registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Amazon PartnerNet Daten-Feeds

Eure Fragen und Erfahrungsberichte zu Affiliate-Programmen, Affiliate Portalen, Provisionen, Leads, Performance und Rendite könnt Ihr hier teilen.
Neues Thema Antworten
thom.hamm
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 9
Registriert: 16.11.2019, 20:02

Beitrag thom.hamm » 16.11.2019, 20:06 Amazon PartnerNet Daten-Feeds

Hallo zusammen,

ich benötige etwas "Vitamin B", weil ich mit meinem Latein am Ende bin.
Zur Erklärung. Wir sind bereits einige Jahre im Amazon Partnerprogramm aktiv und haben dort bisher immer Zugriff auf die Datenfeeds gehabt. Für die Ausgründung eines neuen Projektes haben wir einen neuen Partnernet-Account angelegt und benötigen ebenso Zugriff auf die Datenfeeds. Der Account ist zwar aktiv, aber die Nachfrage bzgl. Zugriff auf die Feeds wurde vom Partnernet-Kundenservice mehrfach abgelehnt, mit immer exakt derselben Standard-Antwort und das obwohl wir detailliert dargelegt haben, warum wir den Zugriff benötigen.
Das Problem nun: Unser bisheriger Kontakt aus der Abteilung Business Development bei Amazon existiert nicht mehr und alle Anfragen, auch nach einem neuen *festen* Ansprechpartner laufen ins Leere bzw. werden nicht beantwortet, weil ich immer nur über den normalen Support gehen kann. Es ist zum Verzweifeln. Ich suche daher jemanden, der einen festen Ansprechpartner beim Partnernet hat (wie gesagt, müsste die Abteilung Business Development sein) und uns da connecten könnte, dass ich wenigstens die Chance erhalte unser Geschäftsmodell bzw. die Begründung mit jemandem zu besprechen, der auch wirklich mal zuhört, statt eine Standard-Ablehnungsmail rauszufeuern.

VG

Anzeige von:

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


realone
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 126
Registriert: 11.11.2004, 22:45

Beitrag realone » 13.01.2020, 01:41 Amazon PartnerNet Daten-Feeds

Welche Standart-Antwort habt ihr denn bekommen?

thom.hamm
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 9
Registriert: 16.11.2019, 20:02

Beitrag thom.hamm » 16.01.2020, 09:07 Amazon PartnerNet Daten-Feeds

"Vielen Dank für Deine Anfrage bzgl. eines Amazon Daten-Feed Zugangs.

Leider sind wir nicht in der Lage, Dir einen Zugang zu unserem Daten-Feed zu gewähren, da der Zugang unserer Meinung nach keinen Vorteil für die Webseite bietet, die Du uns zur Verfügung gestellt hast.
Solltest Du weitere Hilfe oder Informationen benötigen, antworte bitte auf diese E-Mail.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen."

Es geht um einen Preisvergleich. Die Natur eines Preisvergleiches muss ich nicht erklären, und alle Produkte erhalte ich nun mal nur mit Feed. Wieso also sollte ein Zugang da keine Vorteile bieten!? Hab denen das auch schon zwei mal erklärt. Die müssen das natürlich nicht freigeben, ist klar. Andererseits haben wir in der Vergangenheit ja für gleichartige Projekte eben einen Zugang erhalten, auch das interessierte dort niemanden.

Benutzeravatar
/Affilitiv/
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 515
Registriert: 11.08.2015, 12:50
Kontaktdaten:

Beitrag /Affilitiv/ » 16.01.2020, 11:25 Amazon PartnerNet Daten-Feeds

thom.hamm hat geschrieben:
16.01.2020, 09:07
Es geht um einen Preisvergleich.

Wieso also sollte ein Zugang da keine Vorteile bieten!?
Hab denen das auch schon zwei mal erklärt.
das interessierte dort niemanden.
erklärst Du uns bitte was du denen erklärt hast?

und vorab noch Fragen von mir an dich
1. Wer hat welchen Vorteil?
2. kuck mal mit deren Augen oder denen von Google

zu
1. Du hast einen Vorteil, weil du vielleicht einige € machst
2. welchen Vorteil hat Google wenn es da 100 oder 1000 Domains gibt die alle das selbe ausliefern (du hattest eventuell mal so einen Affilinet-Preisvergleich?)

glaubst Du Amazon hat einen Vorteil = mehr Verköufe, wenn da 1000 Preisvergleicher die Daten in Google pumpen?

glaubst du, wenn da eine Pommesbude steht .... und der eine Menge Geld verdient, sich einen Ferrari kauft
und dann 1000 andere in der STraße eine Pommesbude aufmachen .... das die sich genauso einen Ferrari kaufen werden?
die werden kein Geld verdienen, die werden verlußt machen
denn mehr Pommesbuden bedeutet nicht mehr Kunden (die bringen das Geld)
denn mehr Pommesbuden bezahlen mehr Strom an die Statttwerke (die müßen die mit einem Bruchteil des Geldes von Kunden bezahlen) wenn 1000 Kunden pro Tag 1000€ Gewinn (der Umsatz, sagen wir 10.000, abzüglich Kosten) brachten und nun 1000 Pommesbuden da stehen, dann bleibt etwa 10€ Umsatz für Jeden und davon noch die Kosten abziehen .... da hast am Ende mit Hartz4 mehr in der Hand


thom.hamm hat geschrieben:
16.01.2020, 09:07
Es geht um einen Preisvergleich.
mach mal einen Preisvergleich und eine Kosten nutzen Rechnung mit den Augen von Amazon und Google


PS
Wenn Du mehr machen willst als nur ´"Daten saugen und ausgeben" also einen Mehrwert einarbeiten .... ich habe Millionen Datensätze aus den Affiliate Netzwerken .... die kann ich auf deine Seite kommen lassen
Affilitiv/Affiliate „vom Wolf zum Hund der kann Produktdaten liefern

thom.hamm
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 9
Registriert: 16.11.2019, 20:02

Beitrag thom.hamm » 16.01.2020, 11:51 Amazon PartnerNet Daten-Feeds

Mir ist deine Argumentation vollkommen klar. Und mir ist der eigentliche Sinn hinter der Ablehnung von Amazon auch klar, weil es prinzipiell tausende Preisvergleiche gibt. Man muss natürlich das ganze Produkt anschauen, welchen Mehrwert bietet ein PV gegenüber einem anderen (redaktionell betreut, etc.) Und deswegen sehe ich da kein Problem, vor allem nicht für Amazon. Im Gegenteil. Damit wird sich natürlich nicht der Affiliate-Umsatz bei Amazon erhöhen. Gut möglich, dass meine Seite schlecht gemacht ist und den Bach runter geht. Aber das entscheiden letztlich die Nutzer. Und wer sagt denn, dass meine Seite nicht besser ist als andere und damit andere Preisvergleiche verdrängt und damit letztlich qualitativ höherwertig konvertierenden Traffic für Amazon liefert?

Wenn man es wörtlich nimmt, gibt es grundsätzlich einen Vorteil für die Seite, nämlich nicht zwangsläufig den monetären, sondern den technischen. Um Preise für Produkte zu vergleichen, brauche ich die Produkte. Sonst funktioniert das nicht. Und das habe ich Amazon bereits mitgeteilt, dass die PAAPI für das Einlesen halbstündlich aktualisierter Produktpreise allein schon wegen derer Abfrage-Limitierung nicht geeignet ist.

Dass Google und Amazon das nicht (mehr) wollen, ist nicht von der Hand zu weisen. Aber dann *könnte* Amazon wenigstens so argumentieren, dass man solche Geschäftsmodelle nicht mehr akzeptiert etc. Aber die Aussage, dass es keinen Vorteil für die Seite hat, ist inakzeptabel, zumal wir ja in der Vergangenheit Freigaben für andere Preisvergleiche erhalten haben. Dass es keinen Vorteil für Amazon hat, wäre noch verständlich - aber so ist deren Begründung schlichtweg falsch. Ich kann einfach nicht diese Unmengen von Produkten mehrmals täglich über die PAAPI aktualisieren.

Benutzeravatar
/Affilitiv/
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 515
Registriert: 11.08.2015, 12:50
Kontaktdaten:

Beitrag /Affilitiv/ » 17.01.2020, 10:12 Amazon PartnerNet Daten-Feeds

thom.hamm hat geschrieben:
16.01.2020, 11:51
inakzeptabel, zumal wir ja in der Vergangenheit Freigaben für andere Preisvergleiche erhalten haben.
in der Vergangenheit gab es Blei im Benzin
in der Vergangenheit gab es FCKW in Spreydosen
in der Vergangenheit gab es Autofahren ohne Führerschein (also, ganz lange in der Vergangenheit)
in der Vergangenheit gab es dies und jenes

und dann sagte man "ab jetzt nicht mehr"

thom.hamm hat geschrieben:
16.01.2020, 11:51
Freigaben für andere Preisvergleiche erhalten
warum machst Du den Mehrwert nicht einfach auf denen?
sind es Preisvergleiche oder NischenSeiten? also du hast schon Rasenmäher, Kühlschrank und Waschmaschine und willst nun noch Katzenkratzbaum?

//EDiT am nächsten Tag
Thom spricht nicht mehr ... hat auch nicht nachgerfat wie das mit den Daten die ich ihm angeboten hatte ist ... Warum? da war im klar das ich einen Teil der Provision will und er will die zu 100% behalten ....

habe gerade auf meiner einen kleinen Text geschrieben ... (3w)hundpreis.de/DATENpreis/
mit der Frage "Wieviel würde ein Webmaster bereit sein an Amazon zu zahlen um den Datenservice nutzen zu können?" den Amazon hat ja auch Kosten für das ausliefern der Daten, wenn daraus keine Sales werden wird daraus ein Verlust *multipliziert mit 1ooosenden Nischen Webmastern kommt da eine Menge zusammen
Affilitiv/Affiliate „vom Wolf zum Hund der kann Produktdaten liefern

thom.hamm
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 9
Registriert: 16.11.2019, 20:02

Beitrag thom.hamm » 18.01.2020, 20:52 Amazon PartnerNet Daten-Feeds

Was du alles hinein interpretierst, weil ich vllt. trotz Online-Status nicht gleich geantwortet habe...

Falls du dich ansatzweise mit IT befassen würdest, kämst du schnell zur Erkenntnis, dass der technische Aufwand für Amazon marginal ist. Die Datenfeeds werden zyklisch in statische Dateien exportiert. Ob nun 10.000 oder 100.000 Partner diese Dateien laden, ist nicht wirklich relevant.

Ich verstehe auch so nicht, was du willst, Andy. Unterstellst mir, dass ich nicht bereit bin, vom Gewinn etwas abzugeben, spamst hier aber alle mit deiner Seite voll, die mich total abschreckt. Mein Desinteresse liegt nicht nur an deiner Rechtschreibung und Grammatik.

Ich brauche auch keine Millionen Produktdaten aus anderen Affiliate-Netzwerken. Ich möchte mit den Amazon-Daten arbeiten und die gibt es nun einmal nur von Amazon. Da du mir offensichtlich keine Hilfe für meine konkrete Fragestellung bist, beende ich die Konversation mit dir.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag