registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Personalisiert oder nicht personalisiert?

Hier kannst Du Deine Fragen zu Google Adsense stellen.
FRANKFURT
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 96
Registriert: 29.07.2007, 13:03

Beitrag FRANKFURT » 01.06.2018, 23:15 Personalisiert oder nicht personalisiert?

Das ist eine Antwort auf welche Frage genau? :)

Anzeige von:

SEO Telefonberatung bei ABAKUS:
  • Schnelle & kompetente Hilfe
  • Direkte Kommunikation
  • Fachkundige Beratung
  • Geringer Kostenaufwand
Sprechen Sie uns gerne an:
0511 / 300325-0

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3272
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag Bodo99 » 01.06.2018, 23:28 Personalisiert oder nicht personalisiert?

FRANKFURT hat geschrieben:Das ist eine Antwort auf welche Frage genau? :)
Na auf deine Frage:
Deshalb frage ich euch, warum ihr euch mit den wildesten Opt-In Lösungen befasst, wenn es sonst kaum ein anderer tut?

:-D

MonsieuL
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 260
Registriert: 17.04.2013, 02:06

Beitrag MonsieuL » 02.06.2018, 00:17 Personalisiert oder nicht personalisiert?

Eric78 hat geschrieben:Weil AdSense es so haben will, egal wie die Gesetzeslage tatsächlich ist. Steht irgendwo in deren Nutzungsbedingungen seit neuestem. Die gehen auf Nummer sicher und wälzen die Opt-In Sache an die Webseitenbetreiber aus. Angeblich soll im August eine AdSense Opt-In Methode rauskommen.

Ob AdSense selbst Betreiber ohne Opt-In kickt, steht auf einem anderen Blatt, schließlich lässt sich ja schwer beweisen bei allen individuellen Opt-In-Methoden, ob tatsächlich ein Opt-In vorliegt oder nicht. Und Geld wollen sie ja auch weiterhin ordentlich verdienen, was ohne Personalisierte Anzeigen deutlich weniger ist. Aber es steht wohl erstmal so in den Nutzungsbedingungen von AdSense.
Aber was bringt es dir denn, wenn du Adsense mit -80% weiter betreibst? Mit irgendwelchen Opt-In Lösungen sind diese -80% vermutlich sogar noch optimistisch geschätzt.

Ich würde das Adsense so lange weiter wie bisher nutzen, bis die mich wirklich kicken. Und dann setze ich eben auf andere Formen. Aber so lange es noch geht würde ich den vollen Gewinn noch mitnehmen.

Ich gehe auch nicht davon aus, dass Google da anfängt, deswegen Publisher zu kicken. Wie du siehst machen das die großen der Branche ja auch und wenn sie die kicken hätte das ja auch für Google enorme Gewinneinbußen als Folge.

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3272
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag Bodo99 » 02.06.2018, 00:27 Personalisiert oder nicht personalisiert?

Ich sag ja nur wie es derzeit offiziell ist. Ich verwende auch noch keine Opt-In Lösungen.

heinrich
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3014
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag heinrich » 02.06.2018, 10:00 Personalisiert oder nicht personalisiert?

Übrigens bei uns in .at habe ich bei den meisten Zeitungen entdeckt, dass sie jetzt ein Consent vorschalten, bei dem man sich zwischen einer gratis werbefinanzierten Version oder einer werbelosen Version mit Abo entscheiden kann! Würde mich interessieren, wer da jetzt plötzlich zahlt ;-)
Übrigens habe ich jetzt einen Test mit abgeschalteter personalisierter Werbung laufen und schau mir übers Wochenende einmal an, wie sich das entwickelt - bei mir ist das Verhältnis bei AdSense ca. 2:1.

Anzeige von:


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2129
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 02.06.2018, 10:07 Personalisiert oder nicht personalisiert?

Ich fahre nur noch nicht-personalisierte Werbung (ohne Pop-up oder Hinweis) und bekomme für einige Anzeigeblöcke erstaunlich gute Werte. Anzeigen-RPM zwischen 1 € und 2 €!

FRANKFURT
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 96
Registriert: 29.07.2007, 13:03

Beitrag FRANKFURT » 02.06.2018, 10:56 Personalisiert oder nicht personalisiert?

MonsieuL hat geschrieben:Ich würde das Adsense so lange weiter wie bisher nutzen, bis die mich wirklich kicken.
Das ist die einzig richtige Verhaltensweise. Dann muss sich Google eben von allen Publishern und ihrem Adsense-Programm verabschieden oder entsprechende Lösungen anbieten, die keine weiteren Umsatzeinbrüche zur Folge haben. Google hat bis zum heutigen Tag nicht wirklich auf die Adblocker geantwortet oder Gegenmaßnahmen ergriffen. Das ist also schon min. das zweite mal, das Google seine Partner im Regen stehen lässt.

Hanzo2012 hat geschrieben:Ich fahre nur noch nicht-personalisierte Werbung (ohne Pop-up oder Hinweis) und bekomme für einige Anzeigeblöcke erstaunlich gute Werte. Anzeigen-RPM zwischen 1 € und 2 €!
Wie sieht deine Statistik zu nicht-personalisierter Werbung aus? Stark eingebrochen oder Einnahmen verdoppelt? 8)

Du hast also keinen Cookie-Hinweis auf deiner Seite? Du gehst also das Risiko der Kündigung durch Google und Abmahnung durch einen Anwalt ein?
Was meinst du eigentlich mit Pop-Ups?

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2129
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 02.06.2018, 11:30 Personalisiert oder nicht personalisiert?

FRANKFURT hat geschrieben:Wie sieht deine Statistik zu nicht-personalisierter Werbung aus? Stark eingebrochen oder Einnahmen verdoppelt? 8)
Kann ich leider schlecht vergleichen, da ich vorher auch auf Criteo und Adflare gesetzt habe.
FRANKFURT hat geschrieben:Du hast also keinen Cookie-Hinweis auf deiner Seite?
In der Datenschutzerklärung natürlich schon. Aber kein dämliches Pop-up, das einen nervt mit "Wir benutzen Cookies! [OK]". Das ist gesetzlich nicht nötig und meiner Meinung nach auch für Google nicht mehr.

Denn tatsächlich hat Google seine Richtlinien hinsichtlich des "Wir benutzen Cookies!"-Pop-ups verändert. Schaut mal hier, die alte Version: https://web.archive.org/web/20180127130 ... olicy.html
For end users in the European Union: (...)
You must use commercially reasonable efforts to ensure that an end user is provided with clear and comprehensive information about, and consents to, the storing and accessing of cookies or other information on the end user’s device where such activity occurs in connection with a product to which this policy applies.
In der aktuellen Fassung steht dort der Zusatz "where legally required". Da das bei uns noch nicht der Fall ist (ePrivacy-Richtlinie gilt noch nicht), brauche ich meiner Meinung nach weder für das Gesetz noch für Google einen solchen Cookie-Hinweis.

FRANKFURT
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 96
Registriert: 29.07.2007, 13:03

Beitrag FRANKFURT » 02.06.2018, 12:03 Personalisiert oder nicht personalisiert?

OK, soweit habe ich das auch gelesen aber eine wirklich verlässliche Quelle dazu konnte ich nicht finden. Selbst Anwälte geben dazu immer nur den Hinweis raus den Cookie-Hinweis jetzt schon einzublenden damit man auf der sicheren Seite ist. Das ist nicht sehr vertrauenerweckend und verhindert nicht, das ein Anwalt dies trotzdem abmahnen könnte.

Ich würde nämlich auch gern auf den Cookie-Hinweis verzichten. Traue mich aber nicht, da ich nichts hieb und stichfestes darüber finden kann!


PS: Ganz Frech --> https://www.cookiebot.com/de/cookie-hinweis/
Hier wird von konformen und nicht konformen DSGVO Cookie-Hinweisen gesprochen :evil:

Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5223
Registriert: 27.10.2007, 14:07
Kontaktdaten:

Beitrag Vegas » 02.06.2018, 12:34 Personalisiert oder nicht personalisiert?

FRANKFURT hat geschrieben:Selbst Anwälte geben dazu immer nur den Hinweis raus den Cookie-Hinweis jetzt schon einzublenden damit man auf der sicheren Seite ist.
Ist man damit auf der sicheren Seite? Es gibt auch einige die sagen, genau der Cookie Consent ist die gefährlichste Lösung. Wieso? Erstens muß die Einwilligung dokumentiert werden. Zweitens ist sehr fraglich, ob der Opt-In pauschal eingeholt werden kann, oder für jedes Cookie einzeln erfolgen muss. Drittens muss evtl. eine vergleichbare Lösung zum Opt-Out gestellt werden, statt nur auf die Opt-Out Möglichkeiten beim jeweiligen Anbieter zu verweisen, die ja teilweise nicht mal besteht. Streng genommen erfolgt der Widerruf ja immer gegenüber dem, der auch die Einwilligung eingeholt hat.

Ja, das klingt alles sehr nach Haarspalterei, aber ich sehe schon die Gefahr, sich mit einer technisch unzureichenden Opt-in/Opt-out Lösung erst recht Probleme in Haus zu holen.
Forward Up >> Suchmaschinenoptimierung >> SEO Notaufnahme >> SEO Audits >> SEM >> ORM

FRANKFURT
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 96
Registriert: 29.07.2007, 13:03

Beitrag FRANKFURT » 02.06.2018, 13:18 Personalisiert oder nicht personalisiert?

Ja, es ist Haarspalterei!

Ich behaupte mal man ist nicht auf der sicheren Seite. Es wird von diversen Anwälten nur so dargestellt als ob und das ist der eigentliche Skandal dieser Clique. Immer dick auftragen und dann die Menschen unverbindlich in der Luft hängen lassen (Rechtsberatung nicht erlaubt usw.). Am besten sollten die alle ihre Webseiten löschen und die Menschen nicht noch unnötig weiter in die Irre treiben oder einfach mal klar Stellung zu schon angerissenen Punkten nehmen.

Da ich bei mir "nur" ein Hinweis (Verwendung der Seite = Einwilligung) und einen Link zur Datenschutzerklärung gebe, brauche ich ja auch nichts zu dokumentieren. Außerdem fordere ich von niemanden ein "Einverstanden" ab, sondern "nur" eine Kenntnisnahme mit "OK".


Das ist vermutlich auch der Grund warum die ePrivacy Verordnung später kommt, wenn sie denn (so) kommt. Die DSGVO soll erst mal alles erdenkliche ausloten und (gerichtlich) festlegen, damit das Paket mit der ePrivacy zusammengeschnürt werden kann.

Benutzeravatar
CyberNibbler
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 283
Registriert: 19.08.2008, 17:57
Wohnort: Berlin

Beitrag CyberNibbler » 02.06.2018, 22:00 Personalisiert oder nicht personalisiert?

Eric78 hat geschrieben:[...]Angeblich soll im August eine AdSense Opt-In Methode rauskommen.
[...]
Von Google?
Wo steht das?

Milanex
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 214
Registriert: 15.08.2015, 10:32

Beitrag Milanex » 02.06.2018, 22:36 Personalisiert oder nicht personalisiert?

CyberNibbler hat geschrieben:
Eric78 hat geschrieben:[...]Angeblich soll im August eine AdSense Opt-In Methode rauskommen.
[...]
Von Google?
Wo steht das?
Wenn ich es richtig verstehe, hier:

https://support.google.com/adsense/answer/9031649

Theseus
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 94
Registriert: 19.01.2008, 10:29

Beitrag Theseus » 03.06.2018, 19:36 Personalisiert oder nicht personalisiert?

Man darf in Sachen DSGVO nur nicht den Humor verlieren.

Eine bemühte Anwaltskammer im Süden Deutschlands hat ihren Mitgliedern eine Muster-Datenschutzerklärung für die Internetseiten der betroffenen Kanzleien zur Verfügung gestellt.

Das wichtigste an diesem Muster ist aber folgender Hinweis:

"Für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Muster-Datenschutzerklärung wird keine Haftung übernommen."

In dem allgemeinen Wirrwarr habe ich die Anzeigen auf meiner Seite auch auf nicht-personalisiert geändert:

Konsequenz: Umsatzeinbruch zwischen 30 und 50% :roll:

Mahlzeit allerseits

heinrich
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3014
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag heinrich » 03.06.2018, 20:12 Personalisiert oder nicht personalisiert?

Bei meinem Test hat sich gezeigt, dass ich einen Umsatz"einbruch" von etwa dreißig Prozent habe, obwohl ich ca. dreißig Prozent mehr Klicks habe! Allerdings habe ich nach zwei Tagen festgestellt, dass sich der Preis pro Klick bei den Contentbezogenen etwas steigert! Ich lasse den Test noch ein paar Tage laufen! Immerhin passen die Ads seither wesentlich besser zum Content als vorher.

Antworten