registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Rollout neuer Regelungen bezüglich Violations

Hier kannst Du Deine Fragen zu Google Adsense stellen.
Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2076
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 20.03.2014, 11:16 Rollout neuer Regelungen bezüglich Violations

heinrich hat geschrieben:Clou ist: das Drüberfahren über die Ads (2 sec) wird einem Klick gleichgesetzt! Sie liefern daher eine überirdische Klickrate ... Da wird man dann wieder jede Menge Publisher wohl kicken ...
Ich verzeichne für CPE-Anzeigen schon seit vielen Monaten ca. 10% Klickrate. Google wird schon schlau genug sein, deswegen nicht all seine Publisher zu kicken!

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3879
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag Rem » 21.03.2014, 01:35 Rollout neuer Regelungen bezüglich Violations

Clou ist: das Drüberfahren über die Ads (2 sec) wird einem Klick gleichgesetzt! Sie liefern daher eine überirdische Klickrate ... Da wird man dann wieder jede Menge Publisher wohl kicken ...
Nein, der Clou ist, dass die Scheisse einfach mies vergütet wird. Oder Heinrich? Ist doch egal, ob Google Klicks streicht, oder einfach weniger pro Klick zahlt. Am Ende sind wir alle die Dummen, weil mehr und mehr Leute Adblocker nutzen. Selbst das kommt Google zu Nutze, ist doch die Googlesuche freigekauft. Tja. Ein Schelm, wer böses denkt.

Google wird inmho immer mehr zum Zuhälter, der uns zum billigen Strassenverkehr zwingt und dann selbst als Wollersheim mit der Luxuslimousine rumkutschiert.

Lollipop
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 626
Registriert: 05.07.2009, 11:08

Beitrag Lollipop » 21.03.2014, 11:07 Rollout neuer Regelungen bezüglich Violations

Rem hat geschrieben:
Google wird inmho immer mehr zum Zuhälter, der uns zum billigen Strassenverkehr zwingt und dann selbst als Wollersheim mit der Luxuslimousine rumkutschiert.
Mit dem Unterschied, dass dich keiner zwingt da mitzumachen. Nutz doch andere Kanäle um deine Webseite(n) zu vermarkten. Das Problem ist halt, dass die anderen meist noch schlechter bezahlen als Google. Ständig wird über das "miese" Adsense hier gemeckert, aber gute Alternativen, die auf beliebigen Webseiten eingesetzt werden können und gut konvertieren, hat auch keiner zu bieten. Das Nervt manchmal echt.

Ich fahre jetzt schon seit 2006 sehr gut mit Adsense und ich habe schon einiges ausprobiert um mich von Google in meiner Webseitenvermarktung unabhängiger zu machen, habe aber nicht wirklich Alternativen gefunden die mir ähnliche CPM bringen wie Adsense. Wenn ich zum Beispiel Premium Bannervermarkter anspreche und denen sage, dass ich wenigstens 90cent / TKP haben will wenn ich Banner auf meiner Webseite schalten soll, dann fällt denen das Gebiss aus dem Gesicht. 50cent sind da schon ein echter Deal. LOL - mit Adsense habe ich einen Seiten RPM von 5-25 Euro

Das einzige was noch ganz gut Geld bringen kann ist Direktvermarktung (je nach Thema) aber das ist natürlich mit ner Menge Aufwand verbunden und kann unter Umständen auch ganz schön frustrierend sein, wenn es nicht klappt. Der ganze Rest ist für meine Websites immer nur im besten Falle ein Zubrot gewesen.

Benutzeravatar
luzie
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4228
Registriert: 12.07.2007, 14:43
Wohnort: Hannover, Linden-Nord
Kontaktdaten:

Beitrag luzie » 22.03.2014, 15:50 Rollout neuer Regelungen bezüglich Violations

heinrich hat geschrieben:Dafür leistet sich Google mit den Expanding Ads einen Knieschuss, denn die überdecken jetzt alle anderen Ads einer Seite, wobei der Clou ist: das Drüberfahren über die Ads (2 sec) wird einem Klick gleichgesetzt! Sie liefern daher eine überirdische Klickrate ... Da wird man dann wieder jede Menge Publisher wohl kicken ...
Danke, interessant, wir werden die Auswirkungen sehen :D

Hier bei uns https://www.abakus-internet-marketing.de/foren/ und hier: https://productforums.google.com/forum/ ... adsense-de

Benutzeravatar
DieterW
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 214
Registriert: 20.03.2013, 14:59

Beitrag DieterW » 22.03.2014, 16:03 Rollout neuer Regelungen bezüglich Violations

joliegrit hat geschrieben:Ich dachte, dass hier einige sind, die da auch dazugehören. MODEDIT
... und wieder der Spam Bot
Probleme sind Lösungen in Arbeitskleidung.
------------------------------------------------------
AccessControl die ultimative Schutzsoftware gegen Spammer, Hacker und unerwünschte Besucher.
Support und Service im User Forum
IP-Check wenn Du wissen willst ob Deine IP RBL gelistet ist.

Anzeige von:


Benutzeravatar
mwitte
Administrator
Administrator
Beiträge: 4172
Registriert: 08.09.2006, 17:31
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitrag mwitte » 22.03.2014, 19:08 Rollout neuer Regelungen bezüglich Violations

"Danke" das Du den Spam auch noch zitierst -- dann müssen wir da nämlich auch noch löschen... ;-(
Wichtigste Forumregel: Nimm NICHTS persönlich -- alles ist Feedback...
Online-Profession GmbH - Online-Marketing-Agentur aus Münster

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3879
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag Rem » 23.03.2014, 20:04 Rollout neuer Regelungen bezüglich Violations

Mit dem Unterschied, dass dich keiner zwingt da mitzumachen. Nutz doch andere Kanäle um deine Webseite(n) zu vermarkten.
äh: und? Ich habe mich mit den grössten Seiten schon seit Wochen aus Google verabschiedet. Aber klar, dass Du Dich freust, dass unter all den 1 USD pro 10000 Pageview-Vermarktern Google noch am Markt ist, der Dir um Faktoren mehr Geld bezahlt. Und ja: ich habe auch ein paar kleinere Seiten, die noch gut über Google monetarisiert werden, daher sehe ich das "dialetktisch".

Trotzdem ist es mir erlaubt, einfach darauf hinzuweisen, dass man bei Google die Bitch ist, die sich bückt und von hinten gefickt wird weil man keinerlei Daten erhält, herzlich wenig selbst einstellen kann [und oftmals verarscht wird], das Google-Dumping mitmacht und aufgrund des Google-Dumpings auch klar den Gesamt-Markt nach unten drückt.

Welch eine Ironie, dass Du Dich freust, dass Google "noch mehr zahlt". Aber wie sah der Markt ohne Google aus? Da diskutierte man über 20 EUR pro 1000 Pageviews und nicht wie heute mit irgendwelchen Marketing-Trotteln, die meinten "ich bin es mir gewohnt, dass mir zu ersten Tests ein kostenloses Angebot gemacht wird".

Wir steueren alle auf den Supergau zu. Einige früher, die anderen später. Warum soll man auch nur eine Sekunde lang "Hallelujah" schreien? Kann ich echt nicht verstehen. Aber klar: vielleicht gibt es irgendwelche 10 000 Webmaster, die mit "ein gutes Zubrot" zu Harz 4 argumentieren können. Ich freue mich für alle. Aber das Internet hätte sich nach Google professionalisieren sollen [z.B. kam das Argument als Begründung für das frei zugängliche Analytics]. Stattdessen stellt jeder Hansel dank Google seine two cents in den Raum. Masse statt Klasse.

Nein, nicht nur wir steuern auf den Supergau zu, auch Google selbst. Jedenfalls ist es nicht verwunderlich, dass der Aktienkurs sinkt, wenn Google sinkende Klickpreise vermeldet.

Benutzeravatar
DieterW
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 214
Registriert: 20.03.2013, 14:59
Kontaktdaten:

Beitrag DieterW » 24.03.2014, 14:40 Rollout neuer Regelungen bezüglich Violations

Rem hat geschrieben:Aber wie sah der Markt ohne Google aus? Da diskutierte man über 20 EUR pro 1000 Pageviews und nicht wie heute mit irgendwelchen Marketing-Trotteln, die meinten "ich bin es mir gewohnt, dass mir zu ersten Tests ein kostenloses Angebot gemacht wird".
Das liegt aber wohl mehr darin begründet das es zu viele Leute gibt die mal eben für kleines Geld einen Webserver mieten, sich irgendwelchen Content zusammenbasteln und sich dann wie die Schneekönige freuen wenn sie damit schließlich auch noch ein paar Cent Einnahmen generieren.
Rem hat geschrieben:Aber klar: vielleicht gibt es irgendwelche 10 000 Webmaster, die mit "ein gutes Zubrot" zu Harz 4 argumentieren können.
Ja - die gibt es; aber es sind bedeutend mehr als 10.000 ...
und genau die machen den Markt (besser: die Preise) systematisch kaputt.
Rem hat geschrieben:das Internet hätte sich nach Google professionalisieren sollen [z.B. kam das Argument als Begründung für das frei zugängliche Analytics].
Wozu benötigt ein Webmaster Google Analytics?
Jeder ordentliche Server verfügt zumindest über sowas wie 'Webalizer'.
Jeder Webmaster hat also die Möglichkeit, die entsprechenden Log-Dateien mit eigenen (am besten selbst geschriebenen) Tools informativ auszuwerten.
Das kann man sogar allein über eine entsprechende Auswertung der access-log Dateien des Servers erreichen - ist allerdings einwenig aufwendiger zu programmieren.
Google Analytics ist für den faulen oder den unbedarften, also gerade für den nicht professionellen Webmaster eingeführt worden und bringt für Google den Effekt dass der vom Webmaster eingebaute Analytics Code enorm vorteilhafte Informationen an Google liefert - das ist alles.

Ich bin immer wieder amüsiert wenn ich die Daten meiner eigenen Auswertung mit den Ergebnissen die Google Analytics mir liefert, vergleiche.
Probleme sind Lösungen in Arbeitskleidung.
------------------------------------------------------
AccessControl die ultimative Schutzsoftware gegen Spammer, Hacker und unerwünschte Besucher.
Support und Service im User Forum
IP-Check wenn Du wissen willst ob Deine IP RBL gelistet ist.

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2076
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 24.03.2014, 16:25 Rollout neuer Regelungen bezüglich Violations

DieterW hat geschrieben:Google Analytics ist für den faulen oder den unbedarften, also gerade für den nicht professionellen Webmaster eingeführt worden
Mir scheint, als ob du nur einen kleinen Bruchteil von Analytics benutzt/kennst. Ich wage doch zu bezweifeln, dass deine selbstgestrickten Lösungen an den Funktionsumfang von Analytics heranreichen.
Übrigens nutzt auch Google selbst Analytics. Die Google-Webmaster sind sicherlich keine Anfänger oder stinkfaul! :roll:

Benutzeravatar
DieterW
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 214
Registriert: 20.03.2013, 14:59
Kontaktdaten:

Beitrag DieterW » 24.03.2014, 18:45 Rollout neuer Regelungen bezüglich Violations

Hanzo2012 hat geschrieben:Mir scheint, als ob du nur einen kleinen Bruchteil von Analytics benutzt/kennst.
Oft trügt der Schein ... :wink:
Hanzo2012 hat geschrieben:Ich wage doch zu bezweifeln, dass deine selbstgestrickten Lösungen an den Funktionsumfang von Analytics heranreichen.
Zweifeln darfst Du ja - allerdings sind Deine Zweifel absolut unbegründet.
Hanzo2012 hat geschrieben:Übrigens nutzt auch Google selbst Analytics. Die Google-Webmaster sind sicherlich keine Anfänger oder stinkfaul!
Bist ja offensichtlich mit dem Nutzungsverhalten der Google Webmaster bestens vertraut - telefoniert Ihr ab und zu mal miteinander? :P
Probleme sind Lösungen in Arbeitskleidung.
------------------------------------------------------
AccessControl die ultimative Schutzsoftware gegen Spammer, Hacker und unerwünschte Besucher.
Support und Service im User Forum
IP-Check wenn Du wissen willst ob Deine IP RBL gelistet ist.

Lollipop
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 626
Registriert: 05.07.2009, 11:08

Beitrag Lollipop » 25.03.2014, 12:12 Rollout neuer Regelungen bezüglich Violations

Rem hat geschrieben: Trotzdem ist es mir erlaubt, einfach darauf hinzuweisen, dass man bei Google die Bitch ist, die sich bückt und von hinten gefickt wird weil man keinerlei Daten erhält, herzlich wenig selbst einstellen kann [und oftmals verarscht wird], das Google-Dumping mitmacht und aufgrund des Google-Dumpings auch klar den Gesamt-Markt nach unten drückt.
Klar kannst du darauf hinweisen. Ich halte deine Argumentation allerdings für sehr an den Haaren herbei gezogen. Zum einen stellst du mit deiner Aussage irgendwelche Behauptungen in den Raum, die nur auf Annahmen und Gerüchten basieren und zum anderen halte ich es für Banane darüber nachzudenken was wäre, wenn Google nicht da wäre. Das sind nur Träumereien, genauso, wenn ich mir vorstelle, was wäre wenn ich als englischer Thronnachfolger geboren worden wäre.

Die Realität ist, dass Google im Moment der Marktführer in dem Bereich ist und, dass andere Anbieter bei weiten nicht an die Qualität der ausgelieferten (contentbezogenen) Werbung herankommen und dazu auch noch viel schlechtere Preise bezahlen.

Das vor 15 Jahren ganz andere Preise gezahlt wurden hat einfach nur was mit Angebot und Nachfrage zu tun. Das Angebot an Werbeplätzen auf Webseiten ist in dieser Zeit um einen gigantischen Faktor x gewachsen. Wo soll denn all das Geld herkommen um die Preise von damals zu halten. Das verfügbare Werbeetat der Wirtschaft verteilt sich einfach auf viel mehr Webseiten und sinkt dadurch im Konkreten Fall ab. Im Übrigen ist das in der Wirtschaft immer so wenn es einen Überhang an Angebot gibt. Schau dir einfach den Arbeitsmarkt dazu an. Es findet sich immer einer der für noch weniger Geld bereit ist die Arbeit zu machen.

Davon ab, ist der durchschnittliche CPC kumuliert auf meinen Webseiten seit 2008 (fast) jedes Jahr gestiegen. Und diese Zahlen basieren immerhin auf etwa 750k Klicks in der Zeit. Jedes Jahr sind die Werbetreibenden also bereit mehr für den Klick über Adsense zu bezahlen und nicht weniger wie behauptet.
Zuletzt geändert von Lollipop am 25.03.2014, 12:26, insgesamt 1-mal geändert.

heinrich
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2997
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag heinrich » 25.03.2014, 12:24 Rollout neuer Regelungen bezüglich Violations

Lollipop hat geschrieben:Ich halte deine Argumentation allerdings für sehr an den Haaren herbei gezogen.
Ich denke, das diese Argumentation auf Grund langer Erfahrung zustande kommt, denn ich teile REMs Ansicht, dass Google in den letzten Jahren vor allem Qualitätsseiten gegenüber miesen Seiten, die nur SE-optimiert sind, abgewertet hat. Dadurch verteilt sich die Werbung auf immer mehr Seiten und wird auch immer unpassender. Daher bleibt einem als Publisher nur mehr die Möglichkeit der Direktvermarktung, die einem doch G. abnehmen wollte. Es geht G. immer mehr darum, die Werbung überhaupt loszuwerden statt sie contentgerecht zu verteilen.

Lollipop
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 626
Registriert: 05.07.2009, 11:08

Beitrag Lollipop » 25.03.2014, 12:27 Rollout neuer Regelungen bezüglich Violations

@ Heinrich: siehe meine Ergänzung im vorgehenden Posting

Davon ab fände ich es als Werbetreibender auch sinnvoll, wenn ich mir noch detaillierter aussuchen könnte auf welchen Webseiten meine Werbung ausgeliefert wird. In dem Punkt sind wir sicher auf einer Linie.

Benutzeravatar
DieterW
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 214
Registriert: 20.03.2013, 14:59
Kontaktdaten:

Beitrag DieterW » 25.03.2014, 13:25 Rollout neuer Regelungen bezüglich Violations

Lollipop hat geschrieben:Die Realität ist, dass Google im Moment der Marktführer in dem Bereich ist und, dass andere Anbieter bei weiten nicht an die Qualität der ausgelieferten (contentbezogenen) Werbung herankommen und dazu auch noch viel schlechtere Preise bezahlen.
Die Realität ist, dass Google zwar Marktführer ist, diese Position aber gnadenlos ausnutzt um jede Art von Schrottanzeigen loszuwerden die keinesfalls contentbezogene Werbung enthalten.
Das Thema wird bereits hier https://www.abakus-internet-marketing.de ... 23738.html diskutiert.
Probleme sind Lösungen in Arbeitskleidung.
------------------------------------------------------
AccessControl die ultimative Schutzsoftware gegen Spammer, Hacker und unerwünschte Besucher.
Support und Service im User Forum
IP-Check wenn Du wissen willst ob Deine IP RBL gelistet ist.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag