registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Cookie-Urteil und keine Folgen?

Hier findest Du News aus der SEO-Welt.
staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2076
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 03.06.2020, 08:10 Cookie-Urteil und keine Folgen?

> Ich finde das ziemlich krass: Entweder akzeptiere ich üble Verluste oder trage das Abmahnrisiko.

Was man noch nicht hat, kann man auch nicht verlieren. Es wird also nur der möglich Gewinn geschmälert.

Vermutlich wird sich durch die beiden Urteile in der nächsten Zeit grundlegend etwas an diesem Geschäftsmodell ändern. An deiner Stelle würde ich mal überlegen was es da für Alternativen gibt.

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2235
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 03.06.2020, 08:54 Cookie-Urteil und keine Folgen?

staticweb hat geschrieben:
03.06.2020, 08:10
Vermutlich wird sich durch die beiden Urteile in der nächsten Zeit grundlegend etwas an diesem Geschäftsmodell ändern. An deiner Stelle würde ich mal überlegen was es da für Alternativen gibt.
Dass sich etwas ändern wird, ist förmlich garantiert. V.a. was personalisierte Anzeigen und was das Geschäft rund um Tracking anbetrifft. Für beides braucht man Cookies oder gleichwertiges, das die Nutzerverfolgung ermöglicht. Von daher wird sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Anzeigen Werbung auf das Niveau wie vor den Nuller Jahren reduzieren. Bei den Auswirkungen frag ich mich wie besonders Google darauf reagieren kann, wenn man ~90% seiner Einnahmen über Werbung generiert. V.a. hat man keine Handhabe mehr dem inflationären Preisverfall bei Anzeigenwerbung entgegen zu wirken. Man hat ja quasi nichts mehr womit man Werbung wertvoller machen kann?!

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1993
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 03.06.2020, 09:01 Cookie-Urteil und keine Folgen?

Das hatten wir ja schonmal. Alternativen:
- Besucher zahlen lassen: Geht nur, wenn man wirklich einzigartigen Content hat, den es sonst nirgendwo gratis gibt, und der es den Leuten wert ist dafür zu bezahlen (trifft vermutlich auf die wenigsten von uns zu).
- Hosting ins exotische Ausland verlegen, Domain unter falschem Namen neu registrieren und einen Verkauf der Website an einen für unsere Justiz "nicht greifbaren" Ausländer vortäuschen. Idealerweise sollten auch die Werbenetzwerke diese Story glauben, damit sie einen nicht verpfeifen können (dann sollten allerdings auch die Zahlungen auf ein entsprechend lautendes Konto erfolgen, und da wird es rechtlich/steuerlich schon sehr brenzlig).
- Tatsächlich ins exotische Ausland ziehen und auf die Gesetze der EU/BRD pfeifen.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2235
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 03.06.2020, 09:18 Cookie-Urteil und keine Folgen?

@Hanzo2012

Ich bin mir nicht sicher, ob das Alternativen sind. Leute zahlen lassen funktioniert solange nicht, wie man erstens mehr Geld für das Abwickeln von Micropayments zahlen muss als für den eigentlichen Content. Und zweitens, weil man dann bei jedem Anbieter einzeln zahlen muss und da spielt niemand mit. Was es bräuchte wäre ein kollektiver Zusammenschluss von Paid Content Anbietern, sodass man quasi nur einmal zahlt und man dann überall Zugriff hat ohne jedes mal extra und einzeln bezahlen zu müssen. Dazu müsste man mal Paypal anschubsen ohne weiteren Zwischenhändler.

Das mit dem Verlegen ins exotische Ausland verlegen funktioniert nicht, weil wenn ich will mach ich Dir sogar eine Seite in Timbuktu dicht. Und auf die Gesetze in der EU pfeifen, geht ebenso nicht, weil Dich das Werbenetzwerk in die Haftung nimmt, dass Du Dich an die Spielregeln hältst, bzw. dieses als Anbieter von Werbung gar nichts zur Verfügung stellen wird, was gegen die Spielregeln ist. Das ändert auch nichts, wenn Du eine Außenstelle auf dem Mars errichtest.

Das mit den Alternativen ist dünn, um nicht zu sagen unfassbar dünn!

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1993
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 03.06.2020, 10:29 Cookie-Urteil und keine Folgen?

Das mit dem Zusammenschluss von Anbietern klingt gut. Machst du das, oder soll ich? ;)
Bezüglich Werbenetzwerk: Einige davon sind selbst im "exotischen Ausland", ich arbeite z. B. mit einem aus Vietnam. Glaube nicht, dass die EU denen irgendwas anhaben könnte.

Anzeige von: