registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Persönliche Daten bei neuer Website veröffentlichen

Hier kannst Du Deine Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) stellen.
drax
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 102
Registriert: 07.08.2013, 04:19

Beitrag drax » 13.08.2014, 03:40 Persönliche Daten bei neuer Website veröffentlichen

chichi27 hat geschrieben:Wie sieht es dann bei anderen Domain aus wie bspw. .com? Muss man da seine Identität preisgeben?
Die Domain spielt dabei keine Rolle, genausowenig wie der Serverstandort.

Wenn dein Webangebot in deutscher Sprache verfasst ist und sich an deutsche Kunden richtet, dann unterliegst du auch den deutschen Bestimmungen.

Zudem ist dein Wohnsitz bzw. Firmensitz ja auch in Deutschland und das Geld was du mit deiner Webseite verdienst geht auf dein deutsches Konto. Je nach dem wer dich belangen will, wird das auch tun können. Deshalb würde ich von so Späßen wie über eine .com Domain ohne Impressum Produkte an deutsche Kunden verkaufen lieber absehen.

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

Vobis
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 114
Registriert: 13.05.2013, 11:10

Beitrag Vobis » 13.08.2014, 07:44 Persönliche Daten bei neuer Website veröffentlichen

@chichi27

Naja wenn du jetzt schon denkst, dass das was du vor hast nichts wird dann würde ich es lieber gleich lassen, weil wenn du nicht überzeugt bist wie willst du dann andere überzeugen?

So wie ich mit bekommen habe, willst du ja ein E-Book schreiben lassen.

Bist du denn selber ein Profi in diesem Gebiet oder stellst du das E-Book nur aus anderen Inhalten zusammen?

Wenn du dir wirklich etwas solides aufbauen willst würde ich an deiner stelle einen Blog zu deinem Thema erstellen um mich auf lange Sicht als Profi zu branden.
Konkret würde ich analysieren was die Zielgruppe für Wünsche und Probleme hat und diese dann mit mit in denen Blogeinträgen (Mehrwert) behandeln.

Nebenbei würde ich eine E-Mailliste aufbauen und später, wenn ich bereit wäre also genug Erfahrung gesammelt ein eigenes Produkt vermarkten.

Dann brauchst du auch keine Angst um deine Daten zu haben.

progger
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 341
Registriert: 03.01.2011, 16:04
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag progger » 13.08.2014, 10:33 Persönliche Daten bei neuer Website veröffentlichen

Du kannst bis auf .de whois schutz bekommen.

Nur wenn du Autoreifen verkaufst. in DE verkaufst sieht das nicht so gut aus.

Aber wenn du XY bloggen tust wird das wohl nicht interessieren.

mfg

Vobis
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 114
Registriert: 13.05.2013, 11:10

Beitrag Vobis » 13.08.2014, 12:41 Persönliche Daten bei neuer Website veröffentlichen

@ progger

Ganz ehrlich ein hochwertiger Blog hat für mich immer eines, "Persönlichkeit" da sieht man wer da bloggt (Foto), findet auch eine Unterschrift des Bloggers, natürlich auch einen Namen und ein Impressum.

Bei 08/15 Blogs gebe ich dir recht, da juckt es keinen aber dementsprechend ist auch der Erfolg.

Warum du deine Identität verstecken willst wundert mich, wenn du doch so sauber arbeitest!

progger
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 341
Registriert: 03.01.2011, 16:04

Beitrag progger » 13.08.2014, 13:02 Persönliche Daten bei neuer Website veröffentlichen

ich mache mir nicht unbedingt immer freunde :)

Aber jeder kann machen wie er es will...

Anzeige von:


Benutzeravatar
Beloe007
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2928
Registriert: 05.03.2009, 10:31
Kontaktdaten:

Beitrag Beloe007 » 13.08.2014, 13:08 Persönliche Daten bei neuer Website veröffentlichen

chichi27 hat geschrieben:Ich möchte deshalb meine persönlichen Adressdaten (zumindest vorerst) nur ungern preisgeben, da ich damit rechne, dass bei meinen ersten "Gehversuchen" in diesem Bereich einiges nicht so klappt, wie ich mir das vorgenommen habe und ich deswegen ein wenig Sorgen habe, dass mein Name negativ eingefärbt wird.
Leg dir einen Künstlernamen zu.

Spar dir die Zeit, trete unter echten Daten auf und nutze die gewonnene Zeit damit es klappt.

Inter47
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 464
Registriert: 10.04.2014, 21:34

Beitrag Inter47 » 13.08.2014, 13:12 Persönliche Daten bei neuer Website veröffentlichen

drax hat geschrieben:
chichi27 hat geschrieben:Wie sieht es dann bei anderen Domain aus wie bspw. .com? Muss man da seine Identität preisgeben?
Die Domain spielt dabei keine Rolle, genausowenig wie der Serverstandort.

Wenn dein Webangebot in deutscher Sprache verfasst ist und sich an deutsche Kunden richtet, dann unterliegst du auch den deutschen Bestimmungen.

Zudem ist dein Wohnsitz bzw. Firmensitz ja auch in Deutschland und das Geld was du mit deiner Webseite verdienst geht auf dein deutsches Konto. Je nach dem wer dich belangen will, wird das auch tun können. Deshalb würde ich von so Späßen wie über eine .com Domain ohne Impressum Produkte an deutsche Kunden verkaufen lieber absehen.
Wobei ein Angebot in deutscher Sprache nicht impressumspflichtig macht. Nur dann, wenn der Betreiber in Deutschland sitzt oder in einem anderen Land, wo Impressumspflicht herrscht.

Ein Künstlername entbindet davon nicht. Auch hier muss eine eindeutige Zuordnung erfolgen. Ein Unterschied besteht nur dann, wenn der Künstlername eingetragen UND bekannt ist. Also auch der richtigen Person von den richtigen Stellen zugeordnet werden kann.

chichi27
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 23
Registriert: 10.06.2014, 22:14

Beitrag chichi27 » 13.08.2014, 13:56 Persönliche Daten bei neuer Website veröffentlichen

progger hat geschrieben:Du kannst bis auf .de whois schutz bekommen.

Nur wenn du Autoreifen verkaufst. in DE verkaufst sieht das nicht so gut aus.

Aber wenn du XY bloggen tust wird das wohl nicht interessieren.

mfg
Um das noch mal klar zu stellen: Verkaufst du selber Produkte über deine Website, hast eine andere Domain als .de und gibst deine Identität nicht preis, oder hast du nur einen Blog und verkaufst keine Produkte?
Vobis hat geschrieben:Naja wenn du jetzt schon denkst, dass das was du vor hast nichts wird dann würde ich es lieber gleich lassen, weil wenn du nicht überzeugt bist wie willst du dann andere überzeugen?
Das habe ich nicht gesagt. Ich habe nicht gesagt, dass ich davon ausgehe, dass das, was ich vorhabe nichts wird, sondern das möglicherweise einiges nicht so klappt, wie ich mir das vorgenommen habe.
Vobis hat geschrieben:Wenn du dir wirklich etwas solides aufbauen willst würde ich an deiner stelle einen Blog zu deinem Thema erstellen um mich auf lange Sicht als Profi zu branden.
Konkret würde ich analysieren was die Zielgruppe für Wünsche und Probleme hat und diese dann mit mit in denen Blogeinträgen (Mehrwert) behandeln.

Nebenbei würde ich eine E-Mailliste aufbauen und später, wenn ich bereit wäre also genug Erfahrung gesammelt ein eigenes Produkt vermarkten.
Das ist eine gute Idee. Ich hab auch schon in die Richtung gedacht.
Zuletzt geändert von chichi27 am 13.08.2014, 14:11, insgesamt 2-mal geändert.

Inter47
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 464
Registriert: 10.04.2014, 21:34

Beitrag Inter47 » 13.08.2014, 14:08 Persönliche Daten bei neuer Website veröffentlichen

chichi27 hat geschrieben:
Ich möchte die rechtlichen Regelungen in Deutschland was das preisgeben der Identität anbelangt aber trotzdem genau kennen.
Die sind ja hier ausführlich bereits genannt worden. Auch bei einem privaten Blog kann unter Umständen ein Impressum erforderlich werden. Dazu reicht es bereits aus, wenn häufig Texte geschrieben werden, Links (auch einfach nur so) gesetzt werden. Durch die Häufigkeit verwässert sich das private schnell mit anderen Bereichen. Wenn Du soviel Angst, um Deine Identität hast, dann solltest Du dem Internet fernbleiben.

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4280
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag nerd » 19.08.2014, 02:58 Persönliche Daten bei neuer Website veröffentlichen

chichi27 hat geschrieben: Danke! Ich frage deshalb, weil mir im Warriorforum einige Nutzer geschrieben haben, dass sie ihre persönlichen Daten nicht angeben und Pseudonyme verwenden.
Kein wunder - bei dem schrott, der im warioforum von "marketing experten" vertickert wird, wuerde es mir auch nicht gefallen wenn mein name in dem zusammenhang irgendwo auftaucht. Wer will schon, dass zukuenftige kuenden beitraege finden wie man irgendwelche "schnell reich werden" ebooks die man sich via p2p gezogen hat fuer $19 an irgendwelche opfer verkauft hat...

Wenn sie keine namen angeben, dann doch wohl nur weil sie GENAU WISSEN dass sie sich aerger mit dem gesetz oder mit den enttaeuschten kunden einfangen wuerden, bei dem was sie da versuchen zu verkaufen. Meistens sind es ja sowieso nur irgendwelche pyramiden-systeme und MLM betruegereien die sich die user dort gegenseitig andrehen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag