registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

weg von Wordpress - umstieg auf statische HTML Seiten

SEO Tipps und Fragen zu Content Management Systemen wie WordPress, TYPO3, Drupal, Joomla! und Onlineshopsystemen wie Magento, Shopware, xt:Commerce, PrestaShop, JTL-Shop findet Ihr hier.
proit
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 665
Registriert: 15.10.2007, 13:05

Beitrag proit » 08.05.2020, 13:19 weg von Wordpress - umstieg auf statische HTML Seiten

Ich möchte weg von Wordpress. Aus verschiedenen Gründen (Sicherheit, Performance, ...).

Am liebsten wäre mir ein CMS mit dem ich unbegrenzt viele Projekte verwalten kann, dass lokal installieren kann (darf auch lokaler Webserver sein) und dann statische HTML Seiten generiert und via sftp oder ähnliches die Seiten online auf den Webspace hochschiebt.

Das dann keine Benutzer-Interaktion (Kommentare etc.) erfolgen kann, ist mir klar. Das brauche ich bei 95 % meiner Projekte auch nicht.

Genial wäre es, wenn ich die Daten von Wordpress in das neue CMS übernehmen kann und auch die Permalinks sauber übernommen oder per 301 umgeleitet werden.

Gibt es sowas?

Ich hab mich schon mal umgeschaut. Von Wordpress selbst gibt es sowas scheinbar auch, Plugin WP2Static, hat bei meinem ersten Test aber überhaupt nicht funktioniert (dauer ewig, passiert gar nichts, etc.).

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2025
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 08.05.2020, 16:13 weg von Wordpress - umstieg auf statische HTML Seiten

Ja, es gibt Lösung die den Inhalt der WordPress DB über die Rest API in ein statisches Projekt überführen können. Allerdings wird man auch dort an Grenzen stoßen, so dass man sich vorher Gedanken über die gewünschte Komplexität machen sollte.

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1997
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag arnego2 » 08.05.2020, 18:07 weg von Wordpress - umstieg auf statische HTML Seiten

Wenn es um Sicherheit geht würde ich kein anderes CMS suchen sondern die Seiten in html5 umbauen.
Das ist m. M. nach das sicherste speziell auf lange Sicht.
Arnego2 <Webseiten Umbau ab 80 Euro>

umwelt
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 412
Registriert: 16.11.2011, 22:06

Beitrag umwelt » 08.05.2020, 18:32 weg von Wordpress - umstieg auf statische HTML Seiten

Für die Performance reicht ja eigentlich ein gutes Cache Plugin. Wenn das regelmäßig aktualisiert werden soll, müsste Wordpress ja trotzdem weiterhin verfügbar bleiben = Sicherheitsrisiko.

Für die Sicherheit würde ich ganz weg von Wordpress. Eine meiner Hauptseiten ist weitestgehend selbst programmiert und hatte noch nie ernste Sicherheitsprobleme, will sich das für Hacker einfach nicht lohnt. Durch ein zusätzliches caching hat sie zudem sehr gute Leistungen.

Lyk
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3028
Registriert: 10.08.2009, 16:26

Beitrag Lyk » 08.05.2020, 20:20 weg von Wordpress - umstieg auf statische HTML Seiten

arnego2 hat geschrieben:
08.05.2020, 18:07
Wenn es um Sicherheit geht würde ich kein anderes CMS suchen sondern die Seiten in html5 umbauen.
Das ist m. M. nach das sicherste speziell auf lange Sicht.
so siehts aus ;)

hat aber auch nachteile, du muss alles händisch ändern.
musste die tage 210 seiten wegen canonical tag ändern und weils nicht genug war, musste ich nochmal wegen strukturierte daten 210 seiten ändern. nach der änderung von 420 seiten war ich fix und fertig, komplett ausgebrannt.

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1997
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag arnego2 » 09.05.2020, 00:16 weg von Wordpress - umstieg auf statische HTML Seiten

Lyk hat geschrieben:
08.05.2020, 20:20

so siehts aus ;)

hat aber auch nachteile, du muss alles händisch ändern.
musste die tage 210 seiten wegen canonical tag ändern und weils nicht genug war, musste ich nochmal wegen strukturierte daten 210 seiten ändern. nach der änderung von 420 seiten war ich fix und fertig, komplett ausgebrannt.
Ja kommt vor so gut wie alles hat Vor und Nachteile. Ich nutze homesite 5.5 den Dinosaurier zum austauschen und dazufügen wenn es durch die Bank gemacht werden muss. Danach dann die Kontrollsession und bei einer Tass Kaffee gehts dann.
Arnego2 <Webseiten Umbau ab 80 Euro>

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2125
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 09.05.2020, 09:16 weg von Wordpress - umstieg auf statische HTML Seiten

proit hat geschrieben:
08.05.2020, 13:19
Ich möchte weg von Wordpress. Aus verschiedenen Gründen (Sicherheit, Performance, ...).
Sicherheit ist zwar immer relevant, aber der Umstand, dass WP vermeintlich unsicher erscheint, hat perse nichts damit zu tun, dass WP tatsächlich auch unsicher ist. Der Knackpunkt an WP ist der hohe Verbreitungsgrad. Wäre ich ein "Böser Bube", der ich nicht bin, dann wäre ich faul und würde mir nicht die Mühe machen erst nach langwierig nach Schwachstellen zu suchen, sondern bekannte Schwachstellen zu nutzen. Auf diese Weise schlage ich mehr als 7 Fliegen mit 1 Klappe und das mit sehr wenig Aufwand. Du kämst also vom Regen in die Traufe, wenn Du ein anderes CMS oder was auch immer nutzt, wenn diese Lösung halbwegs verbreitet ist. Also letzte Konsequenz deswegen auf statische Seiten zu wechseln ist nicht die Lösung. Die Problematik von WP ist auch nicht WP selbst, sondern die zahlreichen und nur halbherzig programmierten Plugins, die zudem oft auch noch kostenlos sind. Wie soll man da erwarten können, dass man was halbwegs sicheres bekommt?

Ich kann deswegen jedem WP Nutzer nur raten, lasst Eure WP Installation so gut es geht unverändert und wenn doch mal ein Plugin benötigt wird, dann lasst die Finger von dem kostenlosen Zeugs.

Wegen der Performance gilt das Gleiche. Um WP Beine machen zu können, braucht mal weder einen XXL Server noch irgendeines dieser Pseudo Optimierungs-Plugins. 8,- Euronen/Monat und ihr bekommt die schnellste Wordpress Seite.

IMHO
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 160
Registriert: 03.10.2014, 22:05
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag IMHO » 09.05.2020, 10:22 weg von Wordpress - umstieg auf statische HTML Seiten

abgespecktes "WP":
Bludit

Flat file:
kirby
grav

html Generator:
Publii
Zeta producer

IMHO
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 160
Registriert: 03.10.2014, 22:05
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag IMHO » 20.05.2020, 10:05 weg von Wordpress - umstieg auf statische HTML Seiten

Und dann gibt es auch noch einen Trend zu den Headless-CMS
Prismic
Contentful
ButterCMS

[btk]tobi
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 891
Registriert: 11.10.2004, 06:02
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag [btk]tobi » 29.05.2020, 02:49 weg von Wordpress - umstieg auf statische HTML Seiten

supervisior hat geschrieben:
09.05.2020, 09:16
Die Problematik von WP ist auch nicht WP selbst, sondern die zahlreichen und nur halbherzig programmierten Plugins, die zudem oft auch noch kostenlos sind. Wie soll man da erwarten können, dass man was halbwegs sicheres bekommt?
Und Plugins für die man bezahlt sind perse sicher?

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2025
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 29.05.2020, 07:35 weg von Wordpress - umstieg auf statische HTML Seiten

> Und Plugins für die man bezahlt sind perse sicher?

100%-ige Sicherheit gibt es nicht. Wer aber versucht jedes Problem mit einem Plugin zu lösen wird früher oder später ein Sicherheitsproblem bekommen.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2125
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 29.05.2020, 07:36 weg von Wordpress - umstieg auf statische HTML Seiten

[btk]tobi hat geschrieben:
29.05.2020, 02:49
Und Plugins für die man bezahlt sind perse sicher?
Perse ist hier gar nichts und schon gleich gar nicht Software. Das ist systemimmanent. Es besteht bei bezahlten Plugins aber eine gewisse Hoffnung, dass man damit mehr Qualität bekommt.

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2025
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 29.05.2020, 08:20 weg von Wordpress - umstieg auf statische HTML Seiten

> Es besteht bei bezahlten Plugins aber eine gewisse Hoffnung, dass man damit mehr Qualität bekommt.

Nur in dem Fall, dass es aktiv weiterentwickelt wird.

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4207
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag nerd » 02.06.2020, 06:59 weg von Wordpress - umstieg auf statische HTML Seiten

Imho gehst du hier den voellig falschen weg.

Performance: Liegt bei 99% der wordpress seiten eher daran, dass die seite mit bloatware oder schlecht programmieren themes betrieben wird, die im hintergrund unzaehlige javascripts, fonts, riesige bilder, tracker, slider, videoplayer, social media plugings, cookie consent scripts usw. nachladen. Oder es muss auf der startseite erstmal eine neujahrsansprache des CEO in 1080HD als video vom eigenen server nachgeladen werden. Oder jemand hat irgendwelche bilder im slider direkt als 10MB png vom handy hochgeladen. Da ist jetzt nicht unbedingt wordpress dran schuld. Was ist denn bei deiner seite jetzt genau "langsam"? Sind andere seite auf dem gleichen server deutlich schneller als deine?

Sicherheit: Wordpress ist schon eion paar jahre auf dem markt, und hat schon jede menge sicherheitspatches hinter sich. Irgendwelche script kiddies ueberschreiben deine seite hoechstens, wenn du eine uralt-version benutzt oder ein schlechtes passwort gesetzt hast.

Komfort: hast du bei statischen seiten nicht. Wie gehst du vor, wenn du irgendwelche cookie hinweise auf 500+ seiten aendern musst? oder neben impressum und agb noch eine weitere seite einfuegen musst weil irgendwelche gesetzte geaendert wurden? Na danke, dann lieber 1x im CMS das menu aendern, speichern und fertig.

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1997
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag arnego2 » 02.06.2020, 14:00 weg von Wordpress - umstieg auf statische HTML Seiten

nerd hat geschrieben:
02.06.2020, 06:59
Wie gehst du vor, wenn du irgendwelche cookie hinweise auf 500+ seiten aendern musst?
Man kann Textschnippsel relativ schnell entfernen wenn man sich mit der Funktion ersetzen oder replace in einigen Programmen auskennt und weiß welche auch das tun was sie sollen. Sicher geht es längst nicht so schnell wie in einem CMS. Das überprüfen des Ersetzens nimmt dabei mehr Zeit weg als das eigentliche ersetzen.

Die Genannten Angelegenheiten wie ein Bild das 10mg und in png kommt auch bei bei html vor. Wer eine schnelle Internet Anbindung hat prüft nicht wie die Seite bei 150+ kbs lädt.
Arnego2 <Webseiten Umbau ab 80 Euro>

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag