registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Mit Matomo aka Piwik braucht man kein Cookie Consent

Hier findest Du News aus der SEO-Welt.
Neues Thema Antworten
supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2250
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 18.09.2020, 17:36 Mit Matomo aka Piwik braucht man kein Cookie Consent

Bei einer sporadischen Durchsicht wer sich so auf meinen Seiten tummelt, ist mir ein Besucher besonders aufgefallen, weil dessen Zeit für das Rendern der aufgerufenen Seiten exorbitant lange gedauert haben und dabei festgestellt, dass es sich um einen Mitarbeiter vom Bundesfinanzministerium handelt. Eigentlich nichts besonderes, weil die öfter bei mir recherchieren, aber egal.

Ich hab mir dann mal die Seite vom bfinv angesehen, insbesondere der Cookie Hinweis ist mir aufgefallen, weil dieser nur einen "Einverstanden" Button enthält. Neugierig wie ich nun mal bin, hab ich mir daraufhin deren Datenschutzerklärung angesehen, wo mir gleich auffiel, dass unsere geistigen Vordenker Matomo verwenden und dementsprechend eine Beschreibung zu Matomo anbieten. Eigentlich hätte ich dazu erwartet, dass man im Zusammenhang mit dieser Beschreibung die von Matomo bereitgestellte Cookie Consent Funktion zu sehen bekommen müsste. Aber nix zu sehen, keine Spur. Man verweist zwar darauf, dass die IP Adresse anonymisiert werden würde, was Matomo als optionale Einstellung anbietet, aber besonders fiel mir auf, dass man auf die "Do Not Track" Funktion im Browser verweist, was Matomo ebenso optional anbietet. Last but not least verweist man im Zusammenhang mit Matomo auf die DSGVO.

Da gibt es nun 2 Besonderheiten, zumindest sind sie für mich besonders.

1.) Es gibt keine Möglichkeit für den Nutzer das Tracken von Matomo zu deaktivieren, obgleich Matomo das anbietet und man nur mit einem Copy & Paste Code Schnipsel einfügen braucht.

2.) Man verweist auf die DNT Funktion, die es in jedem Browser gibt. Nachdem ich erst vor wenigen Tagen in einem anderen Thread für die DNT Funktion geworben habe, mich aber ziemlich allein gefühlt habe, dass ich diese DNT Funktion als das Non Plus Ultra alle Consent Lösungen betrachte, fühle ich mich dann doch darin bestätigt, wenn sich sogar die obersten Bundesbehörden darauf berufen.

Das heißt schlussfolgernd nun für mich:

Kein Cookie Consent, zumindest nicht so einen bei dem ich dem Nutzer die Auswahlmöglichkeit geben muss, ob ich ihn tracken darf oder nicht, bzw. ich ihn um Erlaubnis fragen muss, ob ich den Tracking Cookie setzen darf.


Denke ich zu kurz oder sind unsere obersten Bundesbehörden einfach nicht up to date oder schehren die sich einfach nicht um die Gesetzeslage?

Anzeige von: