registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Steuern auf Adsense-Einnahmen als Rentner - was ist zu tun?

Hier kannst Du Deine Fragen zu Google Adsense stellen.
staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2238
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 15.08.2018, 18:12 Steuern auf Adsense-Einnahmen als Rentner - was ist zu tun?

@nur-für-mich

Es geht mir um die 50.000 € im ersten Jahr und nicht um das Herunterbrechen auf die anteiligen Monate. Letzteres habe ich nie in Frage gestellt.

> Seit wann sind Youtube-Einnahmen denn Umsatzsteuerpflichtig?

Alle Einnahmen sind umsatzsteuerpflichtig, solange du nicht davon befreit bist.

Anzeige von:

SEO Telefonberatung bei ABAKUS:
  • Schnelle & kompetente Hilfe
  • Direkte Kommunikation
  • Fachkundige Beratung
  • Geringer Kostenaufwand
Sprechen Sie uns gerne an:
0511 / 300325-0

amarias
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 58
Registriert: 18.07.2011, 08:54

Beitrag amarias » 15.08.2018, 18:28 Steuern auf Adsense-Einnahmen als Rentner - was ist zu tun?

@staticweb, @domisum

Für Adsense-Einnahmen muss keine Umsatzsteuer an das deutsche Finanzamt abgeführt werden. Dies liegt darin begründet, dass ich als Seiten- oder Kanalbetreiber eine sonstige Leistung gem. § 3 Abs. 9 UStG gegenüber Google erbringe. Google sitzt allerdings in Irland, weshalb diese Leistung nicht gemäß § 1 UStG steuerbar ist, da sie nicht im Inland erbracht wird. Folglich verlagert sich die Umsatzsteuerpflicht an den Unternehmenssitz des Leistungsempfängers, also nach Irland, wodurch die Google Ireland Ltd. zur Umsatzsteuer in Irland verpflichtet ist. Hierbei greift dann das Reverse-Charge-Verfahren. In der Folge erhält der deutsche Publisher allerdings ein Netto-Entgelt und ist somit eben nicht zur Abgabe der Umsatzsteuer verpflichtet.

Dies befreit dich nicht von der Pflicht zur Umsatzsteuervoranmeldung, wobei du beim Finanzamt allerdings beantragen kannst, dass du keine abgeben musst und einmal jährlich lediglich deine Umsatzsteuererklärung machst. Das geht dann, wenn du unter 1000€ Umsatzsteuer jährlich zahlen müsstest. Da du allerdings, wie oben bereits ausgeführt, keine Umsatzsteuer abführen musst, liegt diese natürlich unter 1000€. Jedenfalls dann, wenn du ausschließlich Einnahmen über Adsense generierst. Das wird also im Regelfall auch genehmigt.

Tipp: In manchen Landkreisen ist das Verdienen via Adsense nicht unbedingt vertrautes Terrain fürs Finanzamt. Deshalb stimmt es zwar, dass du keine Umsatzsteuer auf deine Adsense-Einnahmen zahlen musst, aber mitunter steht recht schnell die erste Umsatzsteuer-Prüfung ins Haus. Wenn du deine Einnahmen aber sauber dokumentierst und die drei, vier relevanten Paragraphen aus dem Gesetz kennst, läuft das eher auf einen netten Plausch beim Kaffee hinaus. Mitunter gibt's sogar noch hilfreiche Tipps zur Optimierung.

Cheers.

nur-für-mich
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 369
Registriert: 11.09.2010, 20:03
Wohnort: 30952 Ronnenberg

Beitrag nur-für-mich » 15.08.2018, 18:40 Steuern auf Adsense-Einnahmen als Rentner - was ist zu tun?

staticweb hat geschrieben:@nur-für-mich

Es geht mir um die 50.000 € im ersten Jahr und nicht um das Herunterbrechen auf die anteiligen Monate. Letzteres habe ich nie in Frage gestellt.

> Seit wann sind Youtube-Einnahmen denn Umsatzsteuerpflichtig?

Alle Einnahmen sind umsatzsteuerpflichtig, solange du nicht davon befreit bist.
Sorry, dann verstehe ich dein Problem nicht. Denn wenn er im ersten Jahr 50.000 € Umsatz hat, ist es doch selbstredend, dass die Kleinunternehmerregelung auf gar keinen Fall greifen kann. Ansonsten mal den Link den ich angegeben habe, von oben bis unten einschließlich aller Sonderfälle usw. lesen. Das ist meiner Meinung nach einer der besten Zusammenfassungen, die es im Moment zu diesem Thema gibt.

Und, wie gesagt, ab zum Steuerberater. Noch ein kleiner Tipp von mir, als ich im letzten Jahrtausend auch nebenberuflich selbsttätig geworden bin, bin ich einfach zum Finanzamt gegangen, und bin dort sehr sehr gut beraten worden. Kostenlos.

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2076
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 15.08.2018, 18:40 Steuern auf Adsense-Einnahmen als Rentner - was ist zu tun?

Und wie gesagt: Die zusammenfassende Meldung (ZM) nicht vergessen! Da werden diese sonstigen Leistungen angegeben.

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2238
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 15.08.2018, 18:59 Steuern auf Adsense-Einnahmen als Rentner - was ist zu tun?

> Sorry, dann verstehe ich dein Problem nicht. Denn wenn er im ersten Jahr 50.000 € Umsatz hat, ist es doch selbstredend, dass die Kleinunternehmerregelung auf gar keinen Fall greifen kann.

Bei 1.800 € monatlich wohl eher nicht.

Ich glaube du hast den Thread nicht von Anfang an gelesen.

Anzeige von:


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

nur-für-mich
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 369
Registriert: 11.09.2010, 20:03
Wohnort: 30952 Ronnenberg

Beitrag nur-für-mich » 15.08.2018, 19:46 Steuern auf Adsense-Einnahmen als Rentner - was ist zu tun?

staticweb hat geschrieben:> Sorry, dann verstehe ich dein Problem nicht. Denn wenn er im ersten Jahr 50.000 € Umsatz hat, ist es doch selbstredend, dass die Kleinunternehmerregelung auf gar keinen Fall greifen kann.

Bei 1.800 € monatlich wohl eher nicht.

Ich glaube du hast den Thread nicht von Anfang an gelesen.
ich denke mal, das liegt an deiner persönlichen Überforderung, einem Thread mit mehr als drei Meinung zu folgen.
Du schreibst selbst:
Es geht mir um die 50.000 € im ersten Jahr

und ich antworte dir darauf ganz klar, dass dann die Kleinunternehmerregelung nicht gilt. Wo sind deine Probleme?

Aber ich denke das was mal wieder mit meinen Beteiligungen an irgendwelchen Foren. Wenn ich so sehe, was sich da so alles rumtreibt. Und sei sicher, ich überlasse dir jetzt den letzten Beitrag. Da kannst du dich dann auslassen.

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2238
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 15.08.2018, 19:53 Steuern auf Adsense-Einnahmen als Rentner - was ist zu tun?

> ich denke mal, das liegt an deiner persönlichen Überforderung, einem Thread mit mehr als drei Meinung zu folgen.

Ich beende das mal an dieser Stelle. Ich glaube auch nicht, dass noch etwas konstruktives folgt.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag