registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Neuer Versuch mit Nischen Seiten nach Selbstreflektion

Hier kannst Du Deine Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) stellen.
secondspring
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 22
Registriert: 01.03.2014, 02:32

Beitrag secondspring » 27.07.2014, 17:36 Neuer Versuch mit Nischen Seiten nach Selbstreflektion

Klar, aber ich frage mich wo der Mehrwert für die Menschen liegt, wenn man hunderte Nischenseiten aufbauen würde..... Ich denke man kann den Mehrwert der jeweiligen Themen garnicht bieten, wenn man sich nicht zu 100% damit beschäftigt. Für mich heißt das , wenigstens 2-3 mal die Woche neue Inhalte zu veröffetnlichen etc.... und das kann man vielleicht bei 2-3 Webseiten ralisieren aber mehr nicht.

Und am Ende kommt es auch darauf an, wie lange es dauert bis man ein gewisses ranking erreicht. Denn das Problem ist ja meistens, das man es nie auf gute Google Platzierungen schafft, jedenfalls nicht schnell genug. Dann verliert man die Geduld und die Lust. Man gibt sich schließlich Mühe den Content zu verfassen, um anderen weiter zu helfen. Wenn aber Besuchertechnisch nichts zurück kommt, macht das keine Laune.

Man würde dann doch eher zu gekauftem Traffic zurück greifen, um positive Erfolge zu haben.

Naja, um mal nicht vom Thema abzuschweifen.... Ich finde es kostet auch viel Arbeit und Frust, gite Google Rankings zu erreichen, aber ist diese Arbeit es Wert, wenn Google zwischendurch das "knöpfen" drückt und mich auf die hinteren plätze verfrachtet?

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6679
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag hanneswobus » 27.07.2014, 18:00 Neuer Versuch mit Nischen Seiten nach Selbstreflektion

secondspring,

niemand der klar bei verstand ist, setzt alles auf google und die seo - sofern sie richtig gemacht wird - ist immer global ausgerichtet.

gruß

Tequilla
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 40
Registriert: 21.11.2011, 11:11
Wohnort: FFM

Beitrag Tequilla » 27.07.2014, 18:10 Neuer Versuch mit Nischen Seiten nach Selbstreflektion

Ich glaube ja das hängt stark vom Thema der Seite ab. Wenn täglich neue Artikel verfasst werden, kann man sich leichter von Google absetzen da die Besucher sich ein Lesezeichen setzen oder noch besser die Seite immer wieder direkt aufrufen und vielleicht sogar anderen Leuten empfehlen.

Bei Nischenseiten kommen nicht so häufig Beiträge, die sich an eine große Masse richten, dafür sind sie "intensiver". Ich habe zb. 2 Seiten in Planung die Seasion abhängig sind. Heißt die Leute werden im Winter Google befragen, landen auf meiner Seite und lesen die Artikel nach und nach durch. Dafür wird im Frühling und Sommer flaute herrschen. Daher wäre es gerade für diese beiden Seiten wichtig so hoch wie möglich bei Google zu stehen.

Es ist ja gerade am Anfang das große Problem eine Seite bekannt zu machen, damit sie sich überhaupt rentiert.

Mincemeat
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 558
Registriert: 27.04.2005, 21:01
Kontaktdaten:

Beitrag Mincemeat » 27.07.2014, 18:50 Neuer Versuch mit Nischen Seiten nach Selbstreflektion

secondspring hat geschrieben:Klar, aber ich frage mich wo der Mehrwert für die Menschen liegt, wenn man hunderte Nischenseiten aufbauen würde
Jede einzelne Seite muss so gut sein, dass Besucher immer wieder kommen.
Um davon zu leben, reicht oft eine einzige Nischenseite. Ich kenne jemanden, der lebt von einer Seite, wo es um 1 spezielles Getränk geht. Die Seite hat Cocktail- Rezepte, Cocktail- Zubereitungs- Videos, ein Forum, gute FAQ's, und natürlich einen Onlineshop, und der Kumpel verkauft auch bei Amazon und Ebay. Neuerdings verkauft er sogar das Getränk mit seiner eigenen Marke, und ist damit zum Produktanbieter geworden.

DAS ist eine ECHTE Nischenseite.

Einfach nur nebenbei nach dem Job einen Blog- aufsetzen und Texte schreiben interessiert niemanden. Das ist Kindergarten- Niveau.

Man konnte auf diesem niedrigen Niveau jahrelang gut leben, und einige können das immer noch 8) . Aber Zukunft hat das nicht, und sehr viele ehemalige Affiliates sind jetzt pleite.

Tequilla
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 40
Registriert: 21.11.2011, 11:11

Beitrag Tequilla » 27.07.2014, 19:02 Neuer Versuch mit Nischen Seiten nach Selbstreflektion

Würdest du uns oder mir die Cocktail Seite verraten? Das wäre mal sehr interessant zu sehen.
Was ist denn nicht Kindergarten-Niveau? :) Ein Shop mit eigenen Produkten bietet sich nicht immer an.

Anzeige von:


Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Mincemeat
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 558
Registriert: 27.04.2005, 21:01
Kontaktdaten:

Beitrag Mincemeat » 27.07.2014, 19:32 Neuer Versuch mit Nischen Seiten nach Selbstreflektion

Tequilla hat geschrieben:Würdest du uns oder mir die Cocktail Seite verraten? Das wäre mal sehr interessant zu sehen.
Damit jetzt alle hier die Seite kopieren? Nö.
Tequilla hat geschrieben:Was ist denn nicht Kindergarten-Niveau? :) Ein Shop mit eigenen Produkten bietet sich nicht immer an.
Nicht-Kindergarten- Niveau haben Seiten, deren Besucher lange auf der Seite verweilen, und immer gern wiederkommen, z.B. das Abakus- Forum :lol:.
Google kann anhand der Daten aus Analytics und Chrome eindeutig sehen, was die Besucher machen.

Ein Blog, dessen Besucher zu 100% nie wieder kommen, erhält von Google die "Kindergarten"- Klassifizierung.

Wie geschrieben können manche Leute auch mit vielen solcher Seiten mit technischen Tricks immer noch gut verdienen, aber Zukunft hat das nach meiner Meinung nicht.

Auf irgendeine Art und Weise muss die Seite nach meiner Meinung eine Marke werden, damit sie auf Dauer Bestand hat.

gzs
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1384
Registriert: 03.12.2006, 12:10

Beitrag gzs » 27.07.2014, 19:59 Neuer Versuch mit Nischen Seiten nach Selbstreflektion

Jede einzelne Seite muss so gut sein, dass Besucher immer wieder kommen.
Um davon zu leben, reicht oft eine einzige Nischenseite. Ich kenne jemanden, der lebt von einer Seite, wo es um 1 spezielles Getränk geht. Die Seite hat Cocktail- Rezepte, Cocktail- Zubereitungs- Videos, ein Forum, gute FAQ's, und natürlich einen Onlineshop, und der Kumpel verkauft auch bei Amazon und Ebay. Neuerdings verkauft er sogar das Getränk mit seiner eigenen Marke, und ist damit zum Produktanbieter geworden.

DAS ist eine ECHTE Nischenseite.
Nischenseite vielleicht - aber keine SEO-Seite. Speziell wenn er sogar eigene Produkte anbietet ist der über das Geschäftsmodell einer normalen SEO-Seite längst hinaus.

Ich glaube da muss man differenzieren. Die meisten die hier im Forum fragen wie sie ihren gaaaanz tollen Blog weiter voran bringen, betreiben reine SEO-Seiten. Also irgendwelche Infos die Besucher anlocken die dann an Partnerprogramme weitergereicht werden. Sowas funktioniert immer weniger, denn es gibt einfach zu jedem Thema schon viel zu viel und warum sollte der 1000. Blog zu Thema xy auch noch ranken?

Lollipop
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 626
Registriert: 05.07.2009, 11:08

Beitrag Lollipop » 28.07.2014, 00:11 Neuer Versuch mit Nischen Seiten nach Selbstreflektion

Puuuuhhh Leute!
Manchmal habe ich echt das Gefühl, wenn hier einer im Forum nach ein paar grundlegenden Infos sucht um mit einer Webseite Geld zu verdienen, rennen alle hin und versuchen den Neuling so mit dem ganzen gequatsche zu verunsichern, indem sie eine Wissenschaft aus der ganzen Sache machen, damit der am besten schon vor dem ersten Versuch die Flinte wieder ins Korn schmeißt. :evil:

Erstmal ist dieser Kram mit dem ständig frischer Content - mindestens 2-3 Artikel die Woche -, Unsinn. Man kann keine pauschale Aussage dazu bringen wieviel neuer Content sein muss um eine positive Auswirkung auf die SERPS zu haben, da es vollkommen vom Thema und der jeweiligen Konkurrenz abhängig ist.
Ich habe Seiten, da habe ich einmal als Experiment eine handvoll Tutorials geschrieben, habe nie einen Link gesetzt und danach nie wieder was an der Seite verändert und ich habe jedes Jahr mehr Besucher dort und die Seite verdient nur über Adsense schon 200 Euro im Monat. ( und nein, kein Schwein setzt freiwillig da Backlinks hin).

Für jeden Anfänger der Tipp - hängt nicht euer Herzblut an eine Nischenseite! Ihr werdet Fehlentscheidungen treffen, wenn sie nicht (gut) funktioniert, die Unmengen an Ressourcen (Geld, Zeit) fressen, mit denen ihr schon wieder 3 andere Seiten hättet aufbauen können, wenn ihr rein aus ökonomischer Sicht an die Sache herangehen würdet.

Nächster Tipp: Sucht euch nicht die Nischen mit den fettesten PPC Preisen aus, sondern sucht euch Themen, die im mittleren Bereich liegen und nicht von weiteren 500 Sharks belagert werden. Sucht euch Themen, die irgendwie kommerziell vermarktbar sind und nicht irgendwelche Hobby Dinger.

Nächster Tipp:
Schreibt saubere Inhalte, die eure Nische wirklich inhaltlich vollständig abdecken und nach Möglichkeit mehr bieten als die Konkurrenzseiten auf den Plätzen 1-30 bei G. Macht kein KW stuffing in den Texten und anderen SEO Müll von pre Panda Zeiten, aber macht Klar, dass der Inhalt um das KW x und KW y geht! Schreibt ausführlich mit Mehrwert für den User!!!! Und bietet Werbung an, die eure Inhalte wirklich ergänzt.

Offpage: Setzt eine Handvoll themenrelevanter Links von sauberen Seiten (muss nix dolles sein) und schaut euch das Spiel mal 3-6 Monate an. Kommt ihr mit einigen euerer KWs nach dieser Zeit nicht wirklich wenigestens unter die Top 20-30. Lasst das Projekt einfach stehen und macht an einer anderen Seite weiter. Wenns aufwärts geht, setzt wenige, gut ausgewählte weitere Links auf die Seite um das ganze zu stabilisieren. Feddisch! ;-)

Ach übrigends... Sche*** auf wiederkehrende Besucher bei einer Nischen - oder SEO Seite! Die Leute sollen da drauf gehen, lesen und klicken, oder kaufen! Quick and dirty ;-) Ihr baut hier keine Brand oder einen Blog mit Stammleserschaft auf, sondern wollt an Provisionen verdienen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger!

Die Probleme der meisten Leute, die mit ihren Webseiten Geld verdienen wollen, sind derer 2.
UNGEDULD
GIER

Ich habe Seiten, die im ersten Jahr einfach nur so mit vielleicht 30-50 Euro / Monat rumdümpeln, aber dann im zweiten oder dritten Jahr anfangen durchzustarten und plötzlich anfangen das 5-10fache an Kohle zu verdienen. Ist doch egal, kostet mich in der Zeit ja quasi nix. Das führt zum nächsten...

Tipp: Sucht euch Themen, die kein Verfallsdatum haben oder dauernd aktualisiert werden müssen. Kostet nur unnötig Zeit und Aufmerksamkeit in der ihr wieder ein anderes Thema beackern könntet.

Thema Gier: Wenn eure Seite anfängt Geld abzuwerfen, übertreibt es nicht mit irgendwelchen Maßnahmen um noch mehr Geld aus dem Ding rauszupressen und noch schneller ganz nach Oben zu kommen. Das geht mittelfristig in 90% aller Fälle bestimmt schief. Arbeitet lieber an ein paar Projekten parallel, dann kommt ihr erst gar nicht auf die Idee irgendwas zu überoptimieren. Da habt ihr dann einfach keine Zeit zu ;-)

Letzter Tipp: MACHEN! Macht euch nicht verrückt wegen irgendwelcher SEO Details, über Worthäufigkeiten, WDF*IDF, Linkbuilding oder den ganzen anderen Kram. Das kommt mit der Zeit automatisch. Wichtig ist grundlegende Zusammenhänge zu verstehen und dann einfach Ideen umzusetzen.


Soviel zum Thema Nischensites....
Ihr könnt auch alles ganz anders machen und eine "richtige" Seite zu einem Thema aufbauen an der euer Herzblut hängt. Hier gelten manche Regeln von weiter oben sicherlich auch, aber es kommen viele andere Faktoren dazu, die hier auch schon von anderen im Thread genannt wurden. Wichtigster Punkt hierbei ist sicherlich - langfristig denken - das macht so manche SEO Maßnahme ganz schnell obsolet (z.B. aktives Linkbuilding - wenn ihr nicht genau wisst was ihr euch da ins Haus holt). Denn kackt euer geliebtes Projekt aufgrund von SEO Maßnahmen irgendwann ab, dann tut das richtig(!) weh!! (Ich spreche da aus Erfahrung)

Macht erstmal ein paar Nischensites um zu lernen, dann könnt ihr immer noch was großes aufziehen.

only my two cents
Lollipop

P.S. LOL mit dem Posting hier könte ich auch Marktschreier werden :lol:

gzs
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1384
Registriert: 03.12.2006, 12:10

Beitrag gzs » 28.07.2014, 07:38 Neuer Versuch mit Nischen Seiten nach Selbstreflektion

Amen!

Benutzeravatar
mwitte
Administrator
Administrator
Beiträge: 4179
Registriert: 08.09.2006, 17:31
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitrag mwitte » 28.07.2014, 08:06 Neuer Versuch mit Nischen Seiten nach Selbstreflektion

@Lollipop: DANKE!
Wichtigste Forumregel: Nimm NICHTS persönlich -- alles ist Feedback...
Online-Profession GmbH - Online-Marketing-Agentur aus Münster

Vobis
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 114
Registriert: 13.05.2013, 11:10

Beitrag Vobis » 28.07.2014, 09:34 Neuer Versuch mit Nischen Seiten nach Selbstreflektion

@Lollipop

vielen DANK!

Mincemeat
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 558
Registriert: 27.04.2005, 21:01
Kontaktdaten:

Beitrag Mincemeat » 28.07.2014, 12:37 Neuer Versuch mit Nischen Seiten nach Selbstreflektion

Lollipop hat geschrieben:Ach übrigends... Sche*** auf wiederkehrende Besucher bei einer Nischen - oder SEO Seite! Die Leute sollen da drauf gehen, lesen und klicken, oder kaufen! Quick and dirty ;-) Ihr baut hier keine Brand oder einen Blog mit Stammleserschaft auf, sondern wollt an Provisionen verdienen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger!
Und genau das ist aus meiner Sicht keine Basis für ein Business, was den Betreiber auf Dauer ernähren soll:
Sobald Google mitbekommt, dass die Seitenbesucher genau 1x zur Seite gehen, und dann nicht wieder, dann hat die Seite aus Sicht von Google keine Qualität, und rutscht sehr schnell hinter.

So etwas kann man als Dazuverdienst zu HartzIV oder BaFög machen, aber nicht als dauerhafte Haupteinnahmequelle.

Rein wirtschaftlich betrachtet geht die Rechnung auch nicht auf:
Wer von Beginn an statt Seiten zu basteln bei McDoof Hamburger rausreicht, verdient schon mal mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr.
Noch besser wäre es, die gesamte Zeit in eine anerkannte Weiterbildung zu stecken, und damit auf Dauer monatlich 500 oder 1000€ oder 2000€ mehr zu verdienen, ohne jedes wirtschaftliche Risiko!

Ich weiß selber, dass es bei unseren Tests möglich war, sogar ohne eigene Seite einen Affiliate- Trackinglink (!) beim Keyword Ratenkredit auf Platz 4 zu pushen :lol: . Man konnte auch sehr gut mit 200 Satellitenseiten in je einem anderen Class C- Netz seine Hauptseite hochschieben.

Nur gelingen solche Dinge jetzt nur noch für kurze Zeiträume (wenn überhaupt), was keine Basis für einen dauerhaften Vollzeitjob bietet.

UPDATE:
Jeder, der neu in das SEO- Business einsteigt, sollte sich z.B. die aktuellen Google Search Quality Rater Guidelines durchlesen, um abschätzen zu können, was mit einer Seite dann passiert, wenn sie nach vorn rutscht, und ins Blickfeld der Quality Rater rutscht. Dann kommt die Stunde der Wahrheit...

drax
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 102
Registriert: 07.08.2013, 04:19

Beitrag drax » 28.07.2014, 14:17 Neuer Versuch mit Nischen Seiten nach Selbstreflektion

Sobald Google mitbekommt, dass die Seitenbesucher genau 1x zur Seite gehen, und dann nicht wieder, dann hat die Seite aus Sicht von Google keine Qualität, und rutscht sehr schnell hinter.
Die Aussage klingt ziemlich pauschal.
Warum bist du dir da so sicher?

Es gibt doch unzählige Themen, da interessiert man sich für die Lösung eines Problems und wenn das von der Webseite gelöst wird, warum sollte man zurückkehren?

mogli
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1080
Registriert: 07.06.2011, 14:45

Beitrag mogli » 28.07.2014, 15:19 Neuer Versuch mit Nischen Seiten nach Selbstreflektion

drax hat geschrieben:Es gibt doch unzählige Themen, da interessiert man sich für die Lösung eines Problems und wenn das von der Webseite gelöst wird, warum sollte man zurückkehren?
Genau so sieht es aus.

Wenn ich mal ein gutes Hausmittel für Fugenreinigung suche und eine Seite mit einem Guide genau diesen Informationsdurst perfekt stillt, ist der Anspruch an Wissensvermittlung für die entsprechende Suchanfrage ideal erfüllt und verdient sich ein gutes Ranking. Selbst wenn ich die Seite nie wieder besuche.

Genauso muss ich nicht zum Stammleser bei medizininfoportal3000.de, nur weil ich dort nach meiner Google-Recherche Aufschluss über Ursachen für entzündete Haarwurzeln gefunden habe.

Man muss sich einfach fragen, ob die Seite einen Nutzen erfüllt und in einem Problempunkt weiterhilft - im Idealfall besser, kompletter, einfacher und schneller als die Konkurrenz.

Ob das nun der tägliche Bedarf an Gossip zu Stars und Sternchen ist (wiederkehrende Besucher) oder das einmalige Nachlesen einer einzigen Information oder Beanwortung einer Frage.

Tequilla
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 40
Registriert: 21.11.2011, 11:11
Wohnort: FFM

Beitrag Tequilla » 28.07.2014, 18:46 Neuer Versuch mit Nischen Seiten nach Selbstreflektion

Ähm ja...mein Ziel ist es nicht (mehr) davon leben zu können. Die Nischenseiten sollen eher ein Hobby werden und ein kleiner Nebenverdienst. Wenn irgendwann 100€ abspringen pro Monat, wäre ich schon ganz zufrieden. Das reizt mich ja wieder, nicht täglich etwas zu machen aber dafür kann ich mir Zeit nehmen für schöne Artikel und wenn es dann auch noch unterschiedliche Blogs sind, kommt dazu etwas Abwechslung.

Mich hat meine alte Seite am Ende nur noch genervt. Ich kam nach Hause, habe mich an den PC gesetzt und News der vergangenen 24 Stunden aufgearbeitet, so gut und schnell wie nur möglich in neue Artikel gepackt.

Den Beitrag von Lollipop finde ich auch sehr passend, auch wenn ich das nicht so gut wie ihr einschätzen kann. :D So stelle ich es mir jedenfalls auch vor.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag