registrieren registriertes Mitglied


Anzeige

Anzeige

Der jährliche Einbruch, wie sieht es bei Euch aus?

Hier kannst Du Deine Fragen zu Google Adsense stellen.
Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3878
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag Rem » 19.01.2019, 16:45 Der jährliche Einbruch, wie sieht es bei Euch aus?

sodass ich mich vorerst komplett verabschieden will...
Ja, buch doch Winterurlaub im Skigebiet. Ups, jetzt habe ich verraten, was gut läuft ;-)

Aber Achtung: aufgrund des Klimawandels monetarisiert man so ein Thema nur noch 5 Jahre lang.

Ich bin schon ein Schritt weiter: ich schätze, dass Google in 5-10 Jahren keinen konvertierenden Traffik mehr auf Drittpartei-Webseiten schickt. Buch- oder Reise-Affiliates können davon heute schon ein Lied singen. So wie Amazon versuchen wird, den gesamten Handel zu sich zu holen.

Was wir tun ist denen scheissegal. Wir können froh sein, wenn die grossen Internetkonzerne irgendwann eine Umsatzabgabe leisten, die dann vom Staat folkloristisch an alle Autoren im Netz verteilt wird. Stattdessen (also höchstwahrscheinlich) wird das Geld dann alleine den Grossverlagen zukommen, die ja bereits heute Lobbyarbeit dafür leisten.

Packen wir ein. Oder anders rum gesagt: wer in 5 Jahren nicht genug Geld sparen kann, sich in die Rente zu verabschieden, sollte sich besser gleich heute einen Job suchen.

Nur noch ein Tipp: die Renditen, die ich mit neuen Projekten (Idee, neue Domain, Content, Optimierung von Null auf) erzielen würde, sind bereits unterhalb derjenigen von stinknormaler Aktienanlage. Ich bin vielleicht auch Ideenlos oder fokussiere mich zu sehr auf Contenterstellung statt Nutzerpsychologie (-> Affiliate-Sein ist eben schon besser, weil man deutlich mehr Kontrolle hat als derjenige der lediglich einen Adsense-Werbeblock einbaut)...

Insofern akzeptiere ich den jetzigen, schleichenden Niedergang, presse meine Werbekunden aus und investiere alles, was geht in dividendenbringende Unternehmen aus der Realwirtschaft. Eigenheim wäre vielleicht besser. LOL

Die Cashcow Internet stirbt womöglich eh ganz (-> Werbeblocker, Trackingblocker etc., seltsame EU-Regeln).

Davon sind nicht nur Affiliates oder Adsensler, sondern auch Domainer betroffen, da sie Ihre Schrottdomains nicht mehr loswerden. Anders gesagt, mir wäre es zu blöd, in Internet-Dinge zu reinvestieren, weil ich dadurch Klumpenrisiken aufbaue.
Kostengünstige Fremdwährungstransfers und Umtausch (EUR, USD, GBP, CHF etc), eigene Konti in den USA, UK, AU und in UK. Ich empfehle Transferwise . Neu mit nahezu kostenloser Multiwährungs-Debit-Kreditkarte.

Anzeige von:

Personal Branding mit ABAKUS:
  • Höhere Glaubwürdigkeit
  • Hervorhebung Ihrer Kompetenz
  • Stärkung Ihrer Alleinstellungsmerkmale
  • Abhebung von Namensvettern
Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
0511 / 300325-0

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag