registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Artikel: Kippt die Stimmung gegenüber Google?

Hier findest Du News aus der SEO-Welt.
zion1530
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 87
Registriert: 09.11.2011, 10:43

Beitrag zion1530 » 01.05.2014, 12:17 Artikel: Kippt die Stimmung gegenüber Google?

Hallo,

hier ein interessanter Artikel.

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/d ... 16606.html

Gruss der Zion

Anzeige von:


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Benutzeravatar
catcat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 10292
Registriert: 02.08.2006, 14:21
Wohnort: Litauen

Beitrag catcat » 01.05.2014, 16:17 Artikel: Kippt die Stimmung gegenüber Google?

Meine Meinung (die eh keinen interssiert)?

Google ist ein SCHEISSE!

gzs
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1384
Registriert: 03.12.2006, 12:10

Beitrag gzs » 01.05.2014, 19:33 Artikel: Kippt die Stimmung gegenüber Google?

Ach Leute, einerseits schimpfen alle über das böse Google, andererseits, wenn man dann mal drauf hinweist was sich auf EU-Ebene in der genau der Richtung tut … dann kommt nur das Schweigen im Walde.

Wird das Freihandelsabkommen TTIP auf EU-Ebene verabschiedet und das wird es, wenn wir nichts dagegen tun, dann kann niemand mehr irgendwas gegen Google tun. Keine Regierung und kein Gericht, denn genau die sollen ja ausgehebelt werden. Denn das Ziel dieses Abkommens ist es, Handelshindernisse für US-Amerikanische Unternehmen in der EU zu beseitigen. Und so Kleinigkeiten wie Datenschutz und Menschenrechte sind eindeutig ein Handelshindernis.

Also nicht labern und schimpfen, sondern wenigstens zur EU-Wahl gehen (geht auch per Briefwahl) und eine der Parteien wählen, die sicher dagegen sein werden … das ist momentan wohl unsere einzige Möglichkeit.

GBK667
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 646
Registriert: 20.01.2012, 14:41
Wohnort: Rheine

Beitrag GBK667 » 01.05.2014, 21:46 Artikel: Kippt die Stimmung gegenüber Google?

Welche Parteien in Deutschland sind denn definitiv dagegen?

Die Piraten? AFD?

gzs
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1384
Registriert: 03.12.2006, 12:10

Beitrag gzs » 01.05.2014, 22:42 Artikel: Kippt die Stimmung gegenüber Google?

Die Piraten? AFD?
die beiden schon mal auf jeden Fall

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

Benutzeravatar
luzie
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4228
Registriert: 12.07.2007, 14:43
Wohnort: Hannover, Linden-Nord
Kontaktdaten:

Beitrag luzie » 02.05.2014, 00:54 Artikel: Kippt die Stimmung gegenüber Google?

Die FAZ soll mal nicht rumheulen bloss weil heute Internet eben besser is als Zeitung.

Farlif
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 280
Registriert: 22.12.2009, 15:20
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag Farlif » 02.05.2014, 07:38 Artikel: Kippt die Stimmung gegenüber Google?

Guter Thread! Danke gzs!!
GBK667 hat geschrieben:Welche Parteien in Deutschland sind denn definitiv dagegen?

Die Piraten? AFD?
Korrekt, wenn auch die AFD aus den falschen Gründen.
Außerdem die - chancenlose - Linke.

Jean-Claude Juncker, der für die europäischen Konservativen antritt, hält sich in Hinblick auf TTIP etwas bedeckt, aber wenn man tiefer bohrt, ist er leider dafür. Das hätte ihn für mich fast schon wählbar gemacht.
Der aussichtsreiche Kandidat der europäischen Sozialisten Martin Schulz befürwortet es aber auch - und zwar inklusive Investorenschutz. Das macht ihn für mich leider unwählbar.
Mit TTIP samt Investorenschutz holen wir uns einen Mist ins Haus, gegen den sieht die jetzige Übermacht von Google in Deutschland aus wie ein Fliegenschiss.

planta
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 477
Registriert: 19.07.2007, 15:27

Beitrag planta » 02.05.2014, 09:29 Artikel: Kippt die Stimmung gegenüber Google?

luzie hat geschrieben:Die FAZ soll mal nicht rumheulen bloss weil heute Internet eben besser is als Zeitung.
Jep. Gerade diese Burschen müssen rumheulen, diese Internetausdrucker und Überwachungsbefürworter. Dieser Artikel ist wohl eher als Ablenkungsmanöver zu sehen.

Maturn
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 191
Registriert: 15.04.2008, 16:37

Beitrag Maturn » 02.05.2014, 11:18 Artikel: Kippt die Stimmung gegenüber Google?

Sorry, ich sehe das ähnlich. Google ist zwar nicht per se böse hat aber ein Quasimonopol und sowas ist immer ganz schlecht. Das sie auch immer mehr Geschäftsbereiche an sich reißen sollte euch aufgefallen sein ;)

@Farlif ernsthaft? Juncker ist auf jeder Ebene ein absoluter Fehlgriff. Solche Leute sollten eher im Knast sitzen als in Regierungen. Das sie immernoch gewählt werden schiebe ich auf die uninformiertheit der Bevölkerung.

Beschäftige dich mal mit Gladio wenn du langeweile hast, da kriegt man einen Brechreiz wenn man sieht was unsere Regierungen hier abziehen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/luxe ... -1.1584565

zion1530
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 87
Registriert: 09.11.2011, 10:43

Beitrag zion1530 » 02.05.2014, 11:47 Artikel: Kippt die Stimmung gegenüber Google?

Die EU oder die Regierungen sind mit Google seit langem recht locker umgegangen. Microsoft wurde da härter angegangen.
Ich glaube jedoch das von Google eine Bedrohung für viel mehr Branchen ausgeht. Das hat mit rumheulen wenig zu tun! das betrifft einfach zu viele Menschen.

Microsoft war da ein kleiner Fisch!
Bei Google geht es um viel mehr!

Ich frage mich? Kann es sein, dass dies von vielen Politikern immer noch nicht verstanden wird? Es muss doch mittlerweile auch dem letzten auffallen.

planta
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 477
Registriert: 19.07.2007, 15:27

Beitrag planta » 02.05.2014, 12:03 Artikel: Kippt die Stimmung gegenüber Google?

Maturn hat geschrieben:Sorry, ich sehe das ähnlich. Google ist zwar nicht per se böse hat aber ein Quasimonopol und sowas ist immer ganz schlecht. Das sie auch immer mehr Geschäftsbereiche an sich reißen sollte euch aufgefallen sein ;)

@Farlif ernsthaft? Juncker ist auf jeder Ebene ein absoluter Fehlgriff. Solche Leute sollten eher im Knast sitzen als in Regierungen. Das sie immernoch gewählt werden schiebe ich auf die uninformiertheit der Bevölkerung.

Beschäftige dich mal mit Gladio wenn du langeweile hast, da kriegt man einen Brechreiz wenn man sieht was unsere Regierungen hier abziehen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/luxe ... -1.1584565
Es gibt immer noch einen gewaltigen Unterschied. Google und Co, da habe ich die Wahl ob ich denen meine Daten schenke oder mich zum Mittel des Zwecks machen lasse.

Diese Wahl habe ich bei Regierungen nicht. Die machen sich einfach die Gesetze dazu selbst.
Es ist zwar richtig das Monopole Mist sind, aber wem dient dieses Monopol denn zusätzlich noch? Wer profitiert noch davon wenn alle Daten, auf die man so als Staat scharf sein kann, doch gleich alle an einer Stelle liegen?
Und gerade die Befürworter einer Vorratsdatenspeicherung haben mitnichten ein Interesse daran Google auch nur ein bischen zu "schaden".
Im Gegenteil, dann gäbe es schon lange ähnliche Dienste in Konkurrenz und echte, durchsetzungsfähige Datenschutzgesetze mit Durchführungsverordnung und justizfähig einklagbar .
Dann gäbe es dazu noch tatsächlich freie Forschung, aber in Europa kloppt man sich lieber um Spülhilfen und Schreibtische, statt Forscher zu holen, die lieber in die USA auswandern als sich das anzutun.
Deshalb ist so ein Artikel gerade in der FAZ ein besserer Witz, aber mit Sicherheit nicht als Beitrag gedacht ein Monopol zu kippen. Denn dazu braucht es echte Alternativen.
Suchen wir mal ein bischen *lol*
Im Zweifel hat man immer noch Terroristen und KInderschänder, die eine anlaßlose Massenüberwachung rechtfertigen. Einen Angriff auf Google oder FB zu blasen, ist aber vielleicht nicht ganz so "verdächtig". Nutzt sich ja doch manches mit der Zeit ab :).

darkeye
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 237
Registriert: 16.05.2004, 01:21

Beitrag darkeye » 02.05.2014, 12:59 Artikel: Kippt die Stimmung gegenüber Google?


Farlif
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 280
Registriert: 22.12.2009, 15:20
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag Farlif » 02.05.2014, 15:24 Artikel: Kippt die Stimmung gegenüber Google?

Maturn hat geschrieben:@Farlif ernsthaft? Juncker ist auf jeder Ebene ein absoluter Fehlgriff.
Schon klar. Ich schrieb ja auch, WÄRE Juncker gegen TTIP gewesen, DAS hätte ihn für mich FAST schon wählbar gemacht. ;)
Alles andere ist dem gegenüber zur Zeit zweitrangig. TTIP hebelt alles aus, was wir kennen. Wirtschaftsklage bricht nationales Recht, wo gibt's denn sowas. Aber das kommt.

STB
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 141
Registriert: 13.06.2012, 16:13

Beitrag STB » 02.05.2014, 23:17 Artikel: Kippt die Stimmung gegenüber Google?

Was die Journalisten betrifft, ist das Ganze aber ziemlich durchsichtig. Der Herr Döpfner hat vor Kurzem auch gejammert über die angeblich zu starke Abhängigkeit der Printmedien von Google: https://www.welt.de/kultur/article127008 ... oogle.html

Durchsichtiges Manöver - erst straft Google reihenweise Zeitungen wegen Linkverkaufs ab. Da stehen die Zeitungen dann vor der Entscheidung, entweder den Verkauf sein zu lassen und auf das Geld zu verzichten, oder die Google News Zulassung aufs Spiel zu setzen.

Da beides blöd ist, macht man jetzt vorsorglich schon mal Stimmung gegen Google, falls die am Ende gegen die Zeitungen richtig durchziehen sollten..

Farlif
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 280
Registriert: 22.12.2009, 15:20
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag Farlif » 02.05.2014, 23:38 Artikel: Kippt die Stimmung gegenüber Google?

Naja, was heißt Stimmung gegen Google.
Wir alle hier leben mehr oder weniger von der Suchmaschine, und im Kern ist das eine gute Sache.

Dies gesagt, ist aber noch nicht alles gesagt.

Es ist halt immer schwierig, wenn ein Monopolist den Markt beherrscht - und in unserem Fall ein Monopolist, der als US-Konzern nicht einmal nach unseren Gesetzen agieren muss (Datenschutz), der mit kleinen Änderungen am Algorithmus oder auch aufgrund händischer Entscheidungen seiner Mitarbeiter ganze Firmen und Existenzen vernichten kann (Penguin 1.0, Beispiele genug hier im Forum), und der dabei nicht einmal eine Erklärung schuldig ist.
Natürlich gibt es auch Kritikpunkte, die sich vor allem darauf richten, dass Google einerseits Vermittler ist, andererseits aber auch ein Konzern, der ständig neue Geschäftsmodelle ausprobiert. Da werden denn die bei der Vermittlung gefundenen Geschäftsmodelle aufgesogen, große Player werden bevorzugt, das Feld der organischen Suche, in dem das Neue, das Unerwartete, das Gute Platz hat, wird immer kleiner und von Places, AdWords, Wikipedia-Zitaten usw. eingeschränkt.
Dasselbe gilt für die personalisierte Suche: Da agiert Google als Konzern, nicht als Informationsvermittler. Am Ende findet jeder nur noch das, was ihm entspricht - und lernt nix Neues.
Mal abgesehen davon, dass die Raterei, was Google zum jeweils gegebenen Zeitpunkt gerade gut findet, auch zu einer psychologischen Abhängigkeit führt, die im publizistischen Rahmen hochproblematisch ist.

Zusammengefasst: Es gibt halt nichts Besseres. Was aber nicht heißt, dass es nichts Besseres geben könnte. :Fade-color

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neueste Blogbeiträge
cron