registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Falsches Impressum als Schutz?

Hier kannst Du Deine Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) stellen.
ElCattivo
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 112
Registriert: 12.02.2018, 02:24

Beitrag ElCattivo » 23.02.2018, 08:23 Falsches Impressum als Schutz?

Jetzt mal rein sachlich/technisch betrachtet (ohne die Gründe zu bewerten) - wenn man nur ein Forum betreibt, wo die Startseite die Anmeldeseite ist (und man ohne Anmeldung eh nichts lesen kann), dürfte das keine Sau interessieren, vor allem nicht bei einem großen (Massen-) Hoster. Abmahnen (lassen) darf man das fehlende Impressum im Großen und Ganzen eh nur als Wettbewerber, dessen Rechte betroffen sind (die Verbraucherzentrale und andere befugte Stellen/Vereine wird das konkrete Szenario überhaupt nicht interessieren). Wenn man dann noch jede Anmeldung im Forum einzeln freischaltet und in der robots.txt die ganze Domain auf Disallow setzt, ist man auf der ganz sicheren Seite.

Ein falsches Impressum würde ich jedenfalls nicht angeben, das ist wie Abbiegen mit Blinken über durchgezogene Linie (mit Vorsatz) - also besser ohne Blinken (Impressum).

Viele Grüße
ElCattivo

Anzeige von:

Zur Verstärkung unseres OffPage-SEO Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Junior SEO Offpage in Vollzeit in Hannover

Die Stelle umfasst die Betreuung und Projektverwaltung von und für Kunden und Kooperationspartner. Wir erstellen Content- und Wettbewerbsanalysen, mit denen nachhaltige und effiziente Linkaufbaukampagnen entwickelt und durchgeführt werden.


Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5238
Registriert: 27.10.2007, 14:07
Kontaktdaten:

Beitrag Vegas » 23.02.2018, 16:58 Falsches Impressum als Schutz?

Tippi hat geschrieben:Kennt Ihr eine Möglichkeit, wie man diese Angelegenheit rechtlich einwandfrei umsetzten kann ohne dass der Nebenbeiarbeitgeber die Identität feststellen kann?
Rechtlich einwandfrei und komplett anonym/unangreifbar widersprechen sich. Entweder oder. Bei der "bulletproof" Variante solltest Du aber wissen, dass wenn das mal durch einen blöden Zufall rauskommt, die Konsequenzen weitreichender als eine simple Abmahnung wären. Insofern mein Tipp: Kollegen zum Bierchen einladen, ablästern, gut.

ElCattivo
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 112
Registriert: 12.02.2018, 02:24

Beitrag ElCattivo » 24.02.2018, 17:00 Falsches Impressum als Schutz?

Von der technischen Seite her sehe ich absolut kein Problem, wenn man das so macht, wie von mir beschrieben (Je nach Eskalationsstufe weitere Maßnahmen).

Das Problem liegt viel mehr in den Menschen selbst, die sich da anmelden. Ist die Sache so kritisch, dass bei Kenntnis durch das Unternehmen gar ein Maulwurf eingeschleust wird oder Forenmitglieder bestochen werden?

Das Szenario ist prädestiniert für Social Engineering.

Viele Grüße
ElCattivo

ralf-isi
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 123
Registriert: 03.01.2012, 21:03
Wohnort: Bülach / Schweiz

Beitrag ralf-isi » 25.02.2018, 16:16 Falsches Impressum als Schutz?

Hallo zusammen
Hallo Tippi

ich bin nun echt nicht der Rechtgelehrte aber was soll gross passieren, wenn ich dem Tread-Ersteller ein Forum einrichte in einer Subdomain von einer meiner HP's? (name.meine-domain.ch)

Ich bin in der Schweiz zu Hause, der Server wo meine HP drau fliegt ist auch hier und die TLD ist .ch

Es herrscht doch freie Meinungsäusserung und solange Tippi klare Regeln führt, die Mitarbeiter kennt, etc. kann ich so ein Forum doch hosten / führen / pflegen. oder nicht?

Wünsche schönen Sonntag

PS
klar meine HP hat ein Impressum.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neueste Blogbeiträge