registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Lieber "epische", lange Blogbeiträge oder Kleine?

In dieses Forum schreibt Ihr Eure Beiträge zu Social Media & Content-Marketing.
Nihty
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 12
Registriert: 21.11.2007, 10:09

Beitrag Nihty » 15.03.2019, 09:23 Lieber "epische", lange Blogbeiträge oder Kleine?

Hallo,

ich stelle mir gerade folgende Frage:
Nehmen wir als fiktives Beispiel an, ich möchte einen Blog über die perfekte Website für ein Ladengeschäft schreiben.
Dazu gehört z.B.:
- wie solle das Logo gestaltet sein
- wie das Design insgesamt wirken
- wie schieße ich perfekte Fotos
- wie sollen die Texte aussehen
- und tausend andere Sachen mehr

Wäre es nun sinnvoller:
1. Das alles in einen Blogbeitrag zu packen? Da würden bestimmt locker 5000 Wörter zusammenkommen.
2. Oder sollte es lieber in "kleine Häppchen" verpacken, also zu jedem Unterthema einen eigenen Beitrag?

Variante 1 würde Google wahrscheinlich mögen? Außerdem würde der Beitrag höchstwahrscheinlich öfter geteilt werden?
Variante 2 würde dem Leser besser passen? Und außerdem könnte man ihn öfter informieren.

Also: lieber epische Blogbeiträge oder kleine Happen, was meint ihr?

Viele Grüße
Zuletzt geändert von Nihty am 16.03.2019, 07:00, insgesamt 1-mal geändert.

Anzeige von:

Zur Verstärkung unseres OffPage-SEO Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Junior SEO Offpage in Vollzeit in Hannover

Die Stelle umfasst die Betreuung und Projektverwaltung von und für Kunden und Kooperationspartner. Wir erstellen Content- und Wettbewerbsanalysen, mit denen nachhaltige und effiziente Linkaufbaukampagnen entwickelt und durchgeführt werden.


ole1210
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 7476
Registriert: 12.08.2005, 11:40
Wohnort: Olpe

Beitrag ole1210 » 15.03.2019, 10:30 Lieber "epische", lange Blogbeiträge oder Kleine?

Bei deiner Idee solltes du gar keinen Blog schreiben, sondern eine klassische Webseite erstellen.

Nihty
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 12
Registriert: 21.11.2007, 10:09

Beitrag Nihty » 15.03.2019, 11:59 Lieber "epische", lange Blogbeiträge oder Kleine?

Aber ich frage mich, ob es nicht besser wäre die komplette Website als eine Seite zur Verfügung zu stellen.
Google würde es doch lieben?

elmex
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1125
Registriert: 03.05.2005, 10:09

Beitrag elmex » 15.03.2019, 13:42 Lieber "epische", lange Blogbeiträge oder Kleine?

Ich denke die Zeiten, wo man mit ausufernd langen Texten automatisch von Google "geliebt" wird, gehen langsam vorbei. Mache es lieber so, wie die Nutzer es am besten finden. Das wird sich dann mit positiven Nutzersignalen auch auf das Ranking auswirken.

ole1210
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 7476
Registriert: 12.08.2005, 11:40
Wohnort: Olpe

Beitrag ole1210 » 15.03.2019, 16:33 Lieber "epische", lange Blogbeiträge oder Kleine?

Logo gestalten, Fotos schießen und Texte schreiben sind derartig weit auseinander...was hat das auf einer Seite verloren?

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2394
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag staticweb » 15.03.2019, 19:16 Lieber "epische", lange Blogbeiträge oder Kleine?

> Nehmen wir als fiktives Beispiel an ...

In dieser schnelllebigen Branche sind fiktive Beispiele nur Zeitverlust.

Mache lieber praktische Experimente und dir nicht so viele Gedanken um theoretische Konstellationen. Mal abgesehen davon kommt es immer auf den Kontext an.

CEOSam
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 215
Registriert: 24.06.2017, 11:16
Kontaktdaten:

Beitrag CEOSam » 15.03.2019, 20:38 Lieber "epische", lange Blogbeiträge oder Kleine?

Alles was thematisch zusammen passt und kaum ein eigenes Suchvolumen besitzt in einen Artikel zusammen fassen.

In deinem Fall ein epischer Artikel über Logos, einer über Design, einer über Fotos, einer über Texte.

Oder du findest ein rentables Überkeyword, für das alles passend ist, dann kannst du es in einen Artikel packen. Ist denk ich bei dem Thema Website für Ladengeschäft aber unwahrscheinlich.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neueste Blogbeiträge