registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Personalisiert oder nicht personalisiert?

Hier kannst Du Deine Fragen zu Google Adsense stellen.
Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3271
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag Bodo99 » 01.06.2018, 15:16 Personalisiert oder nicht personalisiert?

@Hanzo2012

Tolle Lösung, die 99% aller kleinen Webseitenbetreiber, die mit AdSense ein wenig Geld verdienen wollen, nicht umsetzen können ohne auf externe, sehr teure, Hilfe zurück zu greifen. :-)

Man müsste auch noch beweisen, dass ein ganz bestimmter Mensch die Zustimmung gegeben hat und nicht die Katze über die Tastatur/Maus/Trackpad gelaufen ist. ;-)

Vielleicht wäre ja das PostIdent-Verfahren eine rechtssichere Möglichkeit?! ;-)
Zuletzt geändert von Bodo99 am 01.06.2018, 15:20, insgesamt 1-mal geändert.

Anzeige von:

SEO Telefonberatung bei ABAKUS:
  • Schnelle & kompetente Hilfe
  • Direkte Kommunikation
  • Fachkundige Beratung
  • Geringer Kostenaufwand
Sprechen Sie uns gerne an:
0511 / 300325-0

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2087
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 01.06.2018, 15:20 Personalisiert oder nicht personalisiert?

Nun ja, wahrscheinlich müsste man im Zweifelsfall auch nicht alles restlos ohne Zweifel beweisen können. Sonst würde ja auch z. B. Online-Shopping nicht funktionieren. Amazon könnte beispielsweise nicht beweisen, dass ich wirklich auf "kaufen" geklickt habe und nicht meine Katze ... Selbst bei schriftlichen Einverständniserklärungen kann man nicht restlos ohne Zweifel beweisen, dass eine Unterschrift wirklich von der richtigen Person stammt.

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3271
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag Bodo99 » 01.06.2018, 15:23 Personalisiert oder nicht personalisiert?

Naja, vor Gericht zählen im Zweifelsfall nur handfeste Beweise, nicht Behauptungen. Sowohl von der einen, als auch von der anderen Seite.

Esteamer
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 119
Registriert: 30.07.2017, 10:44

Beitrag Esteamer » 01.06.2018, 15:27 Personalisiert oder nicht personalisiert?

Auch wenn das jetzt total Off-Topic geht:

Ich finde es so schön, dass wir hier über Cookies und personalisierte Anzeigen sprechen, während 85% der Otto-Normalbürger nicht nur ihre Daten, sondern auch ihre Seele an den Teufel verhökern würden, wenn es dafür doch nur etwas gratis oder zumindest billiger gibt.

Werden Sie heute Payback-Kunde und sie punkten 7-fach, wenn sie zwei Schnitzel aus der Oberschale kaufen.... Geil, wo muss ich unterschreiben?

FRANKFURT
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 96
Registriert: 29.07.2007, 13:03

Beitrag FRANKFURT » 01.06.2018, 17:13 Personalisiert oder nicht personalisiert?

Ihr diskutiert ja hypothetische Fälle. Warum sollte ein Websitebetreiber irgendwas nachweisen und wie sollte das denn stattfinden? Ich kenne es bisher so, das der Kläger die Beweisführung hat und da wo nichts aufgezeichnet wurde, kann also auch kein Verstoß angenommen werden.

Wie rum man es auch dreht, die DSGVO ist eine ziemliche Schweinerei und man hetzt Nutzer gegen kleine Webseitenbetreiber auf. Ich halte deshalb die nichts gehört oder gesehen Taktik im Moment für am besten. Da wo nichts aufgezeichnet wird, kann nichts angefordert werden.

Oder wollt ihr allen Ernstes das alles umsetzen was hier schon besprochen wurde? Dann könnt ihr auch gleich eure Webseite löschen und das Feld räumen. Die bisherigen Maßnahmen zeigen, das kleinste Hinweise beim Seitenaufruf schon für massive Umsatzeinbrüche sorgen. Niemand wird zustimmen der nicht muss und damit ist das Werbegeschäft wie Adsense (die ja Daten speichern müssen um missbrauch zu verhindern) vorbei bzw. an einem neuen Tiefpunkt angelangt. Wer Gedacht hat, die Einführung und rasche Verbreitung der Adblocker würde das Aus bedeuten, wird mit der DSGVO eines Besseren belehrt. Ich halte die DSGVO oder die demnächst startende ePrivacy Verordnung für bedeutend schlimmer als die Adblocker Welle, denn diesmal darf man nicht mal mehr die Nutzer daran hindern die Webseite zu betreten. Was in meinen Augen auch einem Bezahlmodell (ala nutze werbefrei unser Angebot oder erhalte vollen Zugriff auf alle Funktionen) entgegensteht. Der Anti-Benachteiligungsparagraph ist schon da, kann aber noch weiter gestrafft und wird er vermutlich auch.

Aufrüstung hat noch nie gut getan. Am Ende verlieren alle!

Anzeige von: