registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Email harvester und unerwünschte Bots mit .htaccess sperren

Alles zu Domain-Umzug, Weiterleitungen und Robots diskutiert Ihr hier.
nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4429
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag nerd » 12.02.2018, 04:56 Email harvester und unerwünschte Bots mit .htaccess sperren

Irgndwelche http-header in der htaccess auszuwerten ist aber ziehmlich micky-maus:

- alle http-header kann man nach belieben selbst setzen, soll heissen sie lassen keinen rueckschluss auf den tatsaechlichen user-agent, browser oder herkunftsland zu
- man muss am besten taeglich in der server-config rumwerkeln um die liste halbwegs aktuell zu halten
- wehe man vertippt sich dabei (sonderzeichen in der regex?), bei einem syntax-fehler gibts auf den meisten servern ausser "Error 500" und einer weissen seite nichts zu sehen, bis man die server-logs ausgraebt.
- es gibt kein error-logging und keine statistiken, wer wann und wieoft ausgesperrt wurde! Eine neue regel ueberschneidet sich versehentlich mit 50% deiner referer und besucher werden kommentarlos geblockt? Pech gehabt, in google analytics sieht man dann nur einen 50% traffic verlust, und in den server logs tauchen die geblockten user auch nicht auf!

Die bessere loesung waere natuerlich, bots am VERHALTEN zu erkennen: Laden sie irgendwelche bilder nach die nur in der .css verlinkt sind, fuehren sie javascript und ajax requests aus, gibt es mausbewegungen (ohne schnurgerade linien von A nach B!), entspricht die farbe von a:visited links auf dem bildschirm dem wert, der in der CSS angegeben ist, suchen sie nach robots.txt oder favicon auf dem server usw.

Ich verstehe das argument mit "Zugriff auf höhere Serverkonfiguration (wie z.B. ich auf nem shared Hosting)" nicht. Wer im jahre 2018 einen (shared-)hoster ohne PHP, MySQL oder andere serverstacks hat laeuft doch am leben vorbei.

Anzeige von: