registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Cookie Consent Tool und Googe Indexierung

Alles über Google diskutieren wir hier.
Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2163
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 28.08.2020, 19:33 Cookie Consent Tool und Googe Indexierung

Nur nochmal zur Verdeutlichung, falls es falsch verstanden worden sein sollte: Mein Punkt ist, dass man, wenn man GeoIP nutzt, um den Consent nur von EU-Usern einzuholen, gar keine spezielle Ausnahme für den Googlebot machen muss, weil der eh mit einer amerikanischen IP ankommt. Daher ist das Problem eigentlich gar keins - der Googlebot kriegt den Consent-Dialog nicht zu sehen. Und Cloaking ist diese Vorgehensweise auch nicht, weil das Kriterium ja nicht „Googlebot oder nicht?“ lautet, sondern „EU oder nicht?“.

Anzeige von:


Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 28.08.2020, 19:43 Cookie Consent Tool und Googe Indexierung

Hanzo2012 hat geschrieben:
28.08.2020, 19:33
Nur nochmal zur Verdeutlichung, falls es falsch verstanden worden sein sollte: Mein Punkt ist, dass man, wenn man GeoIP nutzt, um den Consent nur von EU-Usern einzuholen, gar keine spezielle Ausnahme für den Googlebot machen muss, weil der eh mit einer amerikanischen IP ankommt. Daher ist das Problem eigentlich gar keins - der Googlebot kriegt den Consent-Dialog nicht zu sehen.
Alles richtig, aber wenn Du jetzt damit anfängst einen IP-Erkennungsdienst zu integrieren, überfordert das die meisten, zumal die technischen Voraussetzungen fehlen und unweigerlich auch Ladezeiten beeinflusst, wobei das nur die Spitze des Eisbergs ist und der Rattenschwanz, der sich daraus ergibt, sich noch gar nicht abschätzen lässt.

Solange es keine Neufassung der Gesetzgebung hierzulande gibt, ist alles, was man in dieser Hinsicht unternimmt, blinder Aktionismus, der das hohe Risiko enthält, dass man am Ende alles doch anders machen muss, wenn es denn mal endlich eine unmissverständliche gesetliche Grundlage gibt. Ich bezweifle zwar, dass es diese geben wird, dann aber besser als jetzt. Deswegen ist mein Standpunkt dazu alles so zu belassen wie es ist, zumindest solange wie es keine endgültige Regelung dafür gibt.

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2163
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 28.08.2020, 20:27 Cookie Consent Tool und Googe Indexierung

Ich habe bislang auch kein Consent-Tool drin und auch keinen Cookie-Hinweis. EU-User kriegen bei mir kein Analytics und nur nicht-personalisierte Werbung. Weniger als das würde bedeuten, dass ich Verlust mache.

Benutzeravatar
/Affilitiv/
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 649
Registriert: 11.08.2015, 12:50
Kontaktdaten:

Beitrag /Affilitiv/ » 31.08.2020, 14:51 Cookie Consent Tool und Googe Indexierung

nochmal zur URsprünglichen Frage

CC verhindert das lesen (für den Mensch)
was wird mit dem Ranking wenn nicht gelsen werden kann?

Antwort
wenn der Content schon da ist, und nur für den Mensch das lesen verhindert wird, dann ist das bezüglich Google NULLproblemo


das ganze andere gesabel ist voll für die Katz

supervisior hat geschrieben:
28.08.2020, 08:19
/Affilitiv/ hat geschrieben:
28.08.2020, 00:10
kuckt einfach mal eine GoogleCacheSeite an ....
... ist da der Content komplet drin?
dann sagt mir mal warum Google den vorhandenen Content nicht auswerten sollte?
Zugriffszahl auf das Gästebuch
warum faselst du jetzt von Gästebuch?

es geht um Content der "teschnisch" zu sehen ist, aber "teschnisch" das lesen (für den Mensch) verhindert wird
Hanzo2012 hat geschrieben:
28.08.2020, 09:13
wenn man GeoIP nutzt. ... gar keinen speziellen Aufwand
GeoIP steht im UserAgent? den ich einfach auslesen kann ...
(ohne extra einen ReversDNS zu machen....)
.. ok, du kannst dir eine Datenbank anlegen mit allen ipRanges und daraus dann das Land auslesen

und wenn Russland Geld braucht und ein ipPaket an Deutschland verkauft .... dann haste än Pröbläm?
supervisior hat geschrieben:
28.08.2020, 09:32
Hanzo2012 hat geschrieben:
28.08.2020, 09:13
Soweit ich weiß, braucht man dieses Consent-Gedöns nur für Nutzer aus der EU. Der Googlebot kommt nicht aus der EU, also kriegt er auch kein Consent-Gedöns zu sehen, wenn man GeoIP nutzt.
Netter Gedankengang! :) Damit implizierst Du aber, dass der Googlebot eine natürliche Person ist und Persönlichkeitsrechte hätte, die man verletzten könnte.
1. Google hat auch Rechner in der UE (denk ich mal)

2. wenn die Merkel (oder die Polizei?) einen Bot losschickt zum Webseiten kontrolieren ... dann braucht es wegen der nichtvorhandenen Persönlichkeitsrechten keinen .... und du kriegst dann wegen dem nichtvorhandensein ein Busgeld .... und vor Gericht erklärst du dann das die Softwäre keine Persönlichkeit hat

3. Wenn die Merkel bei Putin ist .... und ihm eine Deutsche Website zeigt .... sieht der dann das CC oder werden hier Persönlichkeitsrechte von deutschen Personen verletzt?

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 31.08.2020, 15:19 Cookie Consent Tool und Googe Indexierung

@/Affilitiv/

Also erstens fasle ich nur selten und zweitens war ich in Gedanken noch in einem anderen Thread. Deswegen der Irrtum wegen Gästebuch.

Ohne jetzt konkret auf Dein Gefasel einzugehen, aber das mit der IP Adresse ist mehrfach verfänglich und nicht nur, weil man im Zweifelsfalle, aber im Besonderen bei Google eine RDNS Abfrage machen soll. Alles was darüber hinausgeht, also bei jedem Nutzer zuerst die IP abzufragen, ist definitiv ein Eigentor und das gleich mehrfach. Und nein, die IP steht nicht im User Agent. Ich bin zwar kein Jurist, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass dieses Consent Gedöns nicht so verstanden werden soll, dass nicht nur ein EU-Europäer Persönlichkeitsrechte hat und man diese Rechte jedem Nicht-Europäer ungefragt zugestehen muss. Eine Einwilligung dürfte es deswegen von jedem egal seiner Herkunft brauchen müssen.

Das mit der IP ist auch deswegen ein Eigentor, weil man dafür eine valide GEOIP DB braucht, wobei ich keine Quelle kenne, die erstens valide und zugleich for free ist. Und das nächste Eigentor ergibt sich aus dem Umstand, dass größere Provider wie Hetzner, Leaseweb u.a. internationale Akteure IP Adressbereiche an ausländische Provider vermieten. Daraus ergibt sich unweigerlich eine falsche Identifikation.

Kurzum, das mit der IP Abfrage ist Käse, in jedem Fall pauschal bei jedem Zugriff und nicht nur bei Google.

Anzeige von: