registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Große oder kleine Webseite? Unterverzeichnisse oder Subdomains?

Alles über Google diskutieren wir hier.
Lollipop
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 626
Registriert: 05.07.2009, 11:08

Beitrag Lollipop » 09.01.2020, 12:07 Große oder kleine Webseite? Unterverzeichnisse oder Subdomains?

Hallo zusammen,

Mich beschäftigt im Moment, wie ich zukünftig meine Webseiten aufbauen soll, daher Frage ich hier mal in die Runde und hoffe auf euer Feedback.

Zum Hintergrund. Ich betreibe schon seit fast 15 Jahren verschiedene Ratgeberseiten zu Themen rund um Haussanierung, Haustechnik, Garten usw. Dabei habe ich in der Vergangenheit immer auf kleine, sehr themenspezifische Webseiten gesetzt, die ein Thema umfassend behandelt haben und in der Regel so etwa 10 -100 Artikel zum Thema beinhalteten. Seit etwa Mitte 2018, seit die letzte Serie von Google Updates Anfing, haben meine Seiten nach und nach Federn lassen müssen, sodass ich heute bei nur noch 50% des Traffics bin, den ich noch 2018 hatte. Allerdings sollte ich auch erwähnen, dass ich in den letzten Jahren die meisten Webseiten inhaltlich auch vernachlässigt habe und der Schwund sicher auch zum Teil daher rührt. Außerdem ist die Entwicklung im YMYL Bereich bzgl. nachweisbarer Expertise und Brands sicher auch ein Faktor, den ich als weitgehender Autodidakt in den Themen (mit zusätzlicher Aversion gegen Facebook und Co.) nur schwer bedienen kann, auch wenn ich durchaus auch Praktiker bin und zum anderen mein Wissen möglichst nur aus fachlich versierten Quellen beziehe um wirklich guten Content für meine Besucher zu generieren.

Das allerdings nur zum Hintergrund...

Da ich mit dem Thema Ratgeberseiten noch nicht abschließen kann und will (mir macht das wirklich Spaß), möchte ich im neuen Jahr nochmal loslegen und eine Art Neuanfang versuchen. Dabei spiele ich mit dem Gedanken meine Informationen auf zwei Hauptseiten zu bündeln. Einmal Haus einmal Garten und dort dann entweder über Subdomains oder Unterverzeichnisse einzelne Themenbereiche zu bedienen.
1. Frage dazu: Wie sind eure Erfahrungen mit Themenportalen die eine größere Themenbreite abbilden? Ich habe immer wieder festgestellt, dass es auf den themenspezifischen Webseiten schwer ist thematische Randthemen zum ranken zu bringen. Also je breiter das Thema gewählt ist, je schwieriger die Einzelrankings? Dazu sei gesagt, dass ich nur begrenzte Ressourcen bzgl. meiner Schreibtätigkeit habe. Wir reden hier von einem Output von vielleicht 150 bis 200 Artikeln a 1500+ Worte im Jahr.
2. Frage: Macht es eurer Meinung nach Sinn bei thematisch NICHT eng verwandten Themen mit Subdomains zu arbeiten, oder doch einfach eigenständige Webseiten aufzubauen weil ich mit meinen Ressourcen eh nie eine kritische Masse erreichen werde um den Größenvorteil so eines breiten Themenportals zu nutzen? Gibt es so einen Größenvorteil überhaupt, wenn nicht zusätzlich stark gebrandet wird?
3. Frage: Habt ihr Erfahrungen mit dem Verhalten von Google bzgl. Rankings wenn man die zusammengehörigen Informationen in Unterverzeichnissen unterbringt und auf diese Weise klar trennt. Beispiel: Ich habe ein Verzeichnis garten.de/obstbaumschnitt/ und ein Verzeichnis garten.de/rasenpflege/ wie realistisch ist es beide Themengebiete unter der gleichen Domain zum ranken zu bringen?

Es gibt also 3 Varianten wie ich meine Seiten aufbauen könnte:
1)
garten.de/obstbaumschnitt/
garten.de/rasenpflege/

2)
obstbaumschnitt.garten.de
rasenpflege.garten.de

3)
obstbaumschnitt.de
rasenpflege.de

Was ist in der heutigen Zeit in euren Augen am sinnvollsten? (Immer mit Blick auf meine begrenzten zeitlichen und finanziellen Ressourcen s.o.).

4. Frage: Abschließend noch generell meine Frage, ob ihr für solche Ratgeberseiten überhaupt noch eine Zukunft seht? Google wird ja immer mehr selbst zur Antwortmaschine und die generischen Suchbegriffe rutschen immer weiter in den SERPs nach unten, womit immer weniger Traffic zu den Webseiten durchgeleitet wird usw. usw.

Vielen Dank fürs lesen! Ich freue mich auf euer Feedback!

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1994
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag arnego2 » 09.01.2020, 15:52 Große oder kleine Webseite? Unterverzeichnisse oder Subdomains?

Lollipop hat geschrieben:
09.01.2020, 12:07
2. Frage: Macht es eurer Meinung nach Sinn bei thematisch NICHT eng verwandten Themen mit Subdomains zu arbeiten, oder doch einfach eigenständige Webseiten aufzubauen weil ich mit meinen Ressourcen eh nie eine kritische Masse erreichen werde um den Größenvorteil so eines breiten Themenportals zu nutzen? Gibt es so einen Größenvorteil überhaupt, wenn nicht zusätzlich stark gebrandet wird?
Das Branding wirkt vor allen in Themen wie Medizin.
Domain Lösungen ziehe ich vor. Auch wennn sie mehr Arbeit verursachen.
Arnego2 <Webseiten Umbau ab 80 Euro>

Benutzeravatar
daniel5959
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1147
Registriert: 20.04.2010, 23:25
Kontaktdaten:

Beitrag daniel5959 » 09.01.2020, 20:11 Große oder kleine Webseite? Unterverzeichnisse oder Subdomains?

Hallo,

zu SEO und Google wie auch zu Marketing und Besucherverhalten müssten sich die Profis melden.

Persönlich habe ich eine Abneigung gegen diese Mono-Themen-Ratgeberseiten, da ich diese zum großen Teil mit ellenlangem Blabla, Pseudo-Tests ohne Nutzen und Betreibern ohne erkennbare Fachkenntnisse in Verbindung bringe.

Für mich kommen eigentlich nur Ratgeberseiten in Frage, die ein Thema breiter abdecken, also Garten statt nur Rasenmäher oder Heckenscheren oder Blumendünger, und die auch vertrauenswürdig sind. Das kann ein bekannter Name (Firmename) sein oder ein Redaktionsteam, dessen Mitglieder im betreffenden Bereich Erfahrungen mitbringen oder gut recherchieren können.

Bei einem einzelnen Betreiber wäre es gut, wenn dieser sich einen Namen bei bekannten und renommierten Webseiten, Zeitungen (Lokalpresse), im Fernsehen oder Rundfunk, bei Verbänden o.ä. gemacht hätte, z.B. durch Erwähnung oder Verlinkung.

Wenn jemand Ratgeberseiten anbietet, dann sollten Erfahrungen irgendwie nachweisbar vorhanden sein, sonst ist es für die Besucher ein Glücksspiel, ob ihnen die Ratschläge helfen oder eher Schaden. Es wird leider auf dem Gebiet "Ratgeber" auch viel Unsinn geschrieben, Hauptsache es passt zum aktuellen Trend, zur aktuellen Jahreszeit oder zum lukrativen Werbelink.

Soweit meine persönlichen Ansichten zum Thema Ratgeberseiten. Nun können sich auch noch die SEO-Profis dazu äußern.

daniel5959 :)
FindeLinks.de - gute Infoseiten, redaktionell geprüft!

swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6334
Registriert: 25.02.2005, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag swiat » 10.01.2020, 09:10 Große oder kleine Webseite? Unterverzeichnisse oder Subdomains?

Unterverzeichnisse
Meiner Ansicht nach auf jeden Fall Unterverzeichnisse.
Subs werden als eigenständige Domain behandelt, weshalb hier eine Volloptimierung erforderlich ist, zu viel Arbeit.

Gruss
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

ABAKUS_Philipp
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 26
Registriert: 05.12.2019, 14:00

Beitrag ABAKUS_Philipp » 10.01.2020, 09:22 Große oder kleine Webseite? Unterverzeichnisse oder Subdomains?

Moin,

dass, was daniel5959 schrieb, hat tatsächlich auch schon sehr viel mit SEO zu tun - Stichwort Reputation des Autoren bzw. E.A.T.
Expertise (E), Autorität (A) und Vertrauenswürdigkeit (T) einer Seite sind wichtig, um Rankings positiv zu halten / zu gestalten. Aber ich gehe davon aus, dass du diese Expertise besitzt, entsprechend hochwertige Inhalte bieten zu können :-). Also schön unter den Ratgebertexten den jeweiligen Autoren auszeichnen, der dann bestenfalls auch schon eine gewisse Reputation im WorldWideWeb genießt.

Bzgl. der Strukturierung würde ich auch die Unterverzeichnisse empfehlen. Dann ist es aber auch wichtig, dass du nicht nur die Themen Obstbaumschnitt und Rasenpflege, sondern nach und nach weitere passende Themen mit einbindest. Ansonsten ist das alles etwas dünne in Hinblick auf das große Oberthema "Garten".

Anzeige von:

Content Marketing Strategie von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Lollipop
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 626
Registriert: 05.07.2009, 11:08

Beitrag Lollipop » 10.01.2020, 12:44 Große oder kleine Webseite? Unterverzeichnisse oder Subdomains?

Erstmal Danke für euer Feedback! :-)

@Daniel: Bzgl. Pseudo-Tests und blabla sehe ich das ganz ähnlich wie du. Klar habe ich damals auch so angefangen und ein paar simple MFA Seiten gebaut. Aber um längerfristig mit den Seiten Erfolg zu haben, bin ich später dazu übergegangen mehr Klasse als Masse zu generieren. Wobei es natürlich immer auch ein Spagat zwischen gutem Content und dem erfolgreichen Abdecken von KWs ist um Traffic zu generieren. Was es bei mir nie gegeben hat, sind irgendwelche Presellpages und Gastbeiträge um Links zu verkaufen. die Qualität solcher Inhalte ist in 99% aller Fälle für die Tonne. Das schadet in meinen Augen langfristig einer Seite mehr, als es kurzfristig an Einnahmen für einen Link generiert.

@Phillip: Das Problem bei E.A.T. ist immer, dass Expertise zu haben eine Sache ist, die andere aber diese auch im Netz so sichtbar zu machen, dass sie wahrgenommen wird. Also über das Grundrauschen im Web sichtbar wird. In vielen Fällen ist das ein immenser Aufwand, der da entsprechend betrieben werden muss.

Das mit dem Obstbaumschnitt und Rasenpflege waren ja nur Beispiele um die Sitestruktur zu verdeutlichen, Klar kommen dann dort mehr Themen :-)

@all:
Also der allgemeine Tenor ist derzeit eher keine Subs zu nutzen. Was spricht denn in euren Augen gegen kleinere Einzelsites gegenüber einem größeren Themenportal, also aus SEO-Sicht? Daniel meinte dazu ja schon, dass er größere Sites eher für Vertrauenswürdig hält, da mehr Expertise sichtbar ist. Dafür muss aber mMn. auch erstmal ein dicker Haufen Content vorhanden sein um diesen Vorteil auszuspielen, ansonsten kommt zumindest bei mir erstmal eher das Gegenteil rüber wenn ich als Besucher auf so eine Seite komme.

Dann noch mal zu meiner ersten Frage: Habt ihr auch Erfahrungen damit gemacht, dass Randthemen auf themenspezifischen Seiten schwieriger zum Ranken zu bringen sind? Ich habe in der Vergangenheit immer wieder das Gefühl gehabt, dass Google Webseiten auch stark nach Themenclustern einordnet.

Auch eure Einschätzung zu Frage 4 würde mich noch interessieren. Machen in euren Augen solche Ratgeberseiten überhaupt noch mittelfristig Sinn? Auch z.B. in Hinblick auf die Entwicklungen mit Voicesearch usw. bei der die Nutzer doch auch immer spezifischere Fragen stellen, als wenn sie diese Tippen müssten und ebenso immer spezifischere Antworten erwarten. Google geht da mMn. mit seinen Antwortsnippets in den SERPs schon einen ziemlich klaren Weg. Ich will auf jeden Fall auch mit FAQs auf den einzelnen Artikelseiten experimentieren.

Benutzeravatar
/Affilitiv/
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 533
Registriert: 11.08.2015, 12:50
Kontaktdaten:

Beitrag /Affilitiv/ » 10.01.2020, 18:01 Große oder kleine Webseite? Unterverzeichnisse oder Subdomains?

Lollipop hat geschrieben:
10.01.2020, 12:44
Ich will auf jeden Fall auch mit FAQs auf den einzelnen Artikelseiten experimentieren.
FAQs gehören zu "Evergreen Content" so letztens im moreFire SEO-ABC auf youtube gehört
Lollipop hat geschrieben:
10.01.2020, 12:44
Dafür muss aber mMn. auch erstmal ein dicker Haufen Content vorhanden sein um diesen Vorteil auszuspielen,
ob du jetzt Subdomains anlegst oder Ordner .... Du brauchst so oder so Content

Und dieses "aufteilen" auf Subdomains (für SEO?) kommt komisch
wenn die Themen nicht zusammen gehören, dann mag das passen
z.B.
Whisky.undPreis.de
Hund.undPreis.de
Reifen.undpreis.de

Die Domain undPreis.de ist noch frei .... hab schon überlegt ob ich mein PreisNetzwerk darauf mache ....
... hatte damit gespielt (also Gedanken) verschiedene Domains mit xxxPreis.de anzulegen
und jetzt passiert das erstmal als Ordner auf einer Domain

z.B. hundpreis.de/BUTTERpreis/
Affilitiv/Affiliate „vom Wolf zum Hund der kann Produktdaten liefern

ABAKUS_Philipp
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 26
Registriert: 05.12.2019, 14:00
Wohnort: Hannover

Beitrag ABAKUS_Philipp » 13.01.2020, 08:09 Große oder kleine Webseite? Unterverzeichnisse oder Subdomains?

Moin,

zu Frage 4 hattest du ja nochmal eine Rückmeldung erbeten...

Klar wird Google immer mehr zur "Antwortmaschine", vor allem auch was potenzielle Themen für Ratgeberseiten angeht. Die Inhalte, welche in den Antworten von Google preisgegeben werden, zieht sich die Suchmaschine jedoch aus Webseiten, die als vertrauenswürdig eingestuft werden.
Wenn du es also schaffst, mit deinen Inhalten in diesen Featured Snippets angezeigt zu werden, weißt du, dass dein Content gut zu sein scheint (und genau das hilft einer Website ja weiter!). Wenn du dir einige Beispiele von Featured Snippets anschaust, siehst du auch, dass irgendwann der "Platz" zuende ist und der User auf die Website klicken muss, um weitere Infos zu bekommen.
Also ich würde die Sache der "Antwortmaschine" nicht als Grund heranziehen, evtl. keine Ratgeberseite zu erstellen. Außerdem ändert Google die Anzeigen ja eh andauernd :wink: Früher gab's bspw. für die Suchanfrage "was ist los in hannover?" noch eine Anzeige als Position 0. Stand jetzt ist es wieder ein organisches Suchergebnis. Also von derartigen Sachen nicht verunsichern lassen.

Was die Voice-Search angeht, kann man ja anscheinend auch noch etwas entspannter bleiben. Hier gab es ja vor kurzem ein entsprechendes Statement von Gary Illyes (https://twitter.com/methode/status/1213024817483567104).

Mit FAQs experimentieren, finde ich aber trotzdem nicht falsch. Kurze, prägnante Antworten auf relevante Fragestellungen sind nie verkehrt.

Lollipop
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 626
Registriert: 05.07.2009, 11:08

Beitrag Lollipop » 13.01.2020, 11:24 Große oder kleine Webseite? Unterverzeichnisse oder Subdomains?

Nochmal Danke für euer Feedback!
@Philipp: THX für den Twitter Link. Ist tatsächlich an mir vorbeigegangen :-)
Warten wir mal ab, was bzgl. Voice Search da noch so kommt. Komplett ignorieren würde ich das Thema aber auch nicht. ist ja immerhin eine steile Kurve nach oben was den Anteil der Suchen angeht.

ABAKUS_Philipp
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 26
Registriert: 05.12.2019, 14:00
Wohnort: Hannover

Beitrag ABAKUS_Philipp » 13.01.2020, 12:03 Große oder kleine Webseite? Unterverzeichnisse oder Subdomains?

Wohl wahr - ignorieren sollte man das Thema nicht. Aber man muss es - stand jetzt - auch nicht priorisieren :wink:

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag