registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Frischling hat Frage

Eure Fragen zu Google Ads (Adwords), Bing Ads, Facebook Ads, … stellt Ihr in diesem Forum.
Benutzeravatar
Beloe007
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2928
Registriert: 05.03.2009, 10:31

Beitrag Beloe007 » 19.01.2015, 12:33 Frischling hat Frage

Straighter hat geschrieben:Mehr als das werde ich am Anfang definitiv nicht rausholen können. Es hat eine ganze Weile gedauert die Geschäftsführer vom Neuentwurf und SEO zu überzeugen. Wir haben uns auf 300€ * 6 Monate geeinigt (was für die meisten hier wohl nichts ist)
Das war auch nur die Antwort auf deine allgemeine Frage, ob 300 € zu viel sind.
-> Nein, es ist nicht zu viel, je nach Thema sogar zu wenig, da es sowieso kein "zu viel" gibt, denn sobald sich eine Kampagne lohnt richtet sich das Budget nach der Nachfrage und den eigenen Kapazitäten/Zielen.

Wäre die Frage "Sind 300 € ein gutes Budget".
-> Ja, es ist je nach Thema ok, je besser das Budget zum Thema passt, desto schneller findet man die lohnenden Segmente.
Straighter hat geschrieben:Im Grunde wollen wir erstmal wissen ob sich Adwords für uns überhaupt lohnt (mein monatlicher Zeitaufwand + Kosten) oder ob wir unser Marketing eher auf andere Dinge richten sollten.

Hat jemand noch ein par Berichte/Ideen für die Strategie, die man als Anfänger verfolgen sollte?
Das Wichtigste ist Conversion-Tracking, ob es sich lohnt erfährt man leider erst wenn man es versucht.

Ein gutes Buch zum Thema: https://www.buecher.de/shop/allgemeines/ ... /34218768/

Anzeige von:

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


Straighter
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 90
Registriert: 21.07.2014, 15:43

Beitrag Straighter » 21.01.2015, 15:06 Frischling hat Frage

Beloe007 hat geschrieben:
Straighter hat geschrieben:Mehr als das werde ich am Anfang definitiv nicht rausholen können. Es hat eine ganze Weile gedauert die Geschäftsführer vom Neuentwurf und SEO zu überzeugen. Wir haben uns auf 300€ * 6 Monate geeinigt (was für die meisten hier wohl nichts ist)
Das war auch nur die Antwort auf deine allgemeine Frage, ob 300 € zu viel sind.
-> Nein, es ist nicht zu viel, je nach Thema sogar zu wenig, da es sowieso kein "zu viel" gibt, denn sobald sich eine Kampagne lohnt richtet sich das Budget nach der Nachfrage und den eigenen Kapazitäten/Zielen.

Wäre die Frage "Sind 300 € ein gutes Budget".
-> Ja, es ist je nach Thema ok, je besser das Budget zum Thema passt, desto schneller findet man die lohnenden Segmente.
Straighter hat geschrieben:Im Grunde wollen wir erstmal wissen ob sich Adwords für uns überhaupt lohnt (mein monatlicher Zeitaufwand + Kosten) oder ob wir unser Marketing eher auf andere Dinge richten sollten.

Hat jemand noch ein par Berichte/Ideen für die Strategie, die man als Anfänger verfolgen sollte?
Das Wichtigste ist Conversion-Tracking, ob es sich lohnt erfährt man leider erst wenn man es versucht.

Ein gutes Buch zum Thema: https://www.buecher.de/shop/allgemeines/ ... /34218768/

Conversion Tracking hatte ich schon besprochen. Ist natürlich extrem wichtig und dass werde ich auch durchsetzen (notfalls mit Gewalt :o )

Danke für die tollen Rückmeldungen!

Mincemeat
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 558
Registriert: 27.04.2005, 21:01
Kontaktdaten:

Beitrag Mincemeat » 24.01.2015, 23:26 Frischling hat Frage

Straighter hat geschrieben:...nun wollen wir mit Adwords einen Versuch wagen.

Dazu hätte ich als Neuling noch ein par Fragen:
- wären 300€/Monat-Budget am Anfang zu viel ?
Um einen anrechnungsfreien Dazuverdienst zum Hartz IV zu erzielen (100€?), wären 300€ genau richtig.

Wenn Du glaubst, mit 300€ Kapitaleinsatz 10.000€ Gewinn zu erzielen, dann wird das beim Glaube bleiben.

AWelke
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 252
Registriert: 03.09.2008, 14:18

Beitrag AWelke » 25.01.2015, 12:42 Frischling hat Frage

Na das ist jetzt aber auch stark pauschalisiert. Wenn es sich z.B. um eine Dienstleistung handelt, kann er mit 300 Euro schon ein paar Anfragen generieren. Wenn er diese zu Kunden macht und die Aufträge groß sind oder es Stammkunden werden dann ist das durchaus möglich.

Mincemeat
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 558
Registriert: 27.04.2005, 21:01
Kontaktdaten:

Beitrag Mincemeat » 27.01.2015, 12:37 Frischling hat Frage

AWelke hat geschrieben:Na das ist jetzt aber auch stark pauschalisiert. Wenn es sich z.B. um eine Dienstleistung handelt, kann er mit 300 Euro schon ein paar Anfragen generieren. Wenn er diese zu Kunden macht und die Aufträge groß sind oder es Stammkunden werden dann ist das durchaus möglich.
Und natürlich bekommt er die Klicks so billig, weil seit 10 Jahren noch kein Wettbewerber auf die Idee gekommen ist, mit diesen Keywords für ähnliche Dienstleistungen zu werben. Großartige Idee!

Das klappt wenn überhaupt nur in einer Nische, welche kaum von Wettbewerbern besetzt ist.

AWelke
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 252
Registriert: 03.09.2008, 14:18

Beitrag AWelke » 27.01.2015, 15:45 Frischling hat Frage

Also bei mir hat das trotz starkem Wettbewerb hervorragend geklappt, ja. Und nein, billig waren die Klicks ganz und gar nicht. Man muss dem Kunden halt dann vielleicht auch mehr als das Standardprogramm bieten, sollte klar sein.

Letzten Endes werden die Suchenden sich sowieso von mehreren Dienstleistern ein Angebot erstellen lassen, um vergleichen zu können. Wenn man sich dann vom Wettbewerb abheben kann, kann man auch aus wenigen Anfragen einiges rausholen.

Wenn er nun mit 300 Euro einen Online-Shop mit hunderten Produkten bewerben will macht das in der Tat eher wenig Sinn, das stimmt. Aber bei Dienstleistungen ist das was ganz anderes.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag