » 28.09.2016, 10:52 Der monatliche Google Frust

@heinrich, großartiges Beispiel!

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2174
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag arnego2 » 28.09.2016, 14:51 Der monatliche Google Frust

IMO es erscheint mir unlogisch das Google oder irgendeine andere Suchmaschine weiß wie viel Besucher auf die einzelnen Webseiten gelangen und wie lange sie bleiben.

Nicht jeder sind bei Google oder Bing Webmaster eingetragen.

Nur der Server wo die Webseite ist weiß wie viel Besucher pro Tag in der Webseite sind und wie lange sie bleiben.
Arnego2 <Webseiten Neu & Umbau ab 80 Euro>

web-malocher
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 437
Registriert: 11.08.2015, 09:49

Beitrag web-malocher » 28.09.2016, 14:57 Der monatliche Google Frust

Google weiß es durch Google Analytics und/oder Chrome ;)
arnego2 hat geschrieben:IMO es erscheint mir unlogisch das Google oder irgendeine andere Suchmaschine weiß wie viel Besucher auf die einzelnen Webseiten gelangen und wie lange sie bleiben.

Nicht jeder sind bei Google oder Bing Webmaster eingetragen.

Nur der Server wo die Webseite ist weiß wie viel Besucher pro Tag in der Webseite sind und wie lange sie bleiben.

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2174
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag arnego2 » 28.09.2016, 15:06 Der monatliche Google Frust

Nicht jeder hat Chrome oder ist bei Google Analytics.
Arnego2 <Webseiten Neu & Umbau ab 80 Euro>

heinrich
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2998
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag heinrich » 28.09.2016, 17:11 Der monatliche Google Frust

arnego2 hat geschrieben:Nicht jeder hat Chrome oder ist bei Google Analytics.
Was meinst du, denkt sich Tante G., wenn jemand etwas sucht und dann innerhalb von ein paar Sekunden zum Suchergebnis zurückkommt und was anderes anklickt? Oder eine neue Suche startet?

Charlie Harper
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 90
Registriert: 05.05.2010, 18:05
Wohnort: Berlin

Beitrag Charlie Harper » 28.09.2016, 17:25 Der monatliche Google Frust

arnego2 hat geschrieben:Nicht jeder hat Chrome oder ist bei Google Analytics.
Stimmt, Chrome nutzen nur ca. 58% der Nutzer weltweit auf dem Desktop. Also nicht jeder...
Hinzu kommen übrigens noch ein paar Android User, die ebenfalls wertvolle User Signals liefern.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6675
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag hanneswobus » 28.09.2016, 17:48 Der monatliche Google Frust

mh. mal ne frage an meine zwei vorposter:
wie genau ist nachgewiesen, dass google sich diese "user signals" aus bspw. android, chrome o. sonst. zieht? ich interessiere mich hier primaer fuer: (a) konkrete analysen der datenstroeme u. (b) ganz konkrete, nachweisbare, nachpruefbare u. nachbaubare (!) experimente.
gruß

Charlie Harper
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 90
Registriert: 05.05.2010, 18:05
Wohnort: Berlin

Beitrag Charlie Harper » 28.09.2016, 18:01 Der monatliche Google Frust

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass G da etwas verrät. Würde ich auch nicht tun...
Der folgende Artikel ist mEn am besten zu dem Thema:

https://moz.com/blog/user-behaviour-dat ... ing-signal

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6675
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag hanneswobus » 28.09.2016, 18:09 Der monatliche Google Frust

Charlie Harper hat geschrieben:Du glaubst doch nicht im Ernst, dass G da etwas verrät. Würde ich auch nicht tun...
was ich glaube, du glaubst oder sonstwer glaubt, ist hier voellig irrelevant. mich interessieren ausschliesslich greifbare belege.
der artikel ist bekannt u. beschreibt einiges, was ich mir ohnehin schon gedacht habe.
lg

heinrich
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2998
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag heinrich » 28.09.2016, 18:42 Der monatliche Google Frust

Sind etwa nicht die Suchvorschläge, wenn man zu tippen beginnt, nicht Beweis genug, wieviel G. über die Menschen weiß? Wie lokal etwa schon die Vorschläge sind, manchmal hat man das Gefühl, G. weiß besser als man selber, was man suchen will ;-)
Mich würde mehr interessieren, ob G. im Hintergrund nicht etwa schon in der Börsenspekulation mitmischt oder das irgendwann tun wird - die sind in Bezug auf AI vermutlich schon weiter, als wir uns das vorstellen können!

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6675
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag hanneswobus » 28.09.2016, 18:48 Der monatliche Google Frust

heinrich hat geschrieben:Sind etwa nicht die Suchvorschläge, wenn man zu tippen beginnt, nicht Beweis genug, wieviel G. über die Menschen weiß? Wie lokal etwa schon die Vorschläge sind, manchmal hat man das Gefühl, G. weiß besser als man selber, was man suchen will ;-) !
noe. ich bin da immer noch skeptisch. ^^

Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5220
Registriert: 27.10.2007, 14:07
Kontaktdaten:

Beitrag Vegas » 29.09.2016, 03:09 Der monatliche Google Frust

hanneswobus hat geschrieben:was ich glaube, du glaubst oder sonstwer glaubt, ist hier voellig irrelevant. mich interessieren ausschliesslich greifbare belege.
Und genau die gibts für den Zusammenhang von Nutzerverhalten und Rankings nicht. Ausgenommen die Experimente von Rand Fishkin, die nachweisbar nur nur kurzfristige Rankingveränderungen durch einen extremen, unnatürlichen Anstieg der CTR eines Ergebnisses bewirkt hatten.

Das lustige ist ja, daß seitens Google (John Mueller u.a.) schon vielfach und sehr ausführlich erklärt wurde, daß Absprungraten und Verweildauer eben gerade kein Rankingkriterium sind. Genau mit dem Argument das arnego2 erwähnte, die Daten sind einfach nicht flächendeckend und ins ausreichender Menge vorhanden, zudem je nach Art der Suchanfrage und Webseite höchst unterschiedlich zu deuten. Des weiteren extrem leicht manipulierbar.

Das einzige was bestätigt wurde (Präsentation von Paul Haahr) ist, daß Daten wie die Return To SERP Rate und das Surfverhalten in den SERPs (beides ungleich Absprungrate oder Verweildauer) indirekt, zur Kontrolle der korrekten Funktion von Algorithmen, verwendet werden können.

Was sind die wichtigsten Rankingfaktoren: Content und Links https://www.youtube.com/watch?v=l8VnZCc ... e&t=30m10s Dann kommt Rank Brain als Steuerelement. Dann kommt lange gar nichts. Was nie kommt sind Nutzerverhalten und Social Signals. Die sind, wie früher der PR, ein Paradebeispiel für "Korrelation ungleich Kausalität".
Forward Up >> Suchmaschinenoptimierung >> SEO Notaufnahme >> SEO Audits >> SEM >> ORM

heinrich
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2998
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag heinrich » 29.09.2016, 09:58 Der monatliche Google Frust

Das einzige, was mir völlig klar ist, ist das Stochern im Nebel durch die Experten. Denn wie soll man etwa bewerten, wenn mir die Kennzahlen von Sistrix oder Abakus bei einer nicht unwichtigen Seite über die Jahre hin immer wieder einen Absturz prophezeien - nur als Beispiel: so vor vier Jahren etwa bei der Abakus-Sichtbarkeit einen Absturz von über 30 Punkten auf 5 Punkte, bei der ich seither zwischen 3 und 6 Punkten pendle. Nur hatte ich in Wirklichkeit seit dieser Zeit einen kontinuierlichen Zuwachs an Visits, der bis heute anhält. Wenn ich nun daran denke, das diese Experten etwa bei der Möglichkeit des Verkaufs von Werbung sich auf solche Kennzahlen stützen, dann denke ich mir meinen Teil!

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag