registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Produkte ohne Traffic

Hier kannst Du Deine Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) stellen.
staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2347
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 27.01.2020, 20:28 Produkte ohne Traffic

Google wäre niemals so dumm solche kausalen Zusammenhänge so leicht analysierbar zu machen. Sollte jemals nachweisbar werden, dass die organischen Suchergebnisse "optimiert" werden um zahlungskräftige User zu AdWords zu treiben, wäre die nächste Milliardenstrafe in Europa gewiss und es droht dann auch eine Zerschlagung des Konzerns.

> Warum sollte Google das machen? Die Kunden die Adsense nutzen stehen doch schon Schlange denn es gibt wohl nur maximum 6 Anzeigeplätze

Wenn man die Anzahl der User erhöhen kann, die um einen Anzeigenplatz in Adwords bieten, dann wird sich höchstwahrscheinlich auch das Gebot erhöhen.

Anzeige von:


Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2155
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 27.01.2020, 21:04 Produkte ohne Traffic

supervisior hat geschrieben:
27.01.2020, 19:52
@Hanzo2012

Nachdem das Thema ohnehin schon abgetriffted ist, kannst Du Dich an die Diskussion erinnern als darum ging, ob man eine IP maskieren kann und Du das vehement verneint hast?
Ja. Du warst der Meinung, dass du HTTP-Anfragen bei einem Server ankommen lassen kannst, wobei du die angebliche Quell-IP beliebig festlegen kannst. Ich sagte, dass das spätestens sobald der Server SSL forciert, praktisch unmöglich ist.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 28.01.2020, 03:36 Produkte ohne Traffic

Wie schon damals muss ich Dir auch jetzt widersprechen. Ich hatte mich damals aber nur deswegen zur Klärung nicht weiter geäußert, weil ich zu diesem Zeitpunnkt noch angenommen hatte, dass die Info darüber, dass es doch geht, Hacker Latein wäre. Isses aber gar nicht. Beim x-ten Studieren der cURL Parameter bin ich dann auf --resolve gestoßen, was genau das ermöglicht.

Code: Alles auswählen

curl http://www.example.com --resolve www.example.com:80:127.0.0.1 --resolve www.example.com:443:127.0.0.1
Ich bin nur ganz zufällig darauf gestoßen als ich beim sporadischen Checken der error_log Einträge gefunden hatte bei denen mit 127.0.0.1 und der IP meines Servers Requests auf meine Webseiten gemacht wurden, was Deiner Meinung nach ja nicht gehen würde.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 28.01.2020, 03:42 Produkte ohne Traffic

staticweb hat geschrieben:
27.01.2020, 20:28
Google wäre niemals so dumm solche kausalen Zusammenhänge so leicht analysierbar zu machen. Sollte jemals nachweisbar werden, dass die organischen Suchergebnisse "optimiert" werden um zahlungskräftige User zu AdWords zu treiben, wäre die nächste Milliardenstrafe in Europa gewiss und es droht dann auch eine Zerschlagung des Konzerns.
Dumm ist eine Sache. Ein kausaler ZUsammenhang aber ganz was anderes. Auch wenn es noch so einfach durchschaubar wäre/ist, ist es schlichtweg unmöglich einen Gegenbeweis zu schaffen. Wie auch?!Es ist wenn, dann max. eine Theorie ohne Fakten.

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2347
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 28.01.2020, 07:57 Produkte ohne Traffic

> Ich bin nur ganz zufällig darauf gestoßen als ich beim sporadischen Checken der error_log Einträge gefunden hatte bei denen mit 127.0.0.1 und der IP meines Servers Requests auf meine Webseiten gemacht wurden, was Deiner Meinung nach ja nicht gehen würde.

Das ist doch nur eine lokale Manipulation des DNS mit Auswirkungen auf HTTP-Protokoll-Ebene und steht deshalb im access log. Das --resolve Argument wurde übrigens inzwischen abgeschafft und durch --connect-to ersetzt.

Alternativ kannst du auch deine lokale Host-Datei manipulieren, was du dir mit obiger Lösung sparst.

Geprüft werden sollte natürlich die auf IP-Ebene verwendete Adresse, da diese nicht manipuliert werden kann.

Wie du das bei QUIC absicherst, welches ja UDP nutzt musst du schon selbst wissen. Das ist ein Grund warum die Verbreitung auf Server-Ebene so gering ist.

Anzeige von: