registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Richtig oder Falsch?

Hier kannst Du Deine Fragen zu Google Adsense stellen.
supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 04.08.2018, 11:53 Richtig oder Falsch?

Ich beschäftige mich bei den zahlreichen Funktionen und Möglichkeiten zum Erstellen von Berichten in der Adsense Console nur sporadisch und wenn dann nur, um herauszufinden welche Anzeigen auf welchen Seiten gut oder weniger gut performen.

Was mir in letzter Zeit besonders auffällt sind die erheblichen Diskrepanzen zwischen den CPC Werten, wenn ich mir einen Bericht egal welcher Art erstellen lasse und wenn ich diese CPC Werte mit den Angaben in den Boxen auf der Startseite ansehe, bzw. miteinander vergleiche. Dabei frage ich mich, ob das Absicht ist oder ein mehr als offensichtlicher Fehler.

CPC Angaben sind der Interpretation nach Durchschnittswerte für den jeweiligen Zeitraum, sofern man keinen Filter für z.B. einzelnen Anzeigen o.a. vorgibt. Wenn es denn Durchschnittswerte sind, spielt es keine Rolle, ob ich mir einen Bericht für einen Zeitraum in der Vergangenheit erstellen lasse oder den CPC Wert auf der Startseite in einer der Boxen heranziehe. Die Diskrepanz, die ich erkenne, ergibt sich nun im Detail dadurch, dass die CPC Werte auf der Startseite für jede Domain einzeln ausgegeben werden, (Ich hab mehr als 1 Seite mit Adsense) was bis hierher OK ist.

Lässt man sich nun für den gleichen Zeitraum, wie auf der Startseite einen Bericht erstellen, dann werden in diesem Bericht für die CPC Werte nicht der Durchschnitt aller Domains ausgegeben, sondern miteinander addiert. Aus z.B. 0,13/0,20/0,28 macht Google einen CPC Wert 0,61€ anstelle von 0,20 was der Durchschnitt und somit richtig wäre. Hat man nun mehr als 1 Domäne und setzt man einen Filter, um sich die Werte nur für eine bestimmte Domain ausgeben zu lassen, sollte man eigentlich erwarten, dass man nur die Werte für diese 1 Domäne zu sehen bekommt, aber Google übernimmt den addierten Wert von allen Domänen.

Aus der Distanz betrachtet, könnten man über diesen offensichtlichen Makel hinwegsehen. Eine ganz andere Bedeutung bekommt das aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt in Bezug auf den Einnahmenschwund im Zusammenhang mit der DSGVO und zwar besonders dann, wenn man sich einen Bericht über einen längeren Zeitraum, wie z.B. für die vergangenen 8 Monate, erstellen lässt, um die Auswirkungen seit Inkrafttreten der DSGVO besser erkennen zu können. Lässt man die Einnahmen für so einen Berichtsreitraum einmal außen vor und fokussiert man nur die CPC Werte, bekommt man den Eindruck als gäbe es gar keine Auswirkungen durch die DSGVO. Normalerweise müsste man in dem Graphen einen deutlichen Knick erwarten, aber da gibt es nicht die Spur eines Knicks, was ich darauf zurückführe, dass Google die CPC Werte addiert anstelle den Durchschnittswert auszugeben.

Wenn ich nun damit richtig liegen sollte, ist dieses Berichtswesen einen sorry Scheißdreck wert. Bei aller Perfektion in der Adsense Console fällt es einem eigentlich schwer, dass diese Fehler haben könnte, aber das kann nur ein Fehler sein, der den ganzen Nutzen in Frage stellt und lässt mutmaßen, dass dies nicht der einzige Fehler ist.

Anzeige von:

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2147
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 04.08.2018, 12:37 Richtig oder Falsch?

CPCs dürfen weder addiert noch einfach gemittelt werden. Man muss sie gewichtet mitteln mit den Klicks als Gewicht. Oder halt die Einnahmen aller Domains addieren und durch die Klicks aller Domains teilen.
Ich kann deine Schilderungen nicht so recht nachvollziehen. Ein Screenshot wäre sinnvoll.
Mal davon abgesehen: Was interessiert dich überhaupt der CPC? Der sagt doch gar nichts aus, denn selbst ein 100 Euro CPC bringt dir nix, wenn die Klickrate sehr niedrig ist. Das einzige was zählt, und das Hauptkriterium, nach dem Google die Anzeigen liefert, ist der RPM. Anders gesagt: Einen Rückgang in den Einnahmen pro Besucher siehst du nicht an einem Knick in der CPC-Kurve, sondern an einem Knick in der RPM-Kurve. (Hatten wir diese Diskussion nicht schonmal?)

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 04.08.2018, 13:20 Richtig oder Falsch?

Ja ich weiß, die Diskussion darüber hatten wir schon mal, zumindest angerissen, was den RPM anbetrifft.

Ich kann Dir aber nur bedingt zustimmen oder ich hab bis dato immer noch einen Denkfehler.... Du legst die Wertigkeit zwar immer noch auf den RPM, aber der RPM ist und bleibt ja auch nur eine Prognose im Sinne von was wäre wenn. Dieser RPM Wert ist für mich nicht wirklich greifbar. Was hilft mir ein prognostizierter RPM, wenn die Anzeigen so grottenschlecht sind, dass niemand draufklickt?! Das ist beim CPC im Grunde genommen nicht anders, aber beide Werte werden erst real für einen Zeitraum in der Vergangenheit, also frühestens gestern. Wir müssen das aber nicht bis zur Vergasung durchdiskutieren, weil es mir um was ganz anderes geht und will das mal einfacher darstellen. Beim CPC müssen wir aber bleiben.

Auf der Startseite des Adsense Console gibt es diverse Boxen, die man sich je nach Bedarf zusammenstellen kann. Eine davon hat die Beschriftung "Websites". Wähle in dieser Box den Zeitraum für gestern aus. (Es geht auch jeder andere Zeitraum in der Vergangengeit). Wähle dann zusätzlich in den darunterstehenden Selects "CPC" aus. Merke dir diese Werte oder mach die gleiche Seite nochmal in einem neuen Tab auf. Klicke dann in der gleichen Box mit der gleichen Auswahl auf den Link "Bericht erstellen" am unteren Ende dieser Box, worauf ein Bericht mit den ausgewählten Values erstellt. In dem erstellten Bericht klickst Du oben auf den TAB "Klicks".

So, und jetzt vergleiche in dieser Ansicht die Werte für den CPC mit den CPC Werten in der Box auf der Startseite.

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 2147
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag Hanzo2012 » 04.08.2018, 13:38 Richtig oder Falsch?

supervisior hat geschrieben:Was hilft mir ein prognostizierter RPM, wenn die Anzeigen so grottenschlecht sind, dass niemand draufklickt?!
Genau dieses Argument spricht gegen den CPC, nicht gegen den RPM.
Der RPM berücksichtigt ja bereits alle Faktoren wie „Wie oft wird geklickt?“ und „Wie viel verdiene ich pro Klick?“.
RPM sagt dir, wie viel du effektiv pro 1000 Impressionen verdient hast. Egal ob viele Klicks, wenig Klicks, hoher Klickpreis oder niedriger Klickpreis.
In vielen anderen Netzwerken kriegst du übrigens gar keinen CPC angezeigt, z. B. bei Adflare, Criteo oder Carambola.

Das mit den Statistiken muss ich später mal testen.

Milanex
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 222
Registriert: 15.08.2015, 10:32

Beitrag Milanex » 05.08.2018, 14:35 Richtig oder Falsch?

supervisior hat geschrieben:der RPM ist und bleibt ja auch nur eine Prognose im Sinne von was wäre wenn.
Der RPM ist keine Prognose, sondern ein gemessener Wert. Für mich auch die wesentliche Kennzahl.

Im Übrigen kann ich bei mir keine Differenz der CPC-Werte feststellen. Die Werte der Anzeige auf der Startseite stimmen mit den Berichtswerten überein.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 05.08.2018, 15:03 Richtig oder Falsch?

@Milanex
Lassen wir das mit dem RPM. Ich brauch da einfach noch Zeit bis auch ich es kapiert habe... ;)

Hast Du nur 1 Domäne oder mehrere?

Milanex
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 222
Registriert: 15.08.2015, 10:32

Beitrag Milanex » 05.08.2018, 15:07 Richtig oder Falsch?

Ca. 20

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2718
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag supervisior » 06.08.2018, 10:25 Richtig oder Falsch?

Hm, seltsam... Ich saug mir das ja nicht aus den Fingern... Ich kann nur sagen, was ich sehe und das stimmt überhaupt nicht überein!

Antworten