registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Tool für ungenutzten/unnötigen Code

Fragen zur Interpretation der Daten, Funktionsweisen, Features und aktuelle Veränderungen der zahlreichen SEO-Tools? Dann schreibt hier rein.
musikzumm
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 33
Registriert: 15.01.2019, 08:49

Beitrag musikzumm » 01.07.2020, 14:15 Tool für ungenutzten/unnötigen Code

Hi,

kennt jmd ein (deutschsprachiges) codeabdeckungs-Tool, welches mir zb ungenutztes Java Script anzeigt? Ideal wäre ein Tool, das mir dabei hilft unnötige plugins (wordpress) aufzudecken, die viel ladezeit und dateigrösse in anspruch nehmen.

Mit den chrome dev tools (coverage) komme ich leider nicht zurecht.

Danke schon jetzt und grüsse
Musikzumm
Zuletzt geändert von musikzumm am 01.07.2020, 14:17, insgesamt 1-mal geändert.

Anzeige von:

Internationales SEO bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • Internationale Rankings verbessern
  • Umsatzsteigerung durch mehrsprachige Inhalte
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1913
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 01.07.2020, 14:43 Tool für ungenutzten/unnötigen Code

Einfachster Ansatz wäre alle Skripte umzubenennen und dann die Umbenennung nach und nach wieder rückgängig zu machen, bis alles wieder wie gewünscht klappt. Du musst natürlich bei diesen Test sämtliche Funktionalitäten deiner Website abdecken.

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1967
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 01.07.2020, 15:10 Tool für ungenutzten/unnötigen Code

> kennt jmd ein (deutschsprachiges) codeabdeckungs-Tool,

Alles was sich um WebProgrammierung dreht spielt sich größtenteils im englischsprachigen Bereich ab.

> welches mir zb ungenutztes Java Script anzeigt?

Was heißt ungenutzt? Bereits inkludiert und nur teilweise benötigt, nur inkludiert oder liegt nur im webspace?

> Ideal wäre ein Tool, das mir dabei hilft unnötige plugins (wordpress) aufzudecken, die viel ladezeit und dateigrösse in anspruch nehmen.

Unnötig ist ein relativer Begriff. Ob du sie benötigst muss du schon selbst wissen. Schalte sie im Zweifelsfall ab (deaktivieren).

> Mit den chrome dev tools (coverage) komme ich leider nicht zurecht.

Dann wirst du auch mit php debugging nicht zurecht kommen.

Such dir am besten jemand der sich damit auskennt.

musikzumm
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 33
Registriert: 15.01.2019, 08:49

Beitrag musikzumm » 07.07.2020, 09:24 Tool für ungenutzten/unnötigen Code

Ok, also scheint es kein deutschsprachiges Tool zu geben. Schad`:( danke für die Rückmeld.

"Alles was sich um WebProgrammierung dreht spielt sich größtenteils im englischsprachigen Bereich ab."

Das ist ungünstig. Denkt niemand an uns Deutsche?


"Was heißt ungenutzt?"

ungenutzt heißt: ungenutzt. Sprich: nicht verwendet. Unnötiges CSS /Java Script etc.


"Ob du sie benötigst muss du schon selbst wissen"

Ich arbeite für einen Kunden (wordpress). Wenns nach mir geht braucht es 60 Prozent der bei ihm installierten Funktionsumfangs-Erweiterungen bzw. Plug-ins nicht. Aber mich fragt ja keiner


"Such dir am besten jemand der sich damit auskennt."

Hatte gehofft, hier im Forum tummeln sich Fachleute.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1965
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 07.07.2020, 11:12 Tool für ungenutzten/unnötigen Code

musikzumm hat geschrieben:
07.07.2020, 09:24

Ich arbeite für einen Kunden (wordpress). Wenns nach mir geht braucht es 60 Prozent der bei ihm installierten Funktionsumfangs-Erweiterungen bzw. Plug-ins nicht. Aber mich fragt ja keiner
Also Dich noch mehr bloß stellen konntest Du Dich jetzt aber nicht mehr. Bist gewerblich tätig und gibst vor Fachleistungen erbringen zu können, scheinst dann aber von vielem nur sehr wenig Ahnung zu haben. Dabei meine ich jetzt noch nicht mal, dass es hilfreich wäre zumindest etwas englisch verstehen und noch gar nicht mal sprechen zu können. Wenn Du noch nicht mal weißt, wofür die Dev Console gut ist, hast Du Dich als Dienstleister mehr als nur disqualifiziert.

Anzeige von:


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1967
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 07.07.2020, 12:47 Tool für ungenutzten/unnötigen Code

> Hatte gehofft, hier im Forum tummeln sich Fachleute.

Tun sie auch. Wollen dir als Dienstleister aber nicht die Arbeit abnehmen.

> Wenn Du noch nicht mal weißt, wofür die Dev Console gut ist, hast Du Dich als Dienstleister mehr als nur disqualifiziert.

Da muss ich ihm ausnahmsweise mal zustimmen.

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4192
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag nerd » 08.07.2020, 11:31 Tool für ungenutzten/unnötigen Code

musikzumm hat geschrieben:
01.07.2020, 14:15
Hi,
kennt jmd ein (deutschsprachiges) codeabdeckungs-Tool, welches mir zb ungenutztes Java Script anzeigt? Ideal wäre ein Tool, das mir dabei hilft unnötige plugins (wordpress) aufzudecken, die viel ladezeit und dateigrösse in anspruch nehmen.
Deutschsprachgig? Da sehe ich eher schwarz.

Prinzipiell kannst du nur testen was wirklich gebraucht wird, indem du alle(!) gewuenschten funktionen deiner webseite durchgehst und dann schaust welche js-files wirklich benutzt werden.
Dazu wirst du aber kein fertiges tool finden, weil kein tool weiss wie deine webseite benutzt werden muss um alle funktionen wirklich aufzurufen. gerne uebersieht man ja mal ein kontaktformular, was dass irgendwelche js-validation scripts braucht, custom modals fuer fehlermeldungen erzeugt usw. anderen code hat der nirgendwo anders auf der seite gebraucht wird.

Das kann man hoechstens mit SeleniumIDE automatisieren, nachdem man ihm alle aktionen einmal beigebracht hat und dann nach jeder aenderung neu testet.

Ansonsten halt die eingebunden files nach grosse sortieren, und den kunden fragen ob er wirklich seine slider, selbststartenden videos, riesige bilder, hundert tracker, social media share buttons usw. alle braucht.

top
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 675
Registriert: 14.07.2005, 17:09

Beitrag top » 15.07.2020, 15:50 Tool für ungenutzten/unnötigen Code

musikzumm hat geschrieben:
07.07.2020, 09:24
Ok, also scheint es kein deutschsprachiges Tool zu geben. Schad`:( danke für die Rückmeld.

"Alles was sich um WebProgrammierung dreht spielt sich größtenteils im englischsprachigen Bereich ab."

Das ist ungünstig. Denkt niemand an uns Deutsche?
Natürlich denken die Entwickler auch an uns Deutsche: „In der IT veraltet vieles sehr schnell. Daher sparen wir uns aufwändige Übersetzungen und bieten lieber detaillierte und aktuelle Informationen. Da ja die meisten interessierten Nutzer Englisch in der Schule lernen, ist das ja auch kein Problem.“
"Was heißt ungenutzt?"

ungenutzt heißt: ungenutzt. Sprich: nicht verwendet. Unnötiges CSS /Java Script etc.
Mir ist schon bewusst, dass die meisten Wordpress-Themes ein Rudel an überladenen CSS- und JS-Dateien mitbringen. Die Thems sollen ja möglichst viele Möglichkeiten bieten um jedes gewünschte Layout möglich zu machen. Die Theme-Entwickler selbst greifen gerne auch auf fertige Detaillösungen zurück und entwickeln z.B. nicht jeden Slider neu und optimiert für das eigene Theme.
Wie sollte so ein Tool erkennen welche Teile wirklich nicht gebraucht werden? Manche CSS-Anweisungen oder Scripte sind nur für bestimmte Situationen notwendig, die man alle simulieren müsste. (Z.B. Unzählige Browsergrößen, Steuerung per Touch-Screen, Diverse Browser und Browserversionen auf verschiedenen Betriebssystemen - um jetzt nur einige Faktoren zu nennen.)
"Ob du sie benötigst muss du schon selbst wissen"

Ich arbeite für einen Kunden (wordpress). Wenns nach mir geht braucht es 60 Prozent der bei ihm installierten Funktionsumfangs-Erweiterungen bzw. Plug-ins nicht. Aber mich fragt ja keiner
Dann könntest du deinen Kunden darauf hinweisen, dass ein Verzicht dieser 60% schon mal ein guter Schritt wäre die Seite zu beschleunigen.
"Such dir am besten jemand der sich damit auskennt."

Hatte gehofft, hier im Forum tummeln sich Fachleute.
Die gibt es hier auch. Foren wie dieses sehe ich aber hauptsächlich als Hilfe zur Selbsthilfe. Wenn dir diese Hilfe nicht reicht, brauchst du entweder einen Fachmann, der dir die Arbeit abnimmt, oder der dich darin schult, damit du es selbst erledigen kannst.

musikzumm
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 33
Registriert: 15.01.2019, 08:49

Beitrag musikzumm » 16.07.2020, 09:21 Tool für ungenutzten/unnötigen Code

supervisior hat geschrieben:
07.07.2020, 11:12

Also Dich noch mehr bloß stellen konntest Du Dich jetzt aber nicht mehr. Bist gewerblich tätig und gibst vor Fachleistungen erbringen zu können, scheinst dann aber von vielem nur sehr wenig Ahnung zu haben. Dabei meine ich jetzt noch nicht mal, dass es hilfreich wäre zumindest etwas englisch verstehen und noch gar nicht mal sprechen zu können. Wenn Du noch nicht mal weißt, wofür die Dev Console gut ist, hast Du Dich als Dienstleister mehr als nur disqualifiziert.
Als deutscher Muttersprachler und hauptberuflicher SEO ist es nicht meine Aufgabe, auch noch Englisch herausragend zu beherrschen (zu verstehen:) - und man benötigt Spitzenkenntnisse für das korrekte erfassen bzw. interpretieren der Daten und Zahlen in englischsprachigen Tools - Zudem fehlt für Übersetzungen, gerade im stressigen Optimierungsalltag, die Zeit. Das wisst ihr, als gewissermaßen meine Kollegen, natürlich selbst.

Gewerblich bin ich allerdings nicht tätig, das ist falsch.

Und ich "gebe auch nicht vor Fachleistungen erbringen zu können", ich erbringe sie. Und das nicht so schlecht, sonst könnte ich damit keine dreiköpfige Familie (alleine) ernähren.

"Wenn Du noch nicht mal weißt, wofür die Dev Console"

Was fürn Ding?

:)
Zuletzt geändert von musikzumm am 16.07.2020, 09:40, insgesamt 1-mal geändert.

musikzumm
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 33
Registriert: 15.01.2019, 08:49

Beitrag musikzumm » 16.07.2020, 09:23 Tool für ungenutzten/unnötigen Code

staticweb hat geschrieben:
07.07.2020, 12:47
> Hatte gehofft, hier im Forum tummeln sich Fachleute.

Das tust du doch, indem du anderen hier im Forum antwortest/Rückmeldung gibst

musikzumm
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 33
Registriert: 15.01.2019, 08:49

Beitrag musikzumm » 16.07.2020, 09:23 Tool für ungenutzten/unnötigen Code

musikzumm hat geschrieben:
16.07.2020, 09:21
supervisior hat geschrieben:
07.07.2020, 11:12

Also Dich noch mehr bloß stellen konntest Du Dich jetzt aber nicht mehr. Bist gewerblich tätig und gibst vor Fachleistungen erbringen zu können, scheinst dann aber von vielem nur sehr wenig Ahnung zu haben. Dabei meine ich jetzt noch nicht mal, dass es hilfreich wäre zumindest etwas englisch verstehen und noch gar nicht mal sprechen zu können. Wenn Du noch nicht mal weißt, wofür die Dev Console gut ist, hast Du Dich als Dienstleister mehr als nur disqualifiziert.
Als deutscher Muttersprachler und hauptberuflicher SEO ist es nicht meine Aufgabe, auch noch supi gut Englisch zu beherrschen (zu verstehen:). Zudem fehlt für Übersetzungen, gerade im stressigen Optimierungsalltag, die Zeit. Das wisst ihr, als gewissermaßen meine Kollegen, natürlich selbst.

Gewerblich bin ich allerdings nicht tätig, das ist falsch.

Und ich "gebe auch nicht vor Fachleistungen erbringen zu können", ich erbringe sie. Und das nicht so schlecht, sonst könnte ich damit keine dreiköpfige Familie (alleine) ernähren.

"Wenn Du noch nicht mal weißt, wofür die Dev Console"

Was fürn Ding?

:)

musikzumm
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 33
Registriert: 15.01.2019, 08:49

Beitrag musikzumm » 16.07.2020, 09:37 Tool für ungenutzten/unnötigen Code

top hat geschrieben:
15.07.2020, 15:50
Da ja die meisten interessierten Nutzer Englisch in der Schule lernen, ist das ja auch kein Problem.“
Naja, es gibt schon einen Unterschied zwischen Schulenglisch (he, she, it, das "s" muss mit) und fachspezifischem, in die Tiefe gehendem English rund um ein Spezialthema inkl. Nischenwörter und stets neu hinzukommender Fach-Termini
Wie sollte so ein Tool erkennen welche Teile wirklich nicht gebraucht werden?
Das muss der Anwender schon selbst erkennen, da hast du Recht. Die Dev Tools machen das schon ganz toll, nur eben in der Muttersprache wäre das top.

Dann könntest du deinen Kunden darauf hinweisen, dass ein Verzicht dieser 60% schon mal ein guter Schritt wäre die Seite zu beschleunigen.
Mehrfach geschehen. Der Chefin gehen ein breiter Funktionsumfang, immer neue (angeblich user-zentrierte) Elemente auf der Seite und ein edles, sich mit Gewalt von anderen bzw. der Konkurrenz abhebendes Design mit Zusatz-Eyecatchern usw. vor Schnelligkeit und Performance
Die gibt es hier auch. Foren wie dieses sehe ich aber hauptsächlich als Hilfe zur Selbsthilfe.
Ja, das sehe ich genauso. Leider ist der Umgangston in Foren wie du weißt etwas rauer/ruppiger und die User fühlen sich schnell angegriffen/beleidigt oder werden persönlich, siehe obige Nachricht vom supervisor (07.07.). Die Folge: man kommt von der Frage/dem Thema ab und letztlich war es das dann mit der "Hilfe zur Selbsthilfe" da das Kernsujet und der eigentlich Grund für den Post aus dem Blick geraten.

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1967
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 16.07.2020, 13:13 Tool für ungenutzten/unnötigen Code

> Die Dev Tools machen das schon ganz toll, nur eben in der Muttersprache wäre das top.

Als Koch muss man auch ein paar französische oder als Mediziner ein paar lateinische Wörter kennen ohne gleich die Sprache zu sprechen.

Wenn du in dieser Branche arbeiten willst solltest du dir dieses Wissen verschaffen, sonst bist du von vorherein gehandicapt.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1965
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 16.07.2020, 17:30 Tool für ungenutzten/unnötigen Code

musikzumm hat geschrieben:
16.07.2020, 09:37
Die Dev Tools machen das schon ganz toll, nur eben in der Muttersprache wäre das top.
Nachdem Du Dich so fleißig darüber beschwerst, dass man Dich als vermeintlicher aber dann doch unwissender Dienstleister nicht mit Samthandhschuhen anfasst, hier mal eine Erkenntnis, die Du Dir verinnerlichen solltest. Es gibt für viele Bereiche, darunter auch IT, feststehende Begriffe, die nur im englischen unmissverständlich sind. Jeder Versuch solche Begriffe in Deine Muttersprache zu übersetzen, führt zu einem Verständnis, das noch nicht mal ansatzweise was mit dem Thema zu tun hat. Zumal es für nicht wenige Bezeichnungen überhaupt kein deutsches Pendant gibt und man es notgedrungen umschreiben müsste, was mindestens genauso ungklücklich endet. Wenn Du hier nicht die gewünschte Anwort bekommst, dann hat das nichts mit nicht wollen zu tun.

Also, halt die Bälle flach und mach, was jeder machen musste, um zumindest zu verstehen, worüber andere reden.

musikzumm
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 33
Registriert: 15.01.2019, 08:49

Beitrag musikzumm » 28.07.2020, 08:52 Tool für ungenutzten/unnötigen Code

staticweb hat geschrieben:
16.07.2020, 13:13


Wenn du in dieser Branche arbeiten willst solltest du dir dieses Wissen verschaffen, sonst bist du von vorherein gehandicapt.

Ich arbeite schon in dieser Branche (seit 4 Jahren). Bislang tatsächlich keine [(englisch-)sprachlichen]Probleme, erst seit den DevTools

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag