registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Springer klagt erneut gegen Adblocker-Anbieter

Hier findest Du News aus der SEO-Welt.
Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3336
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag Bodo99 » 12.04.2019, 10:57 Springer klagt erneut gegen Adblocker-Anbieter

nerd hat geschrieben: Doch, hast du! HTML ist erstmal nur ein VORSCHLAG wie der browser die seite darstellen sollte, aber kein gesetz!
Sehe ich anders. Ich habe mir bei der Erstellung meiner Webseite ja etwas gedacht und daraus leitet sich eine Schöpfungshöhe des Gesamtbildes meiner Webseite ab. Es ist also kein Vorschlag von mir, sondern schon ein Gesamtwerk, wie ich es veröffentliche haben möchte. Klar, diverse Browser stellen manche Dinge unterschiedlich dar. Aber sie entfernen nicht absichtlich und ggf. böswillig einzelne Elemente. Vor allem nicht aus profitorientierten geschäftsmäßigen Gründen wie Eyeo. Denn schlussendlich will Eyeo Geld verdienen, indem sie erstmal jegliche Werbung mit ihrer Dienstleistung blockieren aber dann gegen Entgeld, einzelne Webseiten wieder mit Werbung freischalten. Das ist eigentlich fast eine Schutzgelderpressung, würde man das auf die Offlinewelt übertragen.

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2691
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 12.04.2019, 11:29 Springer klagt erneut gegen Adblocker-Anbieter

> Ich habe mir bei der Erstellung meiner Webseite ja etwas gedacht und daraus leitet sich eine Schöpfungshöhe des Gesamtbildes meiner Webseite ab.

Ich glaube du lebst an der Realität vorbei. Oder was hat die Schöpfungshöhe damit zu tun. Bisher war nicht die Rede davon deine Seite zu klonen und den Klon (un)verändert wieder der Öffentlichkeit anzubieten.

supervisior
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3140
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 12.04.2019, 12:43 Springer klagt erneut gegen Adblocker-Anbieter

Bodo99 hat geschrieben:
supervisior hat geschrieben:Würde die Justiz das nicht berücksichtigen, wäre folgerichtig auch ein Virenscanner verboten, der oberflächlich betrachtet ja nix anderes macht als ein Adblocker, der den Code auch verändert.
Du vergleichst aber Äpfel mit Birnen. Werbung ist erstmal grundsätzlich legal. Virenverbreitung nicht. Ein wichtiger und essentieller Unterschied bei deiner Betrachtung.
Tust Du bitte lesen? Genau aus diesem Grund hab ich "oberflächlich betrachtet" geschrieben. Du hast natürlich recht, konnte aber nicht ahnen, dass Du ein Pixelfi*** bist. ;)

top
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 753
Registriert: 14.07.2005, 17:09

Beitrag top » 12.04.2019, 13:22 Springer klagt erneut gegen Adblocker-Anbieter

Bodo99 hat geschrieben:
top hat geschrieben:Ist es auch schon verboten beim Fernseh-Konsum den Ton abzustellen wenn Werbung läuft? Schließlich manipuliert man damit auch das Gesamtkunstwerk, welches die Fernsehanstalten in Kombination von Spielfilm und Werbepausen kreieren.
Es wird Zeit, dass jeder Fernseher mit Eye-Tracking ausgestattet wird. Der Spielfilm geht dann erst weiter, wenn man die Werbepause komplett bis zum Ende geschaut hat.
Gegen diese kriminellen Anarchisten welche die Pausen zu einem Toilettengang nutzen sollte endlich mal was gemacht werden. Schließlich wird die Ausstrahlung Filme ja von der Werbeindustrie finanziert. 8)
Der Vergleich hinkt, wie Opas altes Stalingrad-Bein. Du musst auf meiner Webseite auch nicht die Werbung anschauen oder anklicken, wenn du nicht willst. Aber du solltest sie wenigstens eingeblendet lassen. Oder schneidest du zu Hause die Werbung aus dem live TV-Programm vorab heraus?
Ich habe auch schon oftmals online Videos gesehen die sich (trotz Blocker) erst nach der Zwangswerbung anschauen ließen. Teilweise bleibt die Werbung sogar so lange stehen wenn sie aus dem Focus gescrollt wird um z. B. den Text darunter zu lesen. Das geht durchaus schon in die Richtung.

Nebenbei hatte ich auch mal einen Festplattenrekorder, für den es ein Plugin gab um die Werbung automatisch zu überspringen. Soll nicht 100%ig funktioniert haben, aber besser als spulen. :wink:

Dann eben ein näheres Beispiel: In vielen Browsern ist seit Ewigkeiten auch die Option vorhanden Bilder komplett zu blockieren. (Das kann bei geringem Inklusiv-Datenvolumen / geringer Bandbreite auch durchaus Sinn machen.) Ist das dann auch verboten?

Oder Blinde die spezielle Browser nutzen welche nur Texte der Webseiten wiedergeben? Verstoßen die auch gegen das Urheberrecht indem die die Inhalte anders wiedergeben als vom Quellcode vorgegeben?

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3336
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag Bodo99 » 12.04.2019, 13:48 Springer klagt erneut gegen Adblocker-Anbieter

@top Nehmen wir an, ein Browser böte technisch die Möglichkeit eine Bezahlschranke auf einer Webseite zu umgehen bzw. auszuhebeln. Wäre das nicht illegal? Schließlich gehört die Bezahlschranke zur Webseite, zur Dienstleistung und zu den Nutzungsbedingungen.
Zuletzt geändert von Bodo99 am 12.04.2019, 16:33, insgesamt 1-mal geändert.

Anzeige von: