registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Wordpress mit Demo Daten befüllen

Stell hier Deine Frage zu: HTML, CSS, PHP, MySQL, htaccess, robots.txt, Javascript usw
staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2171
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 05.05.2019, 22:45 Wordpress mit Demo Daten befüllen

> Erkläre "schon vorliegen"?

... "direkt über MySQL" ...

Anzeige von:

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4241
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag nerd » 06.05.2019, 03:52 Wordpress mit Demo Daten befüllen

supervisior hat geschrieben:Hat jemand eine Ahnung wie man in Wordpress per Import eine richtig große Menge an Daten reinbekommt? Mit groß meine ich richtig groß, also mehr als 100.000. Einträge
Mysqlimport, wenn du die dateien in eine Mysql datenbank importieren willst:

https://dev.mysql.com/doc/refman/8.0/en ... mport.html
supervisior hat geschrieben:Ab ca. 5000 Beiträge dauert jeder neue Import jedes neuen Datensatzes 5 Min. und länger.
Ja natuerlich; weil jedes WP-plugin wahrscheinlich jeden datensatz erstmal einzeln in felder aufdoeselt und dann daraus jedesmal einen einzelnen sql befehl dafuer bastelt, an den db-server schickt, commited, indexes neu schreibt usw.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2380
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 06.05.2019, 08:35 Wordpress mit Demo Daten befüllen

staticweb hat geschrieben:> Erkläre "schon vorliegen"?

... "direkt über MySQL" ...
Sorry, aber wenn Du immer nur 3 Wörter schreibst, kann Dich niemand verstehen. Ich weiß nicht, was Du meinst.
nerd hat geschrieben:
Mysqlimport, wenn du die dateien in eine Mysql datenbank importieren willst:

https://dev.mysql.com/doc/refman/8.0/en ... mport.html
Mach mal bitte einen Zeitzonen Sprung. ;) Ich bin schon bei 1.000.000 importierten Datensätzen über PhpMyAdmin.
nerd hat geschrieben: Ja natuerlich; weil jedes WP-plugin wahrscheinlich jeden datensatz erstmal einzeln in felder aufdoeselt und dann daraus jedesmal einen einzelnen sql befehl dafuer bastelt, an den db-server schickt, commited, indexes neu schreibt usw.
Das bremst sicherlich auch, aber auf Applikationsebene ist das wohl oder übel der klassische Weg, wenn es sich bei den importierten Daten um ein Austauschformat handelt und das ist es in der Regel immer. Dieser Flaschenhals lässt sich auf Applikationsebene nicht wirklich vermeiden.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag