registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Corona: Einnahme-Ausfall

Hier könnt Ihr mit der Community über sonstige Themen diskutieren und lustige oder unterhaltsame Beiträge teilen.
SEO88
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 81
Registriert: 07.03.2019, 17:51

Beitrag SEO88 » 12.03.2020, 00:14 Corona: Einnahme-Ausfall

Hallo,

wir sind vom Einnahmeausfall betroffen,
da unser Dienstleister wegen Corona vorübergehend schließen muss,
Er kann die angemieteten Webseiten deshalb vorerst nicht mehr bezahlen,
da er jetzt keine Kunden-Aufträge hat.

Der Staat hat angeblich Unterstützung
für klein- und mittelständische Firmen zugesagt.
Weiß jemand an wen man sich wenden muss?

Anzeige von:

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


Benutzeravatar
daniel5959
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1128
Registriert: 20.04.2010, 23:25
Kontaktdaten:

Beitrag daniel5959 » 12.03.2020, 01:34 Corona: Einnahme-Ausfall

Hallo,

wie wäre es damit ...
Erleichterungen bei der Kurzarbeit ... Der entsprechende Gesetzentwurf soll ... in der ersten Aprilhälfte in Kraft treten. Auch nach aktueller Rechtslage können Betriebe unter bestimmten Umständen ... Kurzarbeit beantragen. Für Anträge, Detailfragen und die Auszahlung ist die Bundesagentur für Arbeit zuständig, die hier über den aktuellen Stand informiert.

... hat die Bundesregierung Vorschläge für Liquiditätshilfen für besonders betroffene Unternehmen angekündigt. Der DIHK hat dazu eine Reihe sehr konkreter Vorschläge eingebracht, etwa die sofortige zinsfreie Stundung von Steuern und Abgaben sowie den erleichterten Zugang zu Überbrückungskrediten.

Der Verband der Deutschen Bürgschaftsbanken (VDB) hat dem DIHK mitgeteilt, dass seine Mitglieder notwendige Überbrückungskredite infolge der Corona-Krise in Verbindung mit einer Hausbankfinanzierung grundsätzlich besichern.

Darüber hinaus bieten auch Banken der Länder kurzfristige Liquiditätshilfen wie Betriebsmittelkredite für Unternehmen vor Ort an. Die Programme sind sehr unterschiedlich. Eine Übersicht dazu gibt es auf dieser Seite des Bundeswirtschaftsministeriums.

Quelle: https://www.dihk.de/de/aktuelles-und-pr ... /faq-18998
... viele Dinge sind noch in Planung, aber einige kann man schon nutzen. Bei Fragen an die regionale IHK wenden.

daniel5959 :)
FindeLinks.de - gute Infoseiten, redaktionell geprüft!

swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6324
Registriert: 25.02.2005, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag swiat » 12.03.2020, 07:15 Corona: Einnahme-Ausfall

Würde ich mich nicht darauf verlassen, eine "Unterstützung" die da viele bekommen werden: H4
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

Benutzeravatar
mwitte
Administrator
Administrator
Beiträge: 4162
Registriert: 08.09.2006, 17:31
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitrag mwitte » 12.03.2020, 08:38 Corona: Einnahme-Ausfall

Normalerweise müsst Ihr Verträge haben.
Wenn Dein Kunde nicht zahlen kann, dann hast Du Forderungen gegen ihn -- er kann ggf. beim Staat Unterstützung erhalten -- Du in einem solchen Fall eigentlich nicht.
Wichtigste Forumregel: Nimm NICHTS persönlich -- alles ist Feedback...
Online-Profession GmbH - Online-Marketing-Agentur aus Münster

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1919
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 12.03.2020, 15:18 Corona: Einnahme-Ausfall

> da unser Dienstleister wegen Corona vorübergehend schließen muss, Er kann die angemieteten Webseiten deshalb vorerst nicht mehr bezahlen, da er jetzt keine Kunden-Aufträge hat.

Was verstehst du in diesem Zusammenhang unter "unser Dienstleister"? Erkläre uns die Zusammenhänge erst einmal.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1899
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 12.03.2020, 16:53 Corona: Einnahme-Ausfall

staticweb hat geschrieben:
12.03.2020, 15:18
Was verstehst du in diesem Zusammenhang unter "unser Dienstleister"? Erkläre uns die Zusammenhänge erst einmal.
Gehört uns ja eigentlich nichts an, wie da die Zusammenhänge sind, aber mal losgelöst vom konkreten Szenario.

Man nehme an ein Dienstleister ist im Nebenamt Reseller bei einem Provider. Die Kunden des Dienstleisters zahlen ihre Hosting Kosten bei diesem Dienstleister. Der Dienstleister fällt aus Gründen des Corona Virus aus und ist gar zahlungsfällig. Wenn es da kein Agreement zwischen allen Beteiligten gibt und der Provider auf die Zahlungen pocht, würde das ja Dritte und vermeintlich vom Corona Virus nicht unmittelbar beteiligte Dritte mit in den Abgrund reißen. Oder sehe ich das falsch?

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1919
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 12.03.2020, 17:20 Corona: Einnahme-Ausfall

> Gehört uns ja eigentlich nichts an, wie da die Zusammenhänge sind, aber mal losgelöst vom konkreten Szenario.

Dann soll er hier diesbezüglich auch keine Fragen stellen.

> Oder sehe ich das falsch?

In dieser kurzen Zeit wirst du nicht zahlungsunfähig. Und falls ja kannst du auch proaktiv auf den Provider zugehen.

Ich sehe aber auch keinen Sinn darin zu spekulieren. Geld wird er wahrscheinlich keins bekommen.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1899
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 15.03.2020, 11:31 Corona: Einnahme-Ausfall

staticweb hat geschrieben:
12.03.2020, 17:20
In dieser kurzen Zeit wirst du nicht zahlungsunfähig. Und falls ja kannst du auch proaktiv auf den Provider zugehen.
Sorry, aber ich muss Dir da widersprechen. Wenn ich Dir 3 Monate kein Gehalt zahle und Du auch sonst von irgendwo kein Geld erhältst, geschweige denn Ersparnisse hast, bist Du genauso schnell zahlungsunfähig wie ein Unternehmen, insbesondere kleinere Unternehmen.

Was soll es bringen proaktiv auf den Provider zuzugehen? Meinst der ist ein uneigennütziger Seelsorger, der von Spenden lebt? Die Konsequenzen sind immer die Gleichen: Wer nicht zahlt, der fliegt raus.

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1919
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 15.03.2020, 12:12 Corona: Einnahme-Ausfall

> Sorry, aber ich muss Dir da widersprechen. Wenn ich Dir 3 Monate kein Gehalt zahle und Du auch sonst von irgendwo kein Geld erhältst, geschweige denn Ersparnisse hast, bist Du genauso schnell zahlungsunfähig wie ein Unternehmen, insbesondere kleinere Unternehmen.

Ja, aber die 3 Monate sind halt noch nicht vorbei!

> Was soll es bringen proaktiv auf den Provider zuzugehen? Meinst der ist ein uneigennütziger Seelsorger, der von Spenden lebt? Die Konsequenzen sind immer die Gleichen: Wer nicht zahlt, der fliegt raus.

Wenn man bei Liquiditätsengpässen eine Vogel-Strauss-Politik betreibt wird es sicher so kommen.

SEO88
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 81
Registriert: 07.03.2019, 17:51

Beitrag SEO88 » 17.03.2020, 13:25 Corona: Einnahme-Ausfall

Haben uns vorübergehend auf die Halbierung der Ausgaben geeinigt.
Es sind Webseiten auf denen exklusiv Werbung geschaltet wird.

SEO88
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 81
Registriert: 07.03.2019, 17:51

Beitrag SEO88 » 20.03.2020, 17:41 Corona: Einnahme-Ausfall

Um Insolvenzen zu vermeiden, erhält man wohl in vielen
Bundesländern demnächst oder bereits von der Stadt finanzielle Unterstützung.
Das sind wohl keine Kredite, sondern hohe Einmalzahlungen ohne irgendwelche Rückforderungen.

Tomasso
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 906
Registriert: 17.11.2006, 17:31
Wohnort: Augsburg

Beitrag Tomasso » 21.03.2020, 15:46 Corona: Einnahme-Ausfall

Ja, ja das Geld kommt doch nur wieder bei den Großen an. Der kleine Freelancer oder Solo-Unternehmer bekommt mit Sicherheit nix. Der bekommt dann Harz-IV und das war's :sleeping:

SEO88
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 81
Registriert: 07.03.2019, 17:51

Beitrag SEO88 » 21.03.2020, 17:13 Corona: Einnahme-Ausfall

Unmoralisch wäre es auf jeden Fall.
Aber aus rein wirtschaftlicher Sicht richtig,
denn kleine Firmen bleiben meistens klein oder gehen pleite.
Auf der sicheren Seite wäre der Staat deshalb,
wenn er das Geld in große mächtige Firmen steckt,
damit sie weiter wachsen können.

swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6324
Registriert: 25.02.2005, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag swiat » 21.03.2020, 22:35 Corona: Einnahme-Ausfall

Tomasso hat geschrieben:
21.03.2020, 15:46
Ja, ja das Geld kommt doch nur wieder bei den Großen an. Der kleine Freelancer oder Solo-Unternehmer bekommt mit Sicherheit nix.
Du bist wohl aus Augsburg?
Zumindest in Bayern, gibt es eine Möglichkeit: https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/

Bleibst gsund
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

Tomasso
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 906
Registriert: 17.11.2006, 17:31
Wohnort: Augsburg

Beitrag Tomasso » 22.03.2020, 09:06 Corona: Einnahme-Ausfall

@swiat danke für den Tipp. Zum Glück brauche ich noch keine Hilfe. Hab mich schon immer so aufgestellt das ich 3 Standbeine habe. 2 sind gegen Null Euro Umsatz da die Auftraggeber geschlossen haben. Hoffe das letzte Standbein bleibt noch erhalten. Zudem sollte auch jeder sein Geschäftsmodell für die Zukunft überprüfen. Zeit genug haben wir ja jetzt.

Aber es wird bestimmt viele geben die dringend Hilfe brauchen und ob dann wirklich alle Hilfe bekommen ist noch die Frage. Frage mich nur wie man die zigtausende Anträge mit dem vorhandenen Personal bearbeiten will. Viele brauchen das Geld dringen für die Krankenversicherung, Miete, sonstige monatlichen Kosten und zum leben. Wir werden sehen ob die Politik hält was sie verspricht?

Bleibt alle Gesund und natürlich weiterhin am Ball. Nicht aufgeben, irgendwie geht es schon weiter...

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag