registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Google verkauft gute Pageranks

Linkbuilding, Offpage-Optimierung und Content-Seeding sind für SEO sehr wichtig. Eure Beiträge dazu kommen in dieses Unterforum.
supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 11.07.2018, 19:46 Google verkauft gute Pageranks

bluecafe hat geschrieben: Das denke ich auch. Suchergebnisse sind personalisiert. Platz 1 bei dir ist nicht Platz 1 generell.
Das stimmt natürlich, aber auch nicht, weil Google nur dann personalisierte Ergebnisse anzeigen kann, wenn Google etwas über dich weiß. Also erstmal angemeldet sein und keine Einschränkungen bei den Interessen usw. gemacht und auch auch keine Infos über den Standort. Fehlen diese Infos, was ich für meinen Fall ausschließen kann, dann gibts auch keine personalisierten Ergebnisse.

Anzeige von:


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2210
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag arnego2 » 11.07.2018, 23:05 Google verkauft gute Pageranks

Eben und wenn man davon ausgeht das 50% der User schon seit Jahren eingeloggt rumsurfen sind alle Suchen im sauberen, nicht eingeloggten und Cache geleerten Status die wahre Position zu sehen doch recht ungenau.

Dabei sind die 50% eher optimistisch niedrig angesetzt.
Arnego2 <Webseiten Neu & Umbau ab 80 Euro>

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4290
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag nerd » 11.07.2018, 23:08 Google verkauft gute Pageranks

supervisior hat geschrieben: Das stimmt natürlich, aber auch nicht, weil Google nur dann personalisierte Ergebnisse anzeigen kann, wenn Google etwas über dich weiß. Also erstmal angemeldet sein und keine Einschränkungen bei den Interessen usw. gemacht und auch auch keine Infos über den Standort. Fehlen diese Infos, was ich für meinen Fall ausschließen kann, dann gibts auch keine personalisierten Ergebnisse.
Stimmt nicht; personalisierte ergebnisse gibt es auch wenn man nicht angemeldet ist, und man kann auch ohne angemeldet zu sein verschiedene ergebnisse bei der gleichen anfrage bekommen. Ich vermute stark das google in dem fall was mit browser fingerprinting macht um eben die suchhistorie dieses computers mit einzubezieht.

Und dann gibt es neben personalisierung auch noch lokalisierung: eine suche nach "bestes restaurant" bringt in hamburg ganz andere ergebnisse als in bremen.

Bei solchen aussagen wie "Seite x ist auf platz y" frage ich mich jedesmal wie sowas wohl gemessen wurde, und wieviele % alle google user wohl wirklich das selbe ergebniss sehen wenn sie nicht das selbe "seo tool" wie der verfasser benutzen.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 12.07.2018, 07:21 Google verkauft gute Pageranks

@nerd

Ich widerspreche Dir nicht gänzlich und stimmt natürlich, was Du sagst. Bezogen auf den Otto-Normal-Nutzer stimmt das natürlich. Ich muss mich aber an irgendwas orientieren können. Deswegen versuche ich diese unmittelbaren Faktoren, die Google beim PR einbezieht, auszuschließen. Fingerprinting käme natürlich in Betracht, aber das würde bedeuten, dass Google einen Schei* auf die DSGVO gibt. Die Zustimmung dazu holt sich Google natürlich beim normalen Nutzer, aber das kann ich in meinem Fall auschließen, da ich für eine objektive Bewertung z.B. auch verschiedene IP Adressen ausprobiere und egal wie weit ich die Möglichkeit zum Ausschließen eines personalisierten Suchergebnisses ausreize, komme ich immer zum gleichen Ergebnis.

DerMudder
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 33
Registriert: 22.03.2018, 11:11

Beitrag DerMudder » 27.07.2018, 10:19 Google verkauft gute Pageranks

Wie soll Google denn zu einem dir fremden Thema personalisierte Ergebnisse liefern?
Google kann "nur" erkennen auf welchen Seiten du dich bisher aufgehalten hast. Wenn ich z.B. nach "seo forum" google dann wird mir Abakus oben angezeigt, mit dem Hinweis: "Du hast die Seite x mal aufgerufen - Letzter Besuch .. "

Google denkt sich also: Der User war schon mehrmals auf der Seite also will er sie nun auch wieder besuchen. Mehr Personalisierung geht aber auch schon nicht mehr. Wenn ich nach "häkeln forum" suche, dann wird da nichts personalisiert. Wie auch? Woher soll Google wissen welches der Foren mir gefallen wird? Bestenfalls noch anhand einer detaillierten Analyse in welchem der Foren die Männer-Rate proportional am höchsten ist.

Und die Lösung zu der ganzen Thematik wurde ja schon genannt. Page-Authority erlaubt fast Narrenfreiheit. Und um hier einen hohen Wert zu erreichen, braucht es nur Backlinks, wo wir wieder beim alten Thema sind. Die Konkurrenz braucht nur 1-2 alte, starke Backlinks von irgendwelchen Backlink-Sammlungen aus dem Jahr 1999 und du kannst die fast nicht mehr einholen - jedenfalls nicht mit der gelinkten Zielseite (meist ja Startseite).

Der Google Algorithmus ist bei weitem nicht so schlau wie er vorgibt. Oftmals ist es doch wahre Arbeit eine anständige Seite zu finden die einem hilft, weil Portale wie Chip.de und Co fast perfekte SEO Taktiken verwenden und gleichzeitig die Authority-Power haben mit ihren Seiten angezeigt zu werden.

Ein interessantes Anti-Beispiel wiederum, finde ich seit längerem: FINGERZEIGPOSTING
(Obwohl deren Strategie funktioniert. Sie nutzen die Authority nur anders aus, sprich so Anti ist das Beispiel nicht.)
Die haben durch geschickte interne Verlinkungen ihrer internationalen Seiten, blogwolke.de und einiger Partner-Backlinks der einzelnen Shops eine enorme Zugkraft. Gleichzeitig sind sie aber auf fast keinem Keyword wirklich Top gelistet, sondern nur irgendwo auf der unteren 1. Seite oder Seite 2, mit Nischen-Keywords wie "scheibengardinen modern" oder "couchtisch beton". Davon wiederum über 140.000 Stück.

Fazit: Sie haben enorme Power, aber dank fehlendem individuellen Content (sind ja nur Produktauflistungen anderer Shops) konzentrieren sie sich komplett auf Nischen und spezielle Anfragen - die wahrscheinlich eine höhere Verkaufsrate bringen als "Tisch". Die ganzen Leute bei der Nischenseiten-Challenge könnten sich da wunderbar abschauen wie man Nischen ohne eigene Texte und nur mit einem angepassten Bootstrap-Design wirklich aufbaut - rein mit Backlinks.

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4290
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag nerd » 27.07.2018, 13:16 Google verkauft gute Pageranks

DerMudder hat geschrieben:Wie soll Google denn zu einem dir fremden Thema personalisierte Ergebnisse liefern?
Dazu gibt es durchaus verschiedene moeglichkeiten die man bei big data hat. Eine moeglichkeit (wenn man genug besucher/daten zum vergleichen hat) ist es, deinen doppelgaenger zu finden - soll heissen z.b. leute die in der vergangenheit aehnliche suchgewohnheiten wie du hatten und die selben seiten wie du besucht hatten. Wenn du jetzt was siucht was deine doppelgaenger schon vorher gesucht haben, wuerde man dir ergebnisse mit zeigen auf welche deine doppelgaenger geklickt haben.
DerMudder hat geschrieben: Google kann "nur" erkennen auf welchen Seiten du dich bisher aufgehalten hast.
Bei google gibt es jede menge leute die sich mit datenanlyse, besucherverhalten usw. den ganzen tag lang befassen. Meinst du nicht, dass die vielleicht bessere einblicke und erfahrung in der thematik haben koennten als du und mit den daten bessere vorhersagen machen koennen? das thema big data, datenanlyse und ergebnissvorhersagen ist ziehmlich interressant, und da gibt es auch viele problemloesungen und ansaetze die sich bei google anwenden lassen.

DerMudder
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 33
Registriert: 22.03.2018, 11:11

Beitrag DerMudder » 27.07.2018, 13:49 Google verkauft gute Pageranks

Das sind eine Menge nette Ideen aber die gibt es zumindest in den jetzigen Suchergebnissen nicht. Sonst würde jeder bei der Suche unterschiedliche Ergebnisse bekommen, doch grade hier wird jeder bestätigen können, dass Rankings recht steif sind.

Wäre die Suche wirklich intelligent würde sie nicht nur wissen welche Seiten ich besucht habe sondern auch wie lange. Doch das man eine Seite nicht gut findet, sofort wieder verlässt und weiter sucht wird nicht berücksichtigt. Ist man auf der Suche nach einer Lösung und präzesiert man seine Phrase mit jeder Suche von "Problem Windows" hin zu "Problem Windows Energiesparmodus lässt sich nicht reaktivieren" werden einem meist die selben Seiten (in dem Fall wahrscheinlich die Support-Seiten von Microsoft) immer oben angezeigt. Man hat die Seiten aber schon bei der ersten Suchphrase geöffnet und konnte keine Lösung finden. Umgekehrt ist es eher der Fall, dass einem bei einer Suche am Folgetag freudestrahlend präsentiert wird: "Sie haben diese Seite gestern besucht."

Big Data, zielgruppenorientierte Ergebnisse hin und her. Google vergleicht keine Suchphrasen, bewertet nicht die Verweildauer des Users, geschweige denn bietet bessere Ergebnisse in der Suche an. Grade bei technischen Problemen muss man eher manuell die Suche filtern und eingrenzen um bei "Outlook 2016 Filter funktionieren nicht automatisch" keine Ergebnisse von 2011 zu bekommen.

Spätestens bei solchen Suchphrasen merkt man wie dumm die Google Suche wirklich ist und das einfach nur die vorgearbeiteten Rankings aus der Datenbank geladen werden. Die werden dann in gewissen Abständen aktualisiert und neu bewertet aber ansonsten sind das bei allen Usern die selben Ergebnisse.

Und aus geschäftlicher Sicht ist dies sogar sinnig, denn an der Suche verdient Google nichts. Warum also Zeit und Geld in die perfekte individuelle Suche stecken wenn die derzeitige Methode bei 99,5% aller Menschen nicht auffällt. Außer SEO-Leuten bemerkt das eh keiner.

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4290
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag nerd » 28.07.2018, 02:21 Google verkauft gute Pageranks

Dann mach halte deine eigene suchmaschine auf wenn google so scheisse ist ... :roll:

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6680
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag hanneswobus » 28.07.2018, 13:15 Google verkauft gute Pageranks

DerMudder hat geschrieben:Das sind eine Menge nette Ideen aber die gibt es zumindest in den jetzigen Suchergebnissen nicht. Sonst würde jeder bei der Suche unterschiedliche Ergebnisse bekommen, doch grade hier wird jeder bestätigen können, dass Rankings recht steif sind.
ich kann das _hier_ nicht bestätigen, dass die rankings "recht steif" sind.
DerMudder hat geschrieben: Wäre die Suche wirklich intelligent würde sie nicht nur wissen welche Seiten ich besucht habe sondern auch wie lange. Doch das man eine Seite nicht gut findet, sofort wieder verlässt und weiter sucht wird nicht berücksichtigt. Ist man auf der Suche nach einer Lösung und präzesiert man seine Phrase mit jeder Suche von "Problem Windows" hin zu "Problem Windows Energiesparmodus lässt sich nicht reaktivieren" werden einem meist die selben Seiten (in dem Fall wahrscheinlich die Support-Seiten von Microsoft) immer oben angezeigt. Man hat die Seiten aber schon bei der ersten Suchphrase geöffnet und konnte keine Lösung finden. Umgekehrt ist es eher der Fall, dass einem bei einer Suche am Folgetag freudestrahlend präsentiert wird: "Sie haben diese Seite gestern besucht."
ich hatte das irgendwo mal bemerkt, dass google nicht unbedingt punktgenau erfassen kann, wie lange ich irgendeine seite besucht habe. hallo?! es gibt blockierungsspielzeuge, die sowas unterdruecken u. es gibt durchaus seiten, welche nicht analytics verwenden. weiter noch: warum sollte google meine niedliche u. voellig unwichtige existenz flaechendeckend ueberwachen?
DerMudder hat geschrieben: Big Data, zielgruppenorientierte Ergebnisse hin und her. Google vergleicht keine Suchphrasen, bewertet nicht die Verweildauer des Users, geschweige denn bietet bessere Ergebnisse in der Suche an. Grade bei technischen Problemen muss man eher manuell die Suche filtern und eingrenzen um bei "Outlook 2016 Filter funktionieren nicht automatisch" keine Ergebnisse von 2011 zu bekommen.
google bewertet mit extrem hoher wahrscheinlichkeit usersignale, wie socials u. sowas hat durchaus einfluss auf die rankings. das sind uebrigens "zielgruppenorientierte" signale. ich verstehe sowieso nicht, warum "seo-leute" zwar das ding mit den "usersignalen" verstehen / verstanden haben, aber (meistens) ignorieren, dass man diese usersignale via "bigdata" direkt an den entsprechenden quellen analysieren kann.
DerMudder hat geschrieben: Spätestens bei solchen Suchphrasen merkt man wie dumm die Google Suche wirklich ist und das einfach nur die vorgearbeiteten Rankings aus der Datenbank geladen werden. Die werden dann in gewissen Abständen aktualisiert und neu bewertet aber ansonsten sind das bei allen Usern die selben Ergebnisse.
frust?
DerMudder hat geschrieben: Und aus geschäftlicher Sicht ist dies sogar sinnig, denn an der Suche verdient Google nichts. Warum also Zeit und Geld in die perfekte individuelle Suche stecken wenn die derzeitige Methode bei 99,5% aller Menschen nicht auffällt. Außer SEO-Leuten bemerkt das eh keiner.
ich würde über "geschäftliche sicht" nicht diskutieren, denn in diesem forum wird sich ggf. nicht die geschäftsführung v. google austoben u. du machst den fehler u. durchdenkst das ganze zu emotional / unlogisch. leider stelle ich fest, das "seo-leute" sich (derzeit) selten hinsetzen u. div. beobachtungen völlig emotionslos analysieren.
Zuletzt geändert von hanneswobus am 28.07.2018, 13:26, insgesamt 1-mal geändert.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6680
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag hanneswobus » 28.07.2018, 13:24 Google verkauft gute Pageranks

nerd hat geschrieben:
supervisior hat geschrieben: Das stimmt natürlich, aber auch nicht, weil Google nur dann personalisierte Ergebnisse anzeigen kann, wenn Google etwas über dich weiß. Also erstmal angemeldet sein und keine Einschränkungen bei den Interessen usw. gemacht und auch auch keine Infos über den Standort. Fehlen diese Infos, was ich für meinen Fall ausschließen kann, dann gibts auch keine personalisierten Ergebnisse.
Stimmt nicht; personalisierte ergebnisse gibt es auch wenn man nicht angemeldet ist, und man kann auch ohne angemeldet zu sein verschiedene ergebnisse bei der gleichen anfrage bekommen. Ich vermute stark das google in dem fall was mit browser fingerprinting macht um eben die suchhistorie dieses computers mit einzubezieht.

Und dann gibt es neben personalisierung auch noch lokalisierung: eine suche nach "bestes restaurant" bringt in hamburg ganz andere ergebnisse als in bremen.

Bei solchen aussagen wie "Seite x ist auf platz y" frage ich mich jedesmal wie sowas wohl gemessen wurde, und wieviele % alle google user wohl wirklich das selbe ergebniss sehen wenn sie nicht das selbe "seo tool" wie der verfasser benutzen.
mir ist ein paar mal aufgefallen, dass google sich "wahrscheinlich" (!) die signale aus den bspw. instagramaccounts zieht (likes, comments, follower, postfrequenzen, hashtags, tagwolken) u. dass "wahrscheinlich" (!) in das rankingspielchen einbezieht. ganz konkret sehe ich das u.a. bei zwei aktuellen kund_innen bei starken lokalen geschichten u. du kannst die verbindung zu "lokale suche" über den entsprechenden instagram-endpoint (bei twitter gibts auch sowas) ggf. prüfen.

DerMudder
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 33
Registriert: 22.03.2018, 11:11

Beitrag DerMudder » 29.07.2018, 22:34 Google verkauft gute Pageranks

nerd hat geschrieben:Dann mach halte deine eigene suchmaschine auf wenn google so scheisse ist ... :roll:
Ich sag ja nicht das Google scheiße ist, ich sage nur, dass die Suchergebnisse vorberechnet aus dem Cache kommen. Deswegen ist das Ranking ja so ärgerlich, weil es eben nur einen ersten Platz auf einem Keyword geben kann und dieser eine Platz (weltweit) mindestens 75% des gesamten Traffic einheimst. Von einer individuellen Suche würde sicher vielen Seiten sehr profitieren.

Das einzige was halbwegs dynamisch ist (und das habe ich in der Tat vergessen) ist die lokale Suche auf Google Maps. Deswegen gibt es für große Firmen ja inzwischen auch lokales SEO und mit gemieteten Postadressen um sich einen Eintrag in jeder größeren Stadt einzurichten.

hanneswobus hat geschrieben:frust?
In dem Fall ja :) Heiß im Büro und zumindest laut Google bin ich der einzige Mensch auf der Welt dessen Outlook-Regeln nicht korrekt ausgeführt werden.

Das mit den Social Signs ist ja schon länger ein Thema und irgendwo ist da wohl auch was dran. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Google ihren Algorithmus von Facebook/Instagram abhängig macht. (Wenn nur Google+ in die Berechnung rein fällt, dann kann man die Social Signs auch gleich ignorieren.)

Was die Analyse betrifft so hat Google vor allem Adwords als Quelle. Nicht umsonst bekommt man (sofern der Adblocker mal abgeschaltet ist) sofort Werbung von Bohrmaschinen wenn man in einem Shop danach gesucht hat. Da man mit Werbung auch Geld machen kann lohnt sich auch hier die genaue Kundenanalyse (ja ich soll es nicht aus wirtschaftlicher Sicht sehen :P ) Die Daten die Adwords/Adsense liefern dürften jedenfalls schon einiges an Big Data liefern. Nur das diese wahrscheinlich noch keinen Einfluss aufs Ranking haben, oder?

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4290
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag nerd » 29.07.2018, 22:57 Google verkauft gute Pageranks

DerMudder hat geschrieben:zumindest laut Google bin ich der einzige Mensch auf der Welt dessen Outlook-Regeln nicht korrekt ausgeführt werden.
Outlook war auch seit es auf den markt kam noch nie nicht beschissene bloatware.
Benutze einen stinknormalen desktop mailclient der imap/pop3 kann und auf ueberfluessigen quark verzichtet, dann klappt es auch mit den emails.

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2210
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag arnego2 » 29.07.2018, 23:06 Google verkauft gute Pageranks

DerMudder hat geschrieben:Die Daten die Adwords/Adsense liefern dürften jedenfalls schon einiges an Big Data liefern. Nur das diese wahrscheinlich noch keinen Einfluss aufs Ranking haben, oder?
Wie kommst du darauf das gerade große Datenströme nicht im Ranking berücksichtigt werden.?
Arnego2 <Webseiten Neu & Umbau ab 80 Euro>

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4290
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag nerd » 30.07.2018, 02:40 Google verkauft gute Pageranks

DerMudder hat geschrieben:Deswegen ist das Ranking ja so ärgerlich, weil es eben nur einen ersten Platz auf einem Keyword geben kann und dieser eine Platz (weltweit) mindestens 75% des gesamten Traffic einheimst.
Achso?

Irgendwie sind mir noch nie seiten aus Asien, Suedamerika, Afrika oder anderen laendern aufgefallen wenn ich auf google.de mit spracheinstellung "deutsch" gesucht habe...? :o

DerMudder
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 33
Registriert: 22.03.2018, 11:11

Beitrag DerMudder » 30.07.2018, 11:40 Google verkauft gute Pageranks

Hä?? Also nun wird es lächerlich. Geh mal kalt duschen - die Hitze bekommt dir nicht.

Und danach suche mal nach "Propolis". propolis-ratgeber.info stammt jedenfalls von einem Betreiber aus Portugal. https://propolis-ratgeber.info/impressum/
Oh.. deutsches Keyword, bei deutscher Suche? Panik *Magie* 0X

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag