registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Steuern auf Adsense-Einnahmen als Rentner - was ist zu tun?

Hier kannst Du Deine Fragen zu Google Adsense stellen.
domisum
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 2
Registriert: 14.08.2018, 17:13

Beitrag domisum » 14.08.2018, 17:33 Steuern auf Adsense-Einnahmen als Rentner - was ist zu tun?

Guten Tag,


ich moechte hier gerne fragen, welche Dinge bei der Versteuerung von Adsense-Einnahmen als Rentner zu beachten sind. Vorab: Ich bin kein Rentner, sondern kuemmere mich im Auftrag meins Grossvaters um die Steuern.

Es handelt sich um YouTube-Einnahmen, die sich monatlich auf etwa 1800 Euro belaufen. Ausgaben sind monatlich etwa 50 Euro fuer Server und Strom. Mein Grossvater bezieht Altersrente und ist verheiratet, hat 2 Kinder (die aber schon laengst ausgezogen sind und ihr eigenes Leben bestreiten). Er hat keine weiteren Einnahmen. Die ersten Einnahmen auf Adsense wurden im Monat Juli erzielt, die beliefen sich auf etwa 1.400 Euro. Ich habe mit ihm bereits ein Gewerbe angemeldet und ein Geschaeftskonto eroeffnet, jedoch sind wir beide ratlos bzgl. Steuern. Ein Elster-Konto habe ich jetzt auch erstellt, das war aber auch alles.

Nach kurzer Recherche kosten Steuerberater einen teuren monatlichen Preis und ich moechte mich hier erstmal erkundigen, ob die steuerliche Situation ueberhaupt schwierig ist und ob das Geld fuer einen Steuerberater mit etwas Starthilfe gespart werden kann.
Ich habe versucht mich selbst schlau zu machen, komme aber selbst jetzt zum ersten mal mit Steuern und Finanzamt in Beruehrung. Korrigiert mich gerne, wenn ich im Folgenden etwas falsches sage. Ich habe herausgefunden, dass keine Umsatzsteuer zu zahlen ist, da Google in Irland sitzt. Ist da eine Umsatzsteuervoranmeldung ueberhaupt noetig? Fuer Gewerbesteuer sind die Einnahmen noch zu niedrig, deswegen muss die noch nicht beachtet werden.

Welche Erklaerungen muessen wann abgegeben werden? Wie muss Buch gefuehrt werden? Die Kombination Rentner und Adsense-Einnahmen sind doch ungewoehnlich, deswegen habe ich diesbezueglich online noch keine genaueren Informationen finden koennen. Falls ihr dazu Artikel, Buecher oder Ratgeber kennt, empfehlt sie mir bitte.


MfG Dominik

Anzeige von:

Zur Verstärkung unseres OffPage-SEO Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Junior SEO Offpage in Vollzeit in Hannover

Die Stelle umfasst die Betreuung und Projektverwaltung von und für Kunden und Kooperationspartner. Wir erstellen Content- und Wettbewerbsanalysen, mit denen nachhaltige und effiziente Linkaufbaukampagnen entwickelt und durchgeführt werden.


Rasputin
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 814
Registriert: 10.11.2007, 15:25
Wohnort: Hannover

Beitrag Rasputin » 14.08.2018, 17:51 Steuern auf Adsense-Einnahmen als Rentner - was ist zu tun?

Ob dein Opa mit Adsense bzw. Youtube oder mit irgendetwas anderem Einkommen erzielt, ist irrelevant. Einkommen ist Einkommen - und das muss auch ein Rentner versteuern, wenn er über den Grundfreibetrag kommt. Über diese Zusammenhänge gibt es haufenweise Infotexte online.

Wenn dein Opa gerade seine ersten Einnahmen erzielt hat, muss er erst im nächsten Jahr eine Steuererklärung abgeben. Bis dahin ist noch lange Zeit zum Informieren. Ein Steuerberater ist zwar gar nicht so teuer, wie du denkst, aber ich kann trotzdem verstehen, dass du den einsparen willst. Solange sich die Einnahmen in diesem Bereich bewegen, ist das alles ziemlich simpel, nachdem man es einmal gemacht hat.

domisum
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 2
Registriert: 14.08.2018, 17:13

Beitrag domisum » 14.08.2018, 18:04 Steuern auf Adsense-Einnahmen als Rentner - was ist zu tun?

Rasputin hat geschrieben:Wenn dein Opa gerade seine ersten Einnahmen erzielt hat, muss er erst im nächsten Jahr eine Steuererklärung abgeben. Bis dahin ist noch lange Zeit zum Informieren.
Sagst du damit, dass bis zum naechsten Jahr nichts getan werden muss? Als wir beim Finanzamt die Anmeldung gemacht haben, hiess es, dass er Umsatzsteuervoranmeldungen abgeben muss. Stimmt das oder nicht? Was muss sonst noch gemacht werden?

Durch meine Recherche bin ich nur auf solche Artikel gestossen:

www .der-onlinesteuerberater.de/seite/tipps-service/lexikon/rente-und-gewerbe.php
www .aktive-rentner.de/als-rentner-ein-gewerbe-anmelden-darauf-muessen-sie-achten.html

(Leerzeichen im Link wegen eingeschraenkten Rechten auf dieser Website)

Diese beschreiben hauptsaechlich die Einwirkungen des Gewerbes auf die Rente, jedoch nicht wie die Abgabe der Steuern abzulaufen hat. Ich wuerde es wertschaetzen, wenn du einen Artikel teilst, in dem die Pflichten bei der Steuerabgabe genauer beschrieben werden.

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3304
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag Bodo99 » 14.08.2018, 18:15 Steuern auf Adsense-Einnahmen als Rentner - was ist zu tun?

Steuerberater kostet nicht viel im Monat. Meiner kostet für Buchhaltung und Steuern ca. 100 Euro im Monat. Also übersichtlich. Die Kosten eines Steuerberaters sind abhängig von deinen Einnahmen.

Rasputin
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 814
Registriert: 10.11.2007, 15:25

Beitrag Rasputin » 14.08.2018, 20:17 Steuern auf Adsense-Einnahmen als Rentner - was ist zu tun?

domisum hat geschrieben:Als wir beim Finanzamt die Anmeldung gemacht haben, hiess es, dass er Umsatzsteuervoranmeldungen abgeben muss. Stimmt das oder nicht? Was muss sonst noch gemacht werden?
Google doch mal nach dem Stichwort "Kleinunternehmer". Dort findest du eine Menge Informationen, die auf deinen Opa zutreffen dürften. Kleinunternehmer müssen z.B. keine Umsatzsteuer ausweisen.

(Da man in Deutschland als Laie nicht in der Verdacht kommen darf, eine "Rechtsberatung" durchzuführen, können wir dir hier nur bis zu einem gewissen Punkt helfen.)

Anzeige von: