registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

SEO = Such ein Orakel?

Hier kannst Du Deine Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) stellen.
nanoware
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 37
Registriert: 03.01.2010, 13:51

Beitrag nanoware » 08.08.2014, 22:56 SEO = Such ein Orakel?

Hallo zusammen,

ich bin vermutlich kein SEO Profi mehr und das hängt damit zusammen, dass mir die Unberechenbarkeit der Thematik schwer auf den Nerv geht.
Als Webentwickler und Programmierer einer mittelgroßen Agentur mag ich verlässliche Dinge.
Nach dem mein SEO Wissen, welches einige Jahr sehr gute und stabile Erfolge gebracht hat, teilweise nicht mehr ausreichte um den Stand bei unseren und Kundenprojekten zu halten, habe ich die ersten Fachleute teuer dazu gekauft.

Ihr kennt die alle, seid vielleicht selbst von dem Schlag.
Um unzählige Tipps was man noch machen könnte (und bezahlen muss) nie verlegen, aber wenn es dann um das einfache Messen einer Maßnahme am Erfolg (gerne auch mit 6 Monate Wartezeit) geht, wird es gaaanz leise und Google ist Schuld, oder der Quellcode, oder das vorherige schlechte Keywortlastige Linkbuilding. Dann kommt ein Schwall an toll klingenden SEO Fachwörtern, welche zum Kaschieren der eigenen Unfähigkeit erfunden wurden und auf SEO Konferenzen mit Genuss von allen genutzt werden.

Meine Frage:
Kann es sein, dass SEO ein haufen Bullshit geworden ist?
Hat Google es geschafft mit so vielen Variablen und zeitlich nicht eingrenzbaren Aktionen so viel "theoretisch möglich" einzubauen, dass die ganzen Supercracks und Möchtegern SEOs in Wahrheit nicht wirklich verlässlich arbeiten können?

Und selbst wenn das Ziel mal erreicht ist... das nächste Update (ob stattgefunden oder nicht) ist Anlass für den nächsten Abstieg.
Auch wieder begründet mit zig schlauen Worten von genau den überbezahlten SEO Spezialisten, die Dir vorher genau den Mist warm verkauft haben, der jetzt für den Abstieg verantwortlich sein soll.
Da fällt mir "ich bin Klempnter von Beruf" von Reinhard Mey ein :-)

Richtig cool sind ja nicht die SEO Profis, sondern die Anbieter von SEO Workshops. Inhaltlich so dünn wie ein Fliegenfurz wird wieder die dicke Wissenskeule geschwungen und die allgemein bekannten "Du sollst nicht..." und "Google wie einen User betrachten" Merksätze voller Stolz vorgetragen.
Gut, dann sind 3/4 erschlagen 1/4 voll motiviert und 100% erreichen genau nichts durch das neu erworbene Wissen. Wenn einem langweilig ist, dann einfach mal "SEO Workshop" oder sowas eingeben und sich vom "Kursprogramm" der Anbieter belustigen lassen.
Wie heißt es im Film? SEO..." ist wie Äffchen die Rollschuh fahren, es bedeutet nichts, erheitert mich aber".

Also hier ein Aufruf:
Gibt es hier in dem Form einen ehrlichen SEO Menschen, der sich am Erfolg messen lässt und wirklich weiß was er macht? Eine Seite analysieren und einen Plan aufstellen kann und dessen Erfolg dann die Messlatte für eine Entlohnung ist?

Ich hab nämlich so langsam die berühmte Schnauze voll von SEO und gebe dem goldenen SEO Engel der die Branche würdig vertritt nur zu gern wieder mal ein Zepter in die Hand, wenn es dann auch mal was bringen würde, außer dass ich noch mehr sinnlose Theorien, Wichtig-gerede und tolle Wörter zahlen muss.

LG

Marcus
(erkennbar frustriert :-))
Zuletzt geändert von nanoware am 08.08.2014, 23:26, insgesamt 1-mal geändert.

Anzeige von:

Zur Verstärkung unseres OffPage-SEO Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Junior SEO Offpage in Vollzeit in Hannover

Die Stelle umfasst die Betreuung und Projektverwaltung von und für Kunden und Kooperationspartner. Wir erstellen Content- und Wettbewerbsanalysen, mit denen nachhaltige und effiziente Linkaufbaukampagnen entwickelt und durchgeführt werden.


hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6728
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag hanneswobus » 08.08.2014, 23:25 SEO = Such ein Orakel?

marcus,

warum sollte der "ehrliche seo-mensch" (welcher ja aufgrund der ehrlichkeit gut im stoff steht und genuegend klienten bedient) denn in deinem fall auf vorkasse arbeiten und deine wirtschaftlichen risiken uebernehmen? waere es nicht intelligenter und werthaltiger, dinge wie "analyse der strategieansaetze", "qualitaetsanalyse" etc. im rahmen von den ueblichen gespraechen abzuklaeren und sich nicht von diesen oder jenen geil klingenden fachtermini blenden zu lassen?

spezifiziere doch einmal dein anliegen inkl. domain, keys, vorgeschichte genauer.

gruß

nanoware
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 37
Registriert: 03.01.2010, 13:51
Kontaktdaten:

Beitrag nanoware » 08.08.2014, 23:34 SEO = Such ein Orakel?

Ich glaube das Vertrauen ist einfach erst mal weg.
Leider gibt es ja keinen anerkannten SEO Abschluss oder etwas in der Art.
Im Grunde kann sich an dem Thema ja jeder versuchen und voller Selbstüberzeugung berichten, dass er es voll drauf hat.

Ich habe ja allein in dem Jahr über dieses "Fachkräfteforum" (was mir manchmal eher wie ein Sektenclub für haltlose SEO Theorien vorkommt) 6 Profiexpertisen (ausdrücklich formuliert um vorsorglich schon die Spreu vom Weizen zu trennen) angefragt und bezahlt.

2 davon habe ich dann auch 1zu1 auf einer Seite exemplarisch umgesetzt (waren nur ca. 20h Arbeit) und es ist genau NICHTS (Wirkungszeit ~ 14 Wochen) passiert.

Dann habe ich noch mal Geld für offenbar Kurzzeitmaßnahmen von weiteren SEO Profi Empfehlungen in die Hand genommen und jedes mal mit dem Kunden besprochen, dass wir NUN aber eine Lösung haben. Wieder nichts (man verspielt ja gerne seinen Ruf bei den Kunden).

Fazit: Es kann offenbar keiner (oder wenigstens keiner der sich bei mir gemeldet hat). Diese Vorfinanzierei für nichts ist langsam eine karikative Ausprägung im SEO Geschäft geworden, daher die Gegenfrage:
Warum soll ich das immer in Vorkasse bezahlen dass jemand mal wieder irgendetwas "versucht" anstatt es zu lösen?

Ich will ja keine Arbeitsbeschaffung sondern einen Plan mit Planung, Durchführung und Ergebnis kaufen (gerne vorgeschlagen von dem Fachmann, aber wenn er sich nach seinem Plan messen lässt, warum dann keine Geld zurück Garantie?)

Dieses blöde SEO Selbstverständnis: "Ich hab doch viel gemacht, muss auch bezahlt werden, egal was es gebracht hat" ist doch ein Witz.

Lass mal einen Mechaniker so argumentieren. Da lachen die Kunden noch ohne Bezahlung wenn die mit dem Auto wieder vom Hof tuckern.
Zuletzt geändert von nanoware am 08.08.2014, 23:43, insgesamt 1-mal geändert.

nanoware
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 37
Registriert: 03.01.2010, 13:51
Kontaktdaten:

Beitrag nanoware » 08.08.2014, 23:41 SEO = Such ein Orakel?

Nachtrag auf die Frage:

warum sollte der "ehrliche seo-mensch" denn in deinem fall auf vorkasse arbeiten und deine wirtschaftlichen risiken uebernehmen?

Weil wir mit 1.200 Kunden ein ganz guter Fang für einen sind, der es kann.
Ganz einfach. Und weil ICH (wie oben beschrieben) nicht mehr jeden "Möchtegern" dafür bezahlen will, damit er beweisen kann was er nicht kann. Ich brauche einen guten Kooperationspartner der mit einem Referenzprojekt mit "Erfolgsbasierter Entlohnung" sein Können darstellt.
Leistung soll natürlich bezahlt werden, aber eben nicht mehr nur der Versuch.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6728
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag hanneswobus » 08.08.2014, 23:52 SEO = Such ein Orakel?

marcus,

das mag ja sein, dass ihr 1200 kunden habt, aber glaube mir: es kommt nicht selten vor, dass vernuenftige aufgestellte akteure solche konstellationen erleben duerfen. also: anfragende erzaehlen einem wie doof, gemein etc. die branche ist und dass die akteure nix taugen aber man kann und soll sich hier beweisen und wenn man sich ordentlich bewiesen hat, dann wird man wahnsinnig reich und die reputation knallt so richtig schoen durch die decke. :D dass man als vernuenftig und wirtschaftlich werthaltig denkender dienstleister sowas nicht annehmen kann, ist doch irgendwo sehr logisch oder siehst du das anders? :D

ach und selbst wenn es einen universitaetsabschluss, berufsabschluss etc. zum thema "seo" geben wuerde, hast du noch lange keine qualitaetsgarantie.

warum soll eigentlich der "ehrliche seo-mensch" eventuell kaputtes vertrauen reparieren?

also ich empfehle dir, dass du dich mit leuten ueber dein ganz konkretes problem kostenfrei und unverbindliche beredest. die meisten serioes arbeitenden akteure reden kostenfrei und unverbindlich mit dir, du darfst da natuerlich keine tiefergehenden tipps und tricks mit einer gewissen "werthaltigkeit" erwarten. alternativ kannst du natuerlich auch einen frischling an deine sachen lassen.

btw.: um was fuer ein projekt geht es denn eigentlich bei dir? magst nicht hier die ueblichen angaben herunter schreiben?

lg

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

Benutzeravatar
mwitte
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: 08.09.2006, 17:31
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitrag mwitte » 09.08.2014, 15:11 SEO = Such ein Orakel?

Vielleicht liegt es einfach an Deinem Preisniveau?!
Du bekommst eben das was Du bezahlst -- ähnlich wie Deine Kunden...
Ich verweise mal auf
https://www.abakus-internet-marketing.de ... tml#687061

e-fee
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3893
Registriert: 08.05.2007, 13:53
Kontaktdaten:

Beitrag e-fee » 10.08.2014, 00:04 SEO = Such ein Orakel?

Und ihr bietet selbst nicht nur SEO, sondern auch SEO-Schulungen an? Was genau unterscheidet euch von den Anbietern von SEO-Workshops, die ihr oben kritisiert?

Cognac
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 520
Registriert: 07.03.2007, 03:01
Kontaktdaten:

Beitrag Cognac » 10.08.2014, 09:42 SEO = Such ein Orakel?

Falls sich jemand für die Fragestellungen interessiert, hier meine Antworten (Hobby-SEO bzw. als kostenloses Abfallprodukt bei AdWords-Kunden angewendet):

nanoware hat geschrieben: Hat Google es geschafft mit so vielen Variablen und zeitlich nicht eingrenzbaren Aktionen so viel "theoretisch möglich" einzubauen, dass die ganzen Supercracks und Möchtegern SEOs in Wahrheit nicht wirklich verlässlich arbeiten können?
Ja und nein. Je umkämpfter der Markt, desto komplizierter ist es wohl geworden. In nicht umkämpften Bereichen ist (Whitehat-) SEO so einfach wie vor 5 Jahren.

nanoware hat geschrieben: Und selbst wenn das Ziel mal erreicht ist... das nächste Update (ob stattgefunden oder nicht) ist Anlass für den nächsten Abstieg.
Nicht, wenn man sauber und mittel- bis langfristig arbeitet. Im Gegenteil, jedes Update sollte einen verbessern, wenn die davor platzierten nicht sauber gearbeitet haben.


nanoware hat geschrieben: Also hier ein Aufruf:
Gibt es hier in dem Form einen ehrlichen SEO Menschen, der sich am Erfolg messen lässt und wirklich weiß was er macht? Eine Seite analysieren und einen Plan aufstellen kann und dessen Erfolg dann die Messlatte für eine Entlohnung ist?
Erfolg? Was ist Erfolg beim SEO nach 6 Monaten? Nach 2,5 Monaten verbessern sich die Rankings, die Konkurrenz sieht dies, legt ordentlich nach und nach 6 Monaten hat man trotz guter Arbeit wieder die Rankings von zuvor inne. Man hat durchaus erfolgreich gearbeitet, die Relevanz verbessert, aber ggf. nicht die Rankings bzw. diese nur nach hinten abgesichert. Eigentlich ist diesauch ein Erfolg, die Seiten hinter einem arbeiten ggf. auch an Verbesserungen. Das Ranking zu halten hat dann sogar einen echten Mehrwert. Nur wie misst man diesen?

Ein Kunde wollte mir mal sprichwörtlich an den Kragen, weil er Sichtbarkeit verloren hat (diese ominösen Indizes) und lastete den gesunkenen Umsatz mir an. Ein Blick in Analytics: Traffic und SI sind gesunken, aber der Wert pro Kunde ist enorm gestiegen, sein Umsatzeinbruch kam von anderer Quelle zustande. Kurz: Der SI sank, aber bei relevanten Keys stand er besser da und machte daher mehr Umsatz über die SERPs.
Wie soll also Erfolg gemessen werden? Und warum soll man als SEO dazu bereit sein?
nanoware hat geschrieben: 2 davon habe ich dann auch 1zu1 auf einer Seite exemplarisch umgesetzt (waren nur ca. 20h Arbeit) und es ist genau NICHTS (Wirkungszeit ~ 14 Wochen) passiert.
"Nichts" kann bedeuten: Wow, Glück gehabt, gerade zeitig genug umgesetzt um nicht abzusinken.
nanoware hat geschrieben: Dieses blöde SEO Selbstverständnis: "Ich hab doch viel gemacht, muss auch bezahlt werden, egal was es gebracht hat" ist doch ein Witz.

Lass mal einen Mechaniker so argumentieren. Da lachen die Kunden noch ohne Bezahlung wenn die mit dem Auto wieder vom Hof tuckern.
Ein Witz? Was kann ein SEO oder SEA dafür, wenn die Konkurrenz nicht schläft? Das Beispiel mit dem Mechaniker ist mies. Da gibt es kaputt und heil (in div. möglichen Abstufungen). Das gibt es nicht beim SEO.

nanoware
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 37
Registriert: 03.01.2010, 13:51
Kontaktdaten:

Beitrag nanoware » 10.08.2014, 12:12 SEO = Such ein Orakel?

mwitte hat geschrieben:Vielleicht liegt es einfach an Deinem Preisniveau?!
Du bekommst eben das was Du bezahlst -- ähnlich wie Deine Kunden...
Ich verweise mal auf
https://www.abakus-internet-marketing.de ... tml#687061
Zwischen 2010 und 2014, aber auch zwischen versch. angebotenen Produkten liegen durchaus Unterschiede. Wir bedienen durchaus auch den LowBudget Bereich, aber genau so Webseiten jenseits der 3.000 EUR.

Bei SEO verhält es sich ganz ähnlich.
Meine Kritik geht auf Beispiele, bei denen ich den SEO Anbietern gesagt habe:
"Das ist das Problem, was machen wir uns was kostet es".
Und nach der Umsetzung und der selbst gewünschten Bezahlung war das Ergebnis vielfach enttäuschend.

nanoware
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 37
Registriert: 03.01.2010, 13:51
Kontaktdaten:

Beitrag nanoware » 10.08.2014, 12:21 SEO = Such ein Orakel?

daniel5959 hat geschrieben:Hallo,

stimmt folgende Rechnung?

nanoware + Marcus = nanoware-media.eu (Firmeninhaber: Marcus M...)

Auf nanoware-media.eu wird behauptet: "Die Firma nanoware media ist eine Tochter der nanoware Gruppe".

Und auf billige-webseite.de steht "nanoware Firmengruppe" und "Firmengründung 1998".

Im Impressum steht ein Firmenname ohne Zusatz und weder im Online-Handelsregister noch im Online-Telefonbuch konnte ich einen Eintrag finden.

Diese "nanoware Gruppe" lässt sich bei Google nicht finden - seriös sieht wohl anders aus.

Falls Threadersteller und nanoware-media.eu in Verbindung stehen, dann meine Frage: Sollen hier mit der Mitleidsmasche SEOs abgez... werden?

daniel5959 :)
1) was hat Deine "Recherche" oder Antwort mit dem Beitrag zu tun?
Außer dass Du Dich ggf. mit der Kritik angesprochen fühlst und ein Bedürfnis empfindest, eine Art "Gegenreaktion" ohne Themenbezug zu liefern?

2) wo habe ich in dem eher angreifenden Beitrag eine Mitleidsmasche durchklingen lassen? Ich will kein Mitleid, sondern endlich Kontakte zu SEO Leuten, die sich nicht den Versuch ohne Wirkung teuer bezahlen lassen und sich dann hinter zig Ausreden verstecken, wenn nichts weitergeht.

Dazu ein wenig durchschwingen lassen, was vermutlich jeden SEO schon mal an den Rand der Verzweiflung getrieben hat: scheinbare Willkür und undurchsichtige Logik beim Google Ranking.

Wenn Dich aus irgendeinem Grund die Firmenaufstellung interessiert, dann schreib mich privat an, aber bitte keine Beiträge wie die hier.

nanoware
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 37
Registriert: 03.01.2010, 13:51
Kontaktdaten:

Beitrag nanoware » 10.08.2014, 12:21 SEO = Such ein Orakel?

daniel5959 hat geschrieben:Hallo,

ein kleiner Nachtrag - bei wko.at (Wirtschaftskammern Österreichs) ist eine "nanoware media" gelistet, siehe Auszug
Claudia M... - nanoware media
Webdesign Wien

Firmenname = Claudia M...
Unternehmensbezeichnung (selbstgewählt) = nanoware media

Gründungsjahr = 2007
Anzahl der Mitarbeiter = 3
Die bei nanoware-media.eu angegebene österreichische Telefonnummer findet sich auch im Eintrag unter wko.at bei "Kontakt" wieder.

daniel5959 :)
Und?

Benutzeravatar
mwitte
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: 08.09.2006, 17:31
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitrag mwitte » 10.08.2014, 13:03 SEO = Such ein Orakel?

nanoware hat geschrieben:
mwitte hat geschrieben:Vielleicht liegt es einfach an Deinem Preisniveau?!
Du bekommst eben das was Du bezahlst -- ähnlich wie Deine Kunden...
Ich verweise mal auf
https://www.abakus-internet-marketing.de ... tml#687061
Zwischen 2010 und 2014, aber auch zwischen versch. angebotenen Produkten liegen durchaus Unterschiede. Wir bedienen durchaus auch den LowBudget Bereich, aber genau so Webseiten jenseits der 3.000 EUR.
Sorry -- aber auf der einen Seite den "Low Budget Bereich" für 15 Euro im Monat SEO optimieren (inhl. Webhosting und jede Menge anderem Kram) und sich auf der Seite über "Kann es sein, dass SEO ein haufen Bullshit geworden ist?" beschweren...

Unabhängig davon: Du willst hier ja nicht nur ein Projekt gepusht haben sondern von dem Learning für Deine anderen Angebote profitieren -- und das soll dann noch jemand auf Provisionsbasus machen?!

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6728
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag hanneswobus » 10.08.2014, 13:17 SEO = Such ein Orakel?

nanoware,

"2) wo habe ich in dem eher angreifenden Beitrag eine Mitleidsmasche durchklingen lassen? Ich will kein Mitleid, sondern endlich Kontakte zu SEO Leuten, die sich nicht den Versuch ohne Wirkung teuer bezahlen lassen und sich dann hinter zig Ausreden verstecken, wenn nichts weitergeht. "

natuerlich kann man in deinen aeusserungen die mitleidsmasche sehen. aber voellig unabhaengig davon: es ist verdammt nochmal deine aufgabe, einen fuer dich optimalen dienstleister zu suchen und an dich zu binden. niemand, aber auch wirklich niemand kann fuer fehlentscheidungen deinerseits die verantwortung uebernehmen. leider kann man in deine aeusserungen hineininterpretieren, dass du genau hier die entscheidunsgverantwortung abgeben willst. persoenlich verstehe ich dein problem ueberhaupt nicht, denn: es existieren in zig foren und zig blogs regelrechte romane zu wer-ist-ein-guter-seo-und-wie-finde-ich-den oder was-habe-ich-in-der-zusammenarbeit-mit-nem-seo-zu-beachten. schade eigentlich, dass akteure aus dem webgeschaeft sowas nicht lesen.

"1) was hat Deine "Recherche" oder Antwort mit dem Beitrag zu tun?
Außer dass Du Dich ggf. mit der Kritik angesprochen fühlst und ein Bedürfnis empfindest, eine Art "Gegenreaktion" ohne Themenbezug zu liefern? "

wenn du jmd. auf "vorkasse" suchst und mit der nicht nachpruefbaren zahl von 1200 pot. kunden winkst (zu welchen konditionen, wie reich, welche zu loesenden probleme?), wird sich irgendwann irgendwer hinsetzen und ein wenig nach dir recherchieren. fuer die ergebnisse bist du natuerlich selbst verantwortlich.

"Dazu ein wenig durchschwingen lassen, was vermutlich jeden SEO schon mal an den Rand der Verzweiflung getrieben hat: scheinbare Willkür und undurchsichtige Logik beim Google Ranking. "

es ist und bleibt aufgabe der seo, hinter der "scheinbaren willkuer" systeme und luecken zu finden und diese im eigenen interesse oder im interesse der klienten zu nutzen. dir ist offenbar nicht klar, wieviel aufwand genau das bedeutet und dass das produzierte wissen nicht per vorkasse oder fuer ein nettes taschengeld einkaufbar ist.

also ich erlebe es oefters, dass anfragen wie die deinige an mich heran getragen werden. der kleinste gemeinsame nenner ist das schimpfen und noelen auf die vmtl. inkompetenten seo und die furchtbare situation der branche etc. saemtliche anfragende dieser speziellen art winken auch immer mit massivsten neukundenschueben dadurch, dass man sich ja in irgendeinem merkwuerdigen fall beweisen kann und ich erinnere mich nur an einen einzigen fall, den ich akzeptierte und wo das bei uns aufging. allerdings war hier der anfragende natuerlich bereit, mich - wenn auch sehr gering - zu entlohnen und der anfragende besitzt eine aeusserst große reputation, keine komplizierte firmenstruktur und ein sehr potentes netzwerk wovon ich in den folgejahren gut profitieren konnte. die entscheidung, ob ich mich da in dieser speziellen situation ausbeuten lasse oder nicht, habe ich natuerlich auch von vielen recherchearbeiten und gespraechen mit vielen externen abhaengig gemacht. diese eine spezielle person wuerde sich allerdings niemals - aber auch niemals - in ein forum begeben und seine gemachten fehler (falsche dienstleister gewaehlt, interne probleme etc.) oeffentlich kommunizieren.

gruß & viel erfolg.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6728
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag hanneswobus » 10.08.2014, 13:45 SEO = Such ein Orakel?

mwitte hat geschrieben: Sorry -- aber auf der einen Seite den "Low Budget Bereich" für 15 Euro im Monat SEO optimieren (inhl. Webhosting und jede Menge anderem Kram) und sich auf der Seite über "Kann es sein, dass SEO ein haufen Bullshit geworden ist?" beschweren...

Unabhängig davon: Du willst hier ja nicht nur ein Projekt gepusht haben sondern von dem Learning für Deine anderen Angebote profitieren -- und das soll dann noch jemand auf Provisionsbasus machen?!
jop. das dachte ich mir auch. welcher im-saft-stehende-vollblut-profi laesst sich auf so eine halbgare whitelabelloesung ein? also das funktioniert so nicht und das sollte einem, der - nach eigener aussage - 12hd klienten betuettelt eigentlich klar sein.

nanoware
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 37
Registriert: 03.01.2010, 13:51
Kontaktdaten:

Beitrag nanoware » 10.08.2014, 16:27 SEO = Such ein Orakel?

Da werden gerade Interpretationen und Unkenntnis mit Vermutungen vermischt.

Bei 80% der Anfragen ist die SEO Arbeit kein Hexenwerk und meiner Meinung nach kein großer Aufwand. Wir erreichen die Zielvereinbarungen und in unserer Kalkulation lässt sich das auch mit geringen Gebühren abbilden.
Bei bestimmten Branchen und Keywords ist das anders, und hier brauchen wir immer wieder die Hilfe von Externen.

Mein Anliegen hier ist jemanden für eine langfristige Zusammenarbeit zu finden.
Vergleicht man das mit meinen letzten Posts hier, kann man auch sehen wie der Frust von mal zu mal gestiegen ist.

Da ich selbst den "Bewerbern" jedes mal sowohl Plan als auch Budget möglichst frei gelassen habe und trotzdem das Ergebnis nicht eingehalten wurde, will ich nicht NOCH MAL die Versuche bezahlen.

Das ist weit weniger anrüchig oder nicht nachvollziehbar, als es hier dargestellt wird.

Antworten
  • Neueste Blogbeiträge
cron