registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Corona und was sich keiner zu sagen traut

Hier könnt Ihr mit der Community über sonstige Themen diskutieren und lustige oder unterhaltsame Beiträge teilen.
staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2317
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 24.04.2020, 10:08 Corona und was sich keiner zu sagen traut

> Nur für den Fall, dass Du Dich weiterbilden möchtest:

Stern, Bunte und BILD nehme ich auch immer wenn ich mich weiterbilden will. :-)

Anzeige von:

SEO Telefonberatung bei ABAKUS:
  • Schnelle & kompetente Hilfe
  • Direkte Kommunikation
  • Fachkundige Beratung
  • Geringer Kostenaufwand
Sprechen Sie uns gerne an:
0511 / 300325-0

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 24.04.2020, 10:34 Corona und was sich keiner zu sagen traut

staticweb hat geschrieben:
24.04.2020, 10:08
> Nur für den Fall, dass Du Dich weiterbilden möchtest:

Stern, Bunte und BILD nehme ich auch immer wenn ich mich weiterbilden will. :-)
Der Link zum STERN diente dem einfacheren Verständnis. Was hätte es wohl gebracht, wenn ich auf eine wissenschaftliche Studie verlinkt hätte? \\Schlaumischlumpf//

Du kannst, wenn Du willst "bilden" gegen "informieren" austauschen.

top
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 712
Registriert: 14.07.2005, 17:09

Beitrag top » 24.04.2020, 14:31 Corona und was sich keiner zu sagen traut

arnego2 hat geschrieben:
23.04.2020, 21:51
Weltweite Todeszahlen 182 T vs Grippewelle 2017/18 1 Million.
Ich versuche das mal Hochzurechnen:

Bestätigt auf Corona getestete Personen sind in allen Ländern noch im Promillebereich. Seriöse Schätzungen gehen in Deutschland von einer aktuellen Anteil von etwa 2 bis 3 % aus. (Ich denke das sollte in anderen Ländern ähnlich aussehen.) Um eine Herdenimmunität zu erreichen, geht man von 60 bis 70 % aus. Bis dies die erreicht sind, müssen wir also davon ausgehe, dass sich die Zahl der Todesfälle entsprechend erhöht. Grob überschlagen komme ich dann auf 4 Millionen.
Wenn wir den Virus nicht durch die Maßnahmen ausbremsen, würden wir es dieses Jahr noch erreichen.
Wobei diese geschätzten 4 Millionen für mich nur dann realistisch wären, wenn die medizinische Versorgung der schwer Erkrankten genau so gut versorgt werden können wie die bisherigen Patienten.
Da das aber ohne Verlangsamung der Ausbreitung nicht gegeben sein würde, dürfte man die 4 Millionen noch um Faktor X erhöhen.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 24.04.2020, 14:37 Corona und was sich keiner zu sagen traut

top hat geschrieben:
24.04.2020, 14:31
arnego2 hat geschrieben:
23.04.2020, 21:51
Weltweite Todeszahlen 182 T vs Grippewelle 2017/18 1 Million.
Ich versuche das mal Hochzurechnen:

Bestätigt auf Corona getestete Personen sind in allen Ländern noch im Promillebereich. Seriöse Schätzungen gehen in Deutschland von einer aktuellen Anteil von etwa 2 bis 3 % aus. (Ich denke das sollte in anderen Ländern ähnlich aussehen.) Um eine Herdenimmunität zu erreichen, geht man von 60 bis 70 % aus. Bis dies die erreicht sind, müssen wir also davon ausgehe, dass sich die Zahl der Todesfälle entsprechend erhöht. Grob überschlagen komme ich dann auf 4 Millionen.
Wenn wir den Virus nicht durch die Maßnahmen ausbremsen, würden wir es dieses Jahr noch erreichen.
Wobei diese geschätzten 4 Millionen für mich nur dann realistisch wären, wenn die medizinische Versorgung der schwer Erkrankten genau so gut versorgt werden können wie die bisherigen Patienten.
Da das aber ohne Verlangsamung der Ausbreitung nicht gegeben sein würde, dürfte man die 4 Millionen noch um Faktor X erhöhen.
Du hast einen Denk- und Rechenfehler und wurde weiter vorher schon mal versucht richtig zu stellen. Herdenimmunität bedeutet nicht, dass sich erst 60 - 70% infizieren und die Krankheit durchmachen müssen, um darüber die normaleweise stattfindene Immunität zu erreichen. Herdenimmunität schließt auch die Immunität mit ein, die durch eine Impfung erreicht wird. Also bitte keine Panikmache, dass erst 4 Mio. sterben müssen.

top
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 712
Registriert: 14.07.2005, 17:09

Beitrag top » 24.04.2020, 16:51 Corona und was sich keiner zu sagen traut

supervisior hat geschrieben:
24.04.2020, 14:37
...
Du hast einen Denk- und Rechenfehler und wurde weiter vorher schon mal versucht richtig zu stellen. Herdenimmunität bedeutet nicht, dass sich erst 60 - 70% infizieren und die Krankheit durchmachen müssen, um darüber die normaleweise stattfindene Immunität zu erreichen. Herdenimmunität schließt auch die Immunität mit ein, die durch eine Impfung erreicht wird. Also bitte keine Panikmache, dass erst 4 Mio. sterben müssen.
Die 4 Mio. wäre auch nur der Zwischenschritt für die Rechnung, wenn wir die Option wählen: "Wir ignorieren den Virus einfach und machen so weiter wie bisher. Dann sind wir in ein paar Wochen damit durch..."

Impfungen wären laut allen Experten frühstens in einem Jahr flächendeckend verfügbar. Selbst wenn das ausnahmsweise schneller gehen würde - ohne ausreichende Eindämmungsmaßnahmen kämen die zu spät.

Aktuell werden mir für New York City 145.855 Personen als infiziert getestet angezeigt und das bei bereits 16.388 Toten. Das sind nur in NY-City fast so viele wie in ganz Deutschland, aber mehr als drei mal so viele Opfer.
Ich frage mich ob dieser "Prof. Dr. Knut Wittkowski" (hier noch mal der Link: https://vimeo.com/406507934 ) jetzt nach 2 Wochen immer noch zu seiner Aussage steht, dass das alles nur wie eine "ganz normale Grippe" aussieht?

Anzeige von: