registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Der-Mobile-First-Blödsinn-Thread

Alles über Google diskutieren wir hier.
supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1965
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 31.12.2018, 14:38 Der-Mobile-First-Blödsinn-Thread

Gefrustet von den letzten Auswertungen und den Bemühungen Google in Bezug auf die Mobile First Priorisierung zu entsprechen, muss ich diesen Frust mal loswerden.

Google mag sicherlich Gründe haben den zunehmende Gebrauch von mobilen Geräten bei der Internet Nutzung weit mehr als in der Vergangenheit zu priorisieren und setzt dabei rel scharfe Regeln an, was die Ladezeiten anbetrifft, bzw. die Zeit für das Anzeigen der ersten Inhalte, also der above the fold Kackmist. Diese Vorgaben haben, bzw. hätten sicherlich ihre Berichtigung, wenn es weltweit die gleichen Standards bei der verfügbaren Bandbreite über das Telefonnetz gäbe. Google setzt als Maß der Dinge ein 3G Netz an. 3G mag weltweit sicherlich am verbreitesten sein, wenngleich 3G nicht wirklich zum Surfen einläd.

Der Punkt ist aber nicht unmittelbar die verfügbare Bandbreite, sondern die länderspezifischen Kosten für den Traffic bei der Nutzung des Internet über das Telefonnetz. Wer in Deutschland eine Flat haben will, muss schon ordentlich in die Tasche greifen und das tun die wenigsten, sodass zumeist bei 5GB/Monat das Ende der Fahnenstange ereicht ist. 5GB ist ruckizucki verbraucht, weshalb die Kostenstruktur unmittelbar Einfluss darauf nimmt, ob man über das Telefonnetz auf das Internet zugreift. Daraus könnte man nun schlussfolgern, dass die Ösis ein anderes Surfverhalten haben als wir Deutschen, weil im Ösiland eine ganz andere Kostenstruktur besteht, die von der unseren nicht unerheblich abweicht.

Das ist jetzt aber keine theoretische Mutmaße, sondern lässt sich inzwischen sogar messen. In den letzten Versionen der mobilen Browser wurde eine Funktion integriert, welche den Network Device Type ausspuckt, also Informationen darüber liefert, welche Verbindungsart der Nutzer verwendet, also vom WLAN bis runter auf 2G. Nachdem ich das nun seit gut 3 Monaten in mehreren Projekten tracke, bestätigt sich meine ursprüngliche Annahme, dass man die Nutzung des Internet über das Telefonnetz so gut wie vernachlässigen kann. Will heißen, wenn jemand übers Handy surft, dann sind das max. 3,5%. Alle anderen nutzen den WLAN Anschluss vom Router. Selbst wenn man die Telefonnetz Nutzer genauer untersucht, beschränkt sich die überwiegende Nutzung auf 4G/LTE. 3G fällt dann nur noch im Nachkomma Bereich auf.

Die Quintessenz daraus ist, dass das was Google da gut meint, im Grunde genommen ein ganz großer Quatsch ist!
Zuletzt geändert von supervisior am 09.01.2019, 08:15, insgesamt 1-mal geändert.

Anzeige von: