registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Cookies - Neues Urteil des EuGH

Hier findest Du News aus der SEO-Welt.
staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2692
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 11.10.2019, 13:54 Cookies - Neues Urteil des EuGH

"Also aus einer Mücke keinen Elefanten machen und die Nerven schonen - alles halb so wild."

Dr. Schwenke hat auch bereits Änderungen an seinen Cookies vorgenommen:

https://drschwenke.de/eugh-cookies-nur- ... willigung/

Und ABAKUS hat diese Woche während der Wartung scheinbar auch einige Scripte aus dem Forenbereich entfernt, die aber auf der Hauptseite noch vorhanden sind.

Da scheint doch einiges in Bewegung zu kommen.

Anzeige von:


Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

SEO88
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 156
Registriert: 07.03.2019, 17:51

Beitrag SEO88 » 11.10.2019, 14:11 Cookies - Neues Urteil des EuGH

daniel5959 hat geschrieben: 11.10.2019, 04:29 Also aus einer Mücke keinen Elefanten machen und die Nerven schonen - alles halb so wild.
daniel5959 :)
Verzerrtes Denken.

Nur weil es bisher immer eine Mücke war,
heißt es noch lange nicht, dass es jetzt wieder eine ist.

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2235
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 12.10.2019, 08:02 Cookies - Neues Urteil des EuGH

Wenn das alles wirklich so ist wie dargestellt, dann bleiben einem im Wesentlichen folgende Optionen:

1.) Brav sein und AdSense & co. nur bei explizitem Einverständnis laden (-> Einnahmen brechen drastisch ein, denn wer setzt schon absichtlich ein Häkchen bei Werbe-Cookies?).

2.) Nichts tun und alles wie immer laufen lassen, mit der Gefahr abgemahnt oder von den Behörden bestraft zu werden (ggf. dahin auswandern, wo man vor der EU sicher ist, bzw. alles möglichst anonym mit Offshore-Hosting machen).

3.) Den europäischen Markt komplett ignorieren und sich auf den ohnehin lukrativeren US-Markt konzentrieren.

4.) Den Benutzer vor die Wahl stellen: Cookies akzeptieren, draußen bleiben oder bezahlen (funktioniert nur bei wirklich hochwertigen Inhalten, die man sonst nirgendwo gratis findet, außerdem auch rechtlich bedenklich).

5.) AdSense & co. aufgeben zugunsten von Affiliate-Links, die ohne Cookies auskommen (nicht für jedes Thema sinnvoll/lukrativ).

Ich glaube ich würde 3.) umsetzen.

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2692
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 12.10.2019, 08:57 Cookies - Neues Urteil des EuGH

> 3.) Den europäischen Markt komplett ignorieren und sich auf den ohnehin lukrativeren US-Markt konzentrieren.

> Ich glaube ich würde 3.) umsetzen.

Nur weil der Markt größer ist, bedeutet das nicht, dass die Chancen größer sind.

Sehe es lieber als Chance, da die "Mitbewerber" ja auch betroffen sind. Notfalls dann Variante 2b.

QuanChi
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 372
Registriert: 17.09.2007, 22:52

Beitrag QuanChi » 12.10.2019, 19:14 Cookies - Neues Urteil des EuGH

Ich sehe es ähnlich wie staticweb. Es sind ja alle in Europa betroffen und DE. Also auch Zeitungen und Seiten wie heise, t3n und co. Also jedes werbefinanzierte Webportal wird bei der minuziöses Umsetzung momentan pleite gehen da 90%+ keine Werbecookies akzeptieren wenn sie die Wahl hätten. Es sind mit Sicherheit keine guten Nachrichten, aber jetzt als erster ein Cookie-Banner vorzuknallen im Breitbildformat, der theoretisch ja auch noch verboten ist als "Zwang" wird nichts außer den Ruin bringen.

Ich würde abwarten was die anderen machen solange aber trotzdem "Einwilligungen" sammlen ohne Cookies vorher zu blockieren, so hat man zumindest was zum vorweisen, kann sich eventuell auf Umstellungsprobleme berufen, sollte eine Behörde anklopfen oder von technischen Fehlern reden und dann beraten was man am Besten macht, oder ob sich ein Verfahren lohnt weil sonst die Firma vor dem aus steht und man ja im Einzelfall eine andere Ausgangsposition hat. Ansonsten hoffen dass entweder eine Lösung kommt die dann eh jeder macht und die Leute dran gewöhnt sind oder schauen was die "Politker" denn machen wenn die Zeitungsverlage massenweise pleite gehen.

Meine Lösung bisher. Cookie-Banner mit Opt-In-Button "Alle Cookies akzeptieren" und Einwilligungen freiwillig aber aktiv für alle Cookies einholen, weil die Leute das Banner nicht mehr sehen möchten. Gibt auch keine Auswahl und somit auch keine "Häcken" zu setzen. Akzeptieren und fertig. So hat man zumindest nach 1-2 Monaten seine Stammuser schonmal verschont und gefragt wenn der Tag des Cookie-Blocken kommen sollte.

Anzeige von: