registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Google als Arbeitgeber

Hier könnt Ihr mit der Community über sonstige Themen diskutieren und lustige oder unterhaltsame Beiträge teilen.
Nic0
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 3
Registriert: 11.02.2014, 09:52

Beitrag Nic0 » 11.02.2014, 10:03 Google als Arbeitgeber

als ich glaub ja wenn mans schafft bei google reinzukommen hat man das große los gezogen. Die Arbeitsverhältnisse müssen ja WAHNSINN sein. Und auch was man so liest was die an Leistungen für die Mitarbeiter bieten. Hut ab. Aber klar muss man dafür wahrscheinlich auch gscheit arbeiten.

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

Starga
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 6
Registriert: 13.02.2014, 13:11

Beitrag Starga » 13.02.2014, 13:47 Google als Arbeitgeber


smox
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 97
Registriert: 23.11.2013, 09:30

Beitrag smox » 13.02.2014, 16:03 Google als Arbeitgeber

Die Hype ist bald vorbei. Die Kosten dafür werden zum Beispiel über Adwords eingenommen. Wer klickt da aber noch absichtlich?

top
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 722
Registriert: 14.07.2005, 17:09

Beitrag top » 13.02.2014, 16:39 Google als Arbeitgeber

Da mach dir mal keine Sorgen. Die Dummen gehen nie alle. Da wird es immer genug Leute geben die auf Werbung klicken. Selbst die Macher von Firefox wollen demnächst mit Werbung Geld verdienen:

https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/a ... rbung.html

Maik Neubert
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 232
Registriert: 02.02.2012, 09:23

Beitrag Maik Neubert » 13.02.2014, 21:39 Google als Arbeitgeber

halapenjo hat geschrieben: "Glücklich" sind sie wohl eher, weil sie nicht für 4€ die Stunde arbeiten.
Naja das braucht ja Gott sei Dank keiner in unserer Branche. :)

Gruss
Maik

Anzeige von:


Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Rondus
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 34
Registriert: 30.01.2012, 06:13

Beitrag Rondus » 16.02.2014, 00:48 Google als Arbeitgeber

Ist nicht alles im Internet inzwischen eine Art von Werbung?

Hier schreibt doch keiner mehr nur aus lauter Freude... :wink:

Benutzeravatar
luzie
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4228
Registriert: 12.07.2007, 14:43
Wohnort: Hannover, Linden-Nord
Kontaktdaten:

Beitrag luzie » 18.02.2014, 10:15 Google als Arbeitgeber

Nic0 hat geschrieben:als ich glaub ja wenn mans schafft bei google reinzukommen hat man das große los gezogen. Die Arbeitsverhältnisse müssen ja WAHNSINN sein.
Kommt wohl darauf an, auf welcher Ebene du angekommen bist bzw. einsteigen kannst. Das "niedere Volk" bei Google scheint mir ganz und gar nicht so das grosse Los gezogen zu haben, sie hauen im Schnitt auch nach 2 Jahren wieder ab. Vieles von den "tollen Arbeitsverhältnissen" scheint reine Propanganda zu sein, was nützt dir 'ne Hängematte im Büro, wenn die Bosse ständig darauf schielen, dass du gefälligst nicht drin liegst? 'Ne Rutsche aus dem zweiten Stock in die Kantine sieht zwar Klasse aus und du kannst draussen damit angeben, deine wirklich extrem mickrige Bürofläche peppt auch das nicht auf ...

gzs
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1384
Registriert: 03.12.2006, 12:10

Beitrag gzs » 18.02.2014, 13:40 Google als Arbeitgeber

Da hat luzie sicher nicht ganz unrecht. Die tolle Optik des Gebäudes und der viele Schnickschnack nützen dir nichts, wenn du 16 Stunden am Tag knechten musst und hernach eh keine Zeit mehr hast. Ich denke, bei google wird es nicht anders sein als bei jedem großen Konzern, entweder du verschreibst dich mit der ganzen Seele oder du hältst es nicht lange aus. Muss halt jeder selber wissen wie und für was er arbeitet ...

imwebsein
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1983
Registriert: 26.09.2011, 00:44
Kontaktdaten:

Beitrag imwebsein » 18.02.2014, 14:37 Google als Arbeitgeber

War vor kurzen nen netter Bericht im TV. Auch über Facebook, MTW, Microsoft usw usw.. da haben Sie eben gesagt, Ziel ist es die Leute (meist Jung ohne Familie) eben auch beim Arbeitgeber zu binden. Viele schlafen da und arbeiten dann eben doch mehr als Sie eigentlich müssten. Alles nur Marketing :)

punchi
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 178
Registriert: 25.08.2011, 12:43

Beitrag punchi » 19.02.2014, 16:18 Google als Arbeitgeber

imwebsein hat geschrieben:viele sich an die regeln halten wollen, aber eigentlich gar nicht wissen was die Regeln sind.
Widerspruch: Die Regeln sind klar definiert, nur die meisten SEO's wollen es einfach nicht wahrhaben oder versuchen diese zu umgehen. Also dass die Regeln nicht klar ausgesprochen sind ist einfach falsch.

imwebsein
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1983
Registriert: 26.09.2011, 00:44
Kontaktdaten:

Beitrag imwebsein » 19.02.2014, 17:05 Google als Arbeitgeber

Mal bitte schauen von wann der Post ist. Das noch vor den klaren Erläuterungen der Webmaster Richtlinien im Sommer 2013, die ja eben deshalb so überarbeitet wurden, weil die Regeln eben nicht klar und verständlich waren.

Außerdem sind bei den meisten Webseiten sicherlich keine SEO´s dran sondern der normale Webmaster. Die SEO´s wussten auch vorher wie der Hase lang läuft. Problem war die Grauzone, da wusste keiner ab wann man diese nun eigentlich überschreitet.

LG Micha

Barthel
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1578
Registriert: 13.10.2010, 22:18

Beitrag Barthel » 20.02.2014, 18:26 Google als Arbeitgeber

luzie hat geschrieben:Das "niedere Volk" bei Google scheint mir ganz und gar nicht so das grosse Los gezogen zu haben, sie hauen im Schnitt auch nach 2 Jahren wieder ab.
Die Mitarbeiterfluktuation ist in den USA und in US-geführten Unternehmen sehr viel größer als in Deutschland. Zudem sieht "hab bei Google gearbeitet" natürlich in jeder Bewerbung ziemlich gut aus. Ich könnte mir also sehr gut vorstellen, dass Mitarbeiter ohne kurz-/mittelfristige Aufstiegschancen einfach auf einen besseren Job bei der Konkurrenz wechseln.

Bei Google sind die MA nach 1-2 Jahren weg, bei FB nach 2, bei MS nach rund 3 und der US-Schnitt liegt bei um 4 Jahre. In Deutschland sind es 11 Jahre, da kommen einem solche Zahlen natürlich hart vor.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag