registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Amazon und Umsatzsteuer

Eure Fragen und Erfahrungsberichte zu Affiliate-Programmen, Affiliate Portalen, Provisionen, Leads, Performance und Rendite könnt Ihr hier teilen.
Freilaufender
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 307
Registriert: 13.07.2005, 08:24

Beitrag Freilaufender » 11.03.2006, 18:25 Amazon und Umsatzsteuer

affilinet

Anzeige von:

SEO Telefonberatung bei ABAKUS:
  • Schnelle & kompetente Hilfe
  • Direkte Kommunikation
  • Fachkundige Beratung
  • Geringer Kostenaufwand
Sprechen Sie uns gerne an:
0511 / 300325-0

Southmedia
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 7325
Registriert: 20.07.2003, 20:56

Beitrag Southmedia » 11.03.2006, 19:07 Amazon und Umsatzsteuer

Amazon ist mittlerweile auch über affili.net zu bewerben? Mann, manchmal schlaf ich wirklich...

Mario670
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1006
Registriert: 30.04.2004, 21:46
Wohnort: Neu Duvenstedt

Beitrag Mario670 » 11.03.2006, 23:24 Amazon und Umsatzsteuer

Das ist mir nu aber auch neu :roll:
Bild
SEOigg ... SEO News satt

SloMo
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4880
Registriert: 04.01.2005, 18:26

Beitrag SloMo » 13.03.2006, 09:57 Amazon und Umsatzsteuer

Nein, Amazon gibt's nicht bei Affilinet.

FEAnoR
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 639
Registriert: 22.10.2005, 15:58

Beitrag FEAnoR » 01.06.2006, 16:03 Amazon und Umsatzsteuer

Das ist 'ne gute Idee, werde Amazon auch über Zanox bewerben, dann hab ich keinen Stress. Aber die Einnahmen in die AdSense-Zeile ( ;-) ) zu packen, wäre natürlich auch kein Ding.

Anzeige von:


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Unghander
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 22
Registriert: 21.06.2005, 15:37
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag Unghander » 22.12.2006, 18:17 Amazon und Umsatzsteuer

Danke für die Erklärungen, ihr habt mir wirklich weitergeholfen. Ich muss aber da nochmal anknüpfen und etwas fragen:

Ich habe nun dieses Jahr bereits 4 AMazon Auszahlungen erhalten. Umsatzsteuervoranmeldung musste ich noch keine machen, da ich (noch) befreit war. Ich rechen jetzt alles mit der Jahressteuererklärung ab.

Muss ich da jetzt Amazon für jede Auszahlung eine extra Rechnung schreiben oder reicht es wenn ich die diesjährigen Auszahlungen zusammenfasse und EINE Rechnung schreibe?

ErwinRommel
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3880
Registriert: 14.09.2003, 21:46
Kontaktdaten:

Beitrag ErwinRommel » 22.12.2006, 18:27 Amazon und Umsatzsteuer

Du hast doch sicher per Mail eine Abrechnung von denen bekommen, oder? Die genügt als Rechnung, da brauchst du keine separate schreiben. Hast du keine Abrechnung bekommen, dann mußt du vier getrennte Rechnungen schreiben.

[DerHorst]
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 17
Registriert: 07.05.2012, 21:16

Beitrag [DerHorst] » 07.05.2012, 21:32 Amazon und Umsatzsteuer

Das Thema ist wohl ein wenig her, aber für mich gerade sehr aktuell. Ich habe das Thema durchgelesen und doch noch die eine und andere Frage. Leider habe ich nach tagelangen suchen nichts brauchbares gefunden. :(

Meine Steuerberaterin hat übrigens Zeile 40, Feld 60 genutzt (für die Anmeldung der Umsatzsteuer Vorauszahlung 1.Quartal 2012). Ist es jetzt doch Feld 60 oder Feld 45? Meine Steuerberaterin hat mir noch mitgeteilt, dass ich Amazon eine Rechnung stellen soll. Ich habe verstanden das ich die Rechnung mit 0% Mehrwertsteuer und dem Hinweis "Reverse-Charge-Verfahren" verfassen soll und meine und Amazon's USt-IdNr angeben, aber ich verstehe nicht ganz über was ich eigentlich eine Rechnung stellen soll. Schließlich will ich kein Geld, sondern nur das sie die Umsatzsteuer abführen. ^^

Kann mir jemand freundlicherweise ein Muster zeigen, was man unter der Überschrift "Rechnung" dann nun eigentlich wirklich schreibt? Ich möchte eine "Rechnung" für Januar und Februar 2012 stellen. Wäre super lieb wenn da jemand mir weiterhelfen könnte. ;)

Und als letzte kleine Frage. Wie erfahre ich das der Brief überhaupt ankam und die Mehrwertsteuer dann auch letztendlich abgeführt wurde?

Wäre toll wenn sich hier ein paar Wissende äußern würden. o/

Benutzeravatar
waneck
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 644
Registriert: 06.04.2009, 14:42

Beitrag waneck » 08.05.2012, 06:07 Amazon und Umsatzsteuer

Du solltest Dir einen neuen Steuerberater suchen, der sich damit auskennt!

Jeden Monat, sofern Umsatz vorhanden, gibt es von Amazon eine Gutschrift per E-Mail. Diese ist der Umsatznachweis netto ohne Umsatzsteuer und wird online und/oder offline bei den Belegen abgespeichert. Darüber kannst Du natürlich auch noch eine Proforma Rechnung schreiben, im Zweifel auch zwei oder drei. Das ändert aber nichts am Umsatz und der rechtlichen Handhabe bezüglich der Umsatzsteuer.

Gruß waneck

[DerHorst]
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 17
Registriert: 07.05.2012, 21:16

Beitrag [DerHorst] » 08.05.2012, 10:30 Amazon und Umsatzsteuer

Ein neuer Steuerberater wäre sicher sinnvoll, da ich auch umgezogen bin und uns nun ca. 500km trennen. ^^

Macht man das dann so?:
PROFORMA-RECHNUNG

Werbekostenerstattung für ausgelieferte Produkte - Januar 2012: EUR 999,99
Werbekostenerstattung für ausgelieferte Produkte - Februar 2012: EUR 999,99
----
Gesamtbetrag: EUR 999,99
Im Gesamtbetrag enthaltene Mehrwertsteuer: EUR 0,00*

*Gemäß dem Reverse-Charge-Verfahren
Muss man dann noch irgendwie einen Satz dazu schreiben, dass erklärt das Amazon die Mehrwertsteuer überweisen soll? Wenn ja, gibt es da eine rechtlich festgelegte Formulierung?

Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5217
Registriert: 27.10.2007, 14:07
Kontaktdaten:

Beitrag Vegas » 08.05.2012, 14:08 Amazon und Umsatzsteuer

[DerHorst] hat geschrieben:Meine Steuerberaterin hat übrigens Zeile 40, Feld 60 genutzt (für die Anmeldung der Umsatzsteuer Vorauszahlung 1.Quartal 2012). Ist es jetzt doch Feld 60 oder Feld 45? Meine Steuerberaterin hat mir noch mitgeteilt, dass ich Amazon eine Rechnung stellen soll. Ich habe verstanden das ich die Rechnung mit 0% Mehrwertsteuer und dem Hinweis "Reverse-Charge-Verfahren" verfassen soll und meine und Amazon's USt-IdNr angeben, aber ich verstehe nicht ganz über was ich eigentlich eine Rechnung stellen soll. Schließlich will ich kein Geld, sondern nur das sie die Umsatzsteuer abführen. ^^
Totaler Käse, 60 ist falsch, 45 ist seit Ende 2009 falsch, Rechnung kannst Du schreiben, muß aber nicht sein, der Zahlungsbeleg reicht aus.

Richtig wäre seit 2010 einzig und allein Feld 21 nicht steuerbare sonstige Leistung gemäß §18b Satz 1 Nr. 2 UStG, alles was dort landet muß dann auch in die Zusammenfassende Meldung (ZM). Gleiches gilt für Adsense Einnahmen aus Irland.

Gebucht wird das Ganze falls Deine Steuerberaterin über SKR03 bucht über Konto 8336 (Erlöse aus im anderen EG-Land steuerpflichtigen sonstigen Leistungen, für die der Leistungsempfänger die Umsatzsteuer schuldet.)

Weil Du eine ZM abgibst, braucht Dich auch nicht zu interessieren, ob der andere wirklich die USt abgeführt hat, denn Du hast es korrekt gemeldet.

Zieh Deiner Steuerberaterin mal die Ohren lang!
Forward Up >> Suchmaschinenoptimierung >> SEO Notaufnahme >> SEO Audits >> SEM >> ORM

[DerHorst]
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 17
Registriert: 07.05.2012, 21:16

Beitrag [DerHorst] » 09.05.2012, 00:17 Amazon und Umsatzsteuer

Oh, da werde ich mal genauer nachfragen müssen. Bezüglich der Rechnungsstellung würde ich mich aber immer noch über ein Beispiel freuen. ;)

Benutzeravatar
waneck
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 644
Registriert: 06.04.2009, 14:42

Beitrag waneck » 09.05.2012, 07:02 Amazon und Umsatzsteuer

Dann noch einmal ganz deutlich: Es ist laut Steuerrecht keine Rechnung erforderlich, die erhaltene Gutschrift ist als Belegt ausreichend.

Natürlich kannst Du aus Deiner Tankquittung immer noch eine Rechnung an die Tankstelle schreiben. :lol:

[DerHorst]
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 17
Registriert: 07.05.2012, 21:16

Beitrag [DerHorst] » 10.05.2012, 09:52 Amazon und Umsatzsteuer

Also meine Steuerberaterin meint für mich gelte 60 und 21 wohl erst ab 2013, da meine Einnahmen bisher nicht hoch genug gewesen seien und das ich eine Rechnung stellen müsse.

scysys
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 741
Registriert: 06.12.2008, 22:07
Wohnort: Deutschland

Beitrag scysys » 13.05.2012, 01:01 Amazon und Umsatzsteuer

waneck hat geschrieben:Dann noch einmal ganz deutlich: Es ist laut Steuerrecht keine Rechnung erforderlich, die erhaltene Gutschrift ist als Belegt ausreichend.

Natürlich kannst Du aus Deiner Tankquittung immer noch eine Rechnung an die Tankstelle schreiben. :lol:
Ich stimme voll und ganz zu die Email in der die Gutschrift mitgeteilt wird reicht vollkommen aus. Alles andere mit Rechnung schreiben etc. ist einfach unfug.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag