registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Wie am besten SEO-friendly URLs realisieren?

Alles über Google diskutieren wir hier.
santamo
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 24
Registriert: 17.07.2017, 13:46

Beitrag santamo » 10.02.2020, 13:15 Wie am besten SEO-friendly URLs realisieren?

elmex hat geschrieben:
09.02.2020, 20:23
Nein, definitiv auf die neuen URLs linken. Das ist ganz wichtig!
Was ist aber dann mit den ALT-URLs, die dann Doubletten bilden?

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2241
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 10.02.2020, 13:29 Wie am besten SEO-friendly URLs realisieren?

santamo hat geschrieben:
10.02.2020, 13:12
Weil die Informationen für die neue URL ja schließlich irgendwo herkommen müssen. Wie käme ich sonst an die Artikelbezeichnungen, die Bestandteil der neuen URL sein sollen? Modified macht das sicher auch nicht anders, als in einer Alias-Tabelle nachzuschlagen um dann ggf. umzuleiten. Das muss schon innerhalb der Anwendung passieren und die läuft bei mir ohnehin sehr schnell, da kann ein herkömmliches Shopsystem kaum mithalten.
Nein, im Modified Shop gibt es weder eine Referenz Tabelle noch sonst irgendwas mit Datenbank und auch keine 3 Mio Rules in .htaccess. Alles passiert onthefly.

Bevor wir über das Thema jetzt weiterreden, um wieviele URLs reden wir hier eigentlich?

santamo
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 24
Registriert: 17.07.2017, 13:46

Beitrag santamo » 10.02.2020, 13:35 Wie am besten SEO-friendly URLs realisieren?

supervisior hat geschrieben:
10.02.2020, 13:29
Bevor wir über das Thema jetzt weiterreden, um wieviele URLs reden wir hier eigentlich?
ca 15.000 Detailseiten, die ich zunächst mal umleiten will.

Ich brauche ich auch keine 15.000 Regeln, sondern nur EINE, da die Produkt-ID in der jetzigen URL steckt. Das will ich auch beibehalten, aber ich will die Produkltbezeichnung noch dazwischen schieben.

Dummerweise sind die bisherigen URLs auch nach dem Muster /argument/sowiso/wert/xy/ aufgebaut, woraus neuerdings offenbar Verzeichnisse interpretiert werden und was dann auch so in den Google-Snippets erscheint. Das will ich unbedingt abstellen und bei der Gelegenheit noch einen kleinen Rankingfaktor rauskitzeln.

ich will aber auch unbedingt vermeiden, dass ich bei der Action lauter Doubletten erzeuge. Das wäre u.U. kontraproduktiv.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2241
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 10.02.2020, 14:03 Wie am besten SEO-friendly URLs realisieren?

Okay 15.000 ist schon eine andere Hausnummer, sodass Du in der Tat eine umfangreichere Lösung brauchst, um auf jeden Fall die alten URLs nicht alle ins Leere laufen zu lassen. .htaccess und auch PHP scheiden deswegen schon mal aus, sodass dann doch nur eine DB Lösung in Frage kommt, aber nicht zwangsläufig für die neuen URLs. Warum nicht, sag ich Dir später. Auch wenn nur eine DB Lösung in Frage kommt, brauchst Du wirklich für jede der 15.000 alten URLs eine Umleitung? Lässt sich das womöglich auf die Seiten reduzieren, die es überhaupt lohnt umzuleiten?

Ich frage deswegen, weil ich nicht weiß, wie Du Hardware seitig ausgestattet ist. Je weniger Du umleiten must, umso weniger belastet das Deinen Datenbank Server. Es kann Dir nämlich blühen, dass Du zu dieser URL Tabelle dann zusätzlich noch eine Index Tabelle brauchst, wenn die Aufrufe zu lange dauern.

Das mit dem Muster und dass dieses Muster als Kategorien interpretiert werden würde, würde ich mal nicht so in Stein gemeißelt sehen. Wäre dem so, würde jeder Online Shop falsch funktionieren. Deswegen würde ich mich nicht darauf festlegen oder hat Dir das Google vertraglich zugesichert?

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2086
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 10.02.2020, 15:45 Wie am besten SEO-friendly URLs realisieren?

> Dummerweise sind die bisherigen URLs auch nach dem Muster /argument/sowiso/wert/xy/ aufgebaut, woraus neuerdings offenbar Verzeichnisse interpretiert werden und was dann auch so in den Google-Snippets erscheint. Das will ich unbedingt abstellen und bei der Gelegenheit noch einen kleinen Rankingfaktor rauskitzeln.

Wieso soll hier etwas interpretiert werden? Google kann gar nicht sehen was in deinem Dateisystem passiert. Mal abgesehen davon ist das bei CMS-en sowieso obsolet. WP macht das seit vielen Jahren so.

Mache deinen htaccess Einzeiler mit Status 301 und gut ist. Ich frage mich was diese Diskussion bringen soll?

Anzeige von:

Content Marketing Strategie von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2241
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 10.02.2020, 16:12 Wie am besten SEO-friendly URLs realisieren?

staticweb hat geschrieben:
10.02.2020, 15:45
Mache deinen htaccess Einzeiler mit Status 301 und gut ist. Ich frage mich was diese Diskussion bringen soll?
15.000 Umleitungen ist x-fach mehr als .htaccess erlaubt/möglich ist. Da steigt zumindest Apache schon deutlich vorher aus. Aber nicht wegen der Menge, sondern Datei Größe.

Deswegen die Diskussion.

santamo
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 24
Registriert: 17.07.2017, 13:46

Beitrag santamo » 10.02.2020, 16:15 Wie am besten SEO-friendly URLs realisieren?

staticweb hat geschrieben:
10.02.2020, 15:45
Wieso soll hier etwas interpretiert werden? Google kann gar nicht sehen was in deinem Dateisystem passiert. Mal abgesehen davon ist das bei CMS-en sowieso obsolet. WP macht das seit vielen Jahren so.
davon war ich damals auch ausgegangen, jetzt aber steht in der Serps oberhalb neuerdings so etwas wie
arg > dp > 4711
Also zerlegt Google den Verzeichnisbaum und zeigt ihn als Snippet an. Schaut nicht schön aus.

Aber zurück zum Kern. Es geht mir um die Doubletten, die nach einem Pernanent Redirect verbleiben oder dadurch erst entstehen.

Ursprünglich war meines Wissens doch die 301er Umleitung auch mal gedacht, um den PR auf die neue URL zu vererben. Ist es nicht so oder nicht mehr so? Die umleitungen ansich sind kein problem für mich.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2241
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 10.02.2020, 16:31 Wie am besten SEO-friendly URLs realisieren?

Was Du da interpretierst, sind die "Brotkrümel". Das hat so schon seine Richtigkeit, vorausgesetzt Du hast eine Navtrail, die entsprechend verlinkt ist. Ist dem nicht so, hast Du auch nichts zu befürchten.

Zurück zum Thema: Ich hätte womöglich die ultimative Lösung für Dich, ohne extra Redirects und ohne Datenbank, aber dieser Lösungsvorschlag setzt voraus, dass Du Dich von Deiner Custom Entwicklung abwendest, ohne dass Du dadurch Nachteile, bzw. eigentlich nur Vorteile hast. Ich schreib mir aber erst die Finger wund, wenn das kein Problem für dich ist. Ansonsten bin ich hier raus.

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2086
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 10.02.2020, 18:23 Wie am besten SEO-friendly URLs realisieren?

> 15.000 Umleitungen ist x-fach mehr als .htaccess erlaubt/möglich ist. Da steigt zumindest Apache schon deutlich vorher aus. Aber nicht wegen der Menge, sondern Datei Größe.

Sowie ich das sehe gibt es ein Regelmäßigkeit, die mit einem Regex gelöst werden kann.

> Also zerlegt Google den Verzeichnisbaum und zeigt ihn als Snippet an. Schaut nicht schön aus.

Das liegt nicht an Google, sondern am Aufbau deiner Website.

> Aber zurück zum Kern. Es geht mir um die Doubletten, die nach einem Pernanent Redirect verbleiben oder dadurch erst entstehen.

Die verschwinden irgend wann. Aus diversen Gründen kann das aber eine ganz Weile dauern.

> Ursprünglich war meines Wissens doch die 301er Umleitung auch mal gedacht, um den PR auf die neue URL zu vererben. Ist es nicht so oder nicht mehr so? Die umleitungen ansich sind kein problem für mich.

Du verwechselst hier PageRank und LinkJuice. Letzterer sollte vollständig weitergegeben werden.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2241
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 10.02.2020, 19:50 Wie am besten SEO-friendly URLs realisieren?

staticweb hat geschrieben:
10.02.2020, 18:23
> 15.000 Umleitungen ist x-fach mehr als .htaccess erlaubt/möglich ist. Da steigt zumindest Apache schon deutlich vorher aus. Aber nicht wegen der Menge, sondern Datei Größe.

Sowie ich das sehe gibt es ein Regelmäßigkeit, die mit einem Regex gelöst werden kann.
Selbst wenn Du die Menge um den Faktor 15 reduzierst, was ich mir aber nicht vorstellen kann, weil das dann auch die Ziele um den gleichen Faktor reduzieren würde, steigt Apache auch bei dieser deutlich reduzierten Menge aus. Auch wenn man das über PHP löst, ist der Speicherbedarf so hoch, dass es dann schon mind. einen XXL vSever braucht. Also > 16GB RAM. Bei den dafür entstehenden Kosten kann man dann aber auch gleich einen dedizierten Server nehmen. Alles keine Theorie, sondern ausprobiert, aber mein Lichtgeschwindigkeitsserver hat nicht die Probleme des veralteteten Apache. ;)

elmex
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1106
Registriert: 03.05.2005, 10:09

Beitrag elmex » 10.02.2020, 21:08 Wie am besten SEO-friendly URLs realisieren?

santamo hat geschrieben:
10.02.2020, 13:15
elmex hat geschrieben:
09.02.2020, 20:23
Nein, definitiv auf die neuen URLs linken. Das ist ganz wichtig!
Was ist aber dann mit den ALT-URLs, die dann Doubletten bilden?
Die alten URLs kennt Google ja schon, die neuen nicht!
Wenn die alten dann "sauber" auf die neuen weiterleiten, sind sie kein DC!
Wenn du aber weiterhin intern auf die alten URLs linkst, denkt Google, diese alten URLs sind noch wichtig und du wirst grosse Probleme bekommen....

santamo
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 24
Registriert: 17.07.2017, 13:46

Beitrag santamo » 10.02.2020, 23:36 Wie am besten SEO-friendly URLs realisieren?

elmex hat geschrieben:
10.02.2020, 21:08
Die alten URLs kennt Google ja schon, die neuen nicht!
Wenn die alten dann "sauber" auf die neuen weiterleiten, sind sie kein DC!
Wenn du aber weiterhin intern auf die alten URLs linkst, denkt Google, diese alten URLs sind noch wichtig und du wirst grosse Probleme bekommen....
Okay, ich weiß nicht warum, aber irgendwie überzeugt mich das jetzt :D

Habe mich um SEO etliche Jahre nicht gekümmert, weil ich zu tief im Amazon-Business war. Will mich da aber jetzt wieder unabhängiger machen. Früher rankten meine Seiten mal optimal, oft sogar vor Amazon. Keine Ahnung, ob das heute noch möglich ist. Bin allerdings absolut nicht auf dem aktuellen Stand.

Eine Frage noch: Ich habe aus nostalgischen Gründen immer noch Artikel im Katalog, die schon länger nicht mehr lieferbar sind. Es handelt sich um Medien mit Hörproben, Tracklisting, oft mit gutem unique Content usw. Die habe ich jetzt die Tage mal auf "noindex, follow" gesetzt, weil ich sah, dass meist diese Seiten nur rankten, allerdings mit hoher Absprungrate, da vergriffen. Und die Verweildauer ist ja offenbar inzwischen auch ein Rankingfaktor.

Sollte ich die intern auch besser nicht mehr verlinken? Wäre aber irgendwie schade drum :roll:

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2241
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 11.02.2020, 11:09 Wie am besten SEO-friendly URLs realisieren?

santamo hat geschrieben:
10.02.2020, 23:36
Okay, ich weiß nicht warum, aber irgendwie überzeugt mich das jetzt :D
Ich hab nicht geahnt, dass man bei Dir unter NULL anfangen muss. Das ist doch selbstredend!
santamo hat geschrieben:
10.02.2020, 23:36
Sollte ich die intern auch besser nicht mehr verlinken? Wäre aber irgendwie schade drum :roll:
Wenn Du schon daran hängst, aber solche Artikel auf Dauer nicht mehr verfügbar sind und deswegen nur wenig Nutzen haben, dann mach was intelligentes daraus, um solche Aufrufe nicht gänzlich ins Leere laufen zu lassen. Zeige den Besuchern statt dessen alternative Angebote, um zumindest die theoretische Option zu bekommen, dass Besucher nicht sofort von dannen ziehen. Wenn Du diese Seiten mit noindex kennzeichnest, kannst Du sie auch gleich löschen oder was erhoffst Du Dir dadurch?

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2086
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 11.02.2020, 13:07 Wie am besten SEO-friendly URLs realisieren?

Auch Webseiten kann man recyclen!

santamo
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 24
Registriert: 17.07.2017, 13:46

Beitrag santamo » 11.02.2020, 13:16 Wie am besten SEO-friendly URLs realisieren?

supervisior hat geschrieben:
11.02.2020, 11:09
Wenn Du schon daran hängst, aber solche Artikel auf Dauer nicht mehr verfügbar sind und deswegen nur wenig Nutzen haben, dann mach was intelligentes daraus, um solche Aufrufe nicht gänzlich ins Leere laufen zu lassen. Zeige den Besuchern statt dessen alternative Angebote, um zumindest die theoretische Option zu bekommen, dass Besucher nicht sofort von dannen ziehen.
Ja, Alternativen zeige ich zu jedem Artikel schon standardmässig an. Es ist aus meiner Sicht allerdings ein Unterschied, ob die Besucher aus der Google-Suche heraus auf dem Artikel landen, oder den Artikel im Shop intern suchen.

Klicken sie bei Google drauf und dann innerhalb von ein paar Sekunden auf den nächsten link bei Google, bleibt für Google eigentlich nur ein Schluss. Nutzer war nicht zufrieden. Eben das versuche ich mit noindex zu vermeiden. Durch das follow können solche Artikel theoretisch noch helfen, die Alternativen zu stärken. Googletechnisch und auch Nutzer-spezifisch.
supervisior hat geschrieben:
11.02.2020, 11:09
Wenn Du diese Seiten mit noindex kennzeichnest, kannst Du sie auch gleich löschen oder was erhoffst Du Dir dadurch?
siehe oben. Zum andern teasern diese Artikel einen Teil des Contents in den Rubriken, die ja nicht auf noindex stehen und sollte jemand danach suchen, gibt es wenigstens einen Hinweis, dass der Artikel nicht mehr lieferbar ist, anstatt gähnende Leere. Damit verbunden, natürlich dann auch eine Listung von Alternativen.

In der Sortierung der Suchergebnisse und in den Kategorien habe ich die vergriffenen natürlich hinter die verfügbaren Artikel gestellt. Sie erscheinen somit dann auch eher auf den hinteren Seiten.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag