registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Adblocker bald illegal?

Hier findest Du News aus der SEO-Welt.
globetrotter
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 269
Registriert: 04.09.2007, 03:14

Beitrag globetrotter » 30.03.2015, 21:46 Adblocker bald illegal?

Programme die sich Adblocker nennen, in Wahrheit aber lediglich zusätzlich bezahlte Werbung durchlassen, egal wie blumig das auch verkauft wird, sind nach meinem Verständnis unzulässig, ganz einfach, weil sie wettbewerbswidrig und wettbewerbsverzerrend sind.

Es sind ganz einfach Mogelpackungen.

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

Dominik83
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1585
Registriert: 13.05.2009, 01:31

Beitrag Dominik83 » 30.03.2015, 22:53 Adblocker bald illegal?

swiat hat geschrieben: Wenn es einigen Leuten in Berlin langweilig ist, dann kommt da sicher auch noch ein Gesetz, da würde ich drauf wetten.

Gruss
für madame merkel ist internet immer noch neuland:

Bild

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4222
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag nerd » 31.03.2015, 03:38 Adblocker bald illegal?

G.I. Seo hat geschrieben:Ich hab mir gerade überlegt, ob Adblocker überhaupt legal sind, denn ich finde, es ist wie schwarz Fernsehen. Der Besucher greift ohne Gegenleistung (hier Werbung ansehen) Informationen ab.
Und wer waehrend der werbung aufs klo geht ist sowieso ein raubkopierer, moerder oder schlimmeres!

Hast du ein GRUNDRECHT darauf dass ich mir deine werbung ansehe? Was ist wenn deine werbung in einem format vorliegt was mein browser auf dem handy (paar jahre alt) mangels plugin sowieso nicht anzeigen kann (flash, animiertes gif, video)? Hast du ueberhaupt einen anspruch darauf, dass deine webseite kostendeckend arbeitet? Wie sieht dein Plan B aus, wenn dir dein werbevermarkter ab morgen nur noch 50% der ueblichen provision zahlt, bei gleichbleibender besucherzahl?
Geh mal in die innenstadt und rede mit den haendlern da wie sich ihre umsaetze in den letzten 10 jahren so entwickelt haben, oder zaehle mal nach wie viele laeden da leer stehen. Wieso sollte es gerade deiner webseite besser gehen?
Irgendwie scheinen alle webmaster hier zu glauben, einen anspruch auf erfolg zu haben, selbst wenn sie mit ihrer idee 15-20 jahre zu spaet im internet ankommen...

Wenn du so besorgt bist dass leute deine inhalte ansehen ohne dass du davon profitierst, dann verbunkere sie eben hinter bezahlschranken, logins und sign-up forms.
Wenn deine informationen wirklich so einmalig, hilfreich, originell, aktuell und wertvoll sind wie du meinst, dann werden die leute schon einen fairen preis dafuer bezahlen.
G.I. Seo hat geschrieben: Adblockplus beschäftigt zur Zeit die Gerichte, aber eher auf Grund der Möglichkeit Werbung vom Adblock-Plus-Team persönlich freischalten zu lassen (aceptable ads), sofern eine Webseite entsprechende Bedingungen erfüllt. Ein Verbot dieser Funktion kann dazu führen, dass das Konzept von Adblockern nicht mehr finanziert werden kann, weil es als Haupteinnahmequelle dient, denn trafficstarke Webseiten müssen für die Freischaltung bezahlen.

https://business.chip.de/news/Adblock-Pl ... 01528.html
Ohje, da hat wohl jemand das internet nicht verstanden! Wenn adblock "illegal" und aus dem google play store entfernt wird, dann werden wohl ein paar hundert entwickler in ihrere freizeit fuer den eigenbedarf ihre eigenen adblocker schreiben und diese fuer jeden zugaenglich im google play store oder der mozilla add-on db zum downoad bereitstellen.
Und da juckt es den entwickler in sibirien nicht, ob sein Addon moeglicherweise in deutschland illegal ist, und solange seine userbase keine kritische masse hat wird er auch keine whitelist fuer zahlende werbekunden einbauen.

Dominik83
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1585
Registriert: 13.05.2009, 01:31

Beitrag Dominik83 » 31.03.2015, 04:47 Adblocker bald illegal?

Und wer waehrend der werbung aufs klo geht ist sowieso ein raubkopierer, moerder oder schlimmeres!
Internet ist eher mit Printmedien vergleichbar, da ist Werbung drauf, ob der Leser will oder nicht. Wer während der TV-Werbung wegläuft, lässt den Kanal ja trotzdem laufen und die Einschaltquote bleibt, das ist eben der Nachteil von TV inkl. Streuverlust. Wobei ja mittlerweile eh in fast jedem Film mit Produktplatzierung Geld verdient wird.
Hast du ein GRUNDRECHT darauf dass ich mir deine werbung ansehe?
Wer weiß vielleicht kommt das noch. Merkel: "Internet ist für uns Neuland"


Was ist wenn deine werbung in einem format vorliegt was mein browser auf dem handy (paar jahre alt) mangels plugin sowieso nicht anzeigen kann (flash, animiertes gif, video)?


Das wäre evtl. ein Nachteil für Dich, weil Dein Browser dann unter Umständen auch weitere Inhalte nicht richtig darstellen kann. Naja und einen paar Jahre alten Browser haben die wenigsten.
Hast du ueberhaupt einen anspruch darauf, dass deine webseite kostendeckend arbeitet?


Überhaupt nicht und so ist das auch im Offline-Geschäft. Aber wer gut ist, arbeitet mindestens kostendeckend.
Wie sieht dein Plan B aus, wenn dir dein werbevermarkter ab morgen nur noch 50% der ueblichen provision zahlt, bei gleichbleibender besucherzahl?


Dann muss man sich Alternativen suchen.
Geh mal in die innenstadt und rede mit den haendlern da wie sich ihre umsaetze in den letzten 10 jahren so entwickelt haben, oder zaehle mal nach wie viele laeden da leer stehen. Wieso sollte es gerade deiner webseite besser gehen?


Ja die Läden sind mittlerweile sogar günstiger als manche Online-Shops. Stromberg sagt: "Wer nicht mit der Zeit geht, der muss mit der Zeit gehen."
Irgendwie scheinen alle webmaster hier zu glauben, einen anspruch auf erfolg zu haben, selbst wenn sie mit ihrer idee 15-20 jahre zu spaet im internet ankommen...
Also ich nicht. Aber ein Versuch war es wert. So wie der 10. Friseurladen in einer Stadt sein Glück versucht und irgendwann wieder dicht macht.

Wenn deine informationen wirklich so einmalig, hilfreich, originell, aktuell und wertvoll sind wie du meinst, dann werden die leute schon einen fairen preis dafuer bezahlen.
Das glaube ich eben nicht, das wurde bereits auch schon von großen Medienhäusern vergeblich versucht. Die meisten wollen alles so günstig wie möglich, am liebsten umsonst und somit lassen sich eben Inhalte nur über Werbung finanzieren. Aber wenn nicht mehr mal das geduldet wird, dann sollten wir den Zahlungsverkehr ins Tauschgeschäft umwandeln. "Ich streiche Dir den Zaun, wenn Du mir die Reifen wechselst". Da hätte ich kein Problem damit, aber das lässt sich nicht überall realisieren.
Ohje, da hat wohl jemand das internet nicht verstanden! Wenn adblock "illegal" und aus dem google play store entfernt wird, dann werden wohl ein paar hundert entwickler in ihrere freizeit fuer den eigenbedarf ihre eigenen adblocker schreiben und diese fuer jeden zugaenglich im google play store oder der mozilla add-on db zum downoad bereitstellen.
Und da juckt es den entwickler in sibirien nicht, ob sein Addon moeglicherweise in deutschland illegal ist, und solange seine userbase keine kritische masse hat wird er auch keine whitelist fuer zahlende werbekunden einbauen.
Ja, ein Verbot lässt sich immer umgehen, aber das wird vielen irgendwann zu kompliziert und man nimmt es dann hin. Mir ist es sogar schon zu blöd zu schauen wie ich auf amerikanischen Seiten Filme anschauen kann. Da kommt doch immer so eine Meldung, dass es in meinem Land nicht verfügbar ist, genauso wie auf youtube die Gema randaliert.
Also ich kaufe das Zeugs dann einfach und gut ist.


Ist wie im Bundestag hier, jeder hat ne andere Meinung und will Recht haben :D

planta
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 477
Registriert: 19.07.2007, 15:27

Beitrag planta » 31.03.2015, 06:06 Adblocker bald illegal?

Und wer waehrend der werbung aufs klo geht ist sowieso ein raubkopierer, moerder oder schlimmeres!
Der war gut.
Ist wie im Bundestag hier, jeder hat ne andere Meinung und will Recht haben :D
Wir haben zwar Meinungsfreiheit, aber keine GG-Freiheit.
Wenn die Politik oder die Jurisprudenz der Meinung ist sie müsse mich zwingen mir jeden Schei*** anzugucken den ich nicht sehen will, dann zahle ich eben in Ländern denen das Wort Netzneutralität was sagt und die sich dafür sogar Gesetze schneidern.

Das beste Beispiel ist google und facebook.
In welchen Ländern scheffeln die Kohle? Na?
Genau dort wo die eigenen Gartenzwerge nichts zustande bringen weil die darüber diskutieren "darf der das?", "och ist das verboten? Wenn nicht, verbieten wir das mal, könnte ja sein das sonst für ein paar nette Zeitgenossen das leisungslose Einkommen versiegt.
Und das mit einer Arroganz die manchmal nur noch sprachlos macht, siehe LG Urteile wie mal eben Länderkennungen okkupieren, weil ag ja nur für deutsche AG's gelten kann *lol*
Schon blöd wenn die Schafe der Welt nicht so laufen wie man das gerne hätte.

Ich hätte dann auch gern ein Gesetz das vorschreibt das man auf p***tu** gefälligst zu ende zu w** hat, weil die durch Adblocker sonst so geschädigt werden daß umsonst schütteln nicht mehr drin ist.
Genau solche Auswirkungen haben zur Zeit diese Lobbygesetze die sich alternde PrintRiesen gerne bestellen.
Als ob Linksteuer, Bildchenabmahner, E-Mail-Mafia, Volksliederbesteuerer, Kühlschrankgucker, Datenhändler etc nicht schon genug des Guten wären, jetzt will man mir als Verbraucher auch noch unterjubeln wenn ich die Bildwerbung nicht sehen will, bin ich ein Schmarotzer weil sich Millardenkonzerne und Juristen sonst nicht mehr finanzieren können.

So langsam sollte einige mal die Filmrolle wechseln, oder weniger Zeit auf Facebook verbringen. Dort kann man die Werbung tatsächlich nicht abschalten. Der Beweis das Verblödung kein Privileg mehr ist, sondern offensichtlich ein Bedürfnis oberster Kategorie der Maslowschen Pyramide.

Anzeige von: