registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

SEO-Texte – above the fold oder was denn jetzt?

Hier kannst Du Deine Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) stellen.
manori
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 486
Registriert: 25.11.2009, 20:03

Beitrag manori » 15.12.2015, 09:43 SEO-Texte – above the fold oder was denn jetzt?

Ich sehe das ein bisschen anders. Daher pflücke ich jetzt doch mal das Posting auseinander.
roland71 hat geschrieben: ich dachte die ganze Zeit, dass SEO-Texte möglichst „above the fold“ stehen sollten.
Das sind gleich zwei Fehler. Einer hat irrwitzige Folgen auf deine weiteren Annahmen. SEO-Texte sollen überhaupt nicht auf deiner Seite stehen. Das ist Pandafutter. Daraus die dann falsche Frage nach der Platzierung "above the fold" zu entwickeln ist eben ein Folgefehler. Und nein, SEO-Texte stehen logischerweise eben auch nicht "avbove the fold", sondern gar nicht auf der Webseite. Im sichtbaren Bereich soll jedoch keine Werbung stehen (das ist - glaub ich - die eigentliche Aussage von Google gewesen). Womit wir zwei weitere Punkte hätten, die du nicht berücksichtigt hast. Keine Werbung heißt Content. Und Content ist kein SEO-Müll. Der zweite Punkt ist aber: Wer sagt das. Richtest du dich nach Google oder nach ... Na ...? Genau, deinen Lesern! Wenn du keine hast, nutzt dir auch SEO-Müll nichts. Genau deshalb ist allein der Start der Frage ... Aber gut.

roland71 hat geschrieben: Wenn ich mir aber ansehe wie zalando z.B. den Shop optimiert hat, da stehen die seo-texte zu den Kategorieseiten links in der Sidebar.
Was hat Zalando denn mit deiner Frage zu tun? Das ist so, als wenn du ein Fahrrad mit einem Ferrari vergleichst. Beides kann fahren und verkauft sich. Das ist schon alles. Als normaler Webmaster solltest du dich tunlichst nicht mit Zalando und Co. vergleichen. Denn die Onpage-Betrachtung ist die von Äpfel und Birnen. Das hat viele Gründe, aber ich denke, darauf kann ja auch jeder selbst kommen. Nur eins: Es gibt hier kein Abkuperkonzept, was funktionieren kann. Denn dann hast du am Ende einen Reifen, aber das Gestell ist völlig anders. Schon einmal Ferrari auf Fahrradreifen gefahren oder anders herum?
roland71 hat geschrieben: Zwar ist der obere Teil der Texte sichtbar, also auch gleich ohne scrollen zu lesen, aber eben in der Sidebar.
In dem Sinne: Doppelter Folgefehler.

roland71 hat geschrieben: Was ist denn jetzt zu empfehlen?
Ob du es glaubst oder ncht: Genau dieser Teil der Frage hat mich zum Antworten bewegt. Die ganz einfache und für dich unbefriedigende Antwort: Deine Ausgangsausführung zielt ins Leere und diese Frage zu keinem Ergebnis. Denn es gibt keine Antwort, ohne deine Seite zu kennen!

roland71 hat geschrieben: Die Texte in die Sidebar, ja oder nein?
S. oben. Das kommt doch ganz darauf an, welche Texte, welche Seitenstruktur, welche Zielgruppe und welche Seite!

roland71 hat geschrieben: Macht das aus Crawling-Sicht überhaupt ein Unterschied, wo die Texte stehen?
Wenn, dürfte der Unterschied so marginal sein, dass es egal ist. Aber: Die Frage ist überflüssig. Weil es darauf eh nicht ankommt. Leite dir die Erklärungen bitte von oben ab.

roland71 hat geschrieben: Wird also ein SEO-Text der „nur“ in der Sidebar steht schlechter gewertet, als wenn dieser gleich unter der H1 stehen würde?
1. SEO-Texte gehören nicht auf die Seite. Die Frage ist überflüssig.
2. Besser oder schlechter ist keine Frage im allgemeinen Webseitenvergleich. Daher muss man DEINE Seite kennen.
3. H1 oder nicht: SEO-Texte gehören nicht auf die Seite. Egal wo.
4. Unter H1 soll natürlich Text stehen. Was denn sonst? Ob da nun noch ein Bild zwischen ist oder nicht, ist zweitrangig.

roland71 hat geschrieben: Oder ist es egal wo ich den Text platzieren, hauptsache ich habe überhaupt einen?
Schön, dass wenigstens hier der SEO-Teil im Begriff fehlt. Es ist vermutlich deutlich weniger relevant, als viele meinen. Aber: Es kommt wieder darauf an! Welche Struktur, welcher Inhaltstyp (Nachrichtenseite, Bildergalerie, Videoseite, Shop ...), welche URL? Welche Leser? Was erwarten diese Leser? DAS sind die wesentlichen Fragen. Erst dann kann dir jemand ernsthaft sagen, was für deine (!) Seite am besten wäre. Es soll übrigens auch Webseiten geben, die ranken ganz ohne "zusätzliche" Texte, weil sie andere Inhalte haben.

Hier wird also keine Sau durchs Dorf getrieben, sondern das Ausgangsposting ist der Wunsch nach allgemeingültigem Wissen. Und genau so funktioniert SEO eben nicht. Oder zumindest nicht nachhaltig. Schon gar nicht mit solchen Annahmen.

Wer einmal, ein einziges Mal, versucht, die eigene Seite nur aus der Sicht eines Lesers/Kunden zu sehen, dem gehen sowas von die Lichter auf. Plötzlich bekommt Googles Hinweis auf "macht keine SEO-Seite, sondern Seiten für Leser" tatsächlich eine Daseinsberechtigung, auch wenn die Aussage andere Absichten haben mag und einen Teil der Wahrheit verschleiert. Aber Betriebsblindheit verhindert bei fast allen Webmastern den einen oder anderen Erkenntnisgewinn. Übrigens auch bei mir.

Gute Texte? https://www.freierjournalist.com
Zu verkaufen: pragentur.eu und xxl-restaurant.com

Anzeige von: