registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

TheMoneytizer Rechnung Umsatzsteuer

Eure Fragen und Erfahrungsberichte zu Affiliate-Programmen, Affiliate Portalen, Provisionen, Leads, Performance und Rendite könnt Ihr hier teilen.
Neues Thema Antworten
PeterL
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 4
Registriert: 08.10.2019, 11:51

Beitrag PeterL » 08.10.2019, 12:14 TheMoneytizer Rechnung Umsatzsteuer

Hallo

Ich habe meine erste Rechnung von TheMoneytizer bekommen und frage mich, wie das mit der Umsatzsteuer funktioniert. Ich habe ein angemeldetes Gewerbe und bin nicht umsatzsteuerbefreit.

Auf der Rechnung stehen meine Webseiten mit dem jeweilig erbrachten Betrag. Darunter steht "Total ohne MwSt" und MwSt (0%). Zudem steht "Es gilt Reverse Charge" auf der Rechnung.

Meine Frage wäre nun, führt TheMoneytizer die Umsatzsteuer schon selbst ab, wie es beispielsweise beim Amazon Partnerprogramm der Fall ist, oder muss ich den "Total inkl. MwSt" Betrag als Netto Wert in meiner Umsatzsteuermeldung aufnehmen und dann dementsprechend selbst die Umsatzsteuer abführen?

Ich hoffe, hier weiß Jemand bescheid.

Vielen Dank im Voraus.

Grüße, Peter

Anzeige von:

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2077
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag arnego2 » 08.10.2019, 14:41 TheMoneytizer Rechnung Umsatzsteuer

PeterL hat geschrieben:
08.10.2019, 12:14

Meine Frage wäre nun, führt TheMoneytizer die Umsatzsteuer schon selbst ab, wie es beispielsweise beim Amazon Partnerprogramm der Fall ist, oder muss ich den "Total inkl. MwSt" Betrag als Netto Wert in meiner Umsatzsteuermeldung aufnehmen und dann dementsprechend selbst die Umsatzsteuer abführen?
Diese Frage solltest du TheMoneytizer stellen.
Arnego2 <Webseiten Umbau ab 80 Euro>

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2060
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 04.12.2019, 23:26 TheMoneytizer Rechnung Umsatzsteuer

Wenn da Reverse Charge steht und 0% Mwst. angegeben sind, dann läuft das genauso wie bei Amazon Partnernet oder Google AdSense. The Moneytizer ist wohl eine französische Firma, also ausländische Firma innerhalb der EU, genau wie Amazon Europe Core in Luxemburg oder Google in Irland.

PeterL
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 4
Registriert: 08.10.2019, 11:51

Beitrag PeterL » 07.01.2020, 04:25 TheMoneytizer Rechnung Umsatzsteuer

arnego2 hat geschrieben:
08.10.2019, 14:41
Diese Frage solltest du TheMoneytizer stellen.
Habe ich. Da wurde mir mitgeteilt "da die Mehrwertsteuer zwischen europäischen Ländern unterschiedlich ist sind Ihre automatisch erstellten Abrechnungen ohne MwSt. Unsere Publisher sind dazu angehalten, ihre Einnahmen gemäß deutschem Recht versteuern". Klingt in Anbetracht der gemachten Angaben auf der Rechnung aber komisch für mich. Daher hatte ich gehofft, hier würde sich eventuell Jemand finden der ebenfalls TheMoneytizer nutzt und da mehr Ahnung hat.

Hanzo2012 hat geschrieben:
04.12.2019, 23:26
Wenn da Reverse Charge steht und 0% Mwst. angegeben sind, dann läuft das genauso wie bei Amazon Partnernet oder Google AdSense. The Moneytizer ist wohl eine französische Firma, also ausländische Firma innerhalb der EU, genau wie Amazon Europe Core in Luxemburg oder Google in Irland.
Genau so hätte ich das eigentlich auch verstanden, aber TheMoneytizer behauptet etwas anderes (siehe oben).

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2060
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 07.01.2020, 08:20 TheMoneytizer Rechnung Umsatzsteuer

Die sagen doch nur, dass du nach deutschen Gesetzen versteuern musst. Und nach deutschen Gesetzen läuft es so, wie ich es geschrieben habe. Also kein Widerspruch.
Letztlich ist es aber auch egal, was die sagen. Es zählt einzig und allein das Gesetz, nicht was derjenige behauptet, der dir das Geld zahlt.

PeterL
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 4
Registriert: 08.10.2019, 11:51

Beitrag PeterL » 08.01.2020, 08:08 TheMoneytizer Rechnung Umsatzsteuer

Meine Frage an TheMoneytizer war aber, ob diese die Umsatzsteuer in Frankreich abführen oder nicht. Darauf wurde mir gesagt, dass die die Umsatzsteuer NICHT abführen und dann der oben bereits genannte Teil.

Reverse Charge heißt nach meinem Verständnis lediglich umgekehrte Steuerschuld. Das kann doch genauso gut heißen, dass es anders rum läuft und ich statt Moneytizer die Umsatzsteuer schulde. Bei Adsense beispielsweise ist mir bekannt, dass Google die Umsatzsteuer in Irland abführt. Wenn Moneytizer das nach eigener Aussage aber nicht in Frankreich tut und ich das in Deutschland ebenfalls nicht tun würde, würde die Erhebung der Umsatzsteuer völlig auf der Strecke bleiben.

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2060
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 08.01.2020, 10:31 TheMoneytizer Rechnung Umsatzsteuer

Das wäre aber nicht dein Problem, sondern deren Problem. Hier gilt Reverse Charge. Du hast eine sonstige Leistung erbracht, bei welcher der Leistungsort laut Gesetz beim Empfänger (TheMoneytizer) liegt und dort versteuert werden muss. Wenn TheMoneytizer Steuerhinterziehung begehen will, dann sollen sie halt - das ist nicht dein Problem.
Umsatzsteuer bleibt zwischen Firmen eh quasi auf der Strecke. Der eine stellt sie dem anderen in Rechnung und führt sie ab, der andere kriegt sie zurückerstattet.

PeterL
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 4
Registriert: 08.10.2019, 11:51

Beitrag PeterL » 09.01.2020, 00:03 TheMoneytizer Rechnung Umsatzsteuer

Hmm, klingt an sich logisch.

Also sollte ich das wie beim Amazon Partnerprogramm machen; den Betrag in der Zusammenfassenden Meldung unter der Nummer von TheMoneytizer angeben und selbst keine Umsatzsteuer abführen?

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2060
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 09.01.2020, 01:15 TheMoneytizer Rechnung Umsatzsteuer

Ja, so würde ich das machen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag